Stromsensor für Surprise

Grüß euch!

Nach guter 6-jähriger Modellflugabstinenz möchte ich dieses Jahr mit meiner vom Rudi F. gebraucht gekauften Surprise (vermutlich die XVI) durchstarten.
Meine Komponenten: Hacker B50-6L, MASTER 195-O-F5B, 16x17 rot, 5Grad Mittelstück. Betrieben mit 5S Lipo.
Nach dem ich nicht mehr auf dem Laufenden bin, was wird derzeit betreffend der Strommessung verwendet? Könnt ihr mir das etwas empfehlen?
Mein Sender Futaba FX 40 (also keine Telemetrie).

Beste Grüße,
Franz
 
Ich fliege die Surprise 15 und die 17 auch mit Futaba ohne Telemetrie. Das ist gar kein Problem. Ich könnte eh niemals während des Streckenflugs einen blick auf das Display werfen und würde in der Konzentration auf den Caller auch nur jede zweite Sprachansage verstehen.

UniLog 2 mit dem 400A Sensor und alles ist prima. Der misst auch viel mehr als nur den Strom und diese Daten (Leistung, Höhe, Steigen, Spannung usw.) sind auch genauso interessant wie der maximale Strom. Denn der ist auch mit Sensor nur sehr schwer zu ermitteln (Einschalt-Peak, mittlerer Maximalstrom, Strom beim Ausschaltimpuls ...??).

Viel Spaß mit diesem schönen Flieger!

WOMBAT
 
Moin Franz
da hat sich schon was getan, wenn du mal Telemetrie hast kannst du auch den Unisens verwenden,ist nicht viel größer als der Stromsensor und kann auch einiges, ich hab den in alle Modelle fest eingelötet ;)
 
Grüß euch!

Noch eine Frage betreffend Spinnermontage. Sollte der Spinner parallel mit dem Rumpf sein?

2018-01-04 20-02-25 +0100.jpg

Beste Grüße,
Franz
 
Generell sollte die Propellerebene erst mal +/- senkrecht zur Längsachse des Rumpfes stehen, dann schließt normal auch der Spinner passend und gleichmäßig ab. Nach dem Foto könnte allerdings einfach die Spinnerkappe nur schief sitzen, check das mal. Man sieht auf den Bildern leider nicht wie der Spinner und ggf. die Motorwelle im Vergleich zur Tragflächenebene schief stehen, also ob die Abweichung seitlich (Seitenzug) oder nach unten/oben (Sturz) zur Längsachse des Rumpfs gerichtet ist.

Auf keinen Fall soll es Seitenzug geben, und Motorsturz nur dann, wenn sich nach den ersten Flügen die Notwendigkeit dazu ergibt.

Also: erst mal prüfen ob es nur die Spinnerkappe ist, die schief sitzt. Am besten mit einem anderen Spinner testen. Die Motorwelle sollte gegenüber der Längsachse des Rumpfes erst mal ziemlich exakt 0 Grad aufweisen. Tut sie das nicht, dann sitzt der Motorspant schief oder der Motor liegt nicht gleichmäßig am Spant an. Seitenzug oder Motorzug nach oben würde ich vor dem Erstflug auf alle Fälle beheben, geht mit dünnen Unterlegscheiben zwischen Motorspant und Motor- bzw. Getriebegehäuse ganz einfach.

Sollte es sich um einen sehr geringen Motorsturz nach unten handeln, kann man die Erstflüge auch erst mal so angehen - ich hatte bei den meisten Hotlinern immer einen leichten Sturz drin. Dann steigt der Flieger mit Motor nicht nach oben weg, das hängt aber auch von der EWD und einigem mehr ab. Könnte also sein, dass das hier ganz und gar gewollt und ein Ergebnis früherer Flüge ist.

Schlimmstenfalls passt der Spant nicht und Motor/Getriebe liegen nicht sauber an. Dann wird es etwas tricky, weil entweder der Spant passend hinterfüttert werden muss, bspw. mit einer passenden Scheibe in Spantform, die zwischen Motorspant und Vorderseite des Motors/Getriebes gesetzt wird. Da das alles nur Gefrickel ist würde ich in diesem (ziemlich unwahrscheinlichen) Fall gleich den Spant tauschen.
 
Vielen Dank matx für deine ausführliche Antwort.
Der Spinner ist gerade am Mittelstück montiert, habe ich kontrolliert. Anbei noch ein Foto von oben. Hier ist zu sehen, dass ich keinen Seitenzug haben. Nur einen Zug nach oben.

Anhang anzeigen 1892948

Ich habe die Surprise gebraucht vom Rudi Freudenthaler gekauft (ist allerdings schon gute vier Jahre her). Er ist damit geflogen. Nur weiß ich nicht, ob er gewollt den Zug nach oben eingebaut hat oder ob er das mit Scheiben ausgeglichen hat.

Beste Grüße,
Franz
 

Anhänge

  • IMG_3236.jpg
    IMG_3236.jpg
    285,9 KB · Aufrufe: 50
Der Herr Freudenthaler ist doch eigentlich telefonisch zu erreichen... der sollte es ja am besten wissen ;-)


Gruß
Max
 
Stromsensor

Stromsensor

Hallo,
UniLog brauchst du nicht.
Nimm einen UniSens E, auch von SM Modellbau.
Der hat auch Vario und stellt alles bzgl Motordaten und Akkudaten zur Verfügung.
Sehr leicht und günstig und kann direkt an den SBus Anschluss, zwecks Telemetrie, angeschlossen werden.
Wird vorher im Sender als Sensor angebunden.

Gruß
Stefan
 
Ja das stimmt!

Sollte der Kollege aber mal Lust auf Wettbewerbe bekommen, braucht er dann aber doch einen UniLog! Der UniSens ist ja lein zugelassener Logger/Limiter...
 
Danke nochmals für eure Unterstützung!

Den Unilog habe ich letzte Woche bestellt, wird heute geliefert und auch eingebaut. Daher hat sich das Thema für mich erledigt.

Wettbewerbe möchte ich aus heutiger Sicht nicht fliegen, aber wer weiß was noch kommt :).

Ach ja, den Motorsturz habe ich geändert. Es ist zwar noch einer vorhanden, aber nicht mehr so viel. Bin auf den Erstflug gespannt. Mal sehen, ob ich noch Änderungen vornehmen muss.

BG,
Franz
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten