Restauration Pilot Cessna 152

guidos

User gesperrt
Moin,

2 Projekte nähern sich dem Ende, andere sind noch in Arbeit aber etwas zwischendurch geht immer.
Außerdem weiß man ja grade bei Restaurationen nicht was so auf einen zukommt. Kenne ich bei Autos aus beruflicher Sicht, da zeigt sich das ganze Elend meistens erst wenn schon das ein oder andere demontiert ist.

Nun, irgendwo hab ich das hier von Holger gelesen :


Ohne jetzt eine Statistik erstellt zu haben, versanden gefühlt 80% der meist sehr enthusiastisch begonnenen Berichte spätestens auf der dritten Seite.
Die Gründe sind meistens Überforderung, Planlosigkeit, Verzettelung oder wie hier Verquickung und Kollision mit kommerziellen Interessen.

Allgemeiner Aufruf an die Autoren:
Baut euer Zeug fertig, und berichtet dann! Das ist für alle Beteiligten angenehmer.


ja, kann man machen, kann man aber auch anders. Man setzt sich ja damit auch ein Stück weit selbst unter Erfolgsdruck.
Wer will schon zugeben das es in die Hose gegangen ist.

Aber nun zur Cessna :

ich hatte früher mal die 177 aus dem Hause Pilot und wollte immer auch mal die 152 haben. Dazu ist es aus verschiedenen Gründen leider nicht gekommen und nun gibt es die Dinger ja schon lange nicht mehr.

Da hat hier der Tommy einen "Resteteilesatz" angeboten und da hab ich zugeschlagen.
Da war jetzt nicht so viel Zeug bei aber zumindest das Plastikgeraffel und der Plan. Ist ja nur ein kleiner Flieger.....

Nun, das stimmt aber mit ziemlich vielen Teilen. Also Plan kopiert, Einzelteile vorbereitet aber immer nur so nebenher.

Da bekomme ich von Thommy eine Pn das eine fertige aber leicht angeranzte Cessna im ebay zu verschenken steht.

Also da mal angerufen und nachgefragt. Ja wäre komplett bis auf die Flächenstreben aber das Leitwerk ist ab- und zerbrochen.

Naja, Dorsten/Bremen sind nur knappe 200paar Kilometer...

So sieht das Zeug aus was ich da abgeholt habe :


068e44a4-232f-4ac8-9d37-e24b7b2dc95f.jpg

c40b9dc7-5877-40ca-8ca8-97e4f4a74ca5.jpg

ca735220-e8fe-4cdf-90a5-fd578a08d1f6.jpg


Sieht gar nicht mal so gut aus aber auch nicht richtig Kernschrott.

b740c0f8-2b2d-40f8-8156-8a98198ef2b0.jpg

264502cc-50f7-4ba5-aa8b-85072714b22d.jpg

01a5e2ef-ecf1-4b34-9a7b-e090e7bac6c0.jpg


Scharnierschlitze, Anlenkungen und "Passungen" sind jetzt nicht so wie ich das gerne hätte aber mal gucken was man da noch ohne Neubau rausholen kann.

Cox&Co ist ja erst im August.....


und zum Glück JEDES Jahr. :D


Mal schauen ob Holger recht behält zumal ich seit 15 Jahren eine Graupner Cessna 177 Cardinal restaurieren will.
Das Mistding fliegt aber auch in schlechter Lackierung.....



Ursprünglich hatte ich geplant die Kiste mit Minimalaufwand flugfertig zu machen und gucken wie es fliegt.
Aber Provisorien halten meistens am längsten also lieber gleich richtig machen und die Zähne zusammenbeißen.



Guido
 
Das wird was

Das wird was

Guido,
bei Dir bin ich da zuversichtlich. Schliesslich nervst Du das Auditorium nicht vor jedem Schritt mit der Wie-würdet-ihr-das-jetzt-machen-Frage, sondern neigst eher dazu, aus dem Quark zu kommen.
Die 152 ist ja nicht wirklich eine Ruine, nur der arg perforierte Motorträger braucht wohl substanzielle Zuwendung. Der Rest ist mehr oder weniger Kosmetik.

Ich hol schomma Popcorn.
H.
 
Hy Guido!

So schlecht sieht die noch nicht aus. Mit ein wenig Mühe und einen super Finish bekommst Du wieder eine tolle Cessna zustande. Ich habe meine mit einen
6,5 cm³ Motor geflogen und war ausreichen Motorisiert wo 2/3 leicht gereicht hätten. Geflogen ist sie wie auf Schienen und hatte einen super Gleitwinkel
bei Motorstillstand bei ca. 1700g Fluggewicht.

Hast eine PN.
 
Moin,


@ Kai,

....öha, na da bin ich mal gespannt, was Du daraus zauberst


ich auch ! :D


@ Holger,


wie würdest du denn jetzt vorgehen ? Speziell die wie würdest du die Folie abziehen und die handgestrichene Farbe von der Haube kratzen ? :D


Ach ja : Wo ist der Schwerpunkt und welche Ruderausschläge empfiehlst du ?



Ich habe meine mit einen
6,5 cm³ Motor geflogen


ich habe meine 177 damals mit einem 3,5er Webra Speed und danach mal mit einem 6,5er OS. Besser (weil leichter) flog sie mit dem 3,5er. Mehr Drehmoment und schneller starten ging natürlich mit dem 6,5er.
In die 152er kommt wahrscheinlich ein 6,5er Viertakt rein.
Klingt besser und das Ding ist ja auch kein Rennflugzeug.


Werde am Wochenende mal anfangen das Zeug auseinanderzuschnipseln.
Struktur scheint Ok zu sein und der Motorträger vorne fliegt raus, da kommt ein gekaufter Träger rein.
Und eigentlich geht eine Cessna ohne Licht auch nicht. Mal gucken was da geht.


Guido
 
Grüß Dich Guido!

Hoffe es hilft Dir weiter.
 

Anhänge

  • IMG_0529.JPG
    IMG_0529.JPG
    74,1 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_0530.JPG
    IMG_0530.JPG
    69,8 KB · Aufrufe: 95
  • IMG_0531.JPG
    IMG_0531.JPG
    65,1 KB · Aufrufe: 89
Da hat der Johann den Finger schneller am Abzug gehabt:D
Nur die Frage nach dem Expo ist noch offen...

@Johann: bitte fühl Dich jetzt nicht veräppelt, aber das mit den Einstelldaten und SP war nicht ernst gemeint. Das ist so eine Art Running Gag.
H.
 
Hi Guido, schönes Projekt! Bin gespannt was am Ende herauskommt. Ich finde es einfach super aus einem 'Haufen' Flugzeug wieder etwas Ästhetisches auf die 'Fahrwerksbeine' zu stellen.

Gruß Stefan
 
Hy Guido,

Das habe ich auch so empfunden, eigentlich wollte noch dazu schreiben wenn der Schwerpunkt zu groß ist tausche ihn auf einen kleineren um :)
 
CG u. Co. ...

CG u. Co. ...

hi, kann man Schwerpunkte und Ausschläge nicht mit einem Programm / APP skalieren?:confused:
 
Moin,

@Hänschen,

du weißt doch : ich bin total Retro, ich hab die älteste App der Welt.
Die Zündapp.. :D

Ich konnte übrigens gestern nicht die Finger stillhalten, nachdem ich Plattfuss und Hudson Hawk auf RTL Nitro geguckt habe bin ich nochmal 2 Stunden in den Keller.......




Guido
 
moin,


sondern neigst eher dazu, aus dem Quark zu kommen.


so ungefähr :D

fa8a4777-a6b3-4b70-8f64-cb739ee2a130.jpg

extra weiche variable Nullpunktresistente Anlenkung mit variabler Expoeinstellung und multipler Flatterneigung.

da7f39ca-7c32-496a-8e78-6bd3d8a3fc91.jpg

Bröseliges Höhenruder Lager und mittelprächtiger Leitwerksübergang

d6265fc4-def4-48a7-a60d-e10d1267b2c4.jpg

Strippoker


17cdebe4-4bd1-4419-89ac-966661add683.jpg


Da ist die Hummel vor Schreck tot umgefallen. ( Kann auch schon länger da drin gewesen sein )


1e97445e-d85c-4b41-bcce-d217df4103f3.jpg

c0ea2f22-fb82-48ba-a75e-e58706911a76.jpg


Strukturell bis auf die nicht ganz so sauber verschliffenen Übergänge der Beplankung und im allgemeinen kann man aber was draus machen.


48cede86-4823-42c7-8a38-222bf6f70f7d.jpg

Auch hier ist jetzt recht frühzeitig mit dem schleifen aufgehört worden. Die Zapfen stehen teilweise über, die Beplankung auch und die verrundungen sind mehr so vereckigungen.

7c7177b8-51ab-4b06-9192-735d4f41c867.jpg

Schweizer Käse Seitenwand.
Als erstes muß da mal die Schleiflatte bei und Grund rein. Danach werde ich abweichend vom Original die Seitenwände mit 1mm Balsa beplanken damit die freien Felder unter der Folie nicht zu sehen sind.
dann muß das im ganzen nochmal ordentlich geschliffen und verspachtelt werden.

308aa30d-100f-4318-91c9-c9cea826e225.jpg

df5501d7-1c45-4058-96f0-1bff3ae235a6.jpg


Und das liegt auf dem "geht eventuell noch Haufen"

Bei den Rudern überlege ich neue zu machen, da ist das Holz einfach sehr dick mit Farbe gestrichen worden und offenbar vorher nur mit 60er Papier geschliffen worden.
Eventuell gehe ich da auch mal mit Schmirgel drüber, mal sehen was weniger Aufwand ist.

Die Haube werde ich in GFK nachbauen, das ABS Zeug ist zwar Pilot typisch von ganz guter Qualität aber es bleibt Yoghurtbecherzeug. Soll ja länger halten.

Da fällt mir ein das ich doch eine ernstgemeinte Frage habe :

Wie bekommt man denn das Holz von dem Jahrzehntealten Staub innen wieder sauber ?
Werde das mal bei mir in der Firma erstmal mit Pressluft versuchen aber vielleicht hat ja noch jemand eine super Idee ?


Also bis jetzt sind schon knappe 2 Stunden auf dem Zeitkonto und es ist noch nicht alles auseinander. Die Seitenscheiben sind z.B. sehr ordentlich verklebt....
Fahrwerk muß auch noch überarbeitet werden ( auch entrosten aber da kenne ich ja mit aus )

Die Radverkleidungen werde ich auch in GFK nachbauen und die Beine bekommen eine Tropfenverkleidung.


Guido
 
Immer wieder erschreckend, mit was die Leute rumfliegen.
Da hat die 152 ja Glück gehabt, dass Du Dich erbarmt hast.
Der Srefan hat übrigens die Messlatte gelegt mit seiner Piper;)
H.
 
moin,


Der Srefan hat übrigens die Messlatte gelegt mit seiner Piper

ja, das hab ich auch gesehen.

Ist klasse geworden.

Ich muß übrigens noch ein Bild von der Bugradanlenkung machen, die ist auch äußerst kreativ.
Aber man muß dem Erbauer zu gute halten das das Ding geflogen ist.


@ Patrick,


also Halos wollte ich nicht da dran dübeln, eher so Positions-ACL und Landescheinwerfer.


Guido
 
moin,


es hat Vorteile wenn man gesperrt ist, dann hat man mehr Zeit um was produktives zu machen.
So ein paar Kleinigkeiten sind an der Cessna voran gegangen.


dd5568da-8087-4de0-9f8f-57b2ed18024c.jpg

erstmal den Rost von den Fahrwerksdrähten geschliffen


493768f8-53f9-42d2-be28-53b9403ae87c.jpg

dann grundiert damit das nicht wieder passiert

1ba02e5e-0933-4103-8b19-6f5ac22ebde9.jpg


Die eine Rumpfseite vernünftig verschliffen und mit 1mm Balsa beplankt

633304d0-b774-44a4-ae8c-62858e769eb7.jpg

Die Variante mit Pressluft ausblasen hat sich bewährt, so geht das schon mal einigermaßen

82c7914b-d77b-497d-97cd-ac70276a8cb4.jpg


Vorher war das doch etwas schmuddelig.
Aber es geht langsam voran.
Was ich unter dem ganzen Dreck nicht gesehen habe war das die Scheibe geklebt war weil da Risse drin sind.
Jetzt muß ich mir wieder was anderes einfallen lassen.

Guido
 
hi Guido, leere doch mal wieder dein Postfach...;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten