sechs Klappen-System

Ich weiß zwar nicht was die Anlagen können, aber einen 6-Klappenflügel kann man folgendermaßen programmieren:
Äußerste Klappe -> V-Leitwerksmischer
Mittlere Klappe -> Querrudermischer
Innere Klappe -> Wölbklappenmischer

Dann kannst Du die ganz normalen Mischer wie bei einem Leitwerkler verwenden. Beispielsweise Butterfly zum bremsen.

Grüße aus Hessen

Bernd
 

Peter K

Vereinsmitglied
Bei der MC 24 wurde es schwierig, als ich einseitiges Butterfly (als Widerstands-Seitenruder) programmieren wollte.... da müsste man mit sich überlagernden Mischern arbeiten, was sehr unkomfortabel ist. Die "normalen" Funktionen gehen dagegen recht einfach zu programmieren.
 

steve

User
Pfeiffer schrieb:
Ich weiß zwar nicht was die Anlagen können, aber einen 6-Klappenflügel kann man folgendermaßen programmieren:
Äußerste Klappe ->
Mittlere Klappe -> Querrudermischer
Innere Klappe -> Wölbklappenmischer

Dann kannst Du die ganz normalen Mischer wie bei einem Leitwerkler verwenden. Beispielsweise Butterfly zum bremsen.

Grüße aus Hessen

Bernd
Bin so auch vorgegangen. Die Verwendung der fertigen Mischer spart einige Programmierschritte. Dann gehts sogar mit der MC16.

Ein fertiges 6-Klappen-Pogramm für NF´s wäre aber mal an der Zeit.

Grüsse
 
FX 30: sag mal, kannste da die Belegung des Empfängers (!) frei wählen? Grund: versuch mal mit einem 5 Kanal Empfänger einen 4 Klappenflügel zu programmieren mit ner FC-28. Ich habe damals nur den kleinen Graupner reinbekommen und das war ein Riesenaufwand mit dem Gemische, abgesehen davon, dass die Servos nicht gleich laufen bei butterfly..., bei der FC28 ist das nicht wählbar!
 
Die FX30 hat dieselbe Software wie die 12FG, daher - ja. Die Belegung der Empfänger-Eingänge ist absolut frei wählbar. Nach dem fünften Modell das ich auf 2.4 umgebaut habe schau ich mittlerweile nicht mal mehr, welcher Stecker wo hin kommt. Alle einstecken, kurz nachsehen was sich bewegt und den Sender anpassen - circa 3 Minuten :-)
 
Oben Unten