Vorgelat // Neonfarbe

Hallo Kollegen,

ich möchte gerne Neonfarben/ Leuchtfarben an einem Modell verwenden. Geplant ist der bau eines Flugzeuges in Formen. Lackierung soll mit Vorgelat erfolgen. Als Kontrastfarbe soll z.B. Leuchtorange verwendet werden. Hat jemand einen Tipp welche Farbpasten sich eignen?

Gruß Peter
 

Gideon

Vereinsmitglied
Hallo Peter,

alle Farben, die ein Verkehr- vorne dran haben, sind meisten sehr knallig und leuchtkräftig. Neonfarben sind mir indes noch nicht untergekommen, aber sicherlich auch machbar. Die dafür notwendigen Pigmente sollten die Sache aber entsprechend teuer machen. Hierzu wurde mit Erfolg schon mit pulverisierten Pigmenten gearbeitet

Vielleicht sagt Marc mal etwas dazu, er hat´s schon ausprobiert
 
Stefan

Danke für die Antwort. Mit "neon" meine ich eine knallige Farbe. Gerne daf diese auch z.B. Verkehrsorange heißen.
Hast Du einen Tipp, wo man kräftige Farbpasten/ Pigmente in Modellbautypischen Mengen kaufen kann?

Peter
 
Wichtig bei Neonfarben: Es braucht eine Reflektorschicht in Weiss hinter der Neonschicht, sonst ersäuft das Licht in der halbtransparenten Oberschicht.
 
Also Pigmente gibts zu Hauf in ebay, Neon blau grün gelb magenta hab ich hier.

Viele Neontöne sind aber nicht auf Dauer Lichtecht.
 
Neonfarbe

Neonfarbe

Hallo Peter,
ich habe schon mehrfach Neonfarben verarbeitet. Wenn es wirklich gut werden soll, kann nur ein zweikomponentiger DD-Lack helfen. Wenn Du nicht über eine Spritzanlage verfügst, dann kann man den Lack einwalzen, braucht aber dafür einen Härter, der dickflüssiger ist. Das Ergebnis ist eigentlich recht ordentlich, da mit einer Kurzhaarwalze oder einem Schaumroller eine Verdichtung recht gut gelingt. Aber dann kommt es. Eine Neonfarbe ist so gering pigmentiert, daß nur dann eine Strahlkraft erreicht wird, wenn dann weiß hinterfüllt wird, also gespritzt oder wieder gerollt ist. Da das alles recht aufwändig ist, bin ich inzwischen dazu übergegangen, in einem Plotterladen, die Beschriftungen oder Beklebungen von Autos machen, diese lichtechten Folien aufzukleben. Geht recht leicht, wenn man mit Prilwasser arbeitet und einem Filzrakel glattstreicht.
Dieser minimale Auftrag hat auch bisher zu keiner Leistungsverminderung beigetragen.
Gutes Gelingen
 

FGTH

User
Hallo Peter,

schon die ersten Versuche mit "bunten" Farben unternommen? Bin auch am Überlegen, mal mit knalligen Farben zu arbeiten.

Gruß
Frank
 
Hi,

ich gurke schon eine Zeitlang mit Mipa Tagesleuchtfarben herum, nach einigem hin und herprobieren einigermaßen erfolgreich. Das Lackieren in Negativen ist hierbei immer ein schwieriges Thema wegen des nötigen UV Klarlacks.

Hab mir die Pigmente von UV Elements angeschaut, klingt echt gut.
Kann man die einfach in HM Klarlack einmischen, der ja UV beständig ist?
Ich habe kein Gefühl, wieviel Gramm mann benötigt. Wieviel braucht man wohl für einen Liter Farbe?
 

Abgleiter

User gesperrt
Farbtöne

Farbtöne

Hallo,

hätte da auch mal eine Frage. Möchte mir demnächst einen Hangsegler aus meiner Form in einem grellen orange oder grün zaubern. Bin mir aber noch unschlüssig welches System ich hierzu verwenden soll. Farbloses UP Vorgelat mit Farbpaste hab ich bisher schon verwendet. Hier sind die Farbunterschiede doch sehr hoch. da nicht immer gleich gemischt werden kann.

Habe bei einem Hersteller folgende mögliche Farbkombinationen gefunden.

RAL Farben.jpg

Kann ich davon ausgehen, dass diese Farben als 2K Lack in die Formen gespritz werden. oder erfolgt zuerst eine Schicht mit farblosen UP Vorgelat. Wie sind die Erfahrungen mit dem Decklack 2K In-Mould System - diese sind ja bedingt als RAL-Farbtönen zu beziehen.

Danke für Eure Erfahrungen - Christian
 

Sirow

User
Moin,

ich habe jetzt das erste Kilo UP-Vorgelat (farblos) durch.
Gestern kam dann das zweite Kilo für die Nächsten Fliegerchen :)

An dieser Stelle möchte ich meine Erfahrung zur Lagerung / Haltbarkeit des Produktes kurz erwähnen:

Es steht im offenen Schrank, bei Zimmertemperatur. Im Sommer also etwas wärmer (knapp über 20 Grad) im Winter wie man es gern mag (um 15-20 Grad). Ich habe 2 Flächen diverse Leitwerke, 3 Rümpfe und ein paar Versuche damit lackiert (gesprizt) und das über sagen wir 1,5 Jahre hinweg.
Ich habe in der Zeit keine Veränderung feststellen können was das Produkt an sich angeht.

Jetzt zu den Farbpasten:
Alles mit Verkehrs- davor ist knallig.
Ich habe RAL 2009 (verkehrsorange) bislang verwendet. Bei Glasbauweise mit Balsa oder Rohacel als Stützstoff sicherlich ein gutes Ergebnis. Ansonsten mit weiß hinterlegen (kann schön dünn sein, weil weiß eines der am besten deckensten Pigmente ist!). Dann bleibt das ganze auch recht leicht.

Ohne weißen Hintergrund wird das orange leider nicht so zur Geltung kommen.

Ich habe mir bei der letzten Bestellung Verkehrsgrün und Verkehrspurpur bestellt. Sieht in der farblosen Tube genau nach meinen Vorstellungen aus (knallig).
Ich werde mal ein paar Bilder einstellen, wenn ich damit lackiert habe.

Zum reproduzieren der Farbe muss man halt penibel abmessen.
Dann klappt das auch mit der Farbe.

Ich kann nur sagen dass UP ziemlich einfach zu verarbeiten ist und ich es daher gerne weiter verwende. Nur stinken tuts halt ein paar Tage lang.

Bezugsquelle war in beiden Fällen Bacuplast.
Die Liefern auch schön schnell.


Gruß,
Mirko
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten