Styrokerne schneiden

Hallo,

da ich in Zukunft vermehrt auch mal Tragflächen und Leitwerke selber bauen möchte, wollte ich mir ein Styroporschneidegerät selber bauen. Ich habe über die Suche leider gerade keinen schönen Thread mehr gefunden, deshalb hier ein paar Fragen:

- Wieviel Leistung (Watt Bereich) brauche ich für ordentliche Schneideergebnisse? Das ist sicherlich auch Materialabhängig nehme ich an...
- Welche Drähte könnt Ihr empfehlen?
- Welche Schaumstoffe könnt Ihr empfehlen? (am besten nicht zu kompliziert zu besorgen :))

Noch ein paar Infos: Mein Plan war ein Schaltnetzteil mit 12V und maximal 12-13 A zu benutzen. Das macht also eine Leistung von bis zu 120 W. Ich hoffe das reicht. Der Schneidebogen ist gerade im Bau und wird eine Länge von maximal 1 m haben.

Ich freue mich über jedwede Anregung! :)

Viele Grüße, Henning
 
Schneidedraht gibs beim blauen Conni. Strom brauchst du weniger als 5A, dafür mehr Spannung. 24 V wären nicht schlecht, eventuell mit Anzapfungen alle 2V. Wenn du billig bauen willst, Brauchst du nur einen entsprechenden Trafo. Den Strom kannst du mit Vorwidersänden einstellen. Dafür eignet sich z.B PKW Scheinwerfer birnen (Bilux) Glühfäden in Serie, nur Aufblendlicht, nur Abblendlicht, beide parallel, gibt schon mal 4 stufen, oder einen Dimmer für Halogen lampen, oder den Schneidebügel entsprechen lang machen.
Gruß
Wolfgang
 
Hallo, danke schonmal für die Ratschläge und Links!

Mein Budget ist leider etwas begrenzt und ich bin auch nicht der riesige Elektroniker, deswegen wollte ich erstmal eine ganz primitive manuelle Variante bauen ;)

Mich interessiert daher wirklich hauptsächlich die Sache mit dem Draht und der richtigen Hitze :)

Wieso brauche ich denn mehr Spannung? Ist nicht nur die Leistung entscheidend?

Hat vielleicht irgendwer mal ein funktionierendes Setup mit Drahtwiderstand und verwendetem Strom und Spannung. Das wäre sehr informativ ;)

Viele Grüße, Henning
 
Hallo Henning,

ich schneide nur gelegentlich mal ein paar einfache Styroporteile und mache das mit einem alten Regler für Bürstenmotoren, einem 12 V Akku und meinem Sender und einem alten Empfänger. Als Schneiddraht nehme ich einfach 0,5er Federstahldraht, habe damit allerdings bisher nur bis max. 70 cm Kerne geschnitten. Die Temperatur kann ich dann über den Sender passend regeln.

Gibt keine Profi-Ergebnisse, aber für meine Zwecke reichts prima aus. Und ich brauche keine Steckdose.

Gruss Detlef
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten