spektrum reichweite

H.F

User
ich fliege seit ca 4 wochen mit der spektrum dx-7. (2.4)
nun frage ich mich aber welche empfänger ich von spektrum für was verwenden soll.
laut hersteller ist z.b der 6100e ein park/slowfly empfänger, der 6200er mit satelit ist ein "fullrange" für alle modellgrössen, aber nur bis 6 kanal.

bei einem reichweitentest in der luft mit einer parkzone trojan riss der empfang aber knapp an der sichtgrenze ab (mit dem 6200!), nur dank einer zufälligen weiten kurve konnte ich einiges später den flieger wieder übernehmen, - das verstehe ich nicht als fullrange, vor allem ist die trojan mit ca 1200mm spannweite auch zimmlich bald an der sichtgrenze, meine 2m cub oder giles kratzen da viel früher mal an dieser distanz, bzw ist die sichtgrenze viel weiter weg.

nun habe ich im neuen FMT beim sendervergleich gelesen das bei spektrum ab der 7000er empfängerserie fullrange versprochen wird. laut hersteller hat der aber nur einfach ein kanal mehr (7) und kostet auch nur wenig mehr, ich habe da also meine zweifel ob das was bringt.

weis der autor mehr oder irrte er sich einfach?

mein testmodell parkzone trojan ist ein elapormodell, antriebseinheit ist komplett in der front, hauptempfänger entfernt davon, satelit im cockpit hinter der rundum scheibe. bisher flog ich sie mit einem hitec kleinempfänger mit 35 mhz ohne probleme, ist also nicht ein "störenfried".

was fliegt ihr für empfänger mit spektrum?
 

dl3fy

User
hallo H.F.,
wo ist denn Deine "Sichtgrenze" ... 1000m oder 2000m ?

1. Hast DU die beiden Antennen-Paare auch in der richtigen "Polisariations-Ebene" eingebaut
2. behindern nicht irgendwelche metallischen Teile den Empfang/liegt irgendwas vor den Antennen ?
3. das Modell ist also ein Elapor-Modell und damit gibt es keine Probleme

cu Jürgen
 
hi
Allso ich habe auch die trojan mit dem 6100 empfänger so mont. wie in der trojan anleitung 0,0 probleme gut das modell fliege ich nicht so weit 200-300m.
Dann habe ich noch denn easystar mit dem ar7000 empfänger denn fliege ich bis ich fast nix mehr davon sehe auch ohne probleme.
Teste mal die reichweite knopf hinten drücken dann sollte alles ca 60m gehen.

gruß marc
 

H.F

User
ich hatte den beitrag gar nicht gesehen , danke jürgen heilig.

mit dem 6100e empfänger hatte ich gleich bei den ersten flügen 2x absturz wegens kontrollvelust.
eingebaut war er im kyosho swing leichtsegler, einmal auf ca 500m distanz, einmal ca 20m vor/ober mir, und da vermutete ich das es ein schaden des ersten absturzes sein könnte.
daraufhin verbaute ich einen neuen 6100e in einer alfamodell f-86, ein antennenstummel oben aus dem depron, das andere ende im rumpf.
flieger geworfen, schräg weg am steigen (mit sichtkontakt zum stummel) und schon sehr früh (50 -100m) kontrollverlust.
dank der noch vohandenen schräglage senkte die sabre die nase und kam in einer weiten kurve gegen den boden zu und nach einer ewigkeit als ich schon nicht mehr daran glaubte konnte das model wenige meter über einem feld abgefangen werden und sicher landen.

hast du inzwischen schon mal den 6200er mit dem 7000er verglichen?

da ich berreits 5 x 6200er besitze da ich diese als fullrange einstufte bin ich natürlich nicht wirklich glücklich über die situation, 7000er habe ich nur einen für meine vollgfk vampire eingekauft.
die beiden 6100er werde ich wohl dann in eine pfeife stopfen.. :cry:
 
H.F schrieb:
...
hast du inzwischen schon mal den 6200er mit dem 7000er verglichen?
...
die beiden 6100er werde ich wohl dann in eine pfeife stopfen.. :cry:
Reichweitenmäßig sollte es zwischen AR6200 und AR7000 keinen Unterschied geben:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=835028

Die Aussage "Full-Range" gilt m.E. nur in Verbindung mit US-Sendeleistung.

Für Indoor und Parkfly hatte ich mit den AR6100 bisher keine Probleme.

:) Jürgen
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Hallo,
in der FMT 07/08 werden für Spektrumanlagen Reichweiten von 1300m am Boden angegeben, auch werden sie als regelkonform eigestuft ! was stimmt denn nun ??? Neue Anlagen ???
Ich kann mir nicht vorstellen das in einer Fachzeitschrift Lügen verbreitet werden, oder ?

Wolfgang.
 
WoFlei schrieb:
Hallo,
in der FMT 07/08 werden für Spektrumanlagen Reichweiten von 1300m am Boden angegeben ...
Hallo Wolfgang,

die erzielbare Reichweite ist stark von äusseren Bedingungen abhängig. Geländebeschaffenheit, Hochspannungsleitungen, Industrieanlagen etc. und vor allem auch die Höhe von Sender und Empfänger über Grund haben da einen Einfluß.

Deshalb messe ich da, wo ich meistens fliege: auf dem Modellflugplatz des AeroClub Rheidt. Meine Vergleichsmessungen erfolgen möglichst am gleichen Tag und unter identischen Bedingungen (Sender in ca. 1m Höhe über dem Boden, Empfänger ca. 1,5m über dem Boden).

:) Jürgen
 

H.F

User
hmm, das hatte ich schon vermutet.

wenn aber zwischen 6200 & 7000 kein grosser unterschied existiert, vom 6100e zum 6200 auch nicht unbedingt sondern es hier nur auf den fehlenden satelit ankommt dann weiss ich nun auch nicht sicher was ich von meiner neuesten anschaffung halten soll...

der nächste schritt währe dann der empfänger mit 2 sateliten, - (9000?), um so wirklich das modell von allen seiten einzudecken.

ich war heute morgen einen graupner junior-s elektro segler einfliegen, - den 6200er mit satelit konnte ich nirgends so richtig abseits positionieren, (muss längere satelitenkabel besorgen) und pflanzte daher beide nebeneinander auf den lipo, einer quer und der andere längs, davor motor und regler, dahinter ein riesen kabelsalat auf engstem raum.

umgebungsbedingt fand der flug vor allem über mir am hang statt, da hatts eine kleine kante mit bäumen und es trägt besser, dadurch flog ich meist mit den empfängern abgedeckt durch den lipo, höchstens die antennenspitzen könnten bisschen darunter hervorgeschaut haben.
dabei ging ich auch einige mal "zimmlich" auf distanz, jedoch ohne probleme.
nach der landung kontrollierte ich die empfängerlämpchen, beide dauerleuchten, also kein kontaktverlust, trotzt mehr als ungünstigen einbauverhältnissen.

ich werde bei nächster gelegenheit mal einen reichweitentest mit dem 6200 und dem 7000 machen.
 

dl3fy

User
hola,
H.F. .... mit dieser Art des Einbaues und dem nicht einfachen Fluggebiet kannst Du nie sicher sein ... auch immer genügend Signalstärke (bei all Deinen Fluglagen) dann an die beiden Empfängern zu bekommen

cu Jürgen
 

H.F

User
ich weiss, darum habe ich speziel darauf hingewiesen.

einmal ungünstige lage - keine probleme
einmal gute lage (f-86), massive probleme

darum meine ursprüngliche frage - mit was für empfängern fliegt ihr... !?
 
Empfänger

Empfänger

Hallo H.F.

also wir haben an Empfängern folgende im Einsatz:
2x AR7000
5x AR6100
7x AR9000

dabei hab ich die kleinen im T-Rex, in einer Alfa F86 (wie du), in einem Funflyer Diamant NoLimit, und in shockys

die AR7000 im E-Heli Logo30 und in einer 4,3m ASK23

die AR9000 in Seglern von 4,5m bis 6,7m, in einer Schleppmaschine mit ZG62 und im Heli ThreeDee.

bisher problemlos.

in keinem Modell habe ich die Antenne(n) irgendwie nach aussen geführt, in der F86 liegen Empfänger und Steller (Jeti18) direkt nebeneinander. Drei der Segler sind elektrifiziert mit Klapptriebwerk.

2 Remote-Receiver sind in der Schleppmaschine und im 6,7m Segler verbaut.

Ich verwende aber in allen größeren Modellen eine Doppelstromversorgung (die Weiche von SM-Modellbau)

im E-Heli ein externes BEC von Microsens.


Christian
 

dl3fy

User
hola,
ich benutze FASST.
Aber Du solltest Deine RX-Antennen so ein- oder anbauen, daß ein Ant.-Paar VERTIKAL und ein Paar HORIZONTAL gerichtet sind.
Nur dann hast Du auch eine Antennen-Diversity :D

cu Jürgen
 
Moin,

ich hab den Umrüstsatz in meiner MX 22.

Funjet AR 6100e
Gyrocopter AR 6100e
Hawk Hotliner AR 6200
Volcano (Segler voll GFK/CFK) AR 9000
Toni Clark Pitts AR 7000



Mit dem Funjet ca. 40 Flüge ohne auch nur dem Anzeichen einer Störung! Habe es mehrmals provoziert und bin echt in Bodennähe bis ans Maximum meiner Sehfähigkeit gelfogen. Kein Problem.

In dem Segler ( knapp 4m)

Geschleppt und dann bis an die absolute Sichtgrenze geschraubt. Mehr als einmal. Es ist ein Satellit angeschlossen. Kein Problem. Jede Schleppmaschine ist meine..:-) (8 x Futaba S3150 Digi, Schulze LiPoRx Stromversorgung) ca. 30 Flüge

Pitts mit 60er King und Becker Zündung. Sieben Servos (2 x Digi)
In jeder Lage bestens. Bisher ca. 10 Flüge.

Hotliner ebanfalls kein Problem - Motor an, Sichtgrenze, runter....und wieder von vorn..:-)

Den Gyro zähle ich mal nicht mit, da nur Nahbereich.

Leider gibt es noch nichts mit 10 Kanälen von Spektrum. Soll aber demnächst kommen. Dann wird das System auch in meiner Aermacchi einziehen.


Viele Grüsse

Florian
 

Kobra

User
Also Reichweiten Probleme...Nö...

Dad fliegt (bzw. Ich auch momentan)
PCM10X mit Modul -EU Version:

1x AR9000 1-mal Remotereceiver im F3A - RC1 Flieger
1x AR9100 3-mal Remotereceivern im Turbinen Sport-Jet

Null Reichweiten Probleme...Flight-Log spricht auch dafür...
System ist Top, leider nicht volle 10K. aber mit 9 gehts auch :D

ciao René
 
Oben Unten