Stephans Parabola XXL

StephanB

Vereinsmitglied
Hallo miteinander,
wie bereits im Parabola-XXL-Thread angedeutet, werde ich auch eine Parabola-XXL bauen. Wie fast immer immer bei mir wird das quälend langsam vorangehen. Ich peile einen Erstflug im Mai/Juni an. Beim Jahr lege ich mich mal vorsichtig auf 2012 fest :D .
Gerade passend zur dann wieder startenden Nuri-Meeting Saison. :)
Heute habe ich es geschafft, das Paket auszupacken. Das Paket wog 10,5 KG :cool:. Auf den Bildern sehr ihr nur einen Teil der Bauteile. Im Karton befindet sich noch Plattenware und die gefrästen Schablonen für die Carbon-Nasenleiste.
Die gefrästen Bauteile sind überwiegend einseitig mit GFK beschichtet. Die Fräsqualität ist über jeden Zweifel erhaben. Hier haben fleissige Hände eine sehr hohe Vorleistung erbracht.
Das gilt auch für das in einer Form erstellte GFK-Mittelteil.
Ein dickes Danke dafür an dieser Stelle.
Ich plane ein, zwei Änderungen ein. Unter anderem werde ich versuchen, die Fernwelle möglichst kurz zu halten, um Vibrationen zu vermeiden.
Das ist Ergebnis eines Diskussion mit Jens (zoerby) und Alfons Gabsch im Spessart.
Diese sollte die dritte oder vierte XXL werden. Ich weiß es nicht genau.
Ich freue mich schon auf mein Herbst-Winter Projekt.
Grüße
Stephan

ParabolaXXL-_002.JPG

ParabolaXXL-_005.JPG

ParabolaXXL-_007.JPG

ParabolaXXL-_008.JPG
 

Melchy

User
Hallo Stephan,

bin gespannt auf Deinen Bauthread! Leider haben wir uns dieses Jahr nicht persönlich getroffen, aber ich hoffe dass das nächstes Jahr bei mir wieder etwas besser klappt.

Also, dann will ich aber das Biest in der Luft sehen!

Lass Dich aber nicht unter Druck setzten. Gut Ding will Weile haben (Binsenweisheit, aber es ist vie Wahres dran).

Also, ich lese mit und werde hin und wieder meinen Senf dazu geben :D

Viele Grüße

Bernd
 

UweH

User
Hallo Stephan,

schön dass der Parabola-Bausatz jetzt endlich unversehrt den Weg zu Dir gefunden hat ;)

Ich wünsch Dir viel Spaß beim Aufbau und freu mich schon drauf im nächsten Jahr den Himmel voller Parabolas zu sehen wenn wir es endlich mal schaffen die Fans und Macher von Melchys Riesenbaby zusammen auf einen Platz zu bringen :D ...das wollte in diesem Jahr leider nicht so klappen wie wir es uns gewünscht hatten, sehr schade :(

Ich lese hier natürlich auch munter mit. Die Zeit zum posten wird bei mir nicht mehr, sondern weniger, aber Du bist auch ohne die Kommentare von mir unter genauer Beobachtung :p;)

Gruß,

Uwe.

@ die Münchner Runde: merkt euch mal den 11. Oktober vor, ich schick aber noch ne Mail rund ;)
 
Stephans Parabola XXL

Moin Stephan,

Auch Ich wurde mitlesen; mache doch ein ´nächstes Jahr Model zum klauen´, gleich wie Melchy´s.

Nimmt Ihre Zeit zum bauen und bitte viel foto´s, auch von details.

grüss

Peter
 

StephanB

Vereinsmitglied
Hallo miteinander,
heute habe ich einige Rippen aus den Brettchen gelöst und probeweise mit End- und Nasenleiste zusammengesetzt. Das passt alles prima. Mir ging es zunächst hauptsächlich darum, die Konstruktion grundlegend zu verstehen. Ist alles wie bei der kleinen Parabola, nur eben in groß und massiv.
Desweiteren wollte ich prüfen, ob meine Überlegungen zum Einbau der Komponenten umsetzbar sind. Auf dem Bild ist erkennbar, daß dort, wo Jens und Michael ihren Motor haben, bei mir ein 4S-4900er Lipo liegen wird. Mein Motor kommt ins Obergeschoss, also in die GFK-Haube. Das wird eng, ist jetzt schon klar. Ich will aber auf jeden Fall die Fernwelle vermeiden. Mal sehen, ob ich dafür später einen Preis in Form von Trimmblei in der Nase zahlen muss. Desweiteren habe ich beschlossen, daß bei meiner XXL die Servos vor den Rudern sitzen werden. Die Umlenkhebel-Konstruktion, so schön sie auch gemacht ist, wird also am Boden bleiben.
Grüße
Stephan

ParaXXL_001.JPG
 

StephanB

Vereinsmitglied
Sodele, alle Rippen des Mittelteils, Nasen und Endleiste sowie die Carbonholme sind zusammengesteckt. Alles passt soweit. Ich könnte die Kleberflasche schwingen. Nachdenklich macht mich, daß Jens hier im Originalthread
explizit erwähnt, die Nasenleiste jetzt noch nicht anzukleben, ohne daß ich im weiteren Verlauf des Originalthreads eine Antwort auf die Frage gefunden hätte, warum. :)
Vielleicht liest Du das hier, Jens? Kurzer Hinweis wäre nett.
Grüße
Stephan

ParaXXL_008.JPG
 
Hallo Stephan,

es freut mich zu hören und lesen das eine weitere Parabola in Bau ist! Ich hoffe doch das wir dann im nächsten Jahr einen Termin finden werden wo wir alle Parabolas in der Luft sehen können. (?)

Zu deiner Frage,

die Nasenleiste soll nicht mit den Rippen verklebt werden damit CFK-Stab, Nasenleiste und Rippen später Formschlüssig miteinander verbaut werden können. Erst wenn du den Nasenstab hergestellt hast wird dieser mit der gesteckten Nasenleiste verklebt und danach mit den Rippen.

img0825xh.jpg


Viel Erfolg, viel Spaß und Freude beim bauen! Wenn du weitere Fragen hast dann einfach anschreiben bzw. habe ich deinen Thread bereits abonniert ;).
 

StephanB

Vereinsmitglied
Prima Jens, gut zu wissen, daß Du mitliest. :)
Danke.
Grüße
Stephan, dessen Gedanken gerade um einen schmalbauenden Antrieb kreisen....
 
Der Motor (5055), ist total übermotorisiert, die Antriebsleistung ist bei mir auf 70% begrenzt. Er kann also ruhig kleiner sein. Ich wiege Morgen mal meine Empfängerstromversorgung die ich ziemlich weit hinten verbaut habe. Vielleicht kannst du dort einen günstigeren Platz für finden und so die Motorposition ausgleichen und zudem Gewicht sparen.
img0968ty.jpg


Gruß
 
Stephans Parabola XXL

Moin Stephan,

Du bisst jetzt gut angefangen mit dem Arbeit, binn sehr neugierig wie es Dich gefählt.

Nächtsten Mahl (± Aug. 2012) auch mehrere Parabola´s im Spessart?

Grüss
Peter
 

StephanB

Vereinsmitglied
Hi Jens,
ich dachte mir schon, daß der 5055 Overkill ist. Ich habe hier noch einen 41er AXI, der ursprünglich eingesetzt werden sollte. Wäre ein ähnlicher Fall von Übermotorisierung. Da ich eine Fernwelle vermeiden möchte, muß mein Antrieb komplett nach oben in die Finne. Die ist aber im hinteren Teil recht schmal. Dieses Stück könnte ich vielleicht mit einem dünnen Reisenauer-Getriebe überbrücken, an das sich ein schmalerer Motor anschliesst. Ich muß mal messen, ob dort ein Scorpion 3026 passen könnte. Als bessere Steighilfe sollte das bei über 4 KG Schub an 4S allemal reichen. :D Beispiel: http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1122
Falls der 3026 nicht reingeht, will ich mich mal mit Innenläufern befassen. Die sollten doch schmaler bauen? Kenne mich damit leider garnicht aus.

@Peter: Freue mich schon aufs 2012er Treffen, egal wo. :-)

Grüße
Stephan
 

StephanB

Vereinsmitglied
Antrieb

Antrieb

Inzwischen habe ich den Antrieb soweit klar. Mit einer kleinen Exceltabelle habe ich versucht, die Folgen meines Verzichts auf eine Fernwelle und des Einbau eines Heckmotors direkt in die GFK-Haube abzuschätzen. Als Ergebnis kam heraus, daß zwischen 250 und 400 Gramm Blei in die Nase müssen, je nach ansonsten verwendeten Komponenten. Da ich noch ein, zwei andere Dinge am Modell ändern werde und meine Antriebskombo aus einen Scorpion 3026-1000 an einem Reisenauer-Getriebe 3:1 leichter wie der vorgesehene Antrieb ist, sollte meine Parabola-XXL insgesamt nicht schwerer werden wie die bisher gebauten. Sagt das Excelformular. :p. Ob das so hinkommt, wird sich zeigen. Ich tue das übrigens gegen den Rat der Spezialisten. Au backe, hoffentlich muß ich nicht demnächst zurückrudern.
Der Antrieb verspricht an einem vorhandenen 4S4900er Lipo und einer RF 17x13 CFK Latte rund 2700 Gramm Schub. Nicht üppig, aber sollte für einen kommoden Steigflug ausreichen. Die Antriebskombo ist damit noch nicht ausgelastet, schlimmstenfalls spiele ich ein wenig mit anderen Luftschrauben. Ansonsten muß ich wohl so langsam ein wenig Gas geben, damit das 2012 noch was wird. :D
Grüße
Stephan

ParaXXl_002.jpg

ParaXXXL_011.jpg

ParaXXXL_013.jpg
 

StephanB

Vereinsmitglied
Es ist ein wenig weitergegangen.

Die Aussenflügel sind zusammengesteckt und mit Sekundenkleber geheftet. Das wird alles nochmal mit Weißleim nachgeklebt. Auf dem Bild fehlen noch die Halbrippen in den Aussenflügeln, weil ich mir erst über die Servo-Einbauorte klar werden musste. Aber auch das ist zwischenzeitlich gemacht.
 

Anhänge

  • Parabolaxxl_010.jpg
    Parabolaxxl_010.jpg
    136,4 KB · Aufrufe: 93

StephanB

Vereinsmitglied
Im Innenflügel sind die Störklappen eingebaut und verkastet. Das Zuschleifen der Verkastung war ein interessanter Job. Konvex in einer Richtung und konkav in der anderen. Daß die XXL ein ganz schöner Brummer ist, merke ich unter anderem auch daran, daß überall Parabola rumliegt :).
Zur Zeit härtet die erste Carbon-Nasenleiste im Silikonschlauch in ihrer Form. Da ich das schon einige Male gemacht habe, befürchte ich, daß diese Nasenleiste Ausschuss wird. Ich habe 19 Rovings nass eingezogen wie es meine Vorbauer Jens und Michael getan haben. Das ging viel zu leicht. Ich glaube, daß meine Rovings dünner sind. Was solls, schlimmstenfalls starte ich einen zweiten Versuch Versuch mit 22 oder 24 Rovings.
Grüße
Stephan
 

Anhänge

  • Parabolaxxl_023.jpg
    Parabolaxxl_023.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 84
  • Parabolaxxl_025.jpg
    Parabolaxxl_025.jpg
    113 KB · Aufrufe: 94
  • Parabolaxxl_027.jpg
    Parabolaxxl_027.jpg
    120 KB · Aufrufe: 85
  • Parabolaxxl_018.jpg
    Parabolaxxl_018.jpg
    91,4 KB · Aufrufe: 72
Vorsicht!

Vorsicht!

Hi,
Ich muss an dieser stelle mal vorsichtig und dennoch lautstark losschreien um deinen flieger zu retten: du hast da nen pusher folding prop drauf, wenn du so fliegst, klappen dir die blaetter bei abgestellten motor so zusammen dass du beim wieder starten des motors geschickt balsa kleinholz hackst. Bau da mal nen propstop ein!

Viele gruesse
Matt
 

UweH

User
Bau da mal nen propstop ein!

Hallo Matt, guter Hinweis, aber ich bin mir absolut sicher dass der Stephan als "alter Hase" nicht ohne Überklappsicherungen fliegen geht, bei keinem seiner Klapp-Pusher ;)

@Stephan: das sieht ja fantastisch aus. Ich bin gespannt ob die Kohlenasenleiste gelingt, hat Michael die Rovings nicht trocken eingezogen und dann im Schlauch mit der Spritze getränkt, oder war das bei der kleinen?:rolleyes:
...brauchst Du noch einen Kameramann für den Erstflug? :cool:

Gruß,

Uwe.
 

StephanB

Vereinsmitglied
Hi Matt1234,
klar, Überschlagsicherung kommt noch. Ich habe die Propelleraufnahme ja nur für das Foto mal auf die Welle gesteckt. Keine Sorge..
:)

Uwe: Erstflug vielleicht bei Euch im Spessart?

Michael hat die Rovings bei der kleinen Parabola trocken eingezogen. Bei der großen bin ich mir nicht sicher. Ich ziehe gerne nass ein. Da kann man schön fett tränken und überschüssiges Harz wird beim Einziehen perfekt abgestreift. Bei diesem Versuch hier war das aber nicht so. Es wurde relativ wenig abgestreift und die Rovings liessen sich sehr leicht einziehen. Ein klares Zeichen, daß zu wenig Rovings verwendet wurden. Morgen (äähh, heute) weiß ich mehr. Ich habe eine neue Rolle Rovings angebrochen und dieses Material scheint weniger Durchmesser zu haben wie das von Jens und Michael. Also muß ich experimentell ermitteln, wieviele Rovings richtig sind. Im Aussenflügel haben die Jungs 9 Rovings verwendet. Ich habe hier einen 14er Strang vorbereitet. Mal sehen, ob ich den heute in den Schlauch einziehen kann.

Grüße
Stephan
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten