Wiedereinstieg in den Segel-Kunstflug: Ratschläge? - Empfehlungen?

Sehr geehrte Akro-Segel-Kunstflugfamilie,

nach nun fast 15 jaehriger Abstinenz von der Modellfliegerei bin ich gerade dabei wieder neu einzusteigen. Die ersten Versuche mittels E-Segler u.Trainer verliefen bis jetzt "unfallfrei" (ist ja eigentlich wie Fahradfahren), nun besteht natuerlich die Lust auf mehr.
Aufgehoert habe ich wie bereits oben beschrieben 2002, habe mich zu der Zeit aber sehr intensiv mit der "Akro -Szene" befasst, unter anderem war ich auch mal auf einem Meeting in der Naehe von Frankfurt.
Heute beim Bastelkeller "ausmisten" stiess ich dann auf das Programm von 2001/2002.....verglichen mit dem nun aktuellen Programm, mein lieber Mann,Respekt !!!!

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, wuerde ich ja als Rookie in der "Limitetd" Klasse, zunaechst auf den entsprechenden Regios im naechsten Jahr beginnen, verbunden mit dem aktuellen Figuren-Programm (2017/2018).

Und nun jede Menge Fragen:

1."Standard"duerfte ja erst mal Modeltechnisch die 4 mtr.Klasse sein, ich liebäugel mit dem Blanik L13 von Pichler, 4,2 mtr.

zum ueben ueber den Winter die 2,7 mtr. Version...., taugt das was ???

Alternativ die "Foxe", aber welche ??? (Geflogen habe ich seiner Zeit einen 3mtr.Fox von Ripin, und einen, glaube, 3,75 mtr. od. 4 mtr., von Roedelmodel)

Ich moechte erst mal mit einem "kleinem Etat" starten (1000,- bis 1500,-), geht das ueberhaupt ??

2. Sesshaft bin ich im Hochsauerlandkreis, NRW. Wenn der ein oder andere von euch hier aus der Region oder Naehe kommt, wuerde ich mich natuerlich Super freuen, wenn Ihr Kontakt mit mir aufnehmen wuerdet !

3.Bitte gerne auch das ein oder Modell anbieten, solltet Ihr im Keller Platz schaffen wollen bzw. wenn es denn in meinen"Etat" passt.

Wuerde mich sehr freuen, wenn von euch die entsprechenden Infos kaemen bzw. Ihr Kontakt mit mir aufnehmt und verbleibe bis dahin

nette Gruesse

Fly-Revival
 
Hallo Fly-Revival ,

Ich habe mir voriges jahr den 3m Fox von Schmierer geholt. Der geht wirklich gut, in der Luft unkaputtbar, auch handzahm und elektrisch allein gut aus der Hand zu starten. Elektrisch halte ich für Kunstflugübungen in der Ebene für äußert praktisch.
Preislich komplett keine 1500,-.

Tschüß
Knut
 
Hallo Fly-Revival,

einige, die hier antworten werden, verwechseln gerne mal richtigen Segelkunstflug mit irgendwelchem herum geschieße am Hang oder am Platz über der Piste und sog. "Ablassern" ;) . Daher empfehle ich Dir, Dich mit den Piloten aus dieser Diskussion in Verbindung zu setzen. Diese sind aktiv in der Szene und Du bekommst Information aus erster Hand. Auch beim DMFV findest Du viel wertvolle Informationen zu dieser schönen Sparte im Segelfliegen.

Ein gutes Modell, um in den Akro-Segelkunstflug mit wenig Budget einzusteigen, ist der Swift-S1 von RoWi. Informationen zu diesem Modell findest Du hier.

Weitere, eingesetzte Modell findest Du im erst genannten Link. Auch in dieser Sparte gilt: Je mehr Du bereit bist selbst zu bauen, desto günstiger kann das Modell sein.
 
Hallo,
ich kann mich dem Kollegenvorher nur anschließen.

Ich habe selbst voriges Jahr mit RC-SK in der Limited Klasse begonnen.
Ein geeignetes Modell sollte ein dünnes Profil haben und recht leicht sein. Da wird die Auswahl schon dünn. In der 4m Klasse gibt es Modelle von Bruckmann und Gritsch, die auch in deinen preislichen Rahmen fallen könnten und geeignet wären. Günstig wäre noch ein Kevlar-Rumpf, da er leichter ist. Am besten mal bei den beiden anfragen. Ein Kollege in Österreich fliegt mit einem 4m Swift von Bruckmann im Mittelfeld mit. Kleiner hat so glaube ich für RC-SK keinen Sinn, weil man in 400m Höhe das Modell kaum mehr sieht.

LG
Andreas
 
Hallo liebe "Akros",

zunächst erst mal vielen lieben Dank für eure Antworten, Tipps, links etc..Somit ist meine Blanik-Planung wohl erst mal über den Haufen geworfen... 2 Foxe oder Swift kommen nun in die engere Wahl, ich tendiere da zu einer 2,5 bis zum 3 mtr. ARF Variante, Elektrifiziert zunächst zum Figuren üben über den Winter, parallel dazu einen 3,75 bis 4 mtr. Fox oder Swift als Bauprojekt im Winter, der dann im Frühjahr " Stapellauf" haben soll, oder würdet ihr s anders angehen....Werde bei der 4mtr. Variante bestimmt noch die ein oder andere technische Frage beim Bau haben und würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir da weiter helft ! Auf diesem Wege, solltet ihr das lesen, viele Grüße auch an Christoph vom DMFV und Stefan von den Eversbergern....Wie heißt es so schön : Was lange wärt, wird endlich gut.....Das nächste Frühjahr kommt bestimmt, dann werde ich mal persönlich und nicht nur wie bis jetzt in Wort und Schrift, grins !

Nette Grüße

Fly-Revival
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten