Servodrehrichtung programmieren MPX digi-Servos?

es_age

User
Tach Loite!

Ich müsste bei einem Multiplex "Micro digi" die Drehrichtung ändern. In dem Beilagezettel schreibt Multiplex:
"...lässt sich mit dem Servo-Test und -Programmiergerät 'Multiplex SERVO-MASTER' # 8 2093 ...umpolen..."

Geht das nicht einfacher? Gibt es da keine Hausmittelchen? Ich will nicht Geld für ein Gerät ausgeben das ich in 5 Jahren 3x benutze...

bibi, Stefan
 
Hallo Stefan
Möglichkeiten:
a) Separaten Ausgang am Empf. belegen und diesen Senderseitig umpolen (wenn du MC3030 oder MC4000 hast geht das problemlos bei anderen Sendern musst selber schauen).
b) Simpropmodul kaufen (ca. 20 €) und zwischen Servo und Empf. schleifen.
c) andere Module (V-Kabelmodule) mit gleicher Funktion aber teurer als das MPX Programmiergerät gibt es bei Futaba und Grp. JR.

Gruss

Kurt
 
..... oder du gehst zu deinem Händler (falls du zu jenen gehörst, die noch bei leibhaftigen Händlern einkaufen) und lässt das Ding umpolen.

Gruss

Kurt
 

es_age

User
Danke für die Hinweise.

Am Sender programmieren ist nischt. Habe keinen Kanal am Empfänger mehr frei. Die Störklappenservos benutzen einen gemeinsamen Empfängerausgang.

@Roland: Weisst Du etwas mehr darüber? "Sehr lang" ist ziemlich relativ...
Wie gross ist denn so ein Signalpegel für einen Impuls?

Gruss, Stefan
 
Stefan,
Vorsicht!
Der Pegel ist zwar "+ Akkuspannug". Aber ja nicht einfach an den Impulseingang eingeben! Es muss über einen "hochohmigen" Widerstand erfolgen.
Wie "hochohmig" kann ich allerdings nicht sagen. Hab seit meiner fernen Transistorpraxis nie mehr so etwas gemacht.
Expertenmeinung?
Gruss Jürgen
 

es_age

User
Danke Jürgen.

Scheinbar weiss hier keiner genau was nötig ist. Ich werde mir dann doch damit helfen das ich die Störklappenservos getrennt mit 2 Ausgängen vom Empfänger ansteuere.
Dann muss eben die Schleppkupplung dran glauben. Die werde ich dann erstmal abhängen und später per V-Kabel mit dem Seitenruder koppeln. Wann komme ich Hangflieger schon mal in die Verlegenheit abgeschleppt zu werden... :D

Danke jedenfalls an alle hilfswilligen. Ich feuer dann jetzt mal den Lötkolben an.

bibi, Stefan
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Stefan,

lange ist sehr ungenau - ich weiß. Ich habe aber leider nur ein vergleichsweise einfaches Oszilloskop (20Mhz ohne Speicher).
Gruß
Roland
 
Oben Unten