Ultramat 16 und 6s Lipos

StevO

User
Hallo!

Wenn ich meinen 6s 4000er am Graupner Ultramat 16 mit 1c (4A) laden will, erlebe ich mein blaues Wunder denn das Ladegerät lädt mit maximal 2,1A! Laut Beschreibung hat das Ladegerät im Netzbetrieb nur 50 Watt - d.h. eigentlich, dass mein tolles Ladegerät die 6s Akkus auch nicht mit mehr als diese 2 Ampere laden kann? Gibts da irgendwelche Möglichkeiten das ich da auf mehr komme? Sonst kann ich auf jeden Akku geschlagene 2 Stunden warten?!?

mfg, StevO!
 
Hallo StevO,

wenn dein Ladegerät nur 50Watt leistet wird es dir kaum gelingen
ca. 100 Watt ( 6s 4000er) heraus zu locken .
MfG
Wolfgang
 
Du kannst den lader auch über 12V Betreiben. Dann hast du 80W oder min 3,2A. Das ist gegeüber den 2,0A am Netzteil schon mal deutlich brauchbarer. Da die Akkus zu Beginn eine geringere Spannung haben, ist der Strom zu Beginn noch höher.
Aber eines musst du bedenken. Die Ladezeit sinkt nicht antiproportional zum Strom. Wenn du bei 1C 75min hast, dann sind es bei 2C vielleicht 45min und bei 0,5C ..... keine Ahnung, klär mich auf Je höher die C-Rate wird, desto kleiner ist der Effekt, weil der die CV-Phase dominanter wird (CC-Phase wird im Verhältnis kürzer), und der höhere Strom bringt nur in der CC-Phase einen Zeitvorteil.
Das Netzteil sollte min 100W haben, dann hast du etwas Luft zu den 80W des Laders, da dort noch die Verluste hinzukommen.
 
Meine Vermutung hat sich also bestätigt :-) hätte wohl vorm Kauf auf die Daten des Ladegerätes schaun solln. Die Angaben von Graupner sind jedenfalls komplett nutzlos - xy-viele Lipo/Zellen und xy-viel Ladestrom - denn bei Herstellerangabe von 8 Ampere Ladestrom und 50 Watt Leistung kann ich dann nicht mal 2 Zellen (Lipos) mit den 8 Ampere laden... :eek:

whatever - dann muss die Autobatterie herhalten - vielleicht schaff ich die 3 Ampere ;-)
 
Naja ganz Nutzlos sind die nicht. Ich lade damit 2S LiFePO in 18min wieder auf (Antriebsakku!!) und bei 3S hat man fast 8A. Da hat man (fast) die ganze Zeit volle 8A. Wäre es dir lieber gewesen der hätte nur 5A max? Dann hätte man erst über 16V nicht mehr volle Power und nicht schon ab 10V, aber trotzdem einen schwächeren Lader. Das ist also kein blenden.
Gerade wenn man etwas höhere Ladespannungen hat (ich sag mal ab 10V bei kleinen Ladern unter 120€, für Akkus über 25V hat man heute meist Lader mit 150W oder deutlich mehr um die Akkus schnelladen zu können) sollte man immer auf die max Ladeleistung schauen, weil dann bei kleineren Ladern meist die max Ladeleistung den Strom begrentzt und nicht der max Ladestrom.
Die Leistung von 80W (50W) steht aber fast immer mit dabei, lesen hätte da geholfen. Oder scharf überlegen.

Für das Geld und mit Netzteil und Balancer bekommt man einfach nicht mehr Power. Der Ultramat 16 ist mit 80W schon das Leistungsstärkste Gerät seiner Klasse. Die anderem haben meist 50-70W. das Netzteil ist hier der Knacktus. Für mehr Leistung würde das Netzteil und damit der Lader viel zu groß und keiner würde einen solchen Klotz haben wollen. Da kann man besser das NT einzelnd kaufen.

Außerdem: Daheim stört mich ein geringer Ladestrom nicht und am Platz hab ich keine 230V.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten