sind die preise im moment so im keller???

habe versucht wirklich gute 3m maschinen oder eine composite 2,3m zu verkaufen die 3m kisten um die 2500euro komplett flugfertig mit digitalen servos.
motor 160 er oder 3w 150 ,war null intresse .
oder fehlt wirklich uns normal sterblichen das geld ?die spritpreise alles drumherum wird teurer,ich selbst schränke meine hobbys auch ein bischen ein,fahre nicht auf flugtage die weit weg sind achte halt schon ein bischen auf den lieben euro,wenn ich sehe das zum teil 3m kisten um 2000 euro gehandelt .werden da hat mann vor 2 jahren noch locker 600 / 700 mehr gekriegt?
waren nur mal so ein paar gedanken ,die mir trotzdem den spass an unserem schönen hobby nicht verderben
 
Ich denke, auch hier regiert der so viel proklamierte Geiz und einige Leute denken manchmal, alles geschenkt zu bekommen. Natürlich kann man es niemandem Übel nehmen, auf Schnäppchenjagt zu gehen. Aber manchmal nimmt das echt skurile formen an, die in einigen Fällen echt ausverschämt sind. Ich habe mir angewöhnt, meine Sachen zwar anzubieten, sie aber genauso schnell wieder in den Schrank zu legen, wenn ich nicht den gewünschten Preis erzielen kann. Da wird gar nicht groß gehandelt sondern gehandelt... welch Wortspiel.

Aber im Prinzip würde ich schrotti zustimmen, es ist schon schwierig geworden, gebrauchte (auch neue) Sachen privat zu verkaufen und dabei auch noch akzeptable Preise zu erzielen. Und damit meine ich nicht, Gewinn zu machen. Den kann man sich wohl eh abschminken.

Gruß Mirko
 

Gast_4631

User gesperrt
Koennte vieleicht auch daran liegen, dass gerade in Foren gerne beschissen wird. Es gibt nicht mal ein Bewertungssystem, bei Streit verschwinden die Threads schnell, werden geschlossen oder bereinigt. Wenn ich so an meine Forenkaeufe zurueckdenke, waren mindestens 2/3 der Artikel nicht korrekt beschrieben, die Haelfte hatte relevante Maengel und bei gut einem Drittel konnte man gut von Betrug sprechen, da schwerwiegende Maengel offensichtlich absichtlich verschwiegen wurden. So hohe Risiken muss man zwangsweise in die Kaufpreise einfliessen lassen.
 

Gast_102

User gesperrt
Schade eigentlich,
ich kann von mir behaupten noch keinen über den Tisch gezogen zu haben... aber mittlerweile erwarten die Leute wirklich schenkungen ...

Habe ich aktuell selber erlebt und letztenendes vom Verkauf abgesehen
 

Chrima

User
Im oben erwähnten Parallelthread wurde der Abschreiber bei einem Auto erwähnt, sobald es auf einen neuen Besitzer umgeschrieben wird. (30%)

Was würdet Ihr bezahlen z.B. für einen 1 jährigen F3B-Flieger der nur gerade eingeflogen wurde ?
Sozusagen neu. Und da steckt ja auch noch Arbeit drin, bis alles eingebaut ist.

Mehr wie Materialkosten ? Oder gerade so 100% ?

Grüsse
Christian
 

spacy

User
Chrima schrieb:
Im oben erwähnten Parallelthread wurde der Abschreiber bei einem Auto erwähnt, sobald es auf einen neuen Besitzer umgeschrieben wird. (30%)

Was würdet Ihr bezahlen z.B. für einen 1 jährigen F3B-Flieger der nur gerade eingeflogen wurde ?
Sozusagen neu. Und da steckt ja auch noch Arbeit drin, bis alles eingebaut ist.

Mehr wie Materialkosten ? Oder gerade so 100% ?

Grüsse
Christian
Ca 80 % der Materialkosten ist sowas wert in meinen Augen. Und auch nur, wenn es wirklich einwandfrei ist - d.h. Selbstabholung wäre dann Pflicht, um das Teil auch anschauen zu können -der Sprit kostet üblicherwiese dann deutlich mehr als Versand.
Ansonsten kann man es sich genausogut auch selbst zusammenbauen.
 
Peter, das ist ja schade, dass du so schlechte Erfahrungen machen musstest. Ich würde auch von mir behaupten, eher zu ehrlich zu sein und deshalb öfter mal was nicht zu verkaufen. Aber das ist mir lieber, als Schrott anzubieten und zu beschei... Hatte auch beim Kauf bisher noch keine Probleme, wobei ich meist elektronische Artikel (Empf., Servos, etc.) erworben habe. Und die funktionieren oder nicht. Bei Modellen ist das sicher nochmal anders.

Der Vergleich mit Autos kann aber auch gut hinken. Bei Wohnwagen gibt es z.B. nur sehr sehr geringe Wertverluste. Da wundert man sich, wie teuer gebrauchte Caravans gehandelt werden. Es geht also auch anders...

Gruß Mirko
 
Servus zusammen,

meine Meinung ist hierzu etwas differenzierter.
Manche Kollegen verlangen hier bis zu 90% vom NP !!!! für ein 2-3 Jahre altes Modell. Das Ding kann ja noch so toll fliegen usw. und optisch mag ich den Kisten ja auch nix wegtun ( zumindest was man auf den Bildern erkennen kann ), aber Leute, die Dinger sind g e b r a u c h t !! Nicht N E U !!!
Anderes Beispiel: Total geschrottete Edelvögel a'la ESPADA usw. werden total kaputt , zerfetzt angeboten um Preise da hauts dir sBlech weg. Na gut wers zahlen kann/mag für 'n Haufen lackierter Kohle, ok !

Wenns zu Unstimmigkeiten von Käufer u. Verkäufer kommt,dann oft wegen verschiedener Meinungen zum Zustand des Modells.
Die Einen wollen "gebraucht" ein Sahnestück zum "Herzeigen" kaufen, möglichst billig natürlich, die anderen wollen fliegen u. da stören dann kleine optische Mängel oder ähnliches überhaupt nicht.
Der Hangrocker gibt ne Note von 2-3 weil das Modell ja super fliegt, trotz einiger optischen Makel u. kleineren Reparaturen.
Der Penible würde wahrscheinlich ne 4- geben oder den Zustand als "nicht flugfähig" bezeichnen. Naja das ist Ansichtssache, daran wird sich nichts ändern. Da würde ein Bewertungssystem auch ned weiterhelfen.
Beispiel Ebay, der Verkäufer bewertet erst wenn der Käufer seine abgegeben hat, fällt diese negativ aus, eben wegen solcher Unstimmigkeiten, bewertet der Verkäufer im Gegenzug auch negativ. Shit happens ! :eek:

so das wars von mir, hoffentlich prügelt Ihr mich jetz nicht :D

Ich wünsche mir SW-Wind
Grüße an alle
Harry
 
@Harry,
das mit der Rachebewertung bei eBay ist längst vorbei.Auch ich habe in jüngster Vergangenheit bei eBay schlechte Erfahrungen gemacht:Habe ein DPSI mit 2x 5zelligen Empfängerakkus (1300 mAH 1/3 Sub C )ersteigert-mir ging es dabei nur um das DPSI. Nach Erhalt hatte Akku 1 2,25V und der 2te 3,22 V. Ein paar Ladeversuche mit verschiedenen Strömen schlugen allesamt fehl.Sondermüll.Natürlich haben die Akkus,nach Angabe des Verkäufers, vor 3 Monaten in einer Extra mit 5 Digiservos noch einwandfrei funktioniert.Da ich eigentlich nur am DPSI intressiert war (s.ob.)hat mich das nicht weiter gestört-gestört hat mich dagegen die Reaktion des Verkäufers.Eine Entschuldigung und gut wärs-aber-ach lassen wirs.
Bis denne
Rainer L.
 
Hallo Rainer,

Fakt bleibt: Ein gewisses Rest Risiko ist immer dabei, vorallem wenn ich den Flieger bzw. die Ware nicht testen, oder pers. ansehen kann. Auf Fotos erkennt man auch keine defekte Flächesteckung oder defekte Servos oder dergleichen.

Nochmal zu den Preisen:
Mir ist schon klar dass eine F3B Maschine mit Rang u. Namen auch gebraucht seinen Preis hat.
Oder ne große Fox oder Scale Maschine mit Cockpit-Ausbau usw. die auch vollgasfest ist, das diese DInger auch dementsprechend gehandelt werden.
Aber für einen Easy Glider oder Cularis StandartAntrieb u. kleinen Basteleien verlangen manche Preis daß einem schwindelig wird. Vielleicht gibts
ja Leute die das bezahlen, ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.


Zu den Beschreibungen:
ich zitiere: " Rumpf wurde kurz vor der Seitenflosse verstärkt"
naja, wahrscheinlich Bruch u. dann repariert = verstärkt ( kann man nicht nachweisen )

ich zitiere: " mehrere kleine Reparaturen an der Nasenleiste u. am Rumpf "
tja der Rumpf war an der Flächenaufnahme definitiv durch u. wurde wieder geklebt u. lackiert.
Es müsste Bruch heissen oder Absturz oder harte Bruchlandung oder so !

Nun und wer weiss, hat der Verkäufer das "reparierte" Modell schon so erstanden oder hatte er selber damit "Harte Landungen" !
ich zitiere " ich hatte damit keinen Absturz oder Ähnliches........!

Naja er vielleicht nicht aber der Vorgänger oder der Vor/Vorgänger.....

wie gesagt, ich hatte erst einmal statt einem flugfertigen Modell einige Stunden Bastelarbeit investieren müssen u. kann damit leben.
Ein Restrisiko bleibt immer, ausser man besichtigt das Modell vorher
 

kay

User
hallo,

wo ist eigentlich das Problem? Je teurer ein Flieger desto weniger echte Interessenten, egal ob neu oder gebraucht. War das nicht schon immer so? Vielleicht sollte vorher mal nachgedacht werden wie lange eine Sache Freude macht bevor viel Geld investiert wird. Nacher auf mangelndes Interesse oder Schnäppchenjäger schimpfen, naja... Aus meiner Sicht ist Modellbau eine denkbar schlechte Geldanlage.

Viele Grüße, Kay
 

Chrima

User
Satchmo04 schrieb:
Ein Restrisiko bleibt immer, ausser man besichtigt das Modell vorher
Hallo
Sogar mit Besichtigung. Man sieht die Holm-Schale Verbindung z.B. ja nicht. Mein Frau fand sofort eine Macke, die ich übersah.

Also einerseits mehr Risiko und zudem auch null Garantie.

Da ist beim Kauf eines Easy-Gliders viel weniger Risiko dabei, da evtl. Mängel auch für Laien viel einfacher ersichtlich und umgerechnet in Euronen viel kleinerer Betrag dahinter steckt.

Grüsse
Christian
 

Floppy

User
Also Leute ehrlich. Ich hab mir ebay schon abgeschmickt. Das ist wirklich nur noch ne lächerliche Ramschplattform.

Mit einigen Ausnahmen ist das für mich nur noch die Fernostplattform um den Schrott aus China loszuwerden.

Und in der Börse sind die Preise auch wirklich nicht mehr realistisch.
Ich denke da an einen Thread weiter oben mit dem lackierten Kohlehaufen. Echt obszön was da manche Leute für nen Haufen Schrott verlangen.

Außerdem ist es echt so das die Leute meinen, wenn man hier das Zeug NUR aus dem Laden trägt sei es nur noch die Hälfte wert. :mad:

Aber wie es halt so ist warum man für das Zeug nichts mehr bekommt gibt es eine einfache Antwort:

ANGEBOT und NACHFRAGE.

Ja Leut wundert Ihr euch denn über die Preise wenn ihr seht wie uns die ganzen Fernostler wirklich mit den Schrott überhäufen. Die kaufen unseren Müll sogar noch und wir kaufen ihn dann noch teurer zurück.

Ich für meinen habe auch Wertvorstellungen, aber bitte wenn ich das vor nem Jahr für 1000 Euro gekauft habe, dann will ich dass nicht für 500 im nächsten wider abgeben. Da kann ich die Kohle ja gleich anzünden.

Ich bin aus dem Steuerfach und die höchsten Abschreibungssätze für neue Gegenstände belaufen sich derzeit auf 20%. Nun muss man auch dazusagen dass bei einem Buchwert von 0,- der Marktwert dies noch lange nicht ist.

Dazu kommt hald wahrscheinlich noch die Garantie was man bei gebraucht nicht hat.

Ich sehe dass so: Man muss warten können. Hier im Forum sind genug vernünftige Leute die wissen was das Zeug wert ist. Auch wenn Sie es einfach mal eingangs versuchen mit "ich geb dir das Porto für die Verpackung"

Und für mich ist ein Schnäppchen auch noch ein Schnäppchen wenn ich es für 10 oder 15% irgendwo billiger bekomm als im Laden.

Fleissige Feilschen und bis dann
Michi
 

Coogan

User
Hallo,

ich finde 2500€ für ein Modellflugzeug (Spielzeug) viel zu teuer.
Wenn man bedenkt, das waren mal 5.000 DM. Eigentlich war ich bis
jetzt mit meinem Gehalt zufrieden, aber dieser Betrag ist mehr als ich Netto verdiene!
Wenn man so die Preisentwicklung in allen Dingen sieht, und beobachtet so seine Mitbürger
frage ich mich schon wie der eine oder andere das so alles finanziert ??
Da bin ich doch froh, das ich noch aus alten DM - Zeiten doch noch einige
Flugzeuge im Hangar stehen habe .....

Ich würde mir nie so ein teures Modell kaufen, auch früher habe ich mir nur
den Rumpf, Kabinenhaube und Rahmen gekauft - der Rest wird selbst gemacht.

Die Zeiten sind vorbei wo man Gegenstände als Wertanlage gekauft hat,
dies sieht man ja auch bei Imobilien u.ä...

Gruß
Coogan
 
na das waren ja ein paar meinungen die sache ist ganz klar
angebot und nachfrage,wenn aber jemand anruft und mir für ein 3.3m modell ,flugfertig mit 150 er las vegas, mit 14 digitalen servos 84 11 und 8511 1800 euronen geben will fühle ich micht schon ein bischen verarscht,schau bestimmt nicht auf 100 euro wenn ich ein modell hergebe aber 700 am telefon obwohl man den flieger noch garnicht gesehn hat ,ist schon sehr frech .
 

stobi

User
Hallo,

Peter Stegemann :Koennte vieleicht auch daran liegen, dass gerade in Foren gerne beschissen wird. Es gibt nicht mal ein Bewertungssystem, bei Streit verschwinden die Threads schnell, werden geschlossen oder bereinigt. Wenn ich so an meine Forenkaeufe zurueckdenke, waren mindestens 2/3 der Artikel nicht korrekt beschrieben, die Haelfte hatte relevante Maengel und bei gut einem Drittel konnte man gut von Betrug sprechen, da schwerwiegende Maengel offensichtlich absichtlich verschwiegen wurden. So hohe Risiken muss man zwangsweise in die Kaufpreise einfliessen lassen
Im moment muß ich da auch mal wieder durch.
Diesesmal allerdings mit Rechtsanwalt, weil mir's langt.
Ich denke das sich ein Extra Markt zu entwickeln scheint.
Das sind Leute mit mehreren Nick-Names und mehreren Mailadressen.
Oft auffällig weil neue User/ wenige Beiträge.
Das sollte man irgendwie eindämmen.
 

Chrima

User
Floppy schrieb:
Und für mich ist ein Schnäppchen auch noch ein Schnäppchen wenn ich es für 10 oder 15% irgendwo billiger bekomm als im Laden.
Wow !
Da musst Du aber schlechte Fachgeschäfter haben. Soviel ist mir der lokale Händler also mit Sicherheit wert !

Christian
 
Oben Unten