• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Schubrohr länge

Hallo,

möchte hier mal nach euren Erfahrungen fragen. Ich möchte mir ein Schubrohr bauen lassen. Der Schubrohrhersteller sagt, dass das Schubrohr nicht über das Ende des Jets hinausragen soll, wegen des Venturi Effektes, sondern ca. 5-10 mm kürzer sein soll. Enden Eure Schubrohre also quasi auch kurz vor dem Ausgang aus dem Jet, sind sie bündig oder stehen sie etwas heraus?

Gruß Patrick
 

henke2

User
Immer kurzer, 10-30mm oder was passt für meine kleine Flieger.
 
man hat auch einen ordentlichen Venturi-Effekt, wenn das Rohr übersteht.

ansonsten wäre eine Torque Rolle mit einem Jet gar nicht möglich- ;)
 
Jetzt mal ne blöde Frage: der Venturieffekt bewirkt doch am Eingang (!) des Schubrohres, daß beim Einströmen des Abgasstrahls ins Schubrohr
kalte Umgebungsluft mitgerissen wird und so u.a. das Schubrohr gekühlt wird. Was hat das damit zu tun ob das Schubrohr hinten einen cm länger ist oder kürzer???
Bei meiner Viper schließt das Rohr jedenfalls bündig mit dem Auslasskonus des Jets ab.

Gruß,

Christof
 
Ich versteh es auch nicht, bei meiner Schaum Futura steht es hinten raus seit 15-20 Flügen. Am Schaum oder Rohr kann ich nix feststellen.




18414A5A-4F62-4193-82EB-CC6667F74DF4.jpeg
 

hnagl

User
In deinem Bild sieht man es sehr gut. Der Abgasstrahl tritt bei der weil das Innenrohr länger ist gleich stark seitlich aus und behindert die kühlende Luft
im Außenrohr. Ist es umgekehrt so zieht der heiße Abgasstrahl die kühlende Außenluft mit.
Wenn das Schubrohr zweiteilig ist dann ist der Rücksprung immer zwischen Innenrohr und Außenrohr.
Deines ist ein einfaches Rohr?
Mfg Harald
 
Es ist ein einwandiges Rohr. Aber wie gesagt weder am Rohr noch am styro ein Problem.
 

Shooter

User gesperrt
Hier gibts wohl, wie bei vielen anderen Sachen in der Jetfliegerei,
keine perfekte Lösung....mach es so wie du in deinem Kopf damit am besten leben kannst :-)
 
dein überstehendes einteiliges Rohr im Bild ist zwar nicht ideal, aber anscheinend reicht die mitgezogene Luft um`s Rohr noch leicht aus, dass genügend Kühlung stattfindet.

Schaut euch mal einen torquenden Jet genau an. Der Pilot kann mit minimalen Ausschlägen der Querruder seinen Flieger um die Längsachse (rechts und links herum) drehen, obwohl die Ruder anscheinend keinerlei Anströmung erhalten. Dennoch funktioniert die Sache recht gut, da der Abgasstrahl genügend Sekundärluft sogar ausserhalb des Rumpfes entlang mitreisst. (die Vektorsteuerung kann die Drehung nicht erzeugen)
 
Oben Unten