• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Skywing Edge 104“ Expertenrat zur Motorisierung gesucht

spitty

User
Möchten uns eine Edge zulegen und schwanken zwischen 3W 110I und DA 120.

beide Hersteller kennen wir nicht aus eigener Erfahrung...

Für 3W spräche die räumliche Nähe und „Made in Germany“

Für DA das deutlich geringere Gewicht, ca. 500 Gramm weniger ist für 3D Fliegen schon ein Wort.

Freuen uns über alle Meinungen von Euch, auch zu Infos bez. auszuwählende Dämpfer.

vielen Dank im Voraus

Andy
 
Hi Andy,

soweit ich das beurteilen kann, sind beide Motoren top!
Ich fliege in meiner 2,6m CARF YAK einen DA100 an Resorohren und bin mit Leistung und Laufverhalten super zufrieden.
Das Gewicht der DA-Motoren ist natürlich kaum zu schlagen, allerdings müsstest Du Dir meines Erachtens auch über den Schwerpunkt Gedanken machen. Bei meiner YAK ist alles soweit wie möglich vorne eingebaut (Akkuweiche, Empfängerakkus und Empfänger ziemlich direkt hinter dem Motordom), trotzdem habe ich sicherlich 300g Trimmblei gebraucht, was den Gewichtsvorteil des DA gegenüber einem 3W fast komplett aufzehrt. Vielleicht kommt man da bei Holzmodellen besser hin, das mag sein... Meine Yak wiegt jedenfalls gute 14 kg, und ich habe auch schon Forenbeiträge gesehen, in denen erwähnt wird, dass die unter 13 kg hinzukriegen sein soll. Da frage ich mich dann echt, wie das vom Schwerpunkt her klappen soll.

Viele Grüße
Markus
 
Hallo!
Also wenn es um 3D geht, dann ist es wichtig Gewicht zu sparen. Deshalb würde ich den leichteren Antrieb einbauen.
Meine persönliche Wahl wäre aber keiner der beiden genannten. Ich denke der beste Antrieb ist aktuell ein GP 123 an zwei MTW RE2 Resos. Der Service in Deutschland ist hervorragent über Jürgen Sauerwald, der die Motoren auch exklusiv hier vertreibt. Guckt man sich die Weltelite der 3D und XA Piloten an, fliegen immer mehr mit den GP Motoren. Das hat seinen Grund. Der Inhaber von GP-Engines fliegt auch selber 3D und hat die Motoren genau auf diesen Einsatzzweck optimiert.
Hier mal ein Video mit genau dem Setup in einer EF Extra 104 v1. Die Power dürfte in der moderneren Skywing noch heftiger sein:

 

Zisko

User
Ich fliege beide Motoren und würde in der Klasse jederzeit den 3W wiederverwenden. Was mir am DA 120 nicht gefällt ist folgendes:

Dadurch, dass der Motor sehr leicht baut, schüttelt er das Modell kräftig - die Laufruhe ist nicht vergleichbar mit dem 3W. Der DA läuft wesentlich schneller heiß, als der 3W, was ebenfalls an der fehlenden Masse liegen dürfte. Und zuletzt läuft der DA 120 im Teillastbereich auch nicht besonders schön. Dreht man ihn so weit zu, dass das "Kotzen" im Teillastbereich weg ist, wird er ruckzuck heiß.

Im Gegenzug hat der DA 120 aber ca. 250 U/min mehr am Start, als der 3W.

Der o.g. GP ist ähnlich leicht wie der DA. Ich habe ihn allerdings noch nie life gesehen, kann also nicht beurteilen, ob er ähnliche Nachteile, wie der DA hat. Allerdings würde mich der auch mal interessieren.

Inwieweit das Gewicht die ausschlaggebende Rolle spielt, musst du selbst entscheiden. Ich habe z.B. den DA120 in einer Modelpower Yak und musste 600 gr. Gewicht vorne rein packen, damit die Kiste nicht mehr Männchen machte - damit ist der ganze Gewichtseffekt im Eimer. Also vorher am besten mal schauen, was das Modell vorne an Gewicht braucht.
 

spitty

User
Markus, Evenflow,Wolfgang,
danke Euch recht herzlich, prima....
Flieger ist für meinen Sohn Paul, und er muss sich das schon zusammensparen.
Also will er einen schnell eintretenden Motorschaden ( wegen Überhitzung ) und einen Modellverlust durch Absteller möglichst vermeiden.
Er hat in seiner Pitts Bulldog einen GP 76 drin, ist hochzufrieden und der Service durch Herrn Sauerwald ist auch prima.( wobei außer Krümmerdichtung bisher nichts benötigt wurde...)
Bei der Edge haben Kollegen SR Servo ans Ruder gesetzt, da der 3 W halt etwas schwerer ist. Und ja, ich denke, der 3 W könnte der thermisch
etwas gesündere Motor sein ( kapazitive Kühlung da einfach mehr Gehäusemasse ) und entsprechend laufruhiger sein.
Vielleicht haben die Jungs von GP beschlossen, einen leichten, sehr leistungsstarken Motor zu bauen, der als " Gebrauchsartikel"
halt früher am Ende ist. Dies wäre im Sinne vom 3D Flug auch ein kompromisslos richtig Entscheidung ( wobei sich Langzeiterfahrungen
zum GP erst noch einstellen werden, bitte nur als Vermutung verstehen )
Nochmals vielen Dank und viele Fliegergrüße
Andy
 
Markus, Evenflow,Wolfgang,
danke Euch recht herzlich, prima....
Flieger ist für meinen Sohn Paul, und er muss sich das schon zusammensparen.
Also will er einen schnell eintretenden Motorschaden ( wegen Überhitzung ) und einen Modellverlust durch Absteller möglichst vermeiden.
Er hat in seiner Pitts Bulldog einen GP 76 drin, ist hochzufrieden und der Service durch Herrn Sauerwald ist auch prima.( wobei außer Krümmerdichtung bisher nichts benötigt wurde...)
Bei der Edge haben Kollegen SR Servo ans Ruder gesetzt, da der 3 W halt etwas schwerer ist. Und ja, ich denke, der 3 W könnte der thermisch
etwas gesündere Motor sein ( kapazitive Kühlung da einfach mehr Gehäusemasse ) und entsprechend laufruhiger sein.
Vielleicht haben die Jungs von GP beschlossen, einen leichten, sehr leistungsstarken Motor zu bauen, der als " Gebrauchsartikel"
halt früher am Ende ist. Dies wäre im Sinne vom 3D Flug auch ein kompromisslos richtig Entscheidung ( wobei sich Langzeiterfahrungen
zum GP erst noch einstellen werden, bitte nur als Vermutung verstehen )
Nochmals vielen Dank und viele Fliegergrüße
Andy
Also ich kenne zwei Piloten in meinem direkten Umfeld, die den GP 123 v2 betreiben. Einmal in einer 3DHS Edge 106" und einmal in einer EMHW Bellanca. In der Edge werkelt der Motor seit ca. 1,5 Jahre, in der Bellanca (im Dauereinsatz zum Segler-F-Schlepp) ca. 3 Jahre. Es gibt keine Beanstandungen. Vor allem werkelt der Motor deutlich ruhiger als ein DA 120, der wirkt wirklich rauh dagegen. Da scheint also doch etwas anders konstruiert zu sein. Was die Zuverlässigkeit angeht würde ich sagen das DA und GP auf Augenhöhe sind. Die verwendeten Bauteile werden bei beiden Firmen auch vom gleichen OEM-Zulieferer bezogen. Ich baue in mein nächstes Projekt auf jeden Fall den GP ein. Schlecht ist aber sicherlich keiner der genannten Motoren. Das zeigt ja alleine die Tatsache, dass weltweit und seit Jahren zuhauf davon im Einsatz sind.
 

spitty

User
Evenflow, danke, dann könnte es durchaus der GP werden ( immerhin ist die Halbwertzeit von 3D Fliegern ja oft sehr kurz ;) )
Aber wir lassen uns hier gerne auch von einen 3W überzeugen...
 
Hallöchen,


habe seit kurzem den 123cc Gp in einem 2.6m EF Laser(12kg).

Motor läuft absolut top! Ist aber noch nicht eingelaufen, da erst 7L durch sind. Mehr kann ich auch nicht sagen, ausser das er sehr leicht ist, eine sehr gute Gasannahme+Leistung hat, aber auch etwas schüttelt!


Habe ausserdem einen 110er 3w CS in einer MP Yak mit 2,7m und 16kg.
Schwerer, teurer klar... kann man sich drüber streiten, Meinungen gehen auseinander.

Habe den Motor seit ca 4 Jahren, und er ist enfach Top, nichts zu beanstanden!
Top Drehmoment, Gasannahme ist auch ok, sehr butterweicher Leerlauf und sehr Temperaturbeständig (wenn man das so sagen kann), von Sommer 38 Grad oder Winter 2 Grad, immer sauber gelaufen und einfach immer zuverlässig.
Bin ihn diese Saison noch nicht geflogen, da der Laser Vorrang hatte,
aber ich weiss genau, 3 mal choken und er läuft und das ist eben das, was zählt!

Ich wüsste nicht mehr, ob ich ein 3W oder Gp kaufen sollte, wenn der Gp genauso Standhaft und Problemlos über so lange Zeit gut geht, wohl den Gp, einfach da er doch sehr leicht ist, bei gleicher oder wenn nicht, doch etwas mehr Leistung.



Grüßle
Dennis
 

spitty

User
Dennis, auch Dir vielen Dank! Ja, die Sommer werden heißer und die Jungs lassen sich auch von 35 Grad nicht abschrecke... das wäre jetzt so mein letztes Pro für den 3 W gewesen, wobei der GP ja meines Wissens aus Taiwan kommt?
Und bestimmt auch in heißen Gegenden geflogen wird...
Es ist halt ein gänzlich anderes Konzept, leicht und leistungsstark...
 
Hallo,

ich betreibe den GP-123 V2 seit zwei Jahren in einer Pilot Laser 103". Das Abgassystem ist von MTW, die RE2 Resorohre. Als Luftschraube verwende ich eine Falcon 28*11. Damit dreht der GP 6700 Touren! Der Motor läuft top, gasannahme ist schnell und nie hat mir Power in irgendeiner Situation gefehlt. Aus dem rolling harrier einen Powerrollenlooping fliegen ist ohne ein "verhungern" möglich. Ich fliege auch bei über 30 Grad. Klar wird der Motor warm, passt man seinen Flugstil etwas an, geht aber auch das ganz sicher. Sehr wichtig ist die Luftkühlung, da die thermische Belastung aufgrund des leichten Gewichtes höher ist. Mit einer Zwangskühlung auf die Zylinder, genügend Abluftschlitze (mind. 3:1) und dem Einsatz von Defusoren passiert nichts. Der Motor läuft sauber durch. Der Leerlauf ist etwas rauer als bei einem 3W, damit muss man Leben. Der Service von JSB bekommt von mir auch ein +, keine Probleme und schnelle Beantwortung meiner Mails. Was allerdings auch ein Faktor ist, der nicht zu unterschätzen ist, ist die Sache das eine Wartung nach 90L an Resos und hartem 3D erforderlich ist, da den Lagern ein erhöhter Verschleiß widerfährt. Der Spritverbrauch ist auch relativ hoch (bei meiner Einstellung, ich hab ihn auf der fetteren Seite stehen). Nach 8min ist der Litertank leer. Da der GP ein Spritgemisch von 1:40 benötigt ist auch hier der Ölverbrauch etwas höher als bei dem 3W z.B.. Man kann sagen, dass der 3W in der Anschaffung teurer ist, aber in der Unterhaltung günstiger als ein GP. An den MTW Resos hat der 3W annähernd soviel Leistung als der GP. Bei den neueren Konstruktionen von Skywing, Extreme Flight, etc. kommt man mit dem GP besser hin. Bei Einbau eines 3W ist meistens sehr viel Blei ( ca. bis zu 120gr) am Hecksporn nötig. Ich würde den GP jederzeit wieder kaufen. Anbei mit einem guten Gasdaumen ist auch die 28*11 mit 6700 nicht zu Laut.
Gruß Florian Rößner
 

spitty

User
Florian,
danke auch Dir, dass Du Dir die Zeit für eine so tolle Einschätzung genommen hast.
Hilft uns sehr:)
Mal wieder ein mustergültiger Thread, in dem man toll geholfen bekommt, ganz prima
Andy
 
Oben Unten