Probleme mit Royal EVO und Synth-Modul

Hallo,

nachdem ich gestern einen neu bestellten Jeti Rex 5 incl. 3 neuer Quarze per Post bekommen habe wollte ich diesen auch sofort ausprobieren. Also zuerst Quarz (K62) reingesteckt und bei der EVO auch diesen Kanal ausgewählt, aber leider keine Reaktion beim Empfänger. Ich dachte mit vielleich ist ja der Quarz im Eimer, also den nächsten Quarz (K73) in den Empfänger und wieder ausprobier und wieder keine Reacktion am Empfänger. Vielleicht ist ja auch der Empfänger defekt oder an der Evo stimmt was nicht, als nahm ich zu Testzwecken einen Scan 7 vom Simprop, den ich auf den aktuellen Kanal der EVO (K73) programmierte und dieser funktionierte problemlos. Jetzt probierte ich noch den letzten Quarz (K74) im Jeti aus und welche Überraschung mit diesem Kanal funktionierte der Empfänger wunderbar. Aber sollten wirklich die beider anderen Quarze defekt sein? Also nocheinmal den K73er rein die EVO umstellen und plötzlich funktionierte der Empfänger auch mit diesem Kanal. Der Kanal 62 funtioniert aber immer noch nicht! In diesem Moment ging auch bei der EVO die Akku Wahrnung an ( Als ich mit dem Testen begonnen hatte zeigte mir das Akkumanagement der EVO noch eine Restlaufzeit von ca. 1h an.).
Nachdem ich den Sender ca. 2h geladen hatte, probierte ich nochmal alle Quarze durch und siehe da aufeinmal klappten der Empfang auf allen drei Kanälen völlig problemlos.
Wo lag denn jetzt das Problem vom Anfang, das das Synh-Modul offensichtlich nicht die genauen Kanäle einstellen kann? Kann dies mit einer zu niedriegen Spannung zusammen hängen?

Gruss
Stephan
 
Hallo Stephan,

sorry dumme Frage, aber ging mir auch schon so. Hast du auch immer nach dem Kanal einstellen die Evo wieder ausgeschaltet und dann wieder ein, damit sich der Kanal aktivieren kann? Ist mir wie gesagt selber schon so gegangen beim schnellen testen von 2 Empfänger.

Gruß Neo
 
@Neo,

an das Aus und wieder anschalten habe ich gedacht;)

@all:
Was mir noch aufgefallen ist, Wenn ich von Kanal 73 nach 62 gewechselt habe, war beim wiedereinschalten das EVO-Logo sehr lange ( >20 sec) zu sehen bevor die Grafik mit "Neuer Kanal wird aktivert" kam.

gruss
stephan
 
Hi,

o.k. dann sollte das eigentlich auch funktionieren. Ich würde einfach direkt mal bei der Hotline anrufen und Herr Schneider dazu befragen.

Gruß Neo
 

Fiete

User
Hallo Stephan,

hm, die Sache würde mich auch beschäftigen. Ich kann zwar nicht erklären woran es gelegen hat, ich denke aber, solange die Akkuspannung nicht unter 6,9V sinkt sollte das Synthezizer HF-Modul problemlos den gewünschten Kanal einstellen und die HF-Strahlung abgeben. Ich hoffe, Du konntest dieses Problem inzwischen mit einem MPX-Techniker klären / eingrenzen.

Zum zweiten Problem: Ist mir auch schon aufgefallen, daß der Sender nach einem Kanalwechsel und Wiedereinschalten manchmal länger als sonst braucht, bis der Hinweis "Neuer Kanal wird aktivert" erscheint. Dies sogar bei einem gerade erst von MPX getauschtem Modul.

Ich mußte meinen Anfang April gekauften Evo9 Sender letzte Woche einschicken, da das Synthezizer HF-Modul von jetzt auf gleich seinen Dienst versagte.
Folgendes war passiert: Nach dem Einstellen eines neuen Kanals erschien beim Einschalten des Senders der Hinweis: "Keine HF", obwohl das Modul eingesteckt war. Trotz dieser Meldung blinkte die LED und die HF-Abstrahlung war auf dem zuletzt eingestellten Kanal aktiv. Alle Servos im Segler reagierten normal auf die Signale des Senders. Einen neuen Kanal konnte ich seitdem nicht mehr einstellen. Der Sender erkannte einfach das eingesteckte HF-Modul nicht.
Ich habe den Sender mit ausgetauschtem Modul jetzt zurück. Ich hoffe, dies war nur ein Einzelproblem und kein grundsätzlicher Mangel des Synth.-Moduls.

Eine Bitte an alle Evo 9 Besitzer mit Synth.-Modul:
Schaut doch mal nach, welche Nr. auf dem weißen Etikett des Moduls bei Euch draufsteht. Ich meine nicht die Bestellnr. (4 5693), sondern die klein gedruckte 7-stellige Nr. Bei meinem alten und beim neuen Modul stand/steht 4092590. Ich dachte dies sei die Seriennr. Kann aber offenbar nicht sein, wenn MPX tatsächlich das Modul gegen ein Neues getauscht hat (davon gehe ich vertrauensvoll aus). Allerdings, so lehrt mich meine Erfahrung, ist Vertrauen nicht immer ausreichend. Deshalb würde es mich beruhigen, wenn auf Eurem Etikett ebenfalls diese Nr. steht. Bitte seit so nett und guckt mal nach.
Vielen Dank
Holger
 
@Holger

meins hat die Seriennummer: 398020. Das steht aber auf einem extra weißen Aufkleber. Es steht in rot drüber Seriennummer. Die Nummer von dir steht auf dem anderen MPX Aufkleber mit der Bestellnummer auch bei mir drauf.

Gruß Neo

Ps: Auch mein erstes Synth Modul war defekt.Leider.
 

Fiete

User
Hallo Neo,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Zitat:"meins hat die Seriennummer: 398020. Das steht aber auf einem extra weißen Aufkleber. Es steht in rot drüber Seriennummer."
Neo, das ist die Seriennummer des Senders. Das Etiket ist außen auf der Rückseite des Senders, unterhalb der Antenne angebracht.
Ich spreche nur von dem Aufkleber direkt auf dem Synth.-Modul. Nach dem was Du schreibst, ist die Nummer mit meiner identisch.
Wurde Dein Modul auch ausgewechselt?
Grüße
Holger
 

Fiete

User
@Neo
´schuldigung, habe nicht genau gelesen. Natürlich hast Du ein neues Modul, denn Du sprichst ja vom Ersten, welches defekt war.
Gruß
Holger

[ 08. Mai 2003, 10:16: Beitrag editiert von: Fiete ]
 
@Holger

Ne also die Seriennummer steht bei mir auf dem neuem HF-Modul drauf. Weiß jetzt gar nicht wo die Seriennummer des Senders ist, habe ihn gerade nicht vor mir.

Gruß Neo
 
Hallo!

Bei meiner EVO habe ich auch einmal beobachtet, dass es nach dem Wiedereinschalten extrem lange gedauert hat, bis der Sender gekommen ist. Ansonsten funktionierts bis jetzt.

LG, wolfgang
 
Hallo,

habe eben mit dem Service von MPX telefoniert, leider konnte der Herr am anderen Ende der Leitung mir auch nicht richtig weiterhelfen, ich solle den Sender einfach mal einschicken.
Seit gestern habe ich auch noch Probleme mit einen Steuerknüppel bekommen, beim nach hinten ziehen schleift er leicht am inneren Rahmen des Knüppels.

gruss
stephan
 

Wimh

User
Gestern meine evo zum ersten mal im flug benutzt. Nach viel fluchen doch ohne bedienungsanleitung mein "twinstar" programmiert bekommen. Fliegen war ok ( pylon400 :D ), bessere zeiten ( :D :D ) und flugverhalten wie mein X-388-S.

Problem: Die ( Graupner) servos fur ailerons "zittern" konstant. Ich hatte schon gehoert das das so sein kann beim ACT Multiscan ( habe ich auch, allerdings bis jetzt ohne das problem). Mit den JR X388-S kein zittern :confused: Empfaenger ist nen Webra FMSI mit Webra Quartz.

Meine fragen:

Wieso??? ( habe von jemand gehoert es gibt nur das problem mit Graupner servo's?) Ist der Synthesizer, den Evo, den empfaenger schuldig oder sind's die servo's??

Ist das "zittzern ein problem fur die servo's ( hoeheres verschleiss, Potischaden, etc.)??

Am ruder merkt man nichts davon, und im flug schon gar nicht. Ich wurde ja MPX mailen, aber warte noch immer auf die antwort auf mein ersten mail ( Language problem)

[ 12. Mai 2003, 15:01: Beitrag editiert von: Wim ]
 
Hallo Wim!

In der Betriebsanleitung vom ACT-Multiscan wird das Phänomen der zitternden Servos beschrieben. Sollte aber nur bei hochauflösenden Servos der Fall sein. Meine zittern in der gleichen Konfiguration auch. Fühlt sich aber an, als wäre das in Ordnung, Digitalservos zittern ja auch.

LG, Wolfgang
 
Oben Unten