Neues Telemetrie System RC-Logger

rubberduck

User gesperrt
hallo,
der Elektronikgrosshandel (Conraxxxxxxx .. will hier keine Werbung machen), verkauft aktuell ein neues externes Telemetriesystem mit Namen "RC-Logger" unter eigenem Namen, d.h. Conraxxx - ist Hersteller (Manufactor).
http://www.conrad.de/ce/de/product/238839/RC-LOGGER-24-GHZ-DATA-EMPFAeNGER-MODUL/1209105&ref=list

So steht es zumindest in der Konformitätserklärung.
siehe Link: http://www.produktinfo.conrad.com/d...n-RC_LOGGER_2_4_GHZ_DATA_EMPFAENGER_MODUL.pdf

Frage:
Was haltet Ihr von dem System?

Wenn es hält, was es verspricht, wäre das eine gute Alternative zum kompletten Neukauf eines Senders mit Telemetrie.

Zudem gibt es hier die Möglichkeit, mit der optional erhältlichen RC-Logger-Kamera, das Videobild während des Fluges samt eingeblendeten Telemetriedaten aufzuzeichnen.

jürgen
 

udogigahertz

User gesperrt
Also die Konformitätserklärung ist schon mal fehlerhaft, denn der Name des Unterzeichners in Druckbuchstaben fehlt (O.K., das mag Erbsenzählerei sein), viel schlimmer ist jedoch, dass das Gerät auf 2,4 GHtz sendet, das ist sehr schlecht, weil ja auch unsere Fernsteurungen da drauf senden und einen 2,4 GHz-Sender in umnittelbarer Empfängernähe zu haben, kommt nicht gut, zumal man nicht weiß, wie das Sendeverfahren und die Ausgangsleistung ist, es kann zu Komplikationen mit anderen 2,4 GHz-Systemen kommen oder das Telemetriesignal von diesem Sender kommt nicht durch, vor allem, wenn man das als Videoübtragungsstrecke benutzen würden, dann ists Essig mit dem Bild, wenn auch andere 2,4 GHz-Anlagen am Platz laufen.

Sehr viel ausgereifter und cleverer erscheint mir da das schweizerische IISI-System zu sein, das auf einer MHz-Frequenz sendet.

Ich schätze mal, bevor man damit nicht entsprechende Versuche und Labortests gemacht hat, kann man dieses Conrad-System nicht so ohne weiteres empfehlen.


Grüße
Udo
 
Moin,

in Summme recht teuer, finde ich auch. Reichweite 300m - ich nenne das mal mager ;)

Interessant wäre die Cam da sie auch Sensordaten aufzeichnen kann - aber auch die ist eher teuer.

Wer glaubt das die Videos auch übertragen werden ist übrigens auf dem Holzweg. Nicht mal ein Video-Signal kann man auskoppeln.

Fazit - nicht für mich

Gruß

gecko
 

rubberduck

User gesperrt
Also die Konformitätserklärung ist schon mal fehlerhaft, denn der Name des Unterz
Ich schätze mal, bevor man damit nicht entsprechende Versuche und Labortests gemacht hat, kann man dieses Conrad-System nicht so ohne weiteres empfehlen.


Grüße
Udo
-------------------
hallo Udo,
da wird Conrad, als deutscher Modellbauhändler sich aber freuen, das du solcherlei Behauptungen aufstellst.

Jetzt sind wir gerade mal durch die ganze CE/KE Diskussion chinesischer Hersteller durch
und da werden nun auch noch deutsche Modellbauhersteller unter Beschuss genommen.

Dann kann ich ja bald gar nichts mehr kaufen ... ?

Und die Tests wird Conrad schon gemacht haben, sonst gäbe es keine gültige KE.

(ok .. etwas OT und nur meine persönliche Anmerkung)


Es geht hier aber eigentlich um die Technik ................ sonst bugsiert ihr mit eurer Gerüchteküche das Thema wieder in den Cafe-Klatsch. Und da gehört es nicht hin.

jürgen
 
Hallo Jürgen!

Guck dir doch mal das ISII RC an.Der Vorteil den ich da sehe, der verbretungsgrad ist höher.Somit bekommst du vermutlich noch länger Produkte der Firma.Und selbst wenn die irgendwann Schluss machen, wird man davon eher was auf dem Gebrauchtmarkt finden,
also von der Conrad Lösung.Zudem ist es erporobt und tut wohl einwandfrei was es soll.

Mfg Nils
 

Gregor Toedte

Vereinsmitglied
Also die Konformitätserklärung ist schon mal fehlerhaft, denn der Name des Unterzeichners in Druckbuchstaben fehlt (O.K., das mag Erbsenzählerei sein)....
Udo, nun haben wir doch so viele Beiträge darüber, wie eine KE aussehen soll, schau mal bitte hier:
Anhang anzeigen 634400

kommt aus diesem Thread. da sehe ich nix von "Name des Unterzeichners in Druckbuchstaben". Somit sieht diese KE imho vollkommen korrekt aus.

Gregor
 
Also wenn's um Verbreitungsgrad und Werterhalt geht, sollte man einfach auf die neue Jeti ProfiBox warten. Dann hat man vom Sender unabhängigen Zugriff auf alle alten und neuen Jeti Sensoren und allen dazu kompatiblen Sensoren von Drittherstellern. Vor allem ist das eine zukunftssichere Investition, da Jeti ein Vollsortiment hat und nicht nur ein bald schon überflüssiges Zusatzgerät. Wem wollen Conrad und Co denn noch Ihre Geräte verkaufen, wenn Futaba als letzter Hersteller es dann auch endlich mal geschafft hat Telemetrie raus zu bringen? IISI und jetzt Conrad füllen doch eh nur die Futaba Lücke .. und auch die ist zeitlich stark begrenzt.
 

udogigahertz

User gesperrt
Udo, nun haben wir doch so viele Beiträge darüber, wie eine KE aussehen soll, schau mal bitte hier:
Anhang anzeigen 634400

kommt aus diesem Thread. da sehe ich nix von "Name des Unterzeichners in Druckbuchstaben". Somit sieht diese KE imho vollkommen korrekt aus.

Gregor
Gregor, aber der Name sollte schon leserlich, also eben in Druckbuchstaben vorhanden sein, was er aber im Fall der Conrad-KE nicht ist, da ist nur eine ziemlich unleserliche handgeschriebene Unterschrift drauf, wer hat da unterschrieben? In dem von Dir netterweise verlinkten Beispiel steht es doch ganz eindeutig drin: Unterschrift und leserliche Erwähnung des Namens des Unterschreibers! Schau doch noch mal da rein, Gregor, bevor Du mir hier was Falsches vorwirfst.

@Ralf Horstmann: Es ist richtig, dass nur eine integrierte Funkrückmeldung eine perfekte Lösung darstellt, allerdings sollte man auch all diejenigen berücksichtigen, die nicht bereit sind, sich jetzt alles komplett neu zu kaufen, die ihren bewährten Sender, gleich welcher Marke erstmal behalten wollen und die trotzdem aber Telemetrie nutzen wollen, für alle diese Fälle wäre so ein Zusatzsystem doch eine prima Übergangslösung, ganz unabhängig vom Senderhersteller noch dazu.


Grüße
Udo
 
IISI und jetzt Conrad füllen doch eh nur die Futaba Lücke .. und auch die ist zeitlich stark begrenzt.
Die Lücke ist um einiges größer, denn das iisi zeichnet die Daten auch auf. Macht Jeti das ebenfalls? Bei der DX8 habe ich in der Anleitung nichts darüber gefunden, außerdem hat man weniger Sensoren zur Auswahl. Wie sieht das bei M-Link aus?
 
M-Link

M-Link

Wie sieht das bei M-Link aus?
M-Link loggt von MPX aus nicht mit, es geht mit Zusatzgeräten z.B. :

- GPS-Logger SM-Modellbau ( loggt auf MicroSD im Modell )
- ? Unilog ja wohl dito
- Linkvario ( loggt im Sender, dito auf MicroSD )

Diese Möglichkeiten funktionieren auch mit Jeti/Hott.

GPS-Logger und Linkvario nutze ich selbst.

Grüße Bernd
 

rubberduck

User gesperrt
@Ralf Horstmann: Es ist richtig, dass nur eine integrierte Funkrückmeldung eine perfekte Lösung darstellt, allerdings sollte man auch all diejenigen berücksichtigen, die nicht bereit sind, sich jetzt alles komplett neu zu kaufen, die ihren bewährten Sender, gleich welcher Marke erstmal behalten wollen und die trotzdem aber Telemetrie nutzen wollen, für alle diese Fälle wäre so ein Zusatzsystem doch eine prima Übergangslösung, ganz unabhängig vom Senderhersteller noch dazu.


Grüße
Udo
--------------------------------

@Udo,
in dem Fall muss ich dir Recht geben. Genauso ist es ...
Es gibt auch die Modellflieger die sich noch nicht endgültig festlegen wollen, oder gerade einen 2,4Ghz-Sender neu gekauft haben, der noch nicht Telemetriefähig ist.

Jedesmal alles neu zu kaufen, wenn etwas neues auf den Markt kommt, das wäre zwar im Sinne der Hersteller und Händler, aber viele Kunden werden das nicht mitmachen.

Ein Argument für ein "externes Telemetriesystem" ist die Flexibilität.
Ein externes Telemetriesystem lässt sich schneller in einem anderen Modell einsetzen, da man Empfängerunabhängig ist.

Das dritte Argument ist die Möglichkeit, während des Fluges, den Flug als Video einschliesslich aller Telemetriedaten aufzuzeichnen und sich anschliessend mitsamt Daten auf dem Platz, oder zuhause auf PC oder Fernseher anschauen zu können.

Irgendwann in naher Zukunft wird genau das den Besitzer (jetzt noch aktueller) Telemetriesender fehlen.
Die Video-Funktion ............ und dann ?

Kurz zum Umfang des Systems
Module:
1) Digitaler Daten- und Video-Schreiber (Kamera mit Datenaufzeichnung, im Modell)
2) RX Display für Datenanzeige (am Senderpult)
3) TX-Sender (im Modell)
4) System-Sensor (Drehzahl, Strom, Volt)
5) Umgebungs-Sensor (Temp. Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Höhe)
6) GPS-Sensor (Kurs, Position, Geschwindigkeit, Gesamtstrecke)

........

gruss
jürgen
 

Lars77

User
Kurz zum Umfang des Systems
Module:
1) Digitaler Daten- und Video-Schreiber (Kamera mit Datenaufzeichnung, im Modell)
2) RX Display für Datenanzeige (am Senderpult)
3) TX-Sender (im Modell)
4) System-Sensor (Drehzahl, Strom, Volt)
5) Umgebungs-Sensor (Temp. Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Höhe)
6) GPS-Sensor (Kurs, Position, Geschwindigkeit, Gesamtstrecke)
Und wenn ich mir einmal das komplette Paket gönne, kostet das schlanke 500 €... :eek:
Dafür gibt's auch schon ordentliche Sender inkl. Telemetrie.

Wenn's nur darum geht, hinterher ein Video anzuschauen, tut's auch eine Keycam für 10 €. In Verbindung mit einem GPS-Logger für 25 € hat man auch die wichtigsten Daten.
 

rubberduck

User gesperrt
Und wenn ich mir einmal das komplette Paket gönne, kostet das schlanke 500 €... :eek:
Dafür gibt's auch schon ordentliche Sender inkl. Telemetrie.

Wenn's nur darum geht, hinterher ein Video anzuschauen, tut's auch eine Keycam für 10 €. In Verbindung mit einem GPS-Logger für 25 € hat man auch die wichtigsten Daten.
hallo Lars,
Telemetrie-Sender und Empfänger incl. Display kosten (momentan) 140 €.

Alles andere sammelt sich natürlich je nach Gusto ... da tut sich recht wenig, egal ob Graupner, MPX oder externes System. Solch ein Komplettpaket gibts nicht zum Nulltarif, am teuersten sind bei allen Telemetrie-Anbietern immer noch Übertragungsset, GPS-Vario und Kamera. Da beisst die Maus kein Faden ab

jürgen
 

rubberduck

User gesperrt
Und wenn ich mir einmal das komplette Paket gönne, kostet das schlanke 500 €... :eek:
Dafür gibt's auch schon ordentliche Sender inkl. Telemetrie.

Wenn's nur darum geht, hinterher ein Video anzuschauen, tut's auch eine Keycam für 10 €. In Verbindung mit einem GPS-Logger für 25 € hat man auch die wichtigsten Daten.
-------------------
Preislich gesehen hast du natürlich recht, nichts ist umsonst ..

Aber auch z.B. ein Graupner HoTT RC-Set benötigt immer noch

- einen telemetriefähigen Empfänger (mit Telemetrie TX)
- ein Electric Air Modul (2-6S oder 2-14S)
- und die Sensoren je nach Anspruch, Temp, RPM, GPS, Vario etc.

somit liegt die Grundausstattung auch hier, bei über 100 Euro für die Telemetrie (den TX-Anteil des HoTT Empfängers mitgerechnet)

jürgen
 

jürgi

User
Telemetrie Erfahrungen

Telemetrie Erfahrungen

Nachdem unser Platz in diesem Jahr rundum mit Mais zugestellt war (es liegen etliche Flieger heute noch drin) mußte bei mir unbedingt ein Telemetriesystem her. Ich fliege ziemlich viel EDF-Jets , da ist man besonders gefährdet mit dem "nach Hause kommen". Futaba kommt bis heute ja nicht aus den Socken mit Telemetrie und darum mußte eine Alternative her. Das war zunächst von HK das Quanum. Aus vielerlei Gründen (Programmierung,Zuverlässigkeit,Störungen,Qualität,Servics) kam das Gerät in meine "Müllecke zum Entsorgen". Geblieben ist nur die komplette Halterung für die FX 30. Da steckt jetzt das IISI-Cockpit drauf http://www.iisi-rc.com/IISI-RC-D/Produkte.html -und da bleibt es auch. Die Erfahrungen nach nahezu einer Saison könnten nicht besser sein! Keinerlei Störungen im System,da das Cockpit nicht auf 2,4 Giga sendet. Im Verein sind viele Futaba Piloten umgestiegen und besonders auch die Seglerfreaks mit dem Bedürfnis nach einem guten Vario(50 Euro). Wenn irgendwann mal Futaba/Robbe mit einem System kommt- dann wir es weder besser noch billiger als das Schweizer System sein. Da hat Grebenhein mal wieder etwas sauber verpennt! Mein System habe ich in Österreich (Eu) erworben und der Preis mit 150 Euro ist i.O. Ich kann daher (s.o) nur vor Billigsystemen warnen.
Gruß
Jürgen
 

Anhänge

Nachdem unser Platz in diesem Jahr rundum mit Mais zugestellt war (es liegen etliche Flieger heute noch drin) mußte bei mir unbedingt ein Telemetriesystem her. Ich fliege ziemlich viel EDF-Jets , da ist man besonders gefährdet mit dem "nach Hause kommen". Futaba kommt bis heute ja nicht aus den Socken mit Telemetrie und darum mußte eine Alternative her. Das war zunächst von HK das Quanum. Aus vielerlei Gründen (Programmierung,Zuverlässigkeit,Störungen,Qualität,Servics) kam das Gerät in meine "Müllecke zum Entsorgen". Geblieben ist nur die komplette Halterung für die FX 30. Da steckt jetzt das IISI-Cockpit drauf http://www.iisi-rc.com/IISI-RC-D/Produkte.html -und da bleibt es auch. Die Erfahrungen nach nahezu einer Saison könnten nicht besser sein! Keinerlei Störungen im System,da das Cockpit nicht auf 2,4 Giga sendet. Im Verein sind viele Futaba Piloten umgestiegen und besonders auch die Seglerfreaks mit dem Bedürfnis nach einem guten Vario(50 Euro). Wenn irgendwann mal Futaba/Robbe mit einem System kommt- dann wir es weder besser noch billiger als das Schweizer System sein. Da hat Grebenhein mal wieder etwas sauber verpennt! Mein System habe ich in Österreich (Eu) erworben und der Preis mit 150 Euro ist i.O. Ich kann daher (s.o) nur vor Billigsystemen warnen.
Gruß
Jürgen
Verpennt würde ich nicht sagen. Ist doch alles nur Markenstrategie. Für die "Nicht-Telemetrieanlagen" wird es bald einen Telemetrie-S.Bus Empfänger und eine Anzeigebox geben. Damit liegt Futaba wieder vorn. Oder weiterhin vorn. Wie man's sieht.;)
 

jürgi

User
Verpennt würde ich nicht sagen. Ist doch alles nur Markenstrategie. Für die "Nicht-Telemetrieanlagen" wird es bald einen Telemetrie-S.Bus Empfänger und eine Anzeigebox geben. Damit liegt Futaba wieder vorn. Oder weiterhin vorn. Wie man's sieht.;)
Vorn haben die Grebenheimer nur gelegen,weil sie nach dem IFS Disaster als erste ein gut funktionierendes 2,4 Giga angeboten haben. Danach ist dann nichts mehr passiert. Die Telemetrie wird seit einem Jahr angekündigt! Freude bei den Graupner Usern, die mit ihren MC Anlagen gleich auf Jeti umgestiegen sind. Preisgünstig und gut! Auf Telemetrie möchte ich nicht mehr verzichten -ist einfach ein Sicherheitsfaktor. Da bin ich froh, daß meine Vereinskollegen und ich seit ein paar Monaten auf das hochwertige Schweizer System gestoßen sind. Ob das Conrad System eine große Marktverbreitung findet möchte ich vorsichtig bezweifeln. Bei solchen Systemen setzt man doch eher auf Zuverlässigkeit, Comfort etc. und weniger auf den Preis.
Gruß
Jürgen
 
Oben Unten