Sender MC19 - welchen Empfänger?

178

User
Hallo Modellflieger,
ich habe einen MC19 Sender und suche einen DS PCM Empfänger.
Hintergrund: ich benötige die Failsafe Funktion.
Welchen Empfänger von Graupner oder einem anderen Hersteller ist zu empfehlen.
Und wie stelle ich das am Empfänger ein?

Grüße Harry
 
Hallo,
der DS 20 MC hat sich in großen und größten Modellen jeder Art bestens bewährt.

Andere schwören auf den SMC 20 DS

Die Fail-Saife Funktion hast du mit allen SPCM und PCM Empfängern, Da du keine Angaben machst für was, ist der Rest eine Frage welche sonstigen Ansprüche gestellt werden.

Gruß
Eberhard
 

178

User
Hallo Eberhard,
ich benötige die Fail-Safe Funktion in einem Speedmodell. Das Reglement sieht das vor. Prinzipiell reichen mir Kanäle: Quer, Höhe, Motor aus und evtl. Gemischverstellung.
Bei MPX ist auch Fail-Save ohne PCM möglich. bei Graupner weis ich das nicht, hatte bisher noh keinen PCM Empfänger und die Standardmpfänger c12
und c17 können das nicht.

Grüße Harry
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Harry, für die Anwendung wird der SMC-16 Scan sehr gerne verwendet. Klein, leicht, sicher. Übrigens unterscheiden sich die Fail-Safe Arten bei PPM (MPX IPD etc.) und PCM dann doch noch ein wenig, das aber nur am Rande.
 
Ähhh Ingo,
der SMC 16 wurde für solche Anwendungen leider schon recht kontrovers diskutiert und hat sich nicht wirklich zweifelsfrei bewährt. Da gabs hier und anderen Rubriken schon entsprechende Traeds. Ich selbst hatte ebenfalls einen negativen Fall im Verein.

Also wenns um Speedfliegen/Pylon oder ähnliches geht, würde ich auf absolut Sicher gehen, und die Finger von den Miniempfängern lassen, die größeren, haben einfach die besseren Filterstufen (zumindest wurde das beim SMC 16 bemängelt)

Solange die 5 Gramm Gewichtsunterschied keine Rolle spielen, halte ich da die von mir oben genannten Empfänger für die bessere Lösung. Zugegebenermaßen, sie sind deutlich teurer als der 16 er aber das lohnt sich bestimmt.

Wobei im Gegensatz zu MPX jeder JR (S)PCM Empfänger Fail-Saife Funktion hat. Nur aufgrund dieses Kriteriums wären also da alle diese Empfänger verwendbar.

Gruß
Eberhard
 

178

User
Danke für die Antworten!
es wird wohl ein SMC 19 DS oder SMC 20 DS werden.

Wo ist eigentlich der technische Unterschied außer ein Kanal mehr beim 20er?
Grüße Harry
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Morgen.

Eberhard, ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Auf unserem F5D-Wettbewerb saß der Empfänger in quasi jedem JR-gesteuerten Modell, ich fliege das Teil ebenfalls seit Erscheinen ohne Schwierigkeiten. Ausfälle werden hier leider allzu häufig (tot)diskutiert, ich gebe da inzwischen nix mehr drauf.

Zum Unterschied SMC-20 DS und SMC-19 DS: Das sind zwei komplett unterschiedliche und auch unterschiedlich aufgebaute Empfänger! Der SMC-20 DS ist der "Nachfolger" des DS-20 MC, hat ein "herkömmliches" Gehäuse mit einseitiger Anschlussleiste und ist auf einer Multilayer-Platine aufgebaut.
Der SMC-19 DS ist in Stapelbauweise sprich aus 4 lose verlöteten Platinen aufgebaut, und besitzt an beiden Stirnseiten seines Würfelgehäses Buchsen zum Servoanschluss.
In F3B, F3J und so Dingern wie dem Raketenwurm wird der SMC-19 DS sehr gerne verwendet. Ich selbst setze die PPM-Varianten DS-19 und DS-24 in jeweils zwei Exemplaren ein, vom Benziner mit Magnetzündung bis zum Elektro-Großsegler. Ein Kollege fliegt den normalen DS-19 in einer knapp 20 kg schweren Mustang.
Sind alles hervorragende Empfänger, aufgrund der mechanischen Stabilität würde ich bei genügend Platz aber immer dem SMC-20 DS (fliege auch diesen sowie den SMC-20 DSynth) den Vorrang geben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

178

User
Ingo Seibert schrieb:
Morgen.

Zum Unterschied SMC-20 DS und SMC-19 DS: Das sind zwei komplett unterschiedliche und auch unterschiedlich aufgebaute Empfänger! Der SMC-20 DS ist der "Nachfolger" des DS-20 MC, hat ein "herkömmliches" Gehäuse mit einseitiger Anschlussleiste und ist auf einer Multilayer-Platine aufgebaut.
Der SMC-19 DS ist in Stapelbauweise sprich aus 4 lose verlöteten Platinen aufgebaut, und besitzt an beiden Stirnseiten seines Würfelgehäses Buchsen zum Servoanschluss.
OK. Vielen Dank für die Erklärung! Dann noch zwei etzte Fragen:
Wie siehts mit den Filterstufen etc aus, welcher ist genauer?
Welcher Empfänger ist die neuere oder bessere Entwicklung? (kann man das überhaupt beantworten??) Ich bin kein Elektroniker und glaube fast alles wenn mir jemand was von Elektonen, Draht und Strom erzählt :)

Der DS19 hat schon einen Punkt bei mir da er kleiner ist. Der DS 20 ebenso weil er nach obiger Erklärung etwas robuster erscheint (wichtig beim Speedflug)

Viele Grüße Harry
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Moin Harry,

die Frage können Dir wohl nur Elektronikexperten beantworten. Ich kann nur mit Röhren umgehen ;), daher kann ich Dir nur sagen, dass die keramischen Filter im SMC-20 DS größer sind. In der MFI wurden aber beide Empfänger schon genau untersucht, vielleicht habe ich die Ausgaben sogar. Genauer im Sinne von Stellgenauigkeit ist, denke ich mal, keiner von beiden. 1024 Schritte sind und bleiben 1024 Schritte ...
 
Hallo,
muss mich korrigieren, dachte der SMC 19 DS sei in der Ausführung ein Standardempfänger, muss dem Ingo da recht geben, halte den SMC 20 DS für den besseren Empf. Aus all den oben angeführten Gründen wie Filter Robustheit.
Hatte den Empf. mit dem SMC 19 ohne DS verwechselt...
Als Gewicht ist bei allen 30 g angegeben insofern also wurscht.

Gruß
Eberhard
 
Oben Unten