Spritverbrauch P160 vs P120

Welche Turbine braucht weniger Sprit?

Angenommen die P160 wird gedrosselt auf 12Kg maximalschub.
Somit wäre sie gleich wie eine P120 bei max Schub.

Wie ist der Spritverbrauch bei gleichem Schub zwischen den Turbinen?

Also z.B. bei 6, 8, 10, 12kg Schub.

Welche ist Sparsamer und warum?
 
Hallo,

die 160er braucht bei gleichem Schub mehr Sprit als die 120er bei vollem Schub.
Das liegt am Wirkungsgrad, der bei Volllast besser als bei Teillast ist.

Gruß

Peter
 
Da ist was dran sonst würde es nur 160er geben oder? :D:D:D

Ich kauf mir immer die Binen nach genau diesem Gesichtspunkt (Leistung/Spritverbrauch) denn man hat nichts vom Leistungsüberschuss wenn der Tank leer ist :D

Gruß
Udo
 
Zuletzt bearbeitet:
Stimmt Udo, so habe ich mir das auch ausgerechnet.

Eine 120er wiegt fast gleich viel wie eine 160er.
Da bräuchte man nur 160er bauen und durch Drosseln
eine 120er machen.

Ein Paar Flugkollegen behaupten das Gegenteil.


Wenn man mal die Verbrauchswerte von einer 120er und 160er
in ein Diagramm einzeichnet und den Schub der 160er abhängig von
der Drehzahl ausrechnet kommen folgende Werte raus.

Eine 120 braucht bei voller Drehzahl 380ml
und der Schub beträgt 12kg.

Eine 160er läuft mit der gleichen Spritmenge (380ml)
86000 U/min. Dabei erzeugt sie aber nur einen
Schub von ca. 8kg.

Fazit:
Wird eine 160er auf 12kg Schub gedrosselt
weil sie sonst z.B. für den Flieger zu stark ist
hat man einen höheren Verbrauch als
wenn eine mit weniger (passendem) Schub eingesetzt wird.
Drosseln ist also nur eine Notlösung.
 
Hi nochmal.

Das predige ich seit dem ich angefangen habe mich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich hab deswegen auch als Befeuetung für die Rafale eine P120SE und keine 160 er. Ich könnte deswegen auch 7-8 Minuten fliegen :D. Gestern habe ich 5 Flüge gemacht und jedes mal nur 2 Liter verbraucht. Centertank noch voll. Ich habe also ca 2 Minuten Vollast-Reserve :D:D

Die kritische variable ist iimmer die Menge an Sprit die an Bord ist. Wenn man da aus dem Vollen Schöpfen kann ist es egal wieviel die Bine schiebt. Wenn man aber nur bit wenig Kero unterwegs ist (Rafale 2,7l + Hopper) dann muss man haushalten, und Effizienz aus allem schöpfen, auch aus der Turbine.

Gruß
Udo
 
cessnamover schrieb:
... ist es egal wieviel die Bine schiebt...

Gruß
Udo
Always remember the airframe !!! Bei extremem Leistungsüberschuss kann das ernsthaft die Stabilität der Zelle gefährden. Ich hab mal einen ca. 1 1/2 Jahre alten aber gepflegten Eurosport in der Luft platzen sehen :eek: weil einfach zu viel Dampf, zu hohe Geschwindigkeit für die Zelle usw.

Und: kleinere Turbine - weniger Gewicht durch Antrieb inkl. Kero und durch meist dadurch auch weniger Blei in der Nase - usw.

@ Markus: eine 160er ist nicht zwingend universeller einzusetzen als ne 120er. Es gibt auch für diese Antriebe jede Menge schöne und ausgereifte Modelle, welche dann allerdings auch kleiner sind - was wiederum der Lagerung und dem Transport entgegenkommt.
 
fliege selber ein flash mit 160SX
und hatte forher 120SX

spritverbrauch mit 160SX deutlich weniger..
da komt noch dazu das die 160SX SEHR leise ist bei nuhr 12-13 kg shub..
das ist gut fuhr jeden verein..
gemessen 7 meter hinten abgas stral quer 76 Db
gemessen quer mitte turbine auf 7 meter 91,2 Db
 
flying rob schrieb:
Always remember the airframe !!! Bei extremem Leistungsüberschuss kann das ernsthaft die Stabilität der Zelle gefährden. ...

Ich schrieb nicht "Pulle rein egal was geht". Wie speedsave ein Modell ist steht auf einem anderen Blatt.

@sandor
Das mit der 160SX (vollgas) und 76db auf 7 Meter 45° bezweifle ich. Ausser vielleicht mit Wind in die entgegengesetzte Richtung :-) 91db okay ist in DE aber zuviel. Wegen dem Sprit, klar das du weniger verbrauchst. Den Flash kannste mit ner 160er auch mit dem Restschub fliegen :D:D:D:D

Gruß
Udo
 
cessnamover schrieb:
Ich schrieb nicht "Pulle rein egal was geht". Wie speedsave ein Modell ist steht auf einem anderen Blatt.

@sandor
Das mit der 160SX (vollgas) und 76db auf 7 Meter 45° bezweifle ich. Ausser vielleicht mit Wind in die entgegengesetzte Richtung :-) 91db okay ist in DE aber zuviel. Wegen dem Sprit, klar das du weniger verbrauchst. Den Flash kannste mit ner 160er auch mit dem Restschub fliegen :D:D:D:D

Gruß
Udo


ihr mest ja auf 89 Db auf 25 meter oder?
dan muste die 91 stimmen auf 7 meter.
das messgerat ist ok und gepruft..
das mit die 160SX in flash ist die beste combo , sehr leise.....
 
..Hy Sandor - jetzt bin ich aber froh dass das einer mal aus der Praxis bestätigt - :D :D ..nur glaubts ja keiner ders nicht selber schon mal gesehen hat - gell Markus:p :p :p
 
In DE messen wir 25m Wind von der Bine zum Messpunkt, 45°,90°,135°. Ich habe mit meiner 120SE 88Db im Mittel. 90 ist Max. Ich hab schon eine 160SX auf dem Prüfstand gehört. Ich muss sagen es war bei Vollast so laut am Verdichter dass es kurz vor "Aua" war (ohne Gehörschutz). Von daher bezweifle ich das:D Soll nicht bedeuten dass es nicht stimmt, gelle?

Gruß
Udo
 
Es geht hier nicht um irgendwelche DB Werte oder Festigkeit
von Modellen.


Die Frage nochmal konkret:

Ein Modell mit 2 Liter Tank.
Mit welcher Turbine kann bei gleichem Flugstil (Geschwindigkeit)
länger geflogen werden.
P160 gedrosselt auf 12kg Schub
oder P120 offen 12kg Schub.
 
heliprofessor schrieb:
Es geht hier nicht um irgendwelche DB Werte oder Festigkeit
von Modellen.


Die Frage nochmal konkret:

Ein Modell mit 2 Liter Tank.
Mit welcher Turbine kann bei gleichem Flugstil (Geschwindigkeit)
länger geflogen werden.
P160 gedrosselt auf 12kg Schub
oder P120 offen 12kg Schub.


160 SX habe praxis erfahrung..
und lese alle vorteile:

1. weniger sprit
2. leiser
3. weniger belastung auf die drehende teile.
4. past in fast alles wo ein p-80 reinpast
5. niedriger temperaturen
6. snellere aufname ..
7. snellere start.

nachteile :
1. bischen mehr restshub , aber das kan je jeder rausbremsen.
2. kosted was mehr.

ich selber habe ein "turbo boost" knopf am sender (75%-100%) wo man von 12-16 kilo in weniger als ein halbe sekunde geht ;-)
 
Falsch

Falsch

Jet-Michi schrieb:
...mit der P160:D -aber mir glaubst das ja nicht:D :D
Wollte mich eigentlich hier raushalten, muss aber jetzt doch meine praktischen Erfahrungen einbringen.
Klar sind die Binen der gleichen Schubklasse wegen Toleranzen untereinander nicht leistungsgleich und verbrauchen demnach auch etwas unterschiedlich.
Fakt ist: Meine große Airworld L-39 war anfangs mit einer P-160SE befeuert, das war in meinen Augen eigentlich bereits zuviel des Guten. Die Bine kam raus und in meine F-18 rein, dafür nahm ne P-120SX in der L-39 Platz. Bei absolut gleichem (scale) Flugstil verbraucht die P-120SX deutlich weniger Sprit als vorher die P-160, sodass (und das ist der schlagende Beweis) der Timer um satte 1,5 minuten nach oben verstellt werden konnte.
Ich denke, das ist es was Markus in seinem Anfangs-Posting wissen wollte.
Die 120-er läuft übrigens bei gleicher Leistungsabgabe deutlich kühler, was sicher auch Auswirkungen auf den Wirkungsgrad hat.
Grüße Otto
 
Hallo Otto

danke für deine bestätigenden Worte.
Bin gleicher Meinung wie Du.

Das ist es auch was ich eigentlich hören wollte.

Vielleicht haben noch andere ähnliche Erfahrungen gemacht.

Gibt´s dazu auch einen rechnerischen Beweis für nichtgläubige?

Es wird halt so sein dass eine Turbine bei höherer Drehzahl
einen besseren Wirkungsgrad hat.
Zumindest der Verdichter hat bei höherer Drehzahl einen besseren
Wirkungsgrad.

Umkehrschluss:
Wenn der Wirkungsgrad bei niedriger Drehzahl genauso gut wäre
könnte man die Leerlaufdrehzahl doch viel weiter reduzieren.

Eine bine läuft ja auch nicht bei 10.000 U/min von selbst
weil der Wirkungsgrad vom Verdichter schlecht ist und
zu wenig Druck bringt.

Oder wie?
 
Hey Markus,

also jetzt mach´s mal nicht so spannend wo kommen jetzt die Spritspar- Bienchen rein ... du bist mir noch ne Antwort schuldig ... wie war das mit der .... hornet ??
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten