Nuri komplett mit Ponal (UHU-Por) einkleistern ?

Hallo ins Forum,
also; eine Überlegung zu EPP-Nuris kam mir heute:

bislang habe ich immer die mit Tape zu klebenden Stellen mit Ponal eingeschmiert (unverdünnt) und am nächsten Abend nach dem Trocknen halt mit Tape versteift
M. E. hält das Tape dann besser auf dem EPP, weil nun die Poren des EPP mit dem abgetrockneten Ponal verstopft sind und dadurch eine bessere Haftung zwischen EPP und Tape entsteht

Frage:
Jetzt habe ich gedacht, warum nicht den GANZEN Nuri (bis auf die Ruder halt) mit Ponal einkleistern ? Meint ihr, durch das Bepinseln mit dem Ponal wird der Nuri dann zu schwer ? Alternativ auch mit UHU-Por einstreichen (DÜNN abziehen) ? Er soll mit der glatteren Oberfläche dann bessere Gleitflugleistungen bringen
Mit Sprühkleber möchte ich nicht arbeiten....

Danke und Gruß
Christian

EDIT:
@ modis ==> sorry ggf bitte hierhin "http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php?f=57" verschieben
 

jmoors

Vereinsmitglied
UHU-Por

UHU-Por

Ich habe Dank eines Tips in der Bauanleitung des Zelebanu (vom EPP-Versand) den ganzen Flieger mit UHU-Por eingestrichen und mit einer Checkkarte abgezogen. Das Tape klebt darauf genial. Ich bilde mir aber auch ein, dass dass UHU-Por nachgast, denn ich finde ab und zu eine Blase, wo vorher keine war.
Ich muss dich aber warnen: Wenn einmal das Klebeband auf dem EPP klebt geht es nur noch unter Zerstörung des EPP runter!

Ob Ponal auch so gut klebt, weis ich nicht. Kleiner Tip: Parkettkleber von Ponal ist genauso gut wie Ponal Holzleim, dafür aber ein kleines bisschen günstiger.

Wenn Du einen großen Nuri hats, geht eine ganze Menge Kleber drauf...


Gruß, Jürgen
 
Hallo Christian und Jürgen:
Parkettkleber ist wohl etwas verdünnt, da die Parkettfugen eigentlich keinen Platz für Leim haben.
Weissleim ( Ponal ist ein solcher ) kann beliebig mit Wasser verdünnt werden, i.d.R. etwa 10-25 % je nach Einsatzzweck.
Im Paralelluniversum gibts einen Thread über die stabilisierung durch Aufbügeln von Gewebe und Klebebänder.
 
Nuri einkleistern

Nuri einkleistern

Moijen,
Danke schon mal für die Antworten

@Jürgen
ja so wollte ich das auch machen: mit einem Pinsel sozusagen vorstreichen - und dann dünn abziehen.
Wenn Du es in diesem Fall mit UHU-Por gemacht hast, impliziert Deine Antwort doch, daß die GEWICHTSZUNAHME nicht so groß ist, daß sich eine solche Vorgehensweise verbietet; richtig ? da hatte ich ja etwas Bedenken

@ Hänschen
genau,
den Thread hatte ich auch schon durchforstet: die Oberfläche beipielsweise (unter Zuhilfenahme von Alufolie) zu schmelzen wäre mir aber wegen der Profiltreue eine im Wortsinne zu heiße Sache

---

Mir geht es letztlich nur darum, die Oberfläche des Nuris mit EINFACHEN Mitteln schön glatt zu bekommen, ohne eine zu große Gewichtsaufnahme befürchten zu müssen

Und von der glatten Oberfläche (ohne zu Bügeln) erhoffe ich mir bessere Gleitflugleistungen, damit der Nuri auch mal was anderes kann als nur Thermikschleicher zu sein. Oder denke ich da falsch :confused:

Christian
 
Hallo Christian,
mein K10 hatte ursrünglich nur die üblichen Verstärkungsstreifen mit Klebeband.
Dann musste ich verstärken und habe ihn dabei komplett mit Klebeband überzogen: die Leistung hat sich dadurch nicht erhöht, nur das Abreissverhalten verschärft: vorher war er absolut zahm, nachher musste man etwas aufpassen.
ergo: die Oberfläche bringt (natürlich Profilabhängig ) nicht DIE Verbesserung.

Ach ja: Kontaktkleber gast natürlich solange Lösungsmittel vorhanden ist: Monate...
 

slas

User
Hi, ich hab mir grad nen Zackspeed bestellt und bin auch grad am überlegen, wei ich ihn verstärke und tape!

hänschen schrieb:
die Leistung hat sich dadurch nicht erhöht, nur das Abreissverhalten verschärft:
vorher war er absolut zahm, nachher musste man etwas aufpassen.
ergo: die Oberfläche bringt (natürlich Profilabhängig ) nicht DIE Verbesserung.
Wie ist das, wenn man ihn unten komplett bespannt und oben nur auf der vorederen Hälfte?
->turbulentere Strömung im Ruderbereich?

Macht es einen Unterschied, ob man das Monta-Tape in Flugrichtung (aerodynamisch logischer)
oder in Flügelrichtung (praktischer) taped, wegen den "Stufen" die bei der Überlappung entsteh'n....
oder ist das Zeug so dünn das man das vernachlässigen kann?

mfg silas
 
slas schrieb:
Hi, ich hab mir grad nen Zackspeed bestellt und bin auch grad am überlegen, wei ich ihn verstärke und tape!



Wie ist das, wenn man ihn unten komplett bespannt und oben nur auf der vorederen Hälfte?
->turbulentere Strömung im Ruderbereich?


ausprobieren...

Macht es einen Unterschied, ob man das Monta-Tape in Flugrichtung (aerodynamisch logischer)
oder in Flügelrichtung (praktischer) taped, wegen den "Stufen" die bei der Überlappung entsteh'n....
oder ist das Zeug so dünn das man das vernachlässigen kann?

mfg silas
ich habe mit Tesapack-transparent beklebt, hinten angefangen, jeweils 5mm überlagert, er flog nachher nicht schlechter wie vorher, nur gaaanz leicht zickkiger, das heiss, vorher war ein Strömungsabriss fast unmöglich.
 

Chrima

User
Hallo

Hilft das ?

Stoss.jpg

je nach dem, manchmal will man ja Wirbel !
Allerdings ist Tesa schon sehr dünn...

Grüsse
Christian
 
hi Christian, sag mal was zu meiner Aussage: lohn sich die glatte Oberfläche, oder nicht? Liegt ja auch am Pilot?
 
Wie Du gesagt hast: Beim Nurflügel würde ich eher auf die FlugEIGENSCHAFTEN schauen, und da hat turbulente Grenzschicht zweifellos Vorteile.

So ein Teil braucht man ja auch eher zum Turnen als um Rekorde zu brechen.
 

Chrima

User
Stimmt schon; zickige Flieger hat man schon früher mit Haarspray oder eben Turbulatoren ausgerüstet !

Für einen 1. EPP-Flieger würd ich es so machen, wie es der Hersteller empfiehlt.
Ich hab allerdings schon meinen ersten K10 komplett bespannt und der fliegt auch absolut unkritisch. Hab allerdings keine Erfahrung mit motorisierten Fliegern. Und von glatt kann natürlich trotzdem auch keine Rede sein. :D

Mein neuer Nuri (900g), wo ich noch mehr auf die Oberfläche schaute, fliegt nun am Hang mit, wie ein normaler Leitwerkler, bei schlechten Bedingungen, wo alle etwas ziehen müssen, finde ich läuft er sogar besser.

Aber mit rum-"wursteln" ist schon weniger, wobei ich das eher der höheren Flächenbelastung zuschreibe.

Die Idee von Silas find ich gar nicht so schlecht, ich hab da eher ein optisches Problem damit. ;)

Grüsse
Christian
 

slas

User
Optisch...naja find ich nicht schlimm, vor allem von wegen besserer Lageerkennung usw. sogar eher gut.
Ich werd's mal ausprobieren. den hinteren Bereich kann ich ja später immer noch zutapen.

Allerdings könnte man ja auch einfach (oben) im vorderen Bereich das Tape so überlappen lassen, das wenig(er) Turbulenzen entsteh'n und hinten genau anders herum...:rolleyes:

Wahrscheinlich merk ich da sowieso keinen Unterschied.:D
Und wie schon gesagt wurde, Rekorde brechen is auch nicht so mein Ding(zumindest nicht mit nem EPP-Nuri:p )
 
Ponal-Nuri !!

Ponal-Nuri !!

@ Hänschen

Zitat: hi Christian, sag mal was zu meiner Aussage: lohn sich die glatte Oberfläche, oder nicht? Liegt ja auch am Pilot?

==>

hi

also ich habe jetzt den K10 Gigant komplett mit Ponal eingestrichen - bislang war aber noch kein richtiges Wetter für den "Einflugshang"
Der SP ist m. E. mit 230mm recht großzügig angegeben !!
Ich habe ihn 1 - 1,5 cm weiter nach vorn versetzen müssen)
Danach nur ein paar Würfe halt, 1-2 Minuten, da konnte ich noch nicht wirklich was erkennen...muß noch warten auf wenig Wind mit großen Wolken :cool:
 
der Flügel ist durch das Einstreichen mit Ponal sicher steifer geworden, aber auch rauher, oder?
Wenn ja, mit glattschleifen ist da ja nicht viel: nur nass...
 

slas

User
@chrisrp: Wie viel an Gewicht ist denn dadurch dazugekommen??

Hab gestern meinen Zackspeed fertig gebaut und bin erstaunt, wie leicht der geworden ist...
Wenn's richtig Wind hat muss auf jeden Fall noch Ballast rein.
Trotz 10cm Mittelstück, Doppel-A-Holm (2mmCFK) und Monta-Bespannung (unten komplett, oben halb) nur 456g!
Das ergibt meinen Berechnungen nach gerademal gute 15g/dm².
Und das obwohl ich 35g Blei für den Schwerpunkt in die Spitze setzen musste:eek: .
Doppel-A-Holm ist auf jeden Fall zu empfehlen.Das Teil ist hart wie ein (Hartholz-:D )Brett
und (noch) leicht wie 'ne Feder.

mfg silas
 
Ponal-Nuri

Ponal-Nuri

Hallo ins Forum

@ Hänschen
hallo, also die Fläche kommt mir schon steifer vor; das Ponal ist zäh-elastisch ausgehärtet. Kleine Sträucher können dann auch nicht mehr so schnell EPP-Flocken raushauen (wenn der Nuri nicht gerade wieder auf dem Rasen landet...)

@ slas
hi man, also Gewicht habe ich nicht vorher/nachher gewogen (hätte ich mal interessehalber aber machen können !!) Aber es komm mir wirklich sehr leicht vor - sollten sich die Gleitflugleistungen als verbessert erweisen, werde ich damit ALLE meine Nuris "nachrüsten" :D
Mein Zackspeed hat auch noch bissl Blei benötigt, fliegt aber echt nett . Ich denke nicht, daß Du zu schwer gebaut hast, der ist ja extra für stärkeren Wind gedacht (aber daß er nun soooo schnell wäre :rolleyes: )

Hast Du die Möglichkeit, mit dem MPX "Blizzard" als Segler zu vergleichen ? Würde mich sehr interessieren...

---
OK, wenn Ihr wollt, kann ich wenn das Wetter mitspielt morgen berichten
also Erstflug sollte morgen stattfinden können
Ich werde den Gigant und im Vergleich dazu meinen flitschfähig nachgerüsteten 145-K10 mitnehmen
Ja von den Flugeigenschaften des Ponal-Gigant werde ich dann hoffentlich berichten können ==> SCHWACHER NO-Wind prognostiziert ===> wenn´s dann mal hoffentlich Thermik gibt..... (OST-Hang halt)
Der Hang geht zwar, aber ist eben kein idealer Einflugshang
(und meinen "Spirit" von SMG nehme ich auch mit - auch Erstflug !!)

Holm und Rippe ;)
 
Ponal-Bomber !!

Ponal-Bomber !!

Hallo Leute,

also erstmal zum Nuri (Gigant):
es ist der erste Gigant, den ich fliege (hatte vorher den 145er-K10), von daher hatte ich keine identische Vergleichsgrundlage...(und auch nicht am gleichen Standardhang eingeflogen)

also er fliegt (eingepinselt - das nächste Mal aber wasserfesten Ponal nehmen) ziemlich gut - kann mit dem 145er mindestens mithalten
Beachtenswert: das Profil ist m. E. eher für gemütliches Thermikkurbeln gedacht: nun werden sicher manche sagen, daß dann gerade KEINE glatte Fläche erstellt werden soll....und eben die "rauhe" unbehandelte EPP-Oberfläche das Thermikfliegen eher unterstützt...hätte ich auch nachträglich einpinseln können; wollte ich aber nicht
Ganz konkret:
der ponalierte ;) Gigant nimmt trotzdem ziemlich gut Thermik an
durch die Pinselung ist vor allem die Unterseite richtig schön glatt geworden !!
die "Beschichtung" macht den Flügel zusätzlich schon etwas steifer
Es ist überhaupt nicht so, daß er gegen sein Gewicht ankämpfen muß.....
Ich würde meinen, daß er etwas kribbeliger um die Kurve geht, wenn man ihn aushungert, als wenn er nicht eingepinselt wäre...aber wie gesagt: ist mein erster Gigant

Und was ich noch nicht wirklich bei meinen Nuris hatte: nur ein bißchen schneller machen und - er pfeift :cool: . Eine Rakete ist er aber nicht

(OT: der Spirit flog/fliegt auf Anhieb!!)

frohe Grüße
Christian

P.S.:
habe überlegt: Parkettlack :eek: wird doch auch bei normalen Seglern genommen für die Flächen - warum dann nicht auch mal beim Nuri probieren :confused: werde ich mal an einem Reststück versuchen; ist vielleicht NOCH steifer ?)
 
chrisrp schrieb:
P.S.:
habe überlegt: Parkettlack :eek: wird doch auch bei normalen Seglern genommen für die Flächen - warum dann nicht auch mal beim Nuri probieren :confused: werde ich mal an einem Reststück versuchen; ist vielleicht NOCH steifer ?)
Bi EPP würde ich das lassen. Die Steifigkeit der Werkstoffe passt nicht zusammen. Da kriegst Du wahrscheinlich bald Risse.

Bei den Amis ist zum gleichen Zweck GOOP Mode. Das ist ein Lösungsmittelbasierter, gummiartiger Kleber, den sie auch gerne für Ruderscharniere nehmen.
 

slas

User
@christian
Ich dachte auch eher, dass ich ihn zu LEICHT gebaut habe, was sich auch
gestern, als ich das erstemal richtig am Heng war bestätigte!
Es war so viel Wind, dass er kaum vorwärts kam:p .Ich hab Ihn dann mit 570g
statt 450g geflogen bin (weil ich nichts passendes als Ballast dabei hatte,
musste mein Handy herhalten:rolleyes: ).
Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und zickiger ist er durch die Betapung auch
nicht geworden.
Ich hätte erwartet, dass er eine höhere Grundgeschwindigkeit mitbringt
(liegt wahrsch. am niedrigen Gewicht),
aber wenn man das Teil ansticht fetzt er schon ziemlich und fängt
ohrenverwöhnend an zu zischen:D :D :D .
So richtig zur Leistung kann ich noch nichts sagen (hab auch keinen Blizzard),
außer dass er mir bis jetzt eine Stunde Spaß gebracht hat...
mfg silas
 
Oben Unten