RaceCat

Hallo,
bin gerade dabei eine RaceCat aufzubauen.
Suche Hilfe in der Spinner-Luftschrauben Frage.
Ich benötige einen Spinner mit 42mm Durchmesser, für eine 3,2mm Motorwelle.
Jetzt sollte auf den aber eine APC (Oder eine andere) 4,75 X 4,75 Luftschraube passen.
Die üblichen Präzisionsspinner (Aeronaut) mit Klemmkonus haben aber eine Aufnahme für eine Luftschraubenbohrung von 8mm und die Props haben nur eine Bohrung von
Ø 6,2 mm / Ø 7,6 mm abgestuft.
Ich denke, aufbohren kann schnell zu Vibrationen führen, da der Motor sehr hoch dreht.

Gruß
Klaus
 
Schöngeister und ganz Korrekte werden dir zur verstellbaren Reibahle raten.

Pragmatiker (also Typen wie ich) erweitern Propellerbohrungen mit Rundfeilen. Die habe ich von 5mm bis 8mm. Der Trick dabei ist, den Propeller nicht im Uhrzeigersinn auf der Feile zu bewegen, denn dann frisst die Feile in der Bohrung. Dreht man hingegen den Prop  mit dem Feilenschlag, dann wirkt das Werkzeug wie eine Reibahle.

Man braucht dazu etwas Gefühl und Geduld, denn die Methode verträgt weder Druck, noch Hektik. Alle paar Sekunden am Propeller umgreifen (180° versetzt anfassen), und schon hat man am Ende eine zentrische Bohrung mit dem gewünschten Durchmesser.

Dann noch den Prop statisch wuchten, und schon herrscht Ruhe.
 
A propos Race Cat:

20230410_182206.jpg


Der kleine Bruder fliegt bei mir auch mit 4,7x4,7". Die oben beschriebene Methode brauche ich auch für die den Props beiliegenden Adapterringe, denn keiner von denen passt zu den mir bekannten Propsavern🙄
 
Da ich den Typhoon EDF 3D 3000KV verwende, bin ich mir sicher, dass der Prop mir bei der Gummibefestigung um die Ohren fliegt.
 
Hallo Klaus,
du hast doch bestimmt einen Stufenhandbohrer, mit dem du deine EF1-Propeller aufbohrst. Der geht doch auch hier. Wichtig ist nur: nachher auswuchten.
Gruß Andreas
 
Da ich den Typhoon EDF 3D 3000KV verwende, bin ich mir sicher, dass der Prop mir bei der Gummibefestigung um die Ohren fliegt.
Schön, dass du so einen tollen Motor hast. Hier geht es aber nicht um Propsaver oder starre Befestigung, sondern du hast nach dem Aufbohren des Props gefragt.
Und dafür habe ich eine für jeden ohne Sonderwerkzeug praktikable Methode beschrieben, die im Gegensatz zu dem komischen Stufenbohrer sogar stufenlos funktioniert.
Viel Spass noch.
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Morgen Klaus

Warum nimmst du nicht diese
gibt es mit 8mm Bohrung oder muss es 4,75 sein?

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,
das ist die Lösung, auf die ich gewartet habe. Super, danke!
Mit Stufenhandbohrer geht das sicher auch aber bis man bei 8mm ist hat man ja Blasen an den Händen.

Danke allen für die Tips.

Gruß
Klaus
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Klaus
Viele wissen nicht das der ehemalige Lieferant von Graupner jetzt
selber aktiv ist er hat fast das gesamte Paket was es auch über Graupner gab
sogar die Spinner welche du brauchst hat er
und durch das Baukastensystem kannst du auch den Spannkonus
tauschen auf 3,2mm beim 42mm Spinner

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd!
Wenn's auch schon etwas älter ist... 👍😀
Habe ich nicht gewusst, und da ich gerade mein Geflügel wieder aktiviere und die kleinen Speed Props gerne mal abbrechen ist der Tip klasse.
Danke schön!
Gruß Stefan
 

Anhänge

  • IMG-20240211-WA0002.jpg
    IMG-20240211-WA0002.jpg
    371,1 KB · Aufrufe: 52
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten