vergaser drehen

hallo liebe leute,ich habe ein DLE 50cc und möchte ihn gerne drehen, zylinder horizontal,,um Erschütterungen vorzubeugen.Dabei möcgte ich gerne der vergaser eine halbe Umdrehung drehen, sonst kann ich den Gasregler und den Choke nicht erreichen.Ist das möchlich,im voraue danke vielmals.frans.
 
Bau ihn mal ab dann siehst du das. Aber eher nicht. Dazu müsste die Befestigung mehrfach da sein und auch das Loch für den Druck der Pumpe.

Torsten
 
Ein waagerecht eingebauter Motor ist Vibrationsmäßig sicher besser, aber meist werden die halt hängend eingebaut.

Torsten
 
es vibriert so stark,dass die Stecker aus dem Empfänger herausgehen,der Rumpf vibriert stark Benzinschäume.Ich dachte,indem ich den Motor horizontal platzierte,dass die Vibrationen weniger werden? Holzrumpf.
 
Nur so als Idee...hast du mal deinen Propeller ausgewuchtet.Da gabs schon böse Überraschungen.
Oder hängt der Motor an schlabberigen Gummilagern ?
Horst
 
Hallo Frans,
die Positionsänderung des Zylinders bringt da gar nichts. Zuerst solltest du das hier prüfen:
1. ein gut gewuchteter Propeller, 2. eine stabile Motoraufhängung, 3. korrekt eingestellter Zündzeitpunkt, 4. die richtige Verdichtung, 5. gerade, fluchtende Kurbelwelle.
Wenn das alles passt, unbedingt den Empfänger vibrationsfrei aufhängen. Schaum im Tank ist minderschädlich, wenn er nicht in den Spritschlauch gelangen kann. Da hilft ein Sinterpendel.
Am besten ist aber, wenn du den Motor von der Zelle entkoppelst. Dafür gehen Hydromounts oder Schwinggummis. Aber Achtung: da kann man eine Menge falsch machen, dann wird es schlimmer statt besser.
Gruß Andreas
 
Hallo Frans,

beim DLE 111 ging das Problemlos. Ich würde mich wundern, wenn das beim 55er nicht geht. Schraube ihn ab und die Du siehst die Bohrungen im Flatterventilkasten und am Vergaser. Sind die Spiegelbildlich angeordnet kannst Du ihn drehen. Ist an und für sich selbsterklärend ob ja oder nein, wenn man es vor sich hat.

Tschüß
Knut
 
Ich ziehe waagrechten Zylindereinbau vor. Die Trägheit um die Hochachse ist einiges größer als bei senkrechtem Einbau und die Querachse.
Da gerade HR und QR waagerecht liegen und bei senkrechtem Einbau des Motors stärker in Resonanz kommen, ist auch ein Servoausfall fast vorprogrammier.

Bei waagrechtem Zylinder leidet halt das SR Servo…wenn das mal ausfällt kann man mit QR u. HR meist noch sicher landen.

Grüße
Eberhard
 
Hi
Gelesen nur 90° da sind gar keine Gewinde zum schrauben
drehen geht nur um 180°.
Lösung wäre herstellen einer Adapterplatte.

Gruß Bernd
 
Hallo,
mit einer halben Umdrehung meint er sicher 180 Grad. Sonst wäre es nur ein viertel. (

Tschüß
Knut
 
Fliege einen DLE 55ccm mit 180° gedrehten Vergaser, das geht. Ich habe das auch nur getan, weil die Öffnung für das Gasgestänge am Motorspant von EF einseitig schon schön gefräst war.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten