PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DG 1000 von Thermofluegel 3,65 m



Thermike
14.12.2008, 10:15
Hallo, habe mir gestern eine DG 1000 ersteigert, wer hat so ein Modell?

Ich benötige noch die Schwerpunktangabe, da eine Anleitung nicht beiliegt. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

m.f.G. Michael

DieterK.
14.12.2008, 10:36
Hallo Michael,

Du hast Glück:D, sowohl was die Ersteigerung der DG angeht (ist ein feiner Flieger), als auch wegen der Schwerpunktangabe. Dieser liegt bei 45-50 mm.
Ich habe bei meiner Elektro-Ausführung den Schwerpunkt so bei ca. 47 mm erfolgen. Die werksseitige Einstellwinkeldifferenz ist bei ca. 1,5 Grad eingestellt, damit läuft die DG relativ flott. Wenn Du es etwas gemächlicher haben möchtest, am Höhenruder einfach hinten auf ca. 2 Grad unterlegen. Damit geht sie in der Thermik dann noch besser und kann auch relativ langsam geflogen werden.

Grüße
Didi

franjo
14.12.2008, 13:52
Glückwunsch zur DG 1000 von Thermoflügel!
Ich fliege sie ebenfalls und kann mich den Ausführungen von Didi nur anschließend.

Göller (Chef von TF :D ) schreibt z. B.:
Es hat sich herauskristallisiert, 3 dünne Tesakreppstreifen beim HLW hinten zu überlegen um die EWD etwas zu erhöhen, Interessanterweise fliegen alle Gebügelten mit der angeformten, alle Schwereren brauchen ein wenig mehr EWD.

Meine DG ist mit Glasgewebe bespannt und lackiert. Das HLW habe ich mit zwei Tesakreppstreifen unterlegt und den SP bei 45 mm. Sie wiegt nun als Segler 3,5 kg.
QR = oben rd. 12 mm, unten 5 mm; Höhenruder 7 mm oben, 4 mm unten.
Die Landeklappen fahre ich nur soweite aus, daß nur die obere Lamelle sichtbar ist. Mehr braucht meine DG 1000 nicht.:D

Achte darauf, ob bei Deiner II-Hand DG 1000 ;) der Vorbesitzer die Messingrohre der Rundstahlbefestigung im Rumpf mit eingedickten UHU-plus-Endfest 300 richtig verklebt hat! Da reicht keine punktuelle Verklebung... da brauchst Du richtig viel UHU-Endfest. Vergiß auch nicht, doch das weißt Du sicher, alle zu verklebenden Stellen im Rumpfinneren gründldich anzuschleifen und anschließend wieder zu entfetten ;) .

Eventuell outen :rolleyes: sich hier noch weitere DG-1000 Besitzer.

DieterK.
14.12.2008, 14:13
____________________________________________________________________________________________________ _____________
Es hat sich herauskristallisiert, 3 dünne Tesakreppstreifen beim HLW hinten zu überlegen um die EWD etwas zu erhöhen, Interessanterweise fliegen alle Gebügelten mit der angeformten, alle Schwereren brauchen ein wenig mehr EWD.

Meine DG ist mit Glasgewebe bespannt und lackiert. Das HLW habe ich mit zwei Tesakreppstreifen unterlegt und den SP bei 45 mm. Sie wiegt nun als Segler 3,5 kg.
____________________________________________________________________________________________________ _____________
Hallo Franjo und Michael,

genau so ist es, habe ich vergessen zu schreiben. Meine wiegt in der Elektroausführung mit Fun 600-18, 5,2:1 und 14 GP 2200 knapp über 4 Kilo, daher wurde die EWD erhöht, hat mir auch "mein" Vorbesitzer so angeraten und das passt dann auch super.
Grüße
Didi

Thermike
14.12.2008, 16:38
Vielen Dank, für das super Feedback über die Maschine.

War echt ein Schnäppchen!

Zum Glück oder leider sind die Preise allgemein wegen der Wirtschaftskrise im Keller, besonders große Kisten gibt es spotbillig, sofern man überhaupt einen Käufer findet.

Wie schaut es mit der Festigkeit aus? Ist sie vergleichbar mit der ASH 26 von Graupner (3,2 m) oder der Tangent DG 600? Diese Modelle kenne ich selber von einem Kumpel.

Ich werde auch einen Motor einbauen, wie immer Strecker/ Reisenauer mit
5 S. Somit kann ich die selben Akkus wie im Vortex nehmen, das Gewicht verträgt sie sicher.

m.f.G. Michael

franjo
14.12.2008, 21:03
Hallo Michael,
Festigkeitsreserven sind für ein angemessenes Fliegen vorhanden.
Die DG 1000 ist nicht im F3B-Stil zu fliegen. Es ist der Nachbau eines Hochleistungsflugzeuges. :rolleyes:

So ist jedes Modell in der Luft zu zerlegen. Es kommt darauf an, wofür das Modell eingesetzt werden soll.:o

Weder die DG 600 noch die ASH 26 habe ich selbst geflogen. Somit kann ich dazu keine Prognose abgeben.
Fliege die DG 1000 von TF einfach.... vorbildgetreu und zügig. :rolleyes: :D
Und 5-S-Lipo.... da geht die DG 1000 - abhängig vom Motor, senkrecht!
Ich würde mir z. B. einen Antrieb für 3 Zellen auswählen.:D

Die DG fliegt absolut toll, deshalb verschandle sie nicht durch eine Übermotorisierung :eek:
Laß Dich von Andy Reisenauer beraten. :)

Viel Spaß und lange Flüge mit der DG :) wünscht Dir

Gast_34738
02.03.2009, 07:41
Nun sind 10 Wochen ins Land gegangen und genau diese DG1000 von Thermike liegt jetzt bei mir aufm Bautisch :D !

Ich hätte da noch 2 Fragen:

1. Welche Servobestückung habt Ihr in der DG?
2. Wo habt Ihr das Höhenruderservo untergebracht und wie das Ruder angelenkt?

DieterK.
02.03.2009, 10:44
Nun sind 10 Wochen ins Land gegangen und genau diese DG1000 von Thermike liegt jetzt bei mir aufm Bautisch :D !

Ich hätte da noch 2 Fragen:

1. Welche Servobestückung habt Ihr in der DG?
2. Wo habt Ihr das Höhenruderservo untergebracht und wie das Ruder angelenkt?
Hallo Patrick!
Ich habe meine DG mit bereits bestückten Servos übernommen als da wären:
2 x HS 5125 Digi auf Quer, 2x HS 85 MG auf Störklappen,ein Volz Mini Standard für Seite und last but not least 1 DS 368 Digi auf Höhe in der Seitenflosse verbaut. Anlenkung dadurch direkt auf kürzestem Weg und spielfrei. Da ich die DG elektrisch fliege brauche ich kein Gramm Blei sondern hab den Akku schön im Schwerpunkt liegen und kann durch verschieben schön ausgleichen. Ein kleiner Pufferakku hat vorne seinen Platz gefunden.

Viel Spaß mit dem schönen Flieger!

Grüße
Didi

Gast_34738
02.03.2009, 11:01
Hallo Didi! Danke für Deine Ausführung!

Könntest Du mir noch ein Foto von dem eingebauten Höhenservo hier einsetzen, das wäre klasse!!!

DieterK.
02.03.2009, 11:34
Leider bin ich fototechnisch altmodisch ausgerüstet, tut mir leid. Aber ich kann
es so beschreiben, daß das Servo ca. 10 Zentimeter unterhalb der HLW Auflage eingebaut wurde und der Stahldraht mit zwei "Clips" dann im Servo und der Flosse eingehängt wurde.

Gruss
Didi

Gast_34738
02.03.2009, 11:47
Die Seitenruderflosse ist also seitlich aufgeschnitten worden?!?

DieterK.
02.03.2009, 13:13
Genau so ist es. Und eine schöne Deutschlandflagge als Verschluß drübergeklebt:D
Sieht aus, wie wenn es so sein müsste..... Und der LW-Träger bleibt trotzdem schön stabil.
Gruss
Didi

Gast_8039
03.03.2009, 09:30
Hallo!
Man bekommt ohne Aufschneiden ein GWS IG 200 MG oder Simprop SES 640 in die Seitenflosse. Viele weitere Infos findest Du auch hier, allerdings schon etwas älter:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=84571&sid=&hilight=gws%20iq%20200%20dg%201000&hilightuser=0

franjo
03.03.2009, 13:23
Hallo DG-Fans,
im Nachbarvorum wurde auf einen brauchbaren ;) Teilesatz für den Innenausbau der Fa. WEMO hingewiesen.

Auf deren Seite finde ich nichts :cry:
Wer kann mir irgendwelche Tipps (Bestell-Nr.) etc. und den Preis nennen?
Denn :cool:
will meine gut fliegende DG 1000 von TF ein wenig aufhünbschen :D , der Cockpitt sieht total leer aus, weil ich die Servos und Akkus ziemlich weit vorne platziert habe (SP-Gründe) :(

Momentan ist das Cockpit nach oben hin total offen und sieht absolut Sch***:p aus.

Und nur eine flache Rumpfabdeckung... das hat die DG nicht verdient.

Es soll kein Scale-Ausbau werden :D ;)

Gruß

Gast_8039
03.03.2009, 13:51
Hi Franjo,
gibt`s bei mir auf Anfrage! Müsste im Parallelthread aber auch genauer beschrieben sein...
Sieht dann so aus:

Gast_34738
28.03.2009, 16:09
Heute habe ich mit dem "Bau" meiner von Thermike erstandenen TF-DG1000 begonnen. Die 1000er soll kein Thermikschleicher werden und auch härteren/stärkeren Bedingungen standhalten. Deshalb habe ich in das Cockpit und bis hinter die Steckung 2 Lagen 85er Glas, sowie zusätzlich ausreichend Kohlerovings verlegt. Ich möchte ein Abfluggewicht von ca. 4Kg realisieren, damit sollte das HQ-Profil seine Gleit- und Thermikleistung voll ausschöpfen können.
Als Servos kommen zum Einsatz:

Querruder: Graupner DES 658BB MG
Landeklappen: Graupner DES 587BB MG oder HS82MG
Höhe: Graupner DES 587BB MG
Seite: Graupner DES 708BB MG

Bilder stelle ich auf Wunsch gerne ein!

Was meint Ihr zu meinen Gedanken?

Gast_34738
05.04.2009, 08:03
Hallo Jungs, ich nochmal!

Bin zur Zeit am Überlegen, welche Anlenkungsart ich beim Seitenruder realisieren soll!

a.) Schubstange

oder

b.) Seilzug


Könnt Ihr mir nen Tipp geben, welche Möglichkeit die bessere Wahl wäre?!?

Vor- und Nachteile?

Danke vorab!!!

Gast_34738
22.04.2009, 16:40
So Leute!

Der Erstflug wurde am Wochende über die Bühne gebracht :) ! Was soll ich sagen, einfach traumhaft die DG1000!
Daß die Finger von Schweiß geradezu überströmt waren vor dem ersten Start, brauch ich wohl niemanden von Euch erzählen! Völlig unbegründet!

Nachdem sie Luft unter den Flächen hatte, ging es gleich in den ersten Barth. Die Thermikannahme ist als top zu bezeichnen. Das Kurbeln gelingt nahezu ohne Korrekturen, man muß lediglich etwas absützen und schon zieht sie ihre Bahnen. Die Grundgeschwindigkeit ist "sportlich", aber nicht zu schnell. Man kann sie in der Thermik verhältnismäßig langsam machen, ohne daß sie abreißt. Und wenns dann etwas zügiger werden soll, so nimmt sie direkt nach dem Andrücken wunderbar Fahrt auf und setzt diese auch wieder einwandfrei in Höhe um! Ich habe ein Abfluggewicht von 3920 Gramm erreicht und muß nach dem Erstflug feststellen, daß das ruhig noch 500 Gramm mehr sein könnten.
Der Schwerpunkt ist momentan bei 47mm hinter der Nasenleiste, mit diesem werde ich aber noch 1-2 vor gehen, dann passts. Im Moment bäumt sie sich nach schnellem Fliegen etwas zu schnell auf.
Die Graupner DES-Servos verrichten ihren Dienst perfekt! Stellgenau, kräftig und zuverlässig.

Schlußfazit:

Toller Bausatz in einwandfreier Qualität. Das Bauen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die DG bietet sehrgute Thermikeigenschaften und ist ebenso am Hang sehr dynamisch einsetzbar.
Der Preis tut sein übriges, in meinen Augen ist er für das Gebotene, unschlagbar.

PS: Das näxte Projekt läßt nach diesem Erfolgserlebnis nicht lange auf sich warten :D. Es wird wieder eine 1000er sein, wieder von Thermoflügel und das ganze mit 5m Spannweite :) ! Ich werde berichten!

Dürre Länge
22.04.2009, 22:05
Kann mich dem nur anschliessen.
Ein super Modell zu einem unschlagbaren Preis.:)

Gruss
Martin

Gast_8039
23.04.2009, 08:09
Hallo Patrick!
Schön, und Glückwunsch zum gelungenen Erstflug!
Allerdings habe ich nicht ganz verstanden weshalb Du den SP weiter vorverlegen willst, wenn sie sich jetzt schon aufbäumt. Würde damit eher ein wenig zurück gehen und die EWD entsprechend verringern (ca. 0,3-0,5°). So wie ich es bei meiner TF DG auch tat. Hr. Göller sagte m.E. auch, dass die Auslegung etwas sozialverträglich gehalten ist mit ein wenig großzügiger EWD und konservativer SP-Lage, und dass da etwas Spielraum sei. Meine fliegt jetzt inzwischen ihre 4. Saison...
Viele Grüße und schau mal in Deine PN!

Gast_34738
23.06.2009, 17:46
So, nun ist ja doch schon der ein oder andere Flug ins Land gegangen und weitere Erkenntnisse konnten gesammelt werden. Die Herausnahme von Blei in Kombination mit verkleinern der EWD hat sich als richtig erwiesen! Herr Göller hatte diese Maßnahme nach tel.Rücksprache vorab ebenfalls empfohlen, Achim! Das Flugverhalten ist nun einwandfrei, Thermikleistung satt. Vor 2 Wochen, an einem Hammertag, hatte ich sie "hop-oder-top" geflogen. Entweder sie zerreisst es oder nicht. Aus gut 250m Vollgaaaas. Die Flächen wurden mit zunehmender Geschwindigkeit immer ruhiger, kein Wackeln geschweige denn Flatterneigung! Kunstflug ist in allen positiven wie auch negativen Figuren machbar, aber alles natürlich im Verältnis!!! Hätte nicht gedacht, daß mit der kleinen 1000er so sportlich und dynamisch geflogen werden kann, klasse!

Auf die große 1000er habe ich mich nach diesen Flügen umso mehr gefreut, aber leider machte mir ein unangekündigter Werkstattaufenthalt meines Autos einen Strich durch die Rechnung :cry: .

Gast_8039
24.06.2009, 09:01
Hallo,
na also, klingt doch gut! Tja, meine ist (vorübergehend?) Geschichte: an Himmelfahrt in den Bergen während des Landeanflugs abgesoffen, ab in die 30 KV-Leitung. Seitdem ist ein Flügel sein Styro-los (vaporisiert), der andere Bruch. Muss mal sehen ob er wieder aufgebaut wird. Evtl. liefert mir TF ja einen Satz unbeplankte Flächenkerne und Winglets, dann könnte man auch an Wölbklappen denken und das Flügelwerk analog zu dieser hier wieder aufbauen:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=96535&highlight=600+frasa
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=96089&page=6&highlight=600+frasa
Nun ja, aber erst mal die anderen Baustellen....
Viele Grüße!

Matrix
11.10.2011, 18:38
Hallo,
müss diesen thread nochmal aufleben lassen.

Möchte mir auch eine DG1000 von Thermoflügel zulegen.

Nun weiß ich nicht, ob ich die Tragflächen in Standardausführung oder Kohleverstärkt nehmen soll.
Wie sind hier eure Erfahrungen? Reicht die Standardausführung für "sportlichen Hangflug aus?
Welche Version habt ihr?

Gruß
Achim

Regloh
14.10.2011, 13:13
Hallo,
habe seit ein paar Jahren eine kohleverstärkte Version von Herrn Göller.
Aber ich glaube, das Geld kannst du dir sparen und in ein Einziehfahrwerk investieren.
Das Gewicht kann die DG jedenfalls vertragen.
Ich fliege meine mit Aussenläufer und 4S 3700 und Einziehfahrwerk und Mehrgewicht durch die Kohle. Bin gerade mal bei 4 kg. und sie geht traumhaft und immernoch gutmütig und langsam zu fliegen. Einfach ein Traum in dieser Größenklasse.
So, Wetter ist so schön, muss jetzt mit der DG zum Flugplatz rausfahren.

Gruss Holger

franjo
06.08.2012, 13:01
Hallo,
bevor dieser Thread ggf. einschläft ;) meine Frage:
Wo erhalte ich passende Flächenschutztasche für die o. a. DG 1000 von TF?
Wie macht Ihr das verpackungstechnisch mit den Winglets?
Demontiert Ihr die Winglets zum Transport?
Laßt Ihr die Winglets immer montiert... und wie geht es dann weiter mit der "Einpackerei"? :confused:

Hoffe auch gute Tipps und Hinweise :)
Danke!

obbo
23.10.2014, 16:32
Hallo
Hat schon mal jemand die DG mit Wölbklappen gebaut oder lohnt es sich bei diesem Profil nicht ?

Gruß Norbert

Gast_8039
24.10.2014, 08:38
Hallo,
es lohnt sich profilmäßig schon. Aber strukturell nur, wenn die Ruder ausreichend steif sind, d.h. diagonal faserverstärkt. Bei normaler TF-Bauweise oder UD-verstärkt würde ich es lassen. Ein Griff ans QR gibt Aufschluss...

obbo
24.10.2014, 16:42
Hallo
Achim ,Danke für die Antwort
Gibt es bei dir noch den Innenausbau?
Gruß Norbert

Gast_8039
25.10.2014, 10:39
Hallo Norbert,
theoretisch ja. Die Formen gibts noch, aber zeitlich ist es bei mir gerade recht eng... muss haufenweise Flügel bauen...
Aber wenn Du was brauchst, gib Bescheid. Wichtig wäre erst Mal, den Innenausbau so anzuordnen, dass nachher für das Cockpit Platz ist. Kann Dir per Email dazu eine Anleitung schicken -> PN
Viele Grüße!

Northwoodhornets
26.10.2014, 07:20
Ich hab mir von Hr.Lenger den Cockpitausbausatz von der HF DG1000 für die TF DG1000 bestellt. Kostet so ca.50 Euro inkl. Versand.

Gruß Chris.

heklas
26.10.2014, 17:09
Hallo Modell Flieger ich habe nur eine Frage gibt es die Firma Thermoflügel noch mit Herr Göller. Ich habe früher mehrere Segelflugmodell bei Herr Göller gekauft. Habe aber mal gelesen dass Herr Göller nicht mehr Modellflieger baut aus Gesundheitlichen gründen. Nun würde mich mal Indresieren ob er wieder Modellebaut und welche Modellsegler er verkauft. Eine Auskunft würde mich freuen. Mit freundlichen Grüßen Klaus.

shoggun
26.10.2014, 20:41
Hallo Klaus

Herr Göller geht es wieder gut. Zumindest konnte ich bei ihm bestellen und mein Modell wird gerade produziert.
Wie wärs wenn du mal auf die Thermoflügel homepage gehst und dir die Modelle ansiehst? Oder wie soll ich deine Frage nach den Modellen verstehen?!

Gruss Mathias

Gast_8039
27.10.2014, 08:38
Hallo Mathias,
wenn die Flächen noch nicht gebaut sind, dann frage doch mal ob er Dir nicht eine Lage 45° bidiagonal CFK unterlegen kann. Das würde die Flächen deutlich aufwerten.

shoggun
27.10.2014, 11:04
Hallo Achim

Ich dachte eigentlich daran die Flächen mit Goldfasern unterlegen zu lassen - das würde das ganze Modell noch deutlich stärker aufwerten als schnöde Kohlefasern...

Gast_8039
27.10.2014, 12:36
Hallo Achim

Ich dachte eigentlich daran die Flächen mit Goldfasern unterlegen zu lassen - das würde das ganze Modell noch deutlich stärker aufwerten als schnöde Kohlefasern...

...Immer schön zu sehen wenn fundierte und gutgemeinte Ratschläge so völlig am Arsch landen...;):D
Ich probier`s aber nochmal. Hintergrund des Tipps war, dass sich die DG mit nicht wirklich großem Mehrauwand deutlich verbessern lässt wenn man alpin fliegen bzw. nicht nur einen Floater will (das kann sie auch so).
Problem 1: die Flügel haben wegen des HQ-Profils einen nur wenige mm hohen Klappensteg. Daher sind die Ruder ohne 45° Fasern extrem torsionsweich. Meine DG 1000 funktionierte deswegen nur in einem sehr engen Geschwindigkeitsbereich. Flog man ein bisschen schnell, war die QR-Wirkung ziemlich im Eimer, da die Ruder die Servokraft einfach nicht nach außen übertrugen bzw. sich bereits von selbst tordierten.
Ein zweites Problem betrifft die Bruchanfälligkeit der originalen Steckung. Ohne Diagonalfasern hat der Flügel im Wurzelbereich keinerlei nennenswerte Querfestigkeit. Dort gibt es nur einen in Spannweitenrichtung gemaserten Abachikern und ebenso gerichtete Beplankung. Mir hatte es den Flügel aufgespalten als ich mal mit der Rumpfspitze beim Landen eine Unebenheit traf. Auch ist es ersichtlich, dass der Wurzelbereich nur eine begrenzte Festigkeit gegen Leibung hat. Daher hilft es dem Holm, Querkraftbolzen zu setzen. In Verbindung mit der biaxial versteiften Schale werden dann wenigstens die Querkräfte aus dem Steckungsbereich in diese Querkraftanschlüsse umgeleitet. Bild dazu? Aber bitte gerne:

shoggun
27.10.2014, 13:09
Ich hab weder nach deiner Meinung gefragt, noch empfinde ich diese als fundiert.

Tobi Schwf
27.10.2014, 13:16
@shoggun:
Noch nie fand ich die Signatur zu einem BEitrag passender als bei dir.

Ich mag konsequente Menschen. :)

Gast_8039
27.10.2014, 13:31
Ich hab weder nach deiner Meinung gefragt, noch empfinde ich diese als fundiert.

Das schöne an einem Forum ist die gelebte freie Meinungsäußerung... ohne dass Du, lieber Mathias, danach fragen musst. Und dass andere Leser sich hier jeweils ein eigenes Bild machen können :)

shoggun
27.10.2014, 13:40
Deine sogenannte freie Meinungsäusserung kann man auch als Manipulation, oder aber auch Bashing bezeichnen.
Lerne landen und schieb deine Unfähigkeit nicht auf andere!

Und ja, ich habe eine CFK Verstärkte Fläche bestellt, nachdem ich äusserst kompetent von Herrn Göller beraten wurde.

Gast_8039
27.10.2014, 14:16
Deine sogenannte freie Meinungsäusserung kann man auch als Manipulation, oder aber auch Bashing bezeichnen.
Lerne landen und schieb deine Unfähigkeit nicht auf andere!

Und ja, ich habe eine CFK Verstärkte Fläche bestellt, nachdem ich äusserst kompetent von Herrn Göller beraten wurde.

Der Tonfall wird immer interessanter:eek:. Wenn Deine kommt, dann schau doch mal, ob sie auch unidirektional "verstärkt" ist und vielleicht diese UD-Lage kurz vor der Steckung endet. Foto siehe drei Beiträge voran.;) Ach ja, noch was zum Thema hier, Beitrag #1551 das war allerdings die gänzlich unverstärkte Version:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/149261-Die-schönsten-Bilder-eines-Absturzes/page104

Die Mehrzahl der hier Lesenden dürften das Wesentliche erkennen und abschätzen können, für welche Lasten die jeweiligen gezeigten Bauweisen ausreichend bemessen sind. Das ist kein bashing. Du wirst nirgendwo was Negatives über diese DG hören oder warum habe ich mir sonst die Mühe gemacht, dazu einen Cockpitsatz zu entwerfen?!... Auch habe ich jahrelang mit viel Freude eine kleine TF DG800 geflogen, die ging sagenhaft gut und war ausreichend stabil...