PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fauvel Av 36 von Schmierer Modellbau



Markus Richter
27.09.2002, 18:17
Hallo,
auf der Suche nach interessanten Modellen bin ich auf obigen Nurflügel gestoßen.Kann einer von Euch etwas zu dem Flieger sagen bzw.schreiben(Bausatzqualität,Flugeigenschaften,Elektrifizierung ...)?
mfG
Markus Richter

bie
07.10.2002, 11:25
Hallo Markus,

da dürfte es wohl noch kaum Erfahrungen geben: Das Teil muss brandneu sein, den habe ich bisher bei Schmierer nicht gesehen...

Ich interessiere mich derzeit für die 4-Meter-Version (Fluggewicht ist mit 7,5 kg angegeben!) von Muder-Modellbau. Deren 3-Meter-Variante ist deutlich schwerer (4,4 kg) als das Modell von Schmierer. Profil ist das gleiche.

Guckst Du hier: Modellbau Muder (http://www.modellbaumuder.de/)

Grüße,

Andy

Markus Richter
08.10.2002, 17:55
Hallo Andy,
mittlerweile habe ich bei Schmierer angerufen.Anfang nächsten Jahres soll es auch bei ihm eine 1:3 Version geben!Vielleicht ginge es auch schneller,wenn zwei Bestellungen vorliegen :) Die leichtere(leider auch teuerere) Bauausführung kann in diesem Fall eigentlich nur von Vorteil sein,oder?
Eine Elektrifizierung wäre auch interessant.Es gab da doch eine Motorseglervariante( AV 46 ?).
Gruß
Markus

bie
09.10.2002, 10:28
O menno, Markus,

das hättste jetzt nicht recherchieren dürfen. Jetzt fällt die Entscheidung noch schwerer.

Schätze, ich muss mal Siggi anmailen, was der zur Flächenbelastung sagt - wie sich das dann verhält bei einer leichten und einer schwereren Fauvel AV36.

Grüße,

Andy

PS.: Die Fauvel-Site kennst du vermutlich: Fauvel AV36 (http://www.nurflugel.com/Nurflugel/Fauvel/e_AV36.htm) Da findet sich einiges zur Motorisierung der AV36 bzw. AV361 und der AV45 bzw. AV451. Wäre vermutlich interessant, so einen Vogel zu elektrifizieren - und dann kommt die Gewichtsbilanz erst recht ins Spiel.

[ 09. Oktober 2002, 10:34: Beitrag editiert von: bie ]

RSO
09.10.2002, 12:29
Hallo,

Ich hatte das Profil 3309 mal auf einem Brett mit 4m. Hat mich nicht überzeugt. Verträgt keine grossen Flächenbelastungen.

Gruss, Raimund

Hartmut Siegmann
09.10.2002, 14:47
Hi!
Ich habe das CJ-3309 nur mit 15-17g/dm² geflogen, kann daher nichts über höhere Flächenbelastungen sagen. Alle mir bekannten Bücher geben das an, was Raimund sagt: keine hohe Flächenbelastung! Für Bretter der 2,5-3m Klasse wird für das CJ-3309 max. 30g/dm² empfohlen. Vielleicht sollte einer von Euch mal mit Schmierer reden, welche Profilierung er geplant hat.

Die Ursache für diese Empfehlung beim CJ-3309 liegt primär in der spitzen Nase. Dadurch kann das Profil keine allzu hohen Auftriebe erzeugen, ist aber im niedrigen Rezahlbereich dadurch im Vorteil. Aber genau dieser Punkt interessiert bei schweren Großseglern überhaupt nicht.
Siggi

Markus Richter
09.10.2002, 18:19
Hallo,
wie ich gerade auf der Fauvel-Seite(Danke für den guten Tip) gelesen habe, gab es sogar eine Version mit "Microturbine" :)Es gibt doch jetzt diese unglaublich kleinen Turbinen von Wren und SimJet :D
Bzgl.Profil wird wohl der Hersteller seine eigene(hoffentlich richtige)Meinung haben.
Das leichtere Modell ist aber offensichtlich die bessere Wahl.Bin gespannt,wie sich Andy entscheidet.
Gruß
Markus

bie
10.10.2002, 10:41
Uiiii,

jetzt gehts ans Eingemachte: Flächenbelastung und so.

Mist, wenn ich da noch wüsste, wie man das berechnet... :D

Gegeben sind 155 qdm Fläche bei der 4-Meter-Version und ein Gewicht von 7,5 kg bei der Muder-Variante.

Nehmen wir mal an, die 4-Meter-Schmierer-Version fällt gegenüber der Muder-Variante ebenfalls um ca. 1/3 leichter aus wie die 3-Meter-Version (4,4 kg zu 3 kg), das würde dann ein Gewicht von etwa 5kg bedeuten (gegenüber 7,5 kg).

Und wer rechnet das jetzt aus? ;)

Andy

bie
11.10.2002, 15:05
Ok, ok, Ihr habt nicht angebissen...

Dann muss ich es halt selbst machen. Meine Berechnungen ergeben für die

4-Meter-Muder-Version eine Flächenbelastung von ca. 48 gr/qdm (7500 gr / 155 qdm)

und die (im Gewicht aber nur angenommene)

4-Meter-Schmierer-Version eine Flächenbelastung von ca.32 gr/qdm (5000 gr / 155 qdm).

Grüße und ein schönes Wochenende,

Andy

Markus Richter
11.10.2002, 18:07
Hallo,
was würdet Ihr,Raimund und Siggi,für ein Profil empfehlen?Wenn das Modell elektrifiziert wird,ist die Flächenbelastung ja deutlich über 30gr/qdm.
Gruß
Markus

RSO
12.10.2002, 12:47
Hallo,

mit Brettern und Brettprofilen kenne ich mich nicht so gut aus, @Markus für eine elektrische Fauvel dürfte das CJ 3309 entäuschend sein das Modell würde viel zu schwer. Vieleicht sind die Profile Phönix und EMX07 von Martin Lichte besser einsetzbar. Siggi kann Euch dazu mehr sagen.

Herbert melde Dich mal hier zu CJ-Profilen, da kennst Du Dich doch auch aus....

Gruss, Raimund

jwl
13.10.2002, 14:17
gefunden http://m.ohlwein.bei.t-online.de/inbau.htm

gruss johannes http://m.ohlwein.bei.t-online.de/helling.jpg

[ 13. Oktober 2002, 14:20: Beitrag editiert von: jwl ]

Markus Richter
16.10.2002, 08:19
Hallo Johannes,
Danke für den Link!Sieht nach verdammt viel Arbeit aus.
@Andy:Weißt Du schon,was Du dir zulegen wirst?Ich würde das rohbaufertige Modell von Schmierer bevorzugen.Was mich stört ist der Liefertermin(Anfang nächsten Jahres,da möchte ich ja schon wieder fliegen :) )
Gruß
Markus

bie
16.10.2002, 10:34
Hallo Markus,

Herr Schmierer hat mir auch noch mal per E-Mail auf meine Anfrage bestätigt, dass es eine 4-Meter-Version der AV36 geben wird - genau, wie du geschrieben hast. Näheres weiß ich noch nicht, aber wir wollen noch mal miteinander telefonieren. Dann weiß ich mehr.

Schätze mal, dass ich eine rohbaufertige oder sogar schon bespannte leichte(re) Version vorziehen werde.

Ich melde mich wieder.

Markus Richter
16.10.2002, 22:32
Hallo Andy,
wenn Schmierer noch dieses Jahr liefern könnte,
würde ich eine bestellen.
Gruß
Markus

bie
22.10.2002, 11:46
Hallo Markus,

habe gestern mit Herrn Schmierer telefoniert und folgendes erfahren:

Das erste Exemplar der 4-Meter-Version soll er gegen Ende des Jahres erhalten, aber es kann auch Anfang des nächsten Jahres sein bzw. Frühjahr werden.

Sie bekommt das gleiche Profil wie die 3-Meter-Variante (CJ 3???).

Das Fluggewicht, so hofft er, liegt unter 5 kg.

Wenn du eine haben willst, solltest du dich mit einer Bestellung sputen: Der Mann, der die beiden Modelle baut, kann zwei (in Zahlen: 2) Exemplare pro Monat fertigstellen. Er baut an einer Maschine zwei Wochen lang.

Von der 3-Meter-Version verkauft Schmierer jetzt zum Beispiel vier Stück in die USA.

Das ist die Produktion von zwei Monaten!

Erst danach gibt es dann (also zehn Wochen später, rechnet man die Bauzeit des fünften Modells dazu) wieder eine neue - und das auch nur dann, wenn der Erbauer nicht wegen Urlaub oder Krankheit oder anderer Vorkommnisse ausfällt.

Tja, da werden wir uns vielleicht um das erste Exemplar der 4-Meter-Version schlagen müssen - oder wie oder was... ;)

Markus Richter
22.10.2002, 19:57
Tja,dann werde ich mal schnell bei Schmierer anrufen :)
Aber wenn ich nicht die erste bekomme,dann halt die zweite,auch kein Problem.
Gruß
Markus

Joachim
22.10.2002, 20:36
Hallo Markus
habe auf meiner Homepage http://home.t-online.de/home/fighter-modelltechnik/
unter Fotosätze ein paar aufnahmen einer AV36.
Gruß Joachim

Markus Richter
22.10.2002, 21:50
Hallo Joachim,
schöne Bilder und interessanter Bericht!Ein wirklich außergewöhnliches Flugzeug....ich hab schon ein email an Schmierer geschickt :)
Gruß
Markus

bie
23.10.2002, 10:55
Hallo Markus,

hab ich’s doch gewusst, ich hätte dir das nicht sagen sollen... ;)

Ok., mal sehen, ob ich nicht auch eine Mail an Schmierer schreiben kann. :)

Joachim, schöne Seite! Kann man eventuell von Dir gegen Erstattung der Kosten Abzüge von den Aufnahmen der AV-36 bekommen für den Ausbau des Cockpits?

Markus Richter
23.10.2002, 22:28
Ich glaube,Schmierer hat es nicht nötig auf emails zu antworten. :( Hast Du mehr Erfolg?Werde morgen mal telefonieren.
Gruß
Markus

bie
24.10.2002, 10:22
Markus,

manchmal kann es etwas länger dauern bei Herrn Schmierer, der macht das doch auch nur nebenbei am Abend. Ich habe auch eine Woche gebraucht, bis ich ihn am Telefon hatte (und hatte zusätzlich gemailt).

Soooo sehr drängts ja nun auch nicht, oder? ;)

Markus Richter
24.10.2002, 19:28
Sage niemals zu einem Modellbauhändler,daß es nicht pressiert! :D Ansonsten kannst Du von Glück reden,wenn Du das gewünschte Teil überhaupt irgendwann mal bekommst :D :D
Gruß
Markus
PS Das "Nichtbeantworten" von mails nervt mich unheimlich!Wenn einem das Schreiben zu lästig ist oder man keine Zeit dafür hat,kann man dies ja auf der Website zum Ausdruck bringen. Oder man schreibt kurz:Rufen sie mich doch bitte an.Oder:Momentan habe ich furchtbaren Stress,ich melde mich später.....Nicht viel Arbeit und der Kunde ist zufrieden ;)

Franz Schmid
27.10.2002, 22:20
Hi
Das kann doch kein so ein Problem sein, so eine Kiste selber zu bauen. Ist ja nur 4 m gross.
Bloß über das CJ wäre ich nicht so glücklich.
Gruss Franz
der lieber Horten baut

bie
28.10.2002, 10:27
Hi Franz,

wia ma in Bayern so sche sogt:

Für den, der’s mog, is’ as Hechste!

Aber denjenigen, die weder die Zeit noch die Geduld noch die handwerklichen Fähigkeiten noch die richtige Werkstatt noch das motivierende Umfeld haben (nicht zu vergessen: die sich vielleicht auch nicht so mit Profilierung und Konstruktion auskennen), bleibt halt nur:

Kaufen! ;)

Markus Richter
28.10.2002, 12:47
Hallo Franz,
eine Horten IV habe ich doch schon,jetzt soll
es eine Fauvel werden :)
Ich habe mir für den Winter schon soviel vorgenommen(zB.1:2 Me 163 :) ),daß für mich nur ein Rohbau in Frage kommt.
Gruß
Markus

Franz Schmid
28.10.2002, 19:57
Hi
Ich hätts auch durchgerechnet,aber wer nicht will der hat schon :)))
Im Ernst: hatte vor ein paar Jahren schon so ein Teil, 3m und nur Speed 600 mit 10 Zellen, war der ewig obenbleib Flieger.Hätt mich gereizt die auf 4 m aufzupusten.
Aber bei mir wartet auch so viel 1x Sopwith Pub
2x Sorceres und im Frühjahr will ich noch eine Klemm 35 in 1:2 bauen.
Bei der Konstruktion hätt ich helfen können, aber Rohbau schaff ich nicht.
Gruss Franz

Merlin
31.10.2002, 22:05
@Franz,

was für ein Profil hast Du denn damals verwendet und welche Flächenbelastung hast Du gehabt?
Ich hätte bei einem Brettnuri mit hoher Flächenbelastung (> 40gr/dm^2 ) ein ganz ungutes Gefühl - musste Erfahrung sammeln ;)

Gruss
Bernd

Franz Schmid
04.11.2002, 12:58
Hi
Das war damals kein Profil sondern eine Krankheit
(Mdwhk),das war für Solarausrüstung gedacht, also oben relativ eckig. Die Flächenbelastung war bei ca 44g/dm.Wenns ging, war der Vogel dabei, aber wenn saufen angesagt war, dann richtig.Also die Streckenflugleistung war miserabel.Ich hab aber auch schon kleine Bretter mit wesentlich höherer Flächenbelastung geflogen und die waren auch beherrschbar.Und die grosse hätt ja von der Re-Zahl her Vorteile.Und ein kleines bisschen Schränkung eingebaut, dann ist so ein Vogel sicher prima zu fliegen.Für näheres müsste ich mich aber hinsetzen und die Sache durchrechnen.
Gruss Franz

Hartmut Siegmann
26.02.2003, 08:15
Hallo!
In der aktuellen Aufwind (2/2003) ist ein Test zu dieser Schmierer "Fauvel AV36" zu finden. Interessant in Bezug auf die Diskussion bzgl. CJ-3309 erscheint mir folgender Satz:


Aber es soll nicht verschwiegen werden: Etwas Hangwind oder Thermik sollten für längere Lustflüge schon vorhanden sein.

Quelle: Aufwind 2/2003, Seite 17
Wenn man die Lesart eines Zeugnisses zugrundelegen würde, meine ich hier ein gewisses Verbesserungspotential bzgl. Profilwahl zwischen den Zeilen herauslesen zu können. :D Ansonsten soll das Handling gutmütig sein, enge Kreise usw. kein Thema. Typisch Doppelseitenleitwerk eben. Insgesamt also lt. diesem Test ein unproblematischer und gutmütiger Flieger.
Siggi

Markus Richter
26.02.2003, 08:54
Das Heft werde ich mir gleich besorgen.
Vielen Dank.
mfG
Markus

[ 26. Februar 2003, 08:55: Beitrag editiert von: Markus Richter ]

RSO
26.02.2003, 13:07
Hallo,

ich habe mal ein Riesenbrett mit dem CJ3309
gebaut. 4m Spannweite 50cm Wurzeltiefe, elektrisch
mit 20 Zellen. Die Flächenbelastung war auf alle Fälle zu hoch. Kein befriedigender Sinkflug möglich. Eher Steinmässig. Daher Note "schlecht" für das CJ3309 in der Ebene. Da gibts inzwischen bestimmt besseres.

Gruss, Raimund

hotwinglet
05.08.2005, 17:03
Gibt es inzwischen Ideen mit einem geeignetem Profil??

Würde sehr gerne eine v... mit so ca 4,4 m bauen

Gruß Andreas

Tucanova
05.08.2005, 20:46
Schau doch mal auf der HP der ig-nf Schweiz nach www.ig-nurfluegel.ch
Eugen Obrecht beschreibt den Bau zweier AV 36 als Segler mit dem EH 2,0/10. Denkbar wäre sicher auch Siggis HS 130, das soll laut Eugen dem EH 2,0/10 sehr ähnlich sein. Auf der homepage der Schweizer NF-Freunde siehst Du auch diverese Videos vom F-Schlepp und Kunstflug der AVs.
Karl-Heinz Brannath.

e.obrecht
05.08.2005, 22:48
Lieber Karl-Heinz
Das auf unseren beiden Fauvels verwendete Profil ist ein auf 10% innen und 11% aussen aufgedicktes EH1.5-9. Ich finde es sehr wichtig, da die Fauvel einen sehr hohen Stirnwiderstand aufweist, hier ein Profil mit guten Gleiteigenschaften mit nicht zu kleiner Flächenbelastung zu verwenden. Wir Fliegen unsere Modelle mit ca. 65gr./dm2 Fl. belastung. Kunstflug ist eine Augenweide und wer jetzt denkt das das 1: Backstein in der Thermik wäre, täuscht sich gewaltig.
viele Grüsse aus der Schweiz
Eugen

Tucanova
06.08.2005, 22:30
Lieber Eugen,
ich will Dir nichts Falsches nachsagen. Ich hatte das aus dem Gedächtnis geschrieben und das war nicht so ganz präzise. Danke für die Richtigstellung.
Mir ist die Frage nach dem Profil noch weiter durch den Kopf gegangen. Heute habe ich das alte Aufwindheft (nr. 1/2004) rausgezogen. Sorry Eugen, aber unser lieber Moderator Hartmut empfiehlt die EH-Profile nicht. Vielleicht ist das HS 130 doch die bessere Wahl.
Ich will Dir deine AV nicht madig machen. Deine Videos zeigen, dass sie wirklich toll fliegt. Und schließlich gewinnen wir alle durch die Praxis anderer an Erfahrung. Learning by doing heißt das auf gut Deutsch.
White Shark is coming soon!!! (mit dem HS 130!)
Karl-Heinz.

Hartmut Siegmann
07.08.2005, 00:57
Karl-Heinz,
dazu vielleicht noch ein Hinweis: Die Problematik der EH-Profile kann mit großer Masse(nträgheit) zumindest beim 1,5er vermieden werden. Deswegen fliegt ein EH1,5/X an einem schweren Modell recht ordentlich.

Eugen sprach den Vergleich zwischen EH2,0/10 und dem HS-130 an und die vermeintliche Ähnlichkeit. Der Unterschied in der Flugpraxis ist mehr als deutlich, nett formuliert. ;) Mit dem EH2,0/10 gibt es leider bis in Bereiche hoher Flächenbelastung deutliches Wippen, was es beim HS-130 so nicht gibt. Der Grund liegt in der anderen Position und Ausprägung des Druckanstiegs gekoppelt mit dem von Haus aus geringfügig größeren Stabilitätsmaß über das größere cm des HS-130. Diese Faktoren zusammen ergeben andere Eigenfrequenzen und die scheinen in einem Bereich zu liegen, der für Brettanwendungen deutlich günstiger liegt.

Das HS-130 kann man mit Dicken von 7,0-11% bauen, ohne dass man Probleme mit der Profilauslegung bekommt, also die Wölbung anpassen müsste. So weit die bisherigen Erfahrungen mit dem 130 an verschiedenen Modellen. Niemand muss es nehmen, man kann auch PWs und jwls bauen... ;) Will sagen: Diese jüngeren Profilserien bieten gegenüber den alten Brettprofilen für Allround-Hangflug klare Vorteile. Einzig das "Phönix" ist aus der alten Garde als echte Herausforderung übrig geblieben, wobei es Flächenbelastungen von 45g/dm² und mehr bei 2,5-3m Modellen nicht so gut verträgt. Nasenradius zu klein und cm zu groß. So ein Brett wird dann merklich stumpf. Für was man sich letztendlich entscheidet, ist zum Teil auch Geschmackssache, jedoch sollte in jedem Fall das Modellgewicht+Modellgröße berücksichtigt werden: Kleine (+leichte) Bretter mit EH1,5/9 fliegen genauso schlecht wie große Bretter mit den alten S-Schlagprofilen mit sehr großen positiven Momentenbeiwerten. Große, schwere Bretter sollten relativ kleine cms fliegen und dann sind sie gut zum Rumbolzen.

Ansonsten setzen sich im Bereich der Bretter momentan Profile durch, die wegen des von den Protagonisten betriebenen Hang-, Speed- und Hammerthermikflugs geringfügig ;) zugunsten der Gleitleistung und zu Lasten der Sinkleistung verschoben ist. Beim Abgleiten unter Zero-Bedingungen zeigt sich das recht eklatant, die Dinger liegen zwischen sofort und ziemlich sofort unten. So viel Schwäche muss aus meiner Sicht nicht sein, man könnte deutlich bessere Grundleistungen bei nur geringen Abstrichen in der Speedleistung realisieren, wenn man denn wollte. Aber für schlechtes Wetter hat jeder mindestens ein F3B Prothesenteil zu Hause rumliegen oder ausreichend viele Li-Polymer Akkus. Daher erübrigt sich dieser Auslegungsbereich ohnehin... :rolleyes: :D
Siggi