persönliches Anliegen

ragman

User
Hallo, nachdem hier ja auch ein paar Österreicher sind (andere dürfen natürlich auch helfen *g*), bitte ich um Mithilfe:

Millionenshow - Antwort falsch...oder doch nicht????

Hallo zusammen,

am 14.10. war ich zu Gast bei der Millionenshow (wer es gesehen hat, die Ausstrahlung war am Freitag, 16.11. - ich bin der mit Vollbart und den großen Ohrringen). Eine Frage wurde als falsch gewertet, obwohl das so nicht ganz stimmt. Meiner Meinung nach wurde die Frage falsch gestellt, sodass es mehrere richtige Antworten geben konnte (es ging um den schwarzen Panther).

Auf eine erste Rückfrage wurde mit Verzögerungstaktik seitens der Fa. Kiwi-TV reagiert, heute habe ich ein Mail mit einer Zusammenfassung der mir zur Verfügung stehenden Fakten an den ORF geschickt.

Der Inhalt dieses Mails kann unter http://ragen.at/orf.htm nachgelesen werden.

Wer anhand der Tatsachen - Links zum Nachlesen gibt es dort ebenfalls - auch findet, dass ich zu unrecht rausgeflogen bin, kann ein Unterstützungsmail an den ORF schicken, ich habe ein Mail-Formular vorbereitet - zu finden unter:

http://ragen.at/mailto_orf.php

Danke vielmals,

Klaus Ragen

PS: Millionenshow ist die österreichische Version von "Wer wird Millionär?"

[ 30. November 2004, 08:53: Beitrag editiert von: ragman ]
 

ragman

User
10.000,- und mit 2 Jokern - sprich runter auf 500,- gefallen .... :D (ich war mir halt sicher - und wie ich hinterher eben draufgekommen bin - nicht ganz zu unrecht)

[ 30. November 2004, 09:14: Beitrag editiert von: ragman ]
 
Auch wenn sich das jetzt nicht gerade nett anhört: Glaubt ihr wirklich, dass die Veranstalter dieser Shows ein einzelner Kandidat irgendwie interessiert? Das was zählt ist die Quote für die Werbeeinnahmen, sonst nix!
Uwe
 
Hi ragman !

Da bist Du wohl auf die selbe Taktik reingefallen wie viele Schüler bei Textaufgaben. In diesem Kontext ist die Attributierung über die Fellfarbe irrelevant und dient nur der Verschleierung! Es ist nicht entscheided ob schwarz oder nicht. Die Frage ist inhaltlich zu reduzieren auf: "Welchers Tier gehört nicht zur Familie der Panther?"

Was soll die Attributierung mit "schwarz"? War ein Bild dabei? Oder war die Originalfrage vielleicht:

Welches Tier ist - wenn es schwarz ist - kein schwarzer Panther? :D

Man kürze schwarz!

Wie war die Originalfrage eigentlich genau?

Grüße Helmut
 
Das was zählt ist die Quote für die Werbeeinnahmen, sonst nix!
Na eben!
Wovon hängen die denn ab?
Von den Zuschauerzahlen!
Und was glaubst du wie viele Zuschauer da kucken, wenn vorher der "Skandal" durch die Presse geht und er einen "Reflight" kriegt?!

Marketing kann so gemein sein :D
 

ragman

User
Die Frage war:

Welches Tier ist der schwarze Panther?

A: Gepard, B: Puma, C: Jaguar, D: Leopard

...und es hat schon mal den Fall gegeben und der Kandidat durfte nochmal antreten (und zwar wurde die Frage dann als richtig gewertet und ermacht von der Stelle wieder weiter)
 
Hallo

Hab mal gegoogelt...

Das Wort "Panther" aus dem lateinischen übersetzt, bedeutet schlicht und einfach "Leopard" und dabei sind sowohl die normal gefleckte Variante als auch die schwarze Farbgebung gemeint...

Details sie Homepage:
web page

Ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit :cool:

Gruss
Reto
 

Mooney

Vereinsmitglied
Mit meinen bescheidenen Kenntnissen, haette ich auf diese Frage direkt mit Leopard geantwortet. Ein Jaguar waere mir dabei gar nicht in den Sinn gekommen.
Folglich ergibt sich fuer mich auch keine Zweideutigkeit in der Frage.

Ich denke mal eher, das hast Du ueberinterpretiert, und magst jetzt das verlieren nicht einsehen.
(nur meine Sichtweise, nicht boese sein)

Vielleicht hast Du beim naechsten Mal mehr Glueck, Daumen hoch ;)
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
ich denke das solche Fragen so gestellt sein müssen das tatsächlich nur eine Antwort möglich ist... hier waren es sogart drei Möglichkeiten.

lasst ihn nochmal ran und alle die ihn Unterstützen bekommen.....

tja... lasst uns mal überlegen :D
 
Original erstellt von Stephan Ludwig:
ich denke das solche Fragen so gestellt sein müssen das tatsächlich nur eine Antwort möglich ist... hier waren es sogart drei Möglichkeiten.

lasst ihn nochmal ran und alle die ihn Unterstützen bekommen.....

tja... lasst uns mal überlegen :D
Eine MM wäre gut

----------------------------
Regel 1.2 - 1.4


[ 30. November 2004, 12:52: Beitrag editiert von: Konrad Kunik ]
 

ragman

User
Tja - das mit dem Leopard ergibt sich aus der Häufigkeit des Vorkommens. Deshalb wird teilweise nur auf den Leopard hingewiesen.

Aber genau darum geht es ja - hätten sie die Frage andersrum gestellt, nämlich welches Tier kein schwarzer Panther ist, dann wäre eine eindeutige Lösung - A - möglich gewesen.

Der Begriff 'schwarzer Panther' existiert nciht auf wissenschaftlicher Ebene - deshalb kann man ihn auch nciht so genau festlegen (Immerhin sehen das sogar Zoos so!)
 

Stephan Ludwig

Moderator
Teammitglied
ich hab mal einen gesehen und der hatte keine Ähnlichkeit mit nem Gepard, hier ien Foto:
 
Hi!

Frage: Hast Du da eigentlich vorher was unterschrieben? Wenn ja, was?

Ansonsten frage ich mich echt, wo Dein Problem liegt.

Mal deutlich und zum mitschreiben: Es gibt kein Einzelindividuum, dass als Panther bezeichnet wird - schreibst Du ja selbst und ist ja auch in Deinen Links nachzulesen: Phanter ist eine Familie!

Wenn also die Frage nach dem "schwarzen Panther" kommt ist diese umgangssprachlich zu verstehen und exakt so zu beantworten. Wie übrigens viele der Fragen in diesem Quiz! Wie gesagt: Das Textaufgabenphänomen!

Ich frage mich auch wie die Logik aussieht, mit der Du argumentierst, dass Du nochmal mitmachen dürfen solltest? Ich verstehe das nicht.

Was Mooney schreibt ist m.E. völlig richtig.

Sorry - my 5 cents!

Grüße Helmut
 
Hallo Klaus,

ich kenne das Desaster eines Zahnarztes vor 4 Jahren in einer deutschen Sendung. Es war eine 125.000er Frage. Ging auch durch die Presse. Der Kandidat ist ein Nachbar von mir. Sein Anspruch konnte nicht geltend gemacht werden, da er vorher eine "Erklärung" unterschrieben hat.

Also wäre zur Recherche auch zu prüfen, ob bzw. welche Erklärung Du unterschrieben hast. Davon ausgehend, daß mir Deine Erläuterung plausibel klingt, muß auch die Rechtslage einher gehen.

Grüße
Jörg Peter
 

ragman

User
Original erstellt von TurboSchroegi:
Hi!

Frage: Hast Du da eigentlich vorher was unterschrieben? Wenn ja, was?

Ansonsten frage ich mich echt, wo Dein Problem liegt.

Mal deutlich und zum mitschreiben: Es gibt kein Einzelindividuum, dass als Panther bezeichnet wird - schreibst Du ja selbst und ist ja auch in Deinen Links nachzulesen: Phanter ist eine Familie!

Wenn also die Frage nach dem "schwarzen Panther" kommt ist diese umgangssprachlich zu verstehen und exakt so zu beantworten. Wie übrigens viele der Fragen in diesem Quiz! Wie gesagt: Das Textaufgabenphänomen!

Ich frage mich auch wie die Logik aussieht, mit der Du argumentierst, dass Du nochmal mitmachen dürfen solltest? Ich verstehe das nicht.

Was Mooney schreibt ist m.E. völlig richtig.

Sorry - my 5 cents!

Grüße Helmut
Genau das ist es ja - diese Frage kann nicht mit einer der vorgegebenen Möglichkeiten richtig beantwortet werden - man kann aber nicht mehrere Antworten auswählen ;)

Was meinst du mit "exakt so zu beantworten"? Es gibt nur A oder B oder C oder D.

Was Mooney schreibt ist halt auch nur unvollständig - in der Art: Google, erster Link

Logik, daß ich noch einmal mitmachen darf? Ganz einfach - meine Antwort war nicht falsch, also bin ich zu unrecht ausgeschieden. Den Fall gab es schon einmal und der Kandidat durfte auch wieder mitmachen.

Ich habe keine Erklärung in der Art unterschreiben müssen, daß ich da nichts anfechten darf....ob es allerdings rechtlichen Anspruch darauf gibt, kann ich nicht beurteilen.

... und solange mir ein Experte aus einem der renommiertesten Zoos das auch bestätigt (immerhin haben die das Tier auch in natura vor Ort), glaube ich das :D

Und zu den Links: natürlich findet man viele Links, wo der Leopard als schwarzer Panther bezeichnet wird - ist ja auch nicht falsch und kommt dort auch am häufigsten vor - aber es gibt eben auch andere Links, die mehr in die Tiefe gehen und da kommt eben auch der Jaguar und bei manchen auch der Puma vor. Schau mal in den Brockhaus, da steht zum Jaguar ein einzelner Satz - das kann man wirklich nicht als vollständig bezeichnen.

Ich sehe das halt als Schlamperei an: wenn ich auf prfessioneller Ebene eine Quizfrage stelle (und immerhin ist das eine eigene Firma, die die Fragen zur Verfügung stellt), dann sollte ich halt schon auch überprüfen, ob die falschen Antworten auch falsch sind oder ob ich die Frage anders formuliere. Immerhin habe ich nur ca. 1 Minute dafür gebraucht um draufzukommen - hoppala, da stimmt was nicht.

...nochhmal zum Mitschreiben die Originalfrage:

Welches Tier ist der schwarze Panther:

A: Gepard, B: Puma, C: Jaguar, D: Leopard

Die richtige Antwort in der Sendung wäre D: Leopard gewesen.

...und das prangere ich an :D
 
Hi!

Ich versuche es Dir zu erklären:

Annahme: Die Frage wurde aus der wissenschaftliche Sichtweise der Dinge gestellt.

Fakt: Es gibt keinen Panther - nur eine Familie von Großkatzen, die als Panther bezeichnet wird.

Die Frage war:

Welches Tier ist der schwarze Panther:

A: Gepard, B: Puma, C: Jaguar, D: Leopard

Wegen oben (es gibt keinen Panther) ist die Fragestellung aus wissenschftlicher Sichweise sinnlos, deshalb kann aus wiss. Sichtweise auch keine Antwort richtig sein. Da in der Sendung aber eine richtige Antwort verlangt wird, muss die Annahme (wissenschaftliche Sicht der Dinge) falsch sein. q.e.d

Also bleibt nur die umgangssprachliche Sicht der Dinge:

Der Leopard wird als schwarzer Panther bezeichnet. Das ist zumindest in meinem "Umgang" die "Sprachlichkeit" (Umgangssprache eben).

Versuche doch nicht immer Argumente aus wissenschaftlicher Sicht in die Antwort zu projezieren, wenn es um diesen Kontext garnicht geht. Da kann der Herr Magister vom Zoo und sonstige Herrn Biologen oder was weiß ich noch 1000000-mal sagen, dass es wissenschaftlich so oder so ist: Das war überhaupt nichtdie Frage - kann sie aufgrund der Fragestellung garnicht gewesen sein.

Im übrigen meinte ich - genauer spezifiziert - , dass Mooney mit Folgendem Recht hat:

Folglich ergibt sich fuer mich auch keine Zweideutigkeit in der Frage.

Ich denke mal eher, das hast Du ueberinterpretiert, und magst jetzt das verlieren nicht einsehen.
(nur meine Sichtweise, nicht boese sein)
Die Frage fällt für mich übrigensd in die gleiche Kategorie wie die ganzen Fragen nach Sprichwörtern oder Wortspielen usw. - es geht um die Umgangssprachlichkeit!

Sorry, Helmut

[ 30. November 2004, 14:54: Beitrag editiert von: TurboSchroegi ]
 

ragman

User
Original erstellt von TurboSchroegi:


Also bleibt nur die umgangssprachliche Sicht der Dinge:

Eben, da sind wir ja einer Meinung - es gibt keine wissenschaftlich gesehen keine schwarzen Panther sondern
Panther pardus var. niger (Leopard, schwarz),
Panther onca var. niger (Jaguar, schwarz)
... und umgangssprachlich wird die Bezeichnung "schwarzer Panther" für den Leopard, den Jaguar und den Puma hergenommen
:)

Gruß, Klaus

PS: Zur Familie Panther gehören unter anderem auch noch Löwe und Tiger.

[ 30. November 2004, 15:06: Beitrag editiert von: ragman ]
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Hallo Helmut,

Original erstellt von TurboSchroegi:
Das ist zumindest in meinem "Umgang" die "Sprachlichkeit" (Umgangssprache eben).
Ich kann Deine Argumentation ja nachvollziehen aber Du solltest vielleicht in Erwägung ziehen, daß "Dein Umgang" nicht unbedingt der allgemeingültige Umgang sein muß. Und wenn mans so sieht, dann wäre die Frage ja tatsächlich nicht eindeutig zu beantworten. Mich würde das dann ebenfalls ärgern. Und das ist wohl das "Problem" von Ragman, nach dem Du ja oben gefragt hattest.

@Ragman: Vielleicht stößt Du ja auf Gnade, rein rechtlich werden die sich wohl schon abgesichert haben.

Gruß Kai

[ 30. November 2004, 15:07: Beitrag editiert von: Armageddon ]
 
Oben Unten