Spin Regler ... wie genau sind Eure Daten

max-1969

User
Hallo!
Ich fliege seit einiger Zeit einen Jeti Spin 66 Regler in meiner Angel und bin so recht zufrieden.
Womit ich nicht sehr zufrieden bin sind die geloggten Daten.
Speziell die Spannung weicht bei mir ziemlich stark von der Realität ab wodurch natürlich auch die Unterspannungsabschaltung in Frage zu stellen ist.

Konkret zeigt bei mir bei einem vollen 5S Akku mit gemessenen 20.8V die Jeti Box 21.7 - 21.8 Volt an. auch die Spannungen unter Last stimmen bis zu 1V nicht.
Die Stromdaten stimmen wesentlich besser wobei ich hier schon anmerken muss dass ich keine High End Laborgeräte habe (Graupner Zangenampermeter)

Jetzt hab ich schon mehrmals per Mail versucht Kontakt zu Jeti zu bekommen, leider antworten die einfach nicht. Auch bei Hepf hab ich mal dazu per Mail angefragt (schon einige Zeit her !!) und auch keine Reaktion bekommen

Kennt jemand von dieses Problem?
 

max-1969

User
Hallo Ralph!

powercroco schrieb:
womit (über) :D lädst du deine zellen?
:D ... mit einem ELV ALC 8500 Expert-2 bzw. einem Orbit Microlader Pro ... machst Du das nicht ??? :D :D :D

powercroco schrieb:
womit hast du die spannungen gegengemessen und was zeigt dabei ein anderes messgerät an?
Naja ... Das ALC zeigt beim Abstecken des Akkus ca. 20.8 Volt an, gegen gemessen habe ich mit 3 verschiedenen (zugegebenermassen nicht sehr hochwertigen) Multimeter (2 Stück Metex und einmal Graupner Zangenampermeter welches ja auch Gleichspannungen messen kann)

Alle drei Multimeter kamen auf ziemlich das gleiche Ergebnis (20.8V ... im Bereich 20.79 - 20.81) ... dann Accu am Spin angesteckt ... Spinbox dran und ausgelesen ... Spannung aktuell 21.75V !!

Das weckt halt nicht unbedingt das Vertrauen für die Messdaten.
 

gast_15994

User gesperrt
naja, sind man grade schlappe 5% daneben.
das ist weniger, als gemeinhin bei motorleistungsdaten (wirkungsgrad) dazugemogelt wird.

wenn der fehler fix ist, kannst du ihn ja bei deiner bewertung rausrechnen.
die abschaltspannung würde ich - falls du zu denen gehörst, die sich auf sowas verlassen - dann aber auf den höchsten wert stellen, wenn das bei dem steller geht.

warum:

die abschalterrei per heinzelmännchen ist nicht ungefährlich.
die meisten steller gehen bei höheren spannungen davon aus, dass der akku beim anstecken randvoll ist und berechnen die abschaltspannung per % des anfangswertes.
da können angeflogene zellen schon prima im tiefentladebereich sein.

die bewertung erfolgt meist "over all". mal überzogen gemutmaßt:
wenn die zellen nicht mehr ganz neu sind, haben 5 gute 3,1V eine etwas:D schlechtere im pack aber nur noch 2,6V. für den steller ist die welt aber voll okay: 5*3,1 +2,6 = 18,1, also ist der akku noch voll im grünen bereich.



ralph
www.powercroco.de
 

max-1969

User
Hallo Ralph!

Erstmals danke für Deine Antwort.

Ich fliege selbst NIE nach der Abschaltspannung sondern immer nach der Uhr, eben ganau aus den von Dir genannten Gründen.
Ich habe nachdem ich das erstmals bemerkt habe die Abschaltspannung auch sofort auf glaube ich 3.2V raufgedreht obwohl ich mich nicht drauf verlasse.

Mir ging es in dem Thread auch mehr um die Tatsache, ob dies jemandem anderen auch schon aufgefallen ist ... andere verlassen sich evtl. genau auf diese Abschaltspannung ( ... ich weise es sind nicht viele :D )

... oder dies nur bei meinem Regler so ist.

Natürlich sind 5% einerseits nicht recht viel, aber Spannungen sind doch viel einfacher und vor allem genauer zu messen als z.B. der Wirkungsgrad, deswegen verblüfft mich eben die Abweichung ... eines meiner Metex Multimeter hat satte 4.95€ (Conrad) gekostet ... trotzdem ist die Abweichung in diesem Fall nur 0.01V.
 

hul

User
habe bei meinem aehnliche Abweichungen auf der Spannung (verglichen mit kalibriertem Fluke) und Strom zeigt etwa 15% zu wenig an (verglichen mit Metrawatt Amperezange und unabhaengig davon durch nachgeladene Kapazitaet nach 2.5 Min Vollgaslauf).

Gruss, Hans
 

max-1969

User
Jeti antwortet leider nicht

Jeti antwortet leider nicht

Obwohl viele den Service bei Jeti loben ... ich habe jetzt wegen der Ungenauigkeiten insgesamt 3x bei Jeti und 2x bei Hepf angefragt und bis dato leider keine Reaktion erhalten :confused: :mad: ... schade eigentlich ... heist für mich dass ich mich entweder damit abfinden darf oder einfach andere Produkte einsetzten werde ... meinen Spin 99 Kauf für meine Extra werde ich jetzt mal zurückstellen. :(

Aber offenbar dürfte das normal sein, ich habe inzwischen einen Bericht im Prop über die tollen Spin Regler gelesen ... und dem Autor erging es nicht anders ... ebenfalls keine Reaktion auf die Frage.
 
Oben Unten