PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie GFK Fläche reparieren



Timo
27.08.2003, 20:07
Tach zusammen
ich hatte gestern leider eine unliebsame Berühung mit dem Boden, ist auf einmal hochgesprungen und hat meinen Segler kaputt gemacht
Bei dem daraus resultierenden Rad hat er sich leider ein Ohr der GFK Fläche abgeknickt

Hier ein paar Bilder:

http://www.friesen.biz/crash/flaecheI.jpg
http://www.friesen.biz/crash/flaecheII.jpg
http://www.friesen.biz/crash/flaecheIII.jpg
http://www.friesen.biz/crash/flaecheIV.jpg
http://www.friesen.biz/crash/flaecheV.jpg
http://www.friesen.biz/crash/flaecheVI.jpg
http://www.friesen.biz/crash/flaecheVII.jpg

Dem Holm ist nichts passiert, das Ohr ist wie auf den Bildern zu sehen abgeknickt/eingerissen.
auf einer Fläche von etwa 5x1 cm hat sich das Gewebe vom Stützstoff gelöst.

Meine Reparatur Idee:
die Fläche von oben zusammenfügen und ggf. mit CA fixieren.
Von unten ein Loch in die Fläche fräsen/bohren und die Flächenoberseite mit Gewebe und Harz von innen stabilisieren.
Die Flächen Unterseite soweit wie möglich auch durch das Loch von innen reparieren.
Nach dem trocknen Bauschaum o.ä. in das Loch spritzen und aushärten lassen.
Das Loch mit Gewebe schliesen, und an Ober sowie Unterseite der Fläche die Schadhaften Stellen mit dünnflüssigem Harz behandeln, ebenso das abgelöste Stück GFK/Stützstoff.
Anschliesend schleifen spachteln füllern grundieren schleifen etc. lackieren.

Kann ich das so machen oder gibts einen besseren Tip?

Danke

Grüsse

Timo

2fast4U
28.08.2003, 10:08
Hallo,

Wie, der Boden ist auf einmal hochgesprungen und hat Deinen Flieger kaputt gemacht? Gefähliches Fluggelände!

Musste letzt Woche nach einer Fail-Safe-Landung wegen eines defekten Empfägers eine ähnliche Reperatur durchführen.

Wenn der Stützstoff Balsa ist, reicht Kleben mit CA prizipiell schon. Dort wo sich das Gewebe gelöst hat CA oder Epoxd mit einer Kanüle einbringen. Gewebe innen ist meist überflüssig. Nach dem Kleben der Oberseite merkst Du schon ob es wieder stabil genug ist. Allerdings würde ich ein paar Rovings im Bereich Nasenleiste und Holm reinpanschen.
Überstehendes CA nach dem Aushärten mit einem Skalpell entfernen, evtl. Spachteln, Schleifen, Lackieren, Polieren, fertig. Beim Schleifen aufpassen, dass nicht zu viel GFK weggeschliffen wird.
Wenn der Stützstoff zu stark zurbröselt ist, kann man auch an dieser Stelle ein Stück Balsa eisetzten und eine neue Lage GFK aufbringen.

So sieht es aus, wenn man es schnell mancht (ohne Spachteln):
http://www.rc-network.de/upload/1062057135.jpg

Aus keinen Fall Bauschaum verwenden :eek: . Kann Deine Fläche platzen lassen!
Nicht vergessen hinterher auf der anderen Seite entsprechendes Trimmblein einkleben.

Viel Spaß beim Puzzeln.

Gruß

Claus Eckert
28.08.2003, 10:21
Hallo Timo,

bei meinem Dragon sieht ein Aussenflügel genau wie Dein Randbogen aus. Bis ich den neuen Aussenflügel bekomme, habe ich das alles mit Tape und CA fixiert. Damit fliege ich problemlos, weil aussen wenig Belastungen, außer beim Landen ;) auftreten.
Dein Reparaturvorschlag ist im Prinzip richtig. Allerdings würde ich den Flügel von unten nicht auffräsen. Wenn es irgendwie geht, versuche mal ob Du von der Bruchstelle an der Unterseite hinter der Nasenleiste arbeiten kannst. Notfalls etwas aufspreizen zum Arbeiten.
Sollte es nicht ohne aufräsen/aufschneiden gehen, dann bitte nicht mit Bauschaum ausspritzen. Der treibt ja bekanntlich und das Ergebnis könnte ein neues Profil werden :(
Besser ist es ein zurechtgeschliffenes Stück Styro, Roofmate o-ä. einzufügen und darauf aufzubauen.
Nach Abschluß der Reparatur beide Flügel wiegen und ggf. im anderen etwas Blei unterbringen. Aber das weißt Du sicher. :)

Da war 2fast4U schneller ;)

[ 28. August 2003, 10:24: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]

Yeti
28.08.2003, 12:59
Original erstellt von Claus Eckert:
bitte nicht mit Bauschaum ausspritzen./* Diese Bitte dreifach unterstreich! */

Gruß Yeti

Timo
28.08.2003, 15:20
OK nehme das mit dem Bauschaum zurück :) :)

Werde mich heute Abend mal dran setzen und mit CA Puzzeln ;)

Mal sehen was draus wird.

Grüsse

Timo

Timo
30.08.2003, 19:32
Kurzer Zwischenbericht:

Das mit dem Bauschaum hab ich gelassen, statt dessen hab ich das Ohr erst einmal komplett abgetrennt (hing eh nur noch an einem 1 cm großen Stück Gewebe an der Fläche.)

Dann hab ich die ganzen kleinen Splitter entfernt.
Dann einen Styroklotz zurecht geschnitzt und das Ohr wieder mit der Fläche verbunden.
Das hab ich dann mit Sekundenkleber fixiert und das ganze mit Gewebe überzogen.

Nach dem schleifen, spachteln, schleifen und dem Grundieren schaut das ganze jetzt so aus:

Grüsse

Timo
http://www.friesen.biz/crash/matte.jpg http://www.friesen.biz/crash/grundI.jpg http://www.friesen.biz/crash/grundII.jpg

[ 30. August 2003, 19:49: Beitrag editiert von: Timo ]

Christian Abeln
30.08.2003, 21:22
Na sieht doch gut aus.
Nu noch fein nass schleifen und lackieren (am besten mit ner andern Farbe als Gelb sonst siehts so gestöpselt aus) und polieren und fertig ist der Lack. :)