Staufenbiel Servo D-30 MG (Digital)

Viktor

User
Bei Staufenbiel entdeckt. Die Daten klingen sehr gut. Hat da jemend schon Erfahrung mit gemacht? Interessant ist vor allem die Stellgenauigkeit um die Mitte rum. Was bedeutet "Teilmetellgetriebe"?

D 30 MG ( NEUHEIT)
Neues Microservo mit extra starkem Teilmetallgetriebe, 21,8x11x19,8mm , 10 Gramm, 0,11sec , 13 Ncm.
Ab 4 Stk 14,90 ab 10 Stk 13,90

D 30 MG DIGITAL ( NEUHEIT)
Neues Micro Digitalservo mit extra strakem Teilmetallgetriebe , durch die Digitaltechnik extrem hohe Haltekräfte und Stellgenauigkeit. 21,8x11x19,8mm, 10 Gramm , 0,11sec , 23 Ncm Stellkraft.
Ab 4 Stk 28,90 ab 10 Stk 27,90


Gruß
Viktor
 
Unter Teilmetallgetriebe verstehe ich, daß mindestens 1 Zahnrad dabei ist welches nicht aus Metall (normalerweise Kunststoff) ist.

Erfahrungen wirds wohl noch keine zu den Servos geben, scheinen recht neu zu sein
 

Viktor

User
Hallo,
das mit dem Teilmetallgetriebe habe ich schon so verstanden. Die Frage ist nur wie viele Zahnräder bestehen tatsächlich aus Metall. Bei einem Graupner 261 geht immer nur ein Zahnrad flöten, immer das zweite. Wenn man es sich genau anschaut versteht man auch warum.
Ich denke wenn bei dem D-30 3-4 Zahnräder aus Metall bestehen sollte es schon ok sein.
Von dem Dymond D-60 ist bekannt dass es richtig gut ist. Ich will die D-60 auf QR bei einem Hotliner verwenden. An die D-30 dachte ich als Klappenservos. Womit sie ein Wingmaxx oder Hitec 125 ersetzen sollten.

Viktor
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Wenn die Stellgenauigkeit o.k. ist, sind die Servo eine starke Konkurrenz zu C261, C271, DS281.

Bitte vergleichen wenn möglich.

Hans
 

Viktor

User
Hallo milu,

danke für das Bild, es klärt einiges auf, und es schaut gut aus. Wie steht es denn mit der Spielfreiheit und Stellgenauigkeit?

Viktor
 

milu

User
Hallo Viktor,
Da ich gerade ein Bericht: Servoübersichts- Tabelle für D. Volks Kolumne SuPF (Modell) abgeschickt habe, werde ich Dir per Mail berichten!

Grüße
Milan
 
Moin,

am Freitag habe ich ein D30 Digital bekommen und nach kurzem Test gleich wieder eingepackt. Für meinen Geschmack ist es als Digitalservo bezüglich Auflösung nicht genügend. Die erste mechanische Antwort erfolgt bei 6-8 Microsekunden Impulslängenänderung, was einer Auflösung < 0,75% bezogen auf den Gesamtweg entspricht. Auffällig , daß kein Totband um die Sollposition erkennbar ist, sondern vom Abgleichpunkt aus der Motorstrom kontinuierlich ansteigt, um dann bei der erwähnte Abweichung zum Motoranlauf zu führen, was auf ein zu großes Proportionalband hinweist. Das wiederum spricht eher für einen Softwarefehler als führ einen Ausreißer.
Die Auflösung entspricht etwa der eines wahllos herausgegriffenen C2081.
Zum Vergleich: Ein DS 281 löst symmetrisch besser als 1 us auf, entsprechend 0,125% vom Gesamtweg.

Gruß

- Werner -
 
Hallo!

Da kann man also mal wieder eine "Neuheit" getrost im Laden lassen......
Schade, hätte von der Größe genau gepasst.
Aber wenn es nichts taugt, werde ich meinen Flieger nicht als Testobjekt opfern. ;)
 
Oben Unten