Rödel Fox 2,8m

Intus

User
Hallo

Da dies mein erster Beitrag ist möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 28 und betreibe Modellflug schon seit längerem, aber richtig intensiv seit ca.3 Jahren. Ich fliege hauptsächlich Segelflieger (Salto,HotWing,Slopewing).

Jetzt habe ich mir den kleinen Rödel Fox angeschafft, mich würde intressieren was für Servos Ihr verbaut? Und ob Ihr eine Doppelstrom oder nur ein Empf.-Akku eingebaut habt? Bei den Servos dachte ich an Futaba 3150 auf Höhe und Querruder. Reicht das?? Ich möchte das Modell im Schlepp und am Hang fliegen.

Mfg Fabian
 

chris64

User
Rödel Fox

Rödel Fox

Hallo,
für die Querruder sind die 3150 sicher erste Wahl,funktionieren super.Fürs Höhenruder würde ich wenn genug Platz ist ein gutes grösseres Servo verwenden,ansonsten funktioniert das 3150 sicher auch am Höhenruder.

Chris
 

Intus

User
Fox

Fox

Danke für die Antwort. Platz habe ich eigentlich genug,auch für ein grösseres Servo, was für ein Servo würdest den DU/Ihr empfehlen? Was ich noch sagen muss,dass ich die Elektronik mit 6V betreiben will.
Wie sieht es aus mit dem Seitenruderservo, ich würde das gerne mit einem Seilzug anlenken, braucht es da auch was stärkeres als ein 3150??
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
Ein 3150er sollte auch, eine gute Umlenkung ist eh vorrausgesetzt, mit dem SR kein Problem bekommen! Ganz ehrlich, ich fliege auf Seite ein 507er! Passt!
Achso, natürlich wie immer auch mit 10 Zellen (2x5 Eneloop 2000er) am RX12.
Gruß Christian
 

Intus

User
Hallo Christian

Das mit der Stromversorgung habe ich mir auch so gedacht.Beim Empfänger, da habe ich noch einen SMC 16scan von Graupner, den ich einbauen würde. Hatte noch nie probleme mit dem.
Da genügend Platz vorhanden ist im Rumpf, habe ich mir noch die S3050 Futaba angesehen. Ich denke die sollten ausreichen für Seite und Höhe.
 

cgraf

User
Hallo Fabian

Habe bei allen Modellen in denen ich Platz habe den Battery Switch von Robbe (Art.Nr. 8447, Du findest ihn bei Hope, z.B.) drin. Hatte noch nie ein Problem.
Die 2 Akkus brauchen nicht dieselbe Zellenzahl zu haben. Der Zweitakku wird nur im Notfall aktiviert, bei Normalbetrieb wird der Strom nur aus dem Hauptakku gezogen. Vorteil: Der Notakku kann klein ausgelegt werden und braucht nicht immer nachgeladen werden, z.B. bei Weekends...

Hope this helps

Christoph
 
Der Zweitakku wird nur im Notfall aktiviert, bei Normalbetrieb wird der Strom nur aus dem Hauptakku gezogen. Vorteil: Der Notakku kann klein ausgelegt werden und braucht nicht immer nachgeladen werden, z.B. bei Weekends...
Soll ja Piloten geben die länger am Stück fliegen. Wie "klein" sollte den der Notakku sein damit man eben wegen diesem Notakku nicht runter fällt?

Eine Fox wird sicher härter ran genommen... da muß der zweite Akku genauso gut wie der erste sein. Während des Fliegens sieht man ja nicht ob der "Hauptakku" hops gegangen ist.

Bei 6V brauchst du eine Akkuweiche mit Spannungsbegrenzung. Wobei ich eher für 5,5V bin, der Lebensdauer zuliebe. EMCOTEC DPSI Micro RV wäre eine Möglichkeit.

Mein 2,8er Rödelfox hatte keine Doppelstromversorgung - 4Z N1700SCR, Seite per Seilzug und C5007, Höhe per GFK-Schubstange und C5077, Quer C3328.
 

cgraf

User
@robert
Du bist ein wenig voreilig :rolleyes: :
Ich fliege immer mit einem Datenlogger, welcher auch den Servostromverbrauch aufzeichnet. Danach kann man den Zweitakku kalkulieren.
Länger am Stück fliegen, na ja, wieder so eine super quantitative Aussage....
Und runterfallen tun die Flieger eher selten aufgrund einer leeren Notstromversorgung :-) Zudem siehst Du ja optisch beim Vorbeiflug, ob die Weiche umgeschaltet hat. Also kein Problem.

Nichts für ungut

Christoph
 

Intus

User
Bei der Weiche habe ich mal den DeutschPowerBox Sensor ins Auge gefasst. Hat jemand erfahrung mit dem??Ich werde 2x5Zellen 2000mAh Eneloop verwenden,Ich bin da lieber auf der sicheren Seite.

Robert: Du hast den Rödel Fox auch? Wie hast du das Hüllrohr von der Flächensteckung in die Flächen eingeleimt? Da bin ich mir nocht nicht ganz so im klaren.:confused:
 

DG-Fan

User
PowerBox-Sensor

PowerBox-Sensor

Hallo Intus,
diese Weiche verwende ich in meiner LET DG 1000 und bin sehr zufrieden
damit.Klein,leicht und funktioniert einwandfrei.Wozu die großen und platzraubenden Weichen einbauen.Wenig Elektronik bedeutet weniger
Störfaktoren.

Gruß
Thomas
 
Hatte!! die kleine Rödelfox. Steckung mit PU-Leim von Rödel eingeklebt. Mußt aber gur fixieren und den Rumpf gut einwachsen/ab tapen. Habe reichlich von dem Kleber genommen, welcher dann auch reichlich aus der Steckung raus quoll. Hatte mühe danach den Flügel vom Rumpf zu trennen.
 
Hallo zuammen (Achtung kein direkter Zusammenhang zur Ursprungsfrage!)
An all die Rödel-Fox-Piloten: Ich habe auch eine zusammengebaut, hatte aber leider keine Bauanleitung. Jetzt kämpfe ich mit - wie soll ich sagen - nicht 100% einwandfreien Flugeigenschaften.
Wieviel EWD habt ihr, und wo liegt inetwa der Schwerpunkt?
Gruss und Merci
Stefan
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
EWD habe ich auf 0,8 Grad eingestellt. Schwerpunkt? Keine Ahnung! Grob 1/3 zum Einfliegen (F-Schlepp) und dann rausnehmen bis es gepasst hat :rolleyes:
Halte mich da nie an die Herstellerangaben, passen eh so gut wie nie!
Gruß Christian
 
Hallo Intus und alle anderen Fox Freunde, habe Gestern einen Fox 280 bei Rödel bestellt und bin per Zufall auf dieses Forum gestossen, welches ich aufmerksam mitverfolge. Werde mich melden, sobald der Flieger eingetroffen ist.
 

Intus

User
Danke für eure Inputs. Ich werde folgende Elektronik verwenden,und demnächst mit bauen beginnen. Was mich noch intressieren würde,wie schwer das eure Flieger sind?

Alpenflieger:

Quer: 3150 Futaba
Höhe:S3050
Seite:S3050
Schlepp:C577 Graupner
2x5Zellen 2000 Eneloop
SMC16scan
Deutsch PowerBox Sensor

Schönen Abend...
 

Intus

User
Ahja, Alpensegler ich wollte dich noch fragen ob du die Version mit Störklappen bestellt hast? Ich habe die Version ohne Störklappen, ich hoffe er ist nicht zu schnell bei der Landung.

Christian: Dann muss man nicht so aufs Gewicht schauen beim Bauen :) ,ich habe mal grob gerechnet und denke meiner wird so ca.3.5kg schwer

schönen Tag....
 
Hallo Intus,
habe die Version mit Störklappen bestellt, fliege ausschliesslich am Hang und da haben sich die Störklappen zum Landen bestens bewährt. Das Mehrgewicht nehme ich da gerne in kauf, da der Fox nur bei stärkerem Wind eingesetzt werden soll. Leider kann Rödel erst in ca. 3 Wochen liefern, aber dafür mit ganz neuem Rumpf. Bis dann.
Gruss Andreas
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
Ich fliege meinen nicht Hang! Deshalb das Blei! Anfangs hatte er ca 3,6kg, aber damit war mein Wunsch nach einem reinen Schleppmodell mit hölle Durchzug nicht befriedigt.... ;) Für den Hang wäre mein Gewicht glaube ich etwas zu viel, alleine schon zum sicheren Werfen. Ohne Flitsche, die ich aber nicht besitze, würd ichs mich nicht Trauen!
Gruß Christian
 

Intus

User
Hallo

Melde mich hier mal wieder, da ich eine Entscheidungshilfe brauche. Eigentlich wollte ich den Fox so Scale wie möglich bauen. Jetzt habe ich aber von verschiedenen Seiten gehört/gesehen, dass sie die Seitenfenster im Rumpf gar nicht ausgeschnitten haben, aus Stabilitätsgründen. Da ich den Fox auch am Hang fliegen will, ist es evt. besser die Seitenfenster weg zu lassen? Oder soll ich sie einbauen und den Rumpf noch mit Glasgewebe oder Kohlerovings verstärken. Wie sind da eure Erfahrungen?

mfg Fabian
 
Oben Unten