PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Statics?



Holofernes
22.10.2002, 18:18
Auf Grund einer Bemerkung in einem anderen Fred, ist mir der Gedanke gekommen, ob schon mal jemand überlegt hat, ob an Jets Statics erforderlich sind? Oder sind die nur bei Metalloberflächen nötig?
Falls jemand nicht weiß, was "Statics" sind (gehört ja nicht zur Allgemeinbildung):
Ist nur die Kurzform von STATIC DISCHARGER, sie dienen der Ableitung von statischen Aufladungen der Flugzeughaut infolge z.B. Luftreibung.

http://www.photoprintonline.com/bilder_2v/2002/10/22/318111025.jpg

Jan
22.10.2002, 18:30
...ich habe keine Ahnung, weiß aber, dass Markus Zipperer vor den hohen Strömen, die da in kürzester Zeit fließen, einen ziemlichen Respekt hat. Er führt einige "unerklärliche" Abstürze in letzter Zeit darauf zurück. Insbesondere die, bei denen die Empfangsanlage austieg und nach dem Absturz (nach Re-Boot) wieder ohne Probs tat.

Holo, erklär' doch mal wie STATIC DISCHARGER gebaut werden müssen, was sie bewirken und wie man den GEfahren durch die Aufladungen entgehen kann. Markus Zipperer hatte vorgeschlagen, sämtliche Kabel ins Innere des Fliegers, jedenfalls weg vom Rumpf zu verlegen. Auch ein CfK-Rumpf könnte seiner Ansicht nach sinnvoll sein, da er wie ein Faraday Käfig wirken würde.

Spunki
22.10.2002, 20:19
Da streiten sich noch die Geister ob dies beim Modell auch relevanten Einfluß hat?

Trockene Luft, hohe Geschwindigkeit und GFK (also Glas!) wären eigentlich prädestiniert dafür - aber auch die Turbine selbst könnte ihren Beitrag dazu leisten ...

Grüße Spunki

Eberhard Mauk
23.10.2002, 14:20
Hallo,
Ist ganz einfach, die dinger sollen durch ihre Spitzige Bauform (SPITZENENTLADUNGEN) für schnelle Ableitung von Statischer Elektrizität sorgen. In der Großfliegerei wird aber auch unter ganz anderen Bedingungen zB. Gewitter/Nähe geflogen.
Also je spitziger/ Scharfkantiger die Dinger sind um so besser. Bei den großen Fliegern wird das aber nicht übertrieben, sonst könnt sich wer die Augen ausstupfen, sehen dort eher aus wie ne kurze Dachantenne vom Auto oder mit kleinem Wedel aus leitfähigen Fasern dran.

Gruß
Eberhard

PS: unsere Flieger haben schon genug spitzige Kannten, als das was nützt. wir haben auch keine Metall-Zelle die als Kondensator wirkt und schon gar nicht die riesen Oberfläche. Das der Markus trotzdem nen heiden Respekt vor hat ist doch klar, er muss immerhin fürs sichere Funktionieren seiner Bauteile sorgen, was er aber auch recht gut macht.

[ 23. Oktober 2002, 14:26: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

Holofernes
23.10.2002, 16:38
...wir haben auch keine Metall-Zelle...Da irrst Du aber gewaltig. Auch oder gerade Kunststoff ist prädestiniert für statische Aufladung.

Beispiel?

Der Plastikkamm, an dem Papierschnitzel haften.

Der "Saugrüssel" des Staubsaugers, der auf seiner gesamten Oberfläche Flusen anzieht und an dem ich schon knisternde Entladungen erlebt habe. Auch hier entsteht die Aufladung nur durch die innen schnell vorbeiströmende Luft.


...unsere Flieger haben schon genug spitzige Kannten, als das was nütztDieser Einwand ist wohl eher eine Mutmaßung als gesichertes Wissen.

Armageddon
23.10.2002, 17:15
Hi,

wisst Ihr warum unsere Stabantennen oben immer ne Kugel oder ähnliches drauf haben? Die ist dafür da, dass sich dort keine statischen Entladungen bilden, welche nämlich den Empfänger ziemlich beeindrucken können.

Ausgehend davon will ich hier nur einen Denkanstoss geben: Entscheidend ist, daß sich diese Emtladung möglichst weit weg von unserer Elektronik abspielt, da von jedem Funkenfeuer auch eine nicht unerhebliche elektromagnetische Welle in einem breiten Spektrum abgestrahlt wird. Entscheidend ist also nicht, daß die Spannung überhaupt abgeleitet wird, sondern daß sie so abgeleitet wird, daß unsere Elektronik nicht beeinflusst wird.

Solange sich das Modell nur aufläd, und keine Entladung stattfindet, passiert garnichts.

Gruß Kai

[ 23. Oktober 2002, 17:17: Beitrag editiert von: Armageddon ]

Spunki
23.10.2002, 17:22
Ich hab sogar den Kugelkopf meiner Stabantenne blank gemacht - wenns nichts nützt, schaden tuts nicht ...

Grüße Spunki

Gast_102
23.10.2002, 18:43
Kopf der antenne iss für das man sich das auge nicht aussticht ?!?

elwood
28.10.2002, 14:04
hey peet - das war hoffentlich nicht ernst gemeint!

die kugel oder abflachung an einer antenne hat ganz wichtig was mit hochfrequenztechnik zu tun. da ich nicht die genaue erklärung geben kann, mußt du leute wie z.b. dieter perkuhn fragen.

auf jeden fall sollte so ein ende an jeder stabantenne sein!

servus
thomas

Armageddon
28.10.2002, 14:25
Hi,

nochmal: Die Kugel am Ende dient dazu, daß keine Spitzenentladungen an der Antennenspitze entstehen. Daß man sich dann nicht mehr das Auge aussticht, ist ein angenehmer Nebeneffekt.
HF-technisch gesehen ist die Kugel ne Dachkapazität, die die Antenne geringfügig elektrisch verlängert. Für die Hochfrequenz könnte man also genauso die Antenne ein paar cm verlängern und man hätte den selben Effekt.

Der entscheidende Grund für die Kugel ist aber die Elektrostatic.

Gruß Kai

IchWeisNix
28.10.2002, 17:13
Ach was, der Kopf der Antenne ist dazu da, dass Du sie auch wieder ohne Spezialwerkzeug ausziehen kannst :D ;)

Andreas Scholl
28.10.2002, 18:47
... bin ich doch 2 Jahre meine T33 ohne Kugel und ohne Probleme geflogen... :eek:

Eberhard Mauk
28.10.2002, 21:23
Mensch Leute,
hab bisher noch kar keine bezutzt, weder mit noch ohne Kugel, geht auch ohne. Kann man schon nix beim Aufbau vergessen.
Gruß
Eberhard

Armageddon
29.10.2002, 08:27
Hi Eberhard,

gerade von Dir hätte ich dieses Argument nicht erwartet. Die Tatsache, daß etwas eine ganze Zeit funktioniert hat heißt noch nicht, daß es optimal ist und daß es weiterzuempfehlen ist.

Gruß Kai