Silent E 3,4 M (Art Hobby): Präsentation

Maiden flight mit dem neuen Arthobby Silent gestern.

Gebäude ist das gleiche wie die anderen Arthobby Flugzeuge.
Fliege erstaunlich :)

Einrichten:
MEGA ACn 22/20/3E
3 cell 1800 Mha batt
60 Amp esc

Der Motor ist schwer, also habe ich Gewicht im Schwanz, um die CG von 95 mm zu bekommen.

Ich hatte einige Bedenken mit den neuen eingebauten Scharnieren, aber es war nicht so schwer und die Ergebnisse waren sehr gut


IMG_9495[1].PNG

IMG_9493[1].PNG

IMG_9494[1].PNG





Cheers
Soren
 
Hallo,

der Silent-E würde mir von der Konzeption her gut gefallen.
Das Preis- / Leistungsverhältnis scheint mir recht gut zu sein.
Ich suche einen leichten gut fliegenden Segler in dieser Größe.
Mit den kleineren Modellen von Art Hobby (Boar 2m und Castor 2,5m) bin ich sehr zufrieden.

Der Rumpf des Silent sieht wesentlich schlanker aus als der des Avatar.
Bekomme ich da noch einen 3S 2.200er Lipo rein?
Ich bin immer bestrebt nicht zu viele Akkugrößen "auf Lager" zu nehmen.
Viel oder wenig benutzt sind sie nach 4-5 Jahren dahin und es kommt mir beim Modellgewicht nicht auf das
letzte Gramm an. Allerdings werde ich dann hinten noch mehr Blei brauchen oder ich verwende einen leichteren Motor.

Wenn schon jemand Erfahrung mit Auslegungen hat die von der Arthobby-Empfehlung abweichen wäre ich für Infos dankbar.
Er muss nicht senkrecht steigen, ich brauche nur eine Heimkehrhilfe am Hang oder gelegentlich eine Starthilfe in der Ebene um Thermik zu finden.


Grüße Gerry
 
Silent - Odyssey

Silent - Odyssey

Hi Sören,
wie beurteilst Du den Silent im Vergleich zur Odyssey, ist die Performance soviel besser, dass der doch nicht unerhebliche Mehrpreis gerechtfertigt ist? (OK, die Optik lassen wir mal außen vor......;-))
Ich suche evtl. noch eine Erweiterung zum Sky und der Serenity nach oben hin.
Grüße,
Marko
 

wo700

User
Silent mit geringem Gewicht

Silent mit geringem Gewicht

Hallo nach Nordpol und Odyseey würd mich der Silent auch reizen. Die Frage ist ob man ihn mit ca 1300g flugfertig aufbauen könnte; vorallem für schwache Bedingungen. Gibt es Vergleichserfahrungen mit einem F5j Schalentier wie z.B den xplorer, rein thermisch betrachtet.
Gerade bei schwachen Bedingungen fliege ich gerne die ArtHobby und Blejzyk- Segler, bei guten Bedingungen kommt meist ein F3F Schalenflieger zum Zug.
Ein Gewicht mit 1000g so manch gebauten Xplorer ist mit einer Bauweise wie die der arthobby-Flieger wohl nicht möglich.
Liebe Grüße Wolfgang
 

Ercam

User
gutes Gerät,...

gutes Gerät,...

Moin Moin

In einem renomierten Modellflug Magazin wird diese Tage auch ein kleiner Bericht über den Silent erscheinen :-) .

Herzliche Grüße, Stefan
 
Hmm, also im ersten Film sieht das ja sehr dynamisch aus, aber ich habe irgendwie den Eindruck
dass in den Aufwärtspassagen der Motor dabei ist...

Im zweiten Film hängt er ständig schwanzlastig wie eine reife Pflaume am Himmel.
Wenn er thermisch nicht anders zu fliegen ist dann ist er doch nicht Meiner.
 

Mario12

User
Hmm, also im ersten Film sieht das ja sehr dynamisch aus, aber ich habe irgendwie den Eindruck
dass in den Aufwärtspassagen der Motor dabei ist...

Im zweiten Film hängt er ständig schwanzlastig wie eine reife Pflaume am Himmel.
Wenn er thermisch nicht anders zu fliegen ist dann ist er doch nicht Meiner.
Moin, ich glaube nicht, dass der Motor an ist.
Und beim zweiten Video hast du ganz am Anfang gehört, dass Soren auf geringstes Sinken trimmt um das Finden von Thermik zu zeigen?

Ich vermute, der gezeigte Segler hat eine ziemlich weit hinten liegenden Schwerpunkt. So nimmt der den Speed beim DS mit, ohne aufzunicken. Hängt aber auch hinten runter wenn man sehr langsam fliegt.
Natürlich kann man das Modell auch anders trimmen und dadurch anders fliegen. Was suchst du denn genau?

Mario
 
Ich hab von Arthobby den Boar mit 2m und den Castor mit 2,5m Spannweite.
Die fliegen beide hervorragend und ich wollte das Sortiment nach oben ergänzen.
Hab zwar in 3,4m noch den Kult von Tangent aber das ist eine andere Gewichtsklasse.

D.h. also ca. 3,4m mit maximal 1,5 kg sind meine Wünsche. Bezahlbar versteht sich.
 
Hallo,

fliegt eigentlich keiner außer Soren bislang einen Silent-E oder gar die neue Pro-Version?

Vielleicht gibt es ja noch ein paar weitere die über ihre Erfahrungen - gerne auch im Vergleich zu den 3-4x so teuren CFK-Modellen - berichten wollen...

Gruß
Markus
 
Auf die Berichte hoffe ich auch schon die ganze Zeit.
Friedrichshafen rückt näher und da würde ich gerne zuschlagen.
Was ist an der Pro-Version anders, nur das Leitwerk?
 
Das ist die Frage ob der kürzere Rumpf besser ist.
Für 3,4m Spannweite finde ich ihn eher schon zu kurz.
Die Ohren mögen einen stabileren Kreisflug ergeben, sind mit transporttechisch aer nicht so sympathisch.
Der Vorteil wäre beim Avatar wieder der etwas dickere Rumpf wenn man größere Akkus reinpacken will,
dafür ist er einiges schwerer.
 
Oben Unten