SCRAM 1.3x

Langenohl

User †
Der Scram, eine Konstruktion des Amerikaners Ray Heit, tauchte erstmals auf einem Wettbewerb in 1937 auf. 50 Jahre später vergrößerte Dennis Tapsfield das Modell um den Faktor 1,3. Damit wurden aus den 83" Spannweite 107", also ca. 2,72 m. Von dieser Version liegt mir nun ein sehr gut ausgestatteter Bausatz vor.

scram_1.jpg

Einige Teile, wie z.B. die Fügelholme, sind teilweise schon vorgefertigt.

scram_2.jpg

Auch die Fahrwerksdrähte sind schon vorgebogen.

scram_3.jpg

Als Antrieb wird ein ENYA 80-4c dienen. Die Leistung sollte locker ausreichen, um langsamfliegende Antiksegler hochzuschleppen. Ich werde daher eine Schleppkupplung nach dem Waldo P. System, wie im Paralleluniversum im Bericht zum Falcon beschrieben, vorsehen.

scram_4.jpg

Den Bau werde ich in Kürze in Angriff nehmen.

Ach ja, Bezugsquelle für den Bausatz? Gibt es nicht, das ist ein Einzelstück, selbstgefertigt mit Skalpell, Laubsäge und Tischkreissäge. Bätschi [tm]!

Den Bauplan nebst Baubeschreibung (in englisch) findet man hier:
https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=8403
 
Ach ja, Bezugsquelle für den Bausatz? Gibt es nicht, das ist ein Einzelstück, selbstgefertigt mit Skalpell, Laubsäge und Tischkreissäge. Bätschi [tm]!
Priceless!:D
Damit bleibt Dein Scram ein Einzelstück;)

Hast Du auch schon nen Schwerpunkt vorbereitet? Und die Expowerte?:cool:

Gruss nach DO,
H.
 
Ein sehr schönes Modell wird das, ich habe das Thema gleich mal abonniert. Bei meinem Falcon musste ich leider am Heck (!) Blei anbringen, um den angegebenen SP zu erreichen. Damit hätte ich nicht gerechnet, da das Leitwerk ziemlich groß ist und der Rumpf auch bis hinten sehr solide ausgelegt ist. Der verwendete Motor, das weit vorn liegende Fahrwerk und die Räder sind hier wohl verantwortlich.
 
Probesitzen des Leitwerks, mit 1 m Spannweite ist es ein ganz schöner Ömmes, wie man hier im Revier sagt.

scram_13.jpg

Das Seitenleitwerk ist mit zwei Stiften (KfK-Röhrchen in meinem Fall) aufgesteckt. Bauplan und Bauanleitung schweigen sich darüber aus, ob es aufgeleimt werden soll oder verschraubt oder sonstwie befestigt werden soll. Ich werde das später entscheiden.
Vielleicht werde ich auch eine Drahtverstrebung anbringen, wie hier bei meinem alten Flying Quaker:

scram_14.jpg

Das brächte eine anständige Versteifung in die Leitwerksgruppe. Ich habe keine eigene Erfahrungen mit Schleppflugzeugen, könnte mir aber vorstellen, dass bei einer solchen filigranen Struktur des Leitwerks die Schleppleine dort Unheil anrichten könnte. Aber wie gesagt, die Entscheidung werde ich bis zum Endstadium des Baues zurückstellen. Dann werde ich auch wissen, welchen Spielraum ich da gewichtsmäßig haben werde.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten