Umbau von elektro auf Verbrenner, geht das?

HI

Ich wusste nicht in welche Kategorie das gehört aber da es elektro- und verbrennerflug betrifft dachte ich ich bin hier richtig.
Nun zu meiner Frage:
Kann man Elektromodelle auf Verbrenner umrüsten?
Wenn ja, wie groß ist der Aufwand?


Gruß Julian
 
Wenn der Elektroflieger nicht alzusehr gewichtsoptimiert ist und deswegen das höhere Vibrationsniveau des Verbrenners verträgt, warum nicht?

Der Aufwand richtet sich nach der Rumpfkonstruktion im Motoreinbaubereich. I.d.R. wirst Du einen zusätzlichen Motorspant einpassen müssen-
 
Grundsätzlich geht das natürlich. Aber so pauschal kann dir doch niemand konkrete Ratschläge geben, da die Voraussetzungen bei den Modellen doch mehr als vielfältig sind.
Du solltest aber bedenken, dass reine Elektromodelle meist sehr gewichtsoptimiert sind und deshalb für einen Verbrenner sinnvoll verstärkt werden müssen. Und das muss eben auch durchführbar sein.

Gruß Mirko
 
Andreas Maier schrieb:
Das wird schwer...
wieviel Blei willst du ins Heck pflanzen ?
- betrachte mal den Gewichtsunterschied der Motoren
und im Idealfal bei gleich großer LS !
Dann kommt hinzu,daß du um etliches schwerer wirst.



gruß
Andreas

Hi,

das willst du aber nicht so pauschal stehen lassen, oder ?

Meist ist der Verbrenner ab einer gewissen Größe leichter als der E-Antrieb

Ein SWP Problem gibts eher, wenn man von V auf E umrüstet und nicht umgekehrt.

Der TE sollte erstmal sagen WAS für ein Modell er den umbauen möchte...

Gruß, Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
Jap, das sehe ich auch so. Das Modell sollte er uns schon nennen.

Ansonsten wenn möglich den Motorspant weiter nach hinten setzen, also vorne ein Stück absägen. Das sollte den Schwerpunkt ausgleichen und die Zugabe von Blei reduzieren.
 
Andreas Maier schrieb:
Nein du bist hier etwas falsch.


gruß
Andreas

Hi,

jeder 26er / 28er benziner in einer 2m Kiste ist leichter inkl. allem als das E-Setup mit 8s oder 10s. - Beim Serienbaukasten und bei gleicher Leistung !

Wenn in der Pitts kein 3W55 sondern ein DL50 drin wäre, wäre auch die leichter und hätte mehr Dampf :D

Ich sagte ja, das kann man nicht pauschalisieren....

Gruß, Ralf
 
evil dead schrieb:
Hi,

jeder 26er / 28er benziner in einer 2m Kiste ist leichter inkl. allem als das E-Setup mit 8s oder 10s. - Beim Serienbaukasten und bei gleicher Leistung !



Gruß, Ralf


können diese so große LS ( 24x12 ) ?


Gewichte
Motor A60 910gr. ; Regler ~100gr. ; Akku 4000er 10S ~ 1,2kg // = 2,2kg.
ich finde das ist gegen V- ein sehr guter Wert,man braucht ja auch keine
Vibrationsdämpfung etc.

gruß
Andreas
 
Andreas Maier schrieb:
können diese so große LS ( 24x12 ) ?


Gewichte
Motor A60 910gr. ; Regler ~100gr. ; Akku 4000er 10S ~ 1,2kg // = 2,2kg.
ich finde das ist gegen V- ein sehr guter Wert,man braucht ja auch keine
Vibrationsdämpfung etc.

gruß
Andreas

Moin,

Nö, aber auf ner 2m 5 Kg Kiste braucht kein Mensch ne 24er LS - bringst eh meist nicht drunter.

Der 26er Benziner wiegt mit Tank, Gasservo, Reso, Zündung, Akku ca. 1500gr - 1600gr und bringt etwa 10 Kg Schub

Die kleinen Benziner schraubt man direkt an den Spant - Hydromount ist Out...

Dein A60 Bsp wiegt das selbe wie mein 45ccm Moki in meiner 220cm Yak - der dreht auch die 24" Latte und bringt etwa 14 Kg Schub, bei 2,1 Kg gesamt Antriebsgewicht inkl. Tank, Servo, Zündung, Lipo


Mit nem DA/DL50 läge ich nochmals 200 gramm leichter....

Wenn man sich die 3m Klasse elektrisch ansieht mit 14s3p liegst du bei den Akkus schon fast höher als ein passender Boxer wiegt....

Gruß, Ralf
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten