Problem ProBasic 10-05

Schini

User
Moje,

Ich hab hier ein Problem mit meiner ProBasic und lasse mal Bilder sprechen:

IMG_7091 (Custom).JPGIMG_7092 (Custom).JPGIMG_7093 (Custom).JPG

Die Frästiefe ist sehr unregelmäßig. Die Streben auf den Bildern sind teilweise nicht in die Opferplatte gefräst worden, an einigen Stellen 0,24mm Tief und an anderen 1,35mm Tief.
Das Problem ist reproduzierbar und immer an den gleichen Stellen.
Wenn ich eine andere Platte auflege und diese Planfräse dann kommt dabei eine "Buckelpiste" raus.

Maschine ist ausgerichtet und die Opferplatte ist auch Plan.

Hat jemand einen Tipp?

Grüße,
Michael
 
Hallo Michael,

hab ich die jetzt richtig verstanden, deine Opferplatte ist plan, d. h. du hast sie einmal überfräst???
Das ist nämlich bei mir immer das Problem gewesen.
Ich hab dann die neuen Opferplatten erst plan gefräst (mega Sauerei und dauert ewig) und dann ist wieder gut.

Gruß
Markus
 

DirkL

User
An der Maschine liegt es bestimmt nicht ;) Leg mal eine Wasserwaage auf deine
Opferplatte und du wirst feststellen, dass diese in der Mitte "durchhängt". Wie
Markus schon sagte ist es wichtig die Platte zu Planen.

Ich habe bei mir eine 18mm MPX Platte auf der Maschien. Darauf klebt eine
10mm Sperholzplatte, welche mit einem Oberfräser einmal komplett abgefahren
wurde. Somit passt hier alles, korrekte Einstellung der Z-Achse vorausgesetzt ;)


Gruß
Dirk
 

Schini

User
Hallo ihr zwei,

Die Opferplatte ist Plan - auch mit der Wasserwaage.

Spontan würde ich tippen das die Führungen der X und Y Achse irgendwo durchhängen. Nur so kann ich mir das ganze grade erklären.

Grüße,
Michael
 
Hast du eine Meßuhr??
Ich würde dir vorschlagen, ein kerzengerades Profil auf X oder Y zu legen und dies abzufahren mit einer Meßuhr auf dem Werkzeughalter.
Da sollte es im besten Fall keine Veränderung geben oder max. ein kontinuierlicher Anstieg oder Abfall. Schlägt der Zeiger Wellen, also wenn er rauf und runter geht, dann hat deine Führung einen Schlag.

Gruß
Markus
 
Hallo Michael,

fräs doch auf dem unteren Teil mal ganz langsam mit konstantem Z eine Linie in die Opferplatte und schau per Lichtspalt was sich ändert. (Opferplatte, Führungen, Rahmen)

Gruß Philipp

EDIT: Oder mit Messuhr, wie oben gerade beschrieben.
 
Hallo Michael,

ich habe mir mal Deine Bilder genauer angesehen.

Ich hatte ähnliche Probleme jedoch nicht mit solch großer Differenz.
Ich habe aber auch keine MDF sondern eine Birkensperrholzplatte von 25mm Dicke.

Als erstes würde ich die Platte anders aufspannen. Im Maschienenbett sind 2 Querprofile an diese solltest Du die Platte auch anschrauben.

Ich habe die Platte 22 mal angeschraubt (mancher sagt zu viel) dadurch gibt es noch mehr Steifigkeit. Ich habe in den 4 kurzen Profilen je 2 Schrauben und dann in den Langen genau in der Flucht der kurzen Profile noch je eine. Weil ich noch diese Muttern zum einschieben da hatte habe ich dann noch je eine zwischen den kurzen Profile in die langen geschraubt. Muß aber nicht sein.

Wenn Du die Schrauben festziehst muß das von innen nach außen geschehen, sonst bekommt man Spannung in die Platte.

wenn Du das so hast würde ich nochmal plan fräsen.

Sollte es dann immernoch nicht klappen einfach bei Herrn Pech anrufen. Dann könnte es an der Maschine liegen. Ist aber eher unwarscheinlich.


Ich hoffe das hilft
Grüße Ralf
 
Wenn du die Opferplatte plan fräst, ist es ja egal wie "bucklig" sie aufgespannt wurde. Es wird nur dem entsprechend mehr oder weniger Material abgenommen.
Es kann aber sein, dass die Platte sich nach dem Fräsen verzieht oder aufquillt. Weil z.B. zu wenig Verschraubungen gemacht wurden.

Das ganze erscheint schon irgendwie unlogisch.
Opferplatte plan gefräst! aber Frästiefen danach ungleichmäßig.

Da hilft wirklich nur mit der Maschine messen.

Gruß Philipp
 
Hi Michael,

ich habe zwar nur eine 06/05, aber ich hatte am Anfang auch Probleme mit der Z-Achse, so wie du jetzt. Am Ende stellte sich heraus das der Controller für den Z-Achsen Motor nicht den richtigen Stromwert eingestellt hatte. Nachdem ich das angepasst hatte, waren die Probleme verschwunden.


Kannst du Schrittverluste mit deiner SW messen?
 

Schini

User
Nabend,

Hier hat sich ja richtig was getan ;)

Messuhr werde ich Morgen mal organisieren, wollte sowieso schon lange eine haben.

Ebenso werde ich nochmal ne neue Platte aufspannen und die Planfräsen.

Schrittverluste habe ich wenn dann nur im 1-Stelligen Bereich, werde das Morgen auch nochmal verifizieren...
 

Schini

User
Hallo Timo,

"Buckelpiste" soll bedeuten das ich beim Planfräsen ziemlich genau das selbe erhalte wie auf den Bildern zu sehen.
 

Schini

User
Morgen,

so nach zwei Stunden in der Maschinenkabine habe ich folgenden Erfolg zu vermelden:

1. Die hintere Führungsschiene der Y-Achse war locker und wurde neu befestigt und eingerichtet.
2. Am Rollwagen der X-Achse hatten 2 Rädchen Spiel, man konnte die ohne Kraftaufwand mit dem Finger drehen.
3. Alle Führungsschienen, Rollwagen sowie Spindeln gereinigt
4. Anfangs waren die Schrittverluste nach 1x Planfräsen in der Luft X -11, Y16 und Z 11

Nun läuft grade nochmal ein versuch den Tisch zu Planen - mal schauen was rauskommt...


Grüße,
Michael
 

Schini

User
So,

nachdem alles wieder Sauber ist scheint die Sache jetzt wirklich zu passen.

Vielen Dank nochmal für die Tipps...

Grüße
Michael
 

dh7pm

User
Die Buckelpiste :-)

Die Buckelpiste :-)

Hallo Schini ..

War die Maschine von uns montiert ? Wenn Ja dann muß Ich einem die Ohren lang ziehen ..;)

Die Halteschrauben der Führungen werden mit einem Drehmomentschlüssel angezogen, die Laufwagen werden vorgespannt montiert.

Unsere Opferplatte planen wir immer mit einem 16mm Oberfräser ab, das dauert dann 15min bei einer Pro Basic 10-05 incl. der Sauerei :)


Ein Opfertisch aus Holz sollte ab und an geplant werden, durch die Luftfeuchte verändert er sich immer wieder ..


Es freut mich aber das Du das Problem in den Griff bekommen hast ..
oft haben kleine Ursachen große Auswirkungen.....
 

Schini

User
Hallo Matthias,

Jap - die Maschine war von euch montiert. Aber ist ja jetzt alles in Butter.

Grüße
Michael
 

dh7pm

User
Lange Ohren ..

Lange Ohren ..

Hallo ..


ok, das ist ärgerlich .. Ich gebe das Problem weiter ..

es freut mich das Du das Problem in den Griff bekommen hast .. solltest Du noch was brauchen sag bescheid ..
 
Oben Unten