Segelverstellservo Hier: Problem beim Vergrößern des Servoweges

Beim Vergrößern des Servoweges auf 180 Grad beim Jumbo-Servo HS 805 BB.
Wie hier im Forum am 18.12.05 beschrieben wurde die Änderung vorgenommen. Blockierung entfernt und Widerstände eingefügt.
Das Problem liegt jetzt darin, das das Servo beim zufälligem Ausschalten des Senders vor dem Empfänger, beim Wiedereinschalten nicht mehr die Neutrallage (Endpunkt) findet. Der Segelverstellhebel steht dann irgendwo.
Woran könnte es liegen???
Kann mir jemand eine Lösung anbieten?

Gruß
Herbert Petersen

http://modellyachtsegeln.de/
 
Hatte ich damals geschrieben, habe es vielfach gemacht und muß (leider) sagen, daß ich dieses Problem noch nie hatte und aus dem Grund auch keine Begründung oder Hilfe habe.
 

JB 359

User
Herbert Petersen schrieb:
Das Problem liegt jetzt darin, das das Servo beim zufälligem Ausschalten des Senders vor dem Empfänger, beim Wiedereinschalten nicht mehr die Neutrallage (Endpunkt) findet. Der Segelverstellhebel steht dann irgendwo.
Nanu? Ein analoges Servo mit Gedächtnis? Hört sich seltsam und nicht rational erklärbar an.
Würde erstmal checken, ob wirklich alle Kabel richtig angeschlossen sind, auch in der richtigen Reihenfolge, und die Werte wirklich stimmen (Nachmessen der Widerstände, der Spannungen am Schleifer ..?? )
Vielleicht gibts auch einen Wackler irgendwo, zB Schleifer vom Poti ?
(Ansonsten sind Ferndiagnosen ja immer sehr schwierig bis unmöglich)

Hab selbst den Umbau auch gemacht und es geht problemlos.
 
Hallo Herbert,
ich habe auch schon kleinere Servos so umgebaut.
Aber wie IOMchen auch ich bisher keine solchen Probleme. Da hilft eher nur alles auslöten, den alten Zustand herstellen und dann noch mal testen. Wenn Altzustand i.O., dann lag es an den Bauteilen oder der Verlötung. Andere Erklärung habe ich nicht.
Funktionierte es überhaupt mal richtig?

Ulli
 
Herbert Petersen schrieb:
Beim Vergrößern des Servoweges auf 180 Grad beim Jumbo-Servo HS 805 BB.
Wie hier im Forum am 18.12.05 beschrieben wurde die Änderung vorgenommen. Blockierung entfernt und Widerstände eingefügt.
Das Problem liegt jetzt darin, das das Servo beim zufälligem Ausschalten des Senders vor dem Empfänger, beim Wiedereinschalten nicht mehr die Neutrallage (Endpunkt) findet. Der Segelverstellhebel steht dann irgendwo.
Woran könnte es liegen???
Kann mir jemand eine Lösung anbieten?

Gruß
Herbert Petersen

http://modellyachtsegeln.de/
ja

Immer zuerst den Empfänger ausschalten !
 
Oben Unten