PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit Daten für DC vom umgewickelten Motor.



taeniura
19.02.2010, 17:38
Hab da ein Problem, vielleicht krieg ich hier ja einen Tip.

Meine erste Wickelerfahrung sieht so aus:
http://media.rc-network.de/data/500/medium/motor.jpg

Ist ein Toward Pro 2415, original mit 7w D 5x0,35mm bewickelt.
Ich hab jetzt 4w Y mit 1mm Draht drauf.
soll für einen 450 Heli sein.
und möchte ihn natürlich vermessen!

jetzt hab ich folgenden Datensatz aus dem Unilog gezogen:
U/N/I
11,11...38061...3,04

10,86...15742...13,02

10,49...19249...24,53

9,92...23307...49,09

Alles mit einer 5,2x5,2 LS gemessen, bzw der erste im Leerlauf.

Beim Eingeben kommt im DC immer: nicht genügend Daten zur Berechnung vorhanden!
wie kommts?
kann man nur in Vollgas vermessen und dann mit verschiedenen LS oder wie is das?

und noch eine Frage, welches Timing ist da wohl am besten? ist ein 6 Poler.
Besten Dank schonmal!

Gruß Martin

Gast_1681
19.02.2010, 17:51
Hi MArtin,

wenn mich meine Sehkraft noch nicht ganz verlassen hat, sind das 4 Windungen...

Messungen für den DC immer nur bei Vollgas! Teillast führt zu unplausiblen Ergebnissen.
2 Leerlaufmessungen wären nicht schlecht. Je mehr Messungen, desto besser.

Gruß,
Kuni

gast_15994
19.02.2010, 18:01
bei deinen lastmessungen kann was nicht stimmen.

der hat ja unter mehr last eine höhere drehzahl bei kleinerer spannung als bei niedrigerer last !

vg
ralph

Gerd Giese
19.02.2010, 18:09
... da ist ja völlig was in die Hose gegangen mit den Datensätzen!
... so würde ein Schuh daraus werden!

11,11...38061...3,04

10,86...23307...13,02

10,49...19249...24,53

9,92...15742...49,09

Michael Schöttner
19.02.2010, 18:35
... da ist ja völlig was in die Hose gegangen mit den Datensätzen!
... so würde ein Schuh daraus werden!

11,11...38061...3,04

10,86...23307...13,02

10,49...19249...24,53

9,92...15742...49,09

Hi Gerd, hi Martin,

ich glaube, das passt auch nicht. Ich denke, Martin hat einfach mit dem Regler die Drehzahl reduziert, dann sind seine Messwerte plausibel aber für den DC nicht zu gebrauchen.

Martin,
nur mit Vollgas messen. Wenn's geht mit unterschiedlicher Last (Prop) und wenn's geht mit unterschiedlicher Eingansspannung vor dem Regler, sprich mit 2s und 3s oder Netzteil.
Leerlaufmessungen auch an verschiedener Eingangsspannung.

Gruß,
Michael

taeniura
19.02.2010, 19:40
Ahh ok, das erklärt einiges:)
ich hatte in Teillast gemessen!
zu doof.
danke!

noch ne kleine Frage, wie schneidet ihr am besten die Kaptonfolie ab? bei mir war das ein elendiges gefitzel mit dem Skalpell!

Gruß Martin