PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Antrieb für Solution



propbuster
29.09.2004, 17:43
Ich suche ein Antrieb für eine Solution (2,70m-Segler)
Das Gewicht ohne Antrieb beträgt 1800g.

Es sollen 10 Zellen zum Einsatz kommen und zügigige Steigflüge möglich sein.

Bitte um Vorschläge ;)

Robert G.
29.09.2004, 20:30
dafür bin dann wohl ich zuständig, die gute alte Solution I.

Entweder FUN480-33 4,3:1 10 Zellen und 12x9/13x8 (habe ich lange geflogen, mein Gewicht war um 3kg - kein BEC)
oder Flyware 350-20-15,5w Hackerregler mit 14x9,5 (ist in einer 4kg ASW27 drin)

Gerhard_Hanssmann
29.09.2004, 21:09
5. Leichte brushless Motor-Getriebe -Reglerkombination

http://www.rc-network.de/upload/1087907764.jpg

Fun 480-28;5,2:1
Jazz 40-6-18 natürlich mit BEC
AE CC 16x10
3s2p Konion oder 3s3p Irate 830
Meyer - Klemmmittelstück 47 mm
Meyer Carbonspinner 40 mm

Stromaufnahme ca. 37 A

>>Mehr hier<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/beitraege/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=2;t=002032;p=1)

Snoopy
29.09.2004, 22:29
Fun500-27 5,2:1 und 17x9"
Oder noch zügiger:
Fun500-32 6,7:1 und 17x9, x11 oder 18x12"

propbuster
30.09.2004, 09:41
Ja, etwas mehr als die 1800g sind dann schon aber nicht viel mehr (ist ja kein RX-Akku drin).

Das scheint ja alles in Richtung Fun 480 4,3:1 zu gehen.
Mit 10 Zellen GP3000/3300 stimmt dann auch das Gewicht von gut 2,5 kg.

Der Motorspant hat leider nur einen Durchmesser von 37mm, d.h. der Flyware ist leider ohne Weiteres (z.B.nach hinten versetzen mit einer Verlngerung, die ja auch angeboten wird) nicht einsetzbar. Das Außenläufer- konzept ist aber schon interessant, da kein Getriebe von nöten ist, was den Preis merklich drückt.

Vielen Dank erstmal, weitere Vorschläge sind natürlich willkomen ;)

propbuster
30.09.2004, 10:16
@ Robert:

welchen Prop hattest du denn jetzt auf dem Fun in der Solution?
13x8?

edit: Was haltet ihr vom Axi 2826/10 mit 14x8 o.ä.

Der passt vom Durchmesser besser.

[ 30. September 2004, 10:29: Beitrag editiert von: propbuster ]

Robert G.
30.09.2004, 12:07
die Solution I ist kein Thermikschnüffler. Dazu hat sie das falsche Profil.
HQ 2/10 auf HQ 1/10 - soweit ich weis.
Unter 2,5kg ist die zu leicht, absolut kein Durchzug. Am meisten hat sie mir mit knapp 3kg Spaß gemacht. Die Modellauslegung von Simprop ging in Richtung großer Hotliner.

mit FUN480-33 4,3:1 13x11 10 Zellen ungefähr 6m/s bei ca. 40A (bei knapp 3kg)
mit dem Flyware 350-20-15,5w 14x9,5 knapp 6m/s bei ca. 34A
Zellen gepusht!

@propbuster
die 1800g als Segler, flugfertig?

meine wiegt derzeit als Segler 2,5kg incl. 2 Abstürzen und ca. 220 Flugstunden (220h ist das viel?)

Robert G.
30.09.2004, 12:35
meine Solution fliegt derzeit als Segler zum Testen unserer Winde. Ich hatte meist die 12x9 drauf. War für mich der beste Kompromiss aus Steigen und Stromverbrauch. Das Ganze bei knapp 3kg.

Spinner bis 50mm sind kein Problem bei der Solution. Motorspant selber machen auch nicht.

Ich würde heute den Flyware 350-20-15,5 dem FUN vorziehen. Die 14x9,5 hat mehr Standschub, somit besser zum Starten. Hier ist die Solution etwas kritisch wegen dem Profil.

Wenn du mit der Solution mehr auf Thermik fliegen willst nimm keine 3000/3300er. GP2200, 4/5 flight (RC1600) oder 1950FAUP - alles gepusht wegen besserer Spannungslage.

Wie die 4kg ASW27 eines Bekannten mit dem Flyware geht sieht man hier
www.elektrofliegen.de.vu/PICT0602ASW27.MOV (http://www.elektrofliegen.de.vu/PICT0602ASW27.MOV) 1,9MB

bitte downloaden - ist nur wenige Tage online.

[ 30. September 2004, 12:46: Beitrag editiert von: Robert G. ]

Snoopy
30.09.2004, 13:37
Ich würde heute den Flyware 350-20-15,5 dem FUN vorziehen. Die 14x9,5 hat mehr Standschub, somit besser zum Starten. Hier ist die Solution etwas kritisch wegen dem Profil. Ich schlage ja auch nicht umsonst nen Fun500-27 5,2 vor, wobei ich Graupners 14x9,5 doch eher die Aeronaut 14x8" vorziehe, die hat nochmal spürbar mehr Standschub und geht im Flug kaum schlechter weshalb ich an den 9,5" Steigung der Graupnerlatte etwas zweifle.
Mit 16 oder 17" sind wir dann aber wieder bei einem ganz anderen Kaliber. Eine große Luftschraube ist eben nur durch eine noch größere ersetzbar. So lange die Steigung nicht zu groß ist stört die Latte auch um Gleitflug kaum.