PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herzog - SU, ich bin begeistert, Teil2



Seiten : [1] 2

franz
04.03.2003, 12:09
Teil 1 zum Thread "Schweden SU, ich bin begeistert"

<a href="http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000662;p=" target="_blank">
>>>Schweden - SU Teil 1<<<</a>

http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/c7a4cf4d5115e437a57bceff68e4d82c_2.jpg

hi,

bin auch am schweden-su basteln und bin mir mit dem antrieb unschlüssig. scherlich ist ein niedriges abfluggewicht anzustreben. in frage kämen:

AXI 2814/10 mit 12.5x6.5 und -2.5° Mittelteil an 8 x 2/3 SC, ca. 38A bei 7,7N

AXI 2808/24 mit APC Slow 9x4.7 an 9 x N500A ca. 15A bei 6N

Hacker B20/15L 4.4:1 an 9 x N500A ca. 15A bei 7.2N

das beste leistungsgewicht gibt es sicherlich mit dem kleinen hacker, aber leider auch die grösste investition.

was meint ihr?
=========================================

ich habe mich für einen leichten preisweren antrieb entschieden:

mini AC1215/16 mit Cosmotech 4,5:1 und GWS 11*4.7
an 9*1100 Hecell = ca. 750g Standschub bei 550g Abfluggewicht - damit bin ich sehr zufrieden.

[ 28. März 2003, 14:14: Beitrag editiert von: flau ]

Gerhard_Hanssmann
04.03.2003, 22:00
Teil 1 zum Thread "Schweden SU, ich bin begeistert"

>>>Schweden - SU Teil 1<<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000662;p=)

franz
04.03.2003, 22:10
hi,

das wird meine:

http://www.flau.de/images/su6.jpg

W Herzog
04.03.2003, 23:38
@ Franz,

toller Flieger - ist der original groß ?

@ misi
unsere Erfahrungen mit den extrem gelöcherten Rumpfen sind nicht so toll - man muß beim Anfassen ziemlich aufpassen, daß da nichts bricht.. Der gelöcherte von Peter ist auch schon nach einer etwas härteren Landung zerbrochen.
Meine Meinung: Lieber Styropor und weniger Löcher, das gibt einen "haltbareren" Flieger im Alltagsbetrieb - aber das ist Ansichtssache

Tips zum Verkleben von Fläche und Rumpf auf meiner Homepage - wir nehmen da einen PU-Kleber von Pattex aus dem Baumarkt. Superleicht, spaltfüllend und superstabil

misi
05.03.2003, 08:28
@gerhard

der Mini Lrk ist vorne drangelegt...das wird fuer kraftvollen kunstflug reichen zumal das Gewicht auch niedrig sein duerfte

Motor+LS+Regler TMM 18 wiegen 88gramm

Als Draht habe ich mir schon den 0.14er im Conrad geholt, werde jetzt aber doch noch + und - auf ein Kabel legen, da ich gerade sehe, dass das garnet so schwer ist

hab gerade Semesterferien, deshalb viel Zeit zum Bauen. Freundin schreibt gerade Diplom und ist tagsueber nicht da.

@Wolfram

Nun mach mir mal keine Angst :) . Ich denke mit Balsaumrandung und Folie schaut es schon ganz anders aus. Naja mal schauen.

Was bedeutet den haertere Landung? Auf Frostboden?

Gerhard_Hanssmann
05.03.2003, 11:13
@Franz
Sieht gut aus
Ist der Rumpf aus Styrodur ?
Die Ausschnitte sind interessant angeordnet, du bist in Geometrie bestimmt gut.
Ist der Randbogen mit Balsa eingefasst ?

booma
05.03.2003, 11:30
@Franz
Tja, da hast Du wohl das gleiche Problem wie wir alle: Die SU ist einfach zu schön zum Bespannen.

>Hacker B20 18
Hab den ersten Probelauf mit dem alten Akku gemacht (10 Zellen VivaCell). Ergebnis: Zum Torquen reicht es noch nicht. Positiv war jedoch, dass meine Befürchtungen, die Propellerebene würde durch die Kreisel-Trägheit und ihre Nähe zum Rumpf an selbigem nagen, unbegründet waren.
Werd aber noch mal den 8er 500AR Pack testen - der hat wesentlich mehr Dampf als die 10 Vivacell. Man muss ja schließlich die Zeit überbrücken, bis der 10er Hecell da ist.

Gerhard_Hanssmann
05.03.2003, 11:37
Für die SU ist >>>dieser<<< (http://www.mfly.de/prod01.htm) Motor zusammen mit 8 oder 10 Hecell ein sehr leichter Antrieb mit viel Power.

http://www.mfly.de/wicklung_glocke290_5.jpg

http://www.mfly.de/bausatz290_5.jpg

Daten:

http://www.mfly.de/werte28x2x05.gif

Neben dem Lehner 1515/15 mit 10 TS AUP und ca 800 g werde ich die gleiche SU mit dem Light LRK und 10 Hecell (nun ca. 570 g) ausprobieren.
Vielleich bau ich später für den light LRK eine extraleichte SU unter 500 g.

http://www.mfly.de/Diag2900528.gif

booma
05.03.2003, 13:15
Hi,

so der erste Lauf mit den 8x500AR ist durch:
- 10A Standstrom
- 550g Gewicht
- HB20 18 lg
- Schub = Gewicht
- LS = 10x4,7 APC
- Laufzeit (Vollgas) etwa 3-3,5min

Das läßt mich für den 10 Zellen Pack Hecell hoffen. Zumindest kann ich jetzt wieder SU fliegen.

Gerhard_Hanssmann
05.03.2003, 17:57
Nun heißt dieser erfolgreiche Thread Herzog - SU, ich bin begeistert Teil 2

Zu verdanken haben wir die SU den Schweden und natürlich Wolfram Herzog, der mit seiner Hilfsbereitschaft bei Fragen zur SU unermüdlich weiterhilft.
Seine Hompage ist mit Informationen zur SU nur so gespickt, und ganz wichtig, sie enthält den Plan der SU. Dies ist mit ein Grund, warum die Herzog - SU sich so rasant verbreitet.

Danke,Wolfram (http://www.wherzog.de/eflug)

http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/c4422c63a425cead8b68fc3d61df0b97_1.jpg

Sun
05.03.2003, 20:58
@misi
die Fläche klebst du am besten mit Bauklebeer ein.
Wie bei Wolfram beschrieben, Wiegt 8-10g und hält.

Die Ruderflächen habe ich mit Patentschanieren bebestigt, als Rumpfabschluss einfach 2-3mm Balsa aufkleben.
Schanierfolie lösst sich mit der Zeit und flattert.

Ansonsten nimmt das ja bei euch almählich Formen an.

cu

Sun

[ 06. März 2003, 19:38: Beitrag editiert von: Sun ]

misi
05.03.2003, 21:27
So da bin ich wieder...meine Flaeche ist so weit fertig

Rohbaugewicht ca 21g
Gewicht mit Bespannung und Randboegen 50gramm
Rippen 4mm Depron

Hab den ganzen Nachmittag gebastelt nach dem Motto: "Weniger ist mehr".

Es sind 2 Holme eingebaut jeweils 2x6mm auf 1,5x6mm Balsaleisten.
Als Nasenleiste ist eine 2x6mm Leiste eingebaut mit 1,5mm x 4mm als Verstaerkung.
Endleiste ist 10mmx1,5mm und dann 4x2mm als Abschluss.

Natuerlich war es nicht so leicht mit dem Bespannen. Die Spanten an den Fluegelspitzen haben sich dummerweise durch die Folie ein wenig verbogen, was aber nix weiter macht. Ausserdem hatte ich vorsichtshalber noch 2 3x2mm Leisten im hinteren Drittel eingebaut. Die sind nun auch ein wenig wellig, was ein wenig dumm ausschaut.

Dann dache ich, das mein Flaeche einen Verzug drinne hat. Hat sie aber nicht...es ist nur eine Rippe in der Hoehe ein wenig verrutscht. Kommt davon, wenn man keinen richtigen Arbeitstisch hat und stehend an der Glastischbar arbeiten muss.

Die Endleiste ist auch ein wenig wellig. Nunja

Die gute Nachricht: Nach dem Bespannen ist die Flaeche torsionssteif. Ich glaube das duerfte das Gewichtslimit sein, fuer die Groesse!

Die Balsaleisten habe ich mit einem Leistenschneider zugeschnitten und zuvor im Laden nach Gewicht ausgesucht. Faszinierend. Da gibt es 1mm Brettchen die wiegen 13 gramm und dann gibt es welche die wiegen 23gramm

Nunja, hier mal ein Bild:

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi2.jpg

[ 05. März 2003, 21:28: Beitrag editiert von: misi ]

W Herzog
05.03.2003, 21:35
Danke für die Blumen :D :D :D

Ich hoffe unser ehemals kleines "Weihnachtsprojekt" macht noch vielen Nachbauern Spaß...

More to come ;)

booma
05.03.2003, 21:54
@Wolfram
Kann mich Gerhard nur anschließen.
Ich bin schon sehr gespannt auf Euer "Osterprojekt" ;)

@misi
Einen ähnlich extremen Leichtbau hab ich mal beim Dennis (DSR hier im Forum) gesehen - Der ging auch wunderbar. Damit machst Du es dem MiniLRK leichter. Eigentlich müsste es ja dann senkrecht gehen, oder?

misi
06.03.2003, 08:35
@booma

jau, hab mal hochgerechnet....ich komme wohl so auf 445gramm, der Tumblewatt wiegt auch 440g ist natuerlich viel kleiner

nun habe ich ja die Sanyo 600AE.....ich kann das immer noch nicht glauben, dass die so viel weniger Druck haben sollen, als die 500AR

mein MiniLrk macht ja am Anfang gerade so 1:1 Schub, aber ich denke ich wuerde nochmal umwickeln und wenn ich noch Hecell einbauen wuerde, evtl sogar 10 Hecell, dann waere natuerlich senkrecht drinne.....Problem momentan scheint ja nur die Eingangsleistung zu sein, nicht der Motor

@alle

und ich hoffe, dass das teil wirklich so gut fliegt! sonst sauerbin :o )

das Tumblewatt fliegt schon recht langsam bei dem Gewicht...die Suckhoi duerfte ja fast in der Luft stehen bei 445gramm Gewicht

Gerhard_Hanssmann
06.03.2003, 09:03
Hallo Misi
Hab in anderen Modellen mit den Hecell einige Flüge absolviert. Die Spannungslage ist besser als bei den 500 AR und viel besser als bei den 600 AE. Die Flugzeiten sind mehr als doppelt so lang. Kann die Hecell nur empfehlen.
Der oben vorgestellte light LRK (44 g !)ist für dich auch eine Alternative, mit 10 Hecell und 10x 4,7 APC reicht der Standschub zum Torquen.
Messreihen auch mit Standschub werde ich noch nachliefern.
Dein angestrebtes Gewicht ist sensationell. Bin auf deinen Erstflugbericht gespannt.

booma
06.03.2003, 11:02
Hi Misi,

Mit der Langsamkeit hast Du recht. Das merke ich ja schon bei meinen ehemaligen 490g und nun den 560g.

Dein Tumblewatt war langsam?
Meiner machte eher den Eindruck ein Pylonrenner zu sein. Der arme kleine Kerl hängt nun schon seit nem viertel Jahr um Empfänger und Regler beraubt unter der Decke. Meine kleine Ultimate übernimmt jetzt seine Aufgaben.

misi
06.03.2003, 15:53
So, Rumpf ist fertig. Jetzt muessen noch alle Ruder dran.

Das Gewicht des Rumpfes mit Folie betraegt 74g.
Stabilitaet ist ausreichend so weit.

Hab jetzt mal alle Sachen auf die Waage gelegt. Gestern hatte ich noch die Querruder bei der Rechnung vergessen.

Ich denke ich werde auf 465-470g Abfluggewicht kommen.

Einsparmoeglichkeiten sehe ich noch am Empfaenger, der wiegt 17gramm. Hab meinen Jeti aber gerade nicht da.

Ausserdem muesste noch die schwere Luftschraube+Mitnehmer gegen nen normalen Slowflyprop getauscht werden.

Ansonsten sehe ich keine weitere Moeglichkeit noch zu sparen. Hab ja schon alles weggelassen, was nicht gebraucht wird :)

@booma

ich hatte die Spannweite leicht erhoeht. Bin aber auch noch verwoehnt von meinem 3dpmini Verbrennerfunflyer...der ist einfach schnell und kraftvoll. Dagegen schaut selbst der Mini Brushless einfach schwach aus und fuehlte sich letztens auch so an.

Zum Torquen will man ja auch Sicherheit haben und nicht immer mit Vollgas rummachen muessen.

Bilder von der Suckhoi mach ich wenn Sie fertig ist.

Bauzeit so weit ca 22 Stunden ganz mit ohne vielen Werkzeugen!

[ 06. März 2003, 16:02: Beitrag editiert von: misi ]

Sun
06.03.2003, 19:36
@ misi
Ob deine SU gut fliegt wird maßgeblich an dir und deinem Motor liegen, also nix mit bösebin.
Krasse Flugfigur ist ein Turn mit ´nem anschließenden 360grad Turn, also 540Grad.
Hat die Figur ´nen Namen oder so??

Wieviel wiegt dein Motor nochmal mit Regler und wieviel dein Akkupack??

Weglassen kannst du noch die schwere Folie, nimm Folie von WES. Hat ausserdem den Effekt das du die Struktur leichter bauen kannst, weil die Folie nicht so sehr spannt und du weniger Verzug bekommst.
Sonst bau einfach kleiner für deinen Motor.

cu

Sun

Sun
06.03.2003, 20:19
Moin nochmal.

@Wolfram und Gerhard
Wie siehst den aus mit einem Doppeldecker als Osterprojekt?
So 60 - 70cm Spannweite
Auslegegung wie bei der SU, wie mann leichte Flächen baut wissen jetzt ja alle und das Equipment haben jetzt auch alle.

Sollten wir ´nen neuen Thread für aufmachen, als Namen schlage ich "Projekt Doppeldecker" oder "Projekt Ultimate" vor.
Ich poste den schonmal, wenn euch ein besserer Name einfällt ändern wir das halt.

cu

Sun

misi
07.03.2003, 18:26
Na wo habt Ihr Euch denn alle versteckelt?

Bin jetzt fast fertig.

Das Gewicht wird wohl doch bei 480gramm rauskomme. Ich denke ein super Wert!

Ist eben doch noch mehr dazugekommen, als gedacht: 2ter Randbogen, Flaechenverklebung mit Sekkleber+Fuellstuecke, Seitenrudertraeger, Schaniere, Anlenkungen, Hoehenruderverspannung.

Ausserdem fallen die ganzen Depronteile ja doch stark ins Gewicht, wenn ich ueberlege, dass Seite+Querruder genauso viel wiegen, wie der Rohbau der Flaeche!

Wenn man mal die Querruder dazurechnet kommt man auf ca 13g/dm² Flaechenbelastung. Thermik ich komme!

Gewichtstabelle:

Rumpf mit Folie 76g
Seitenruder 5g
2Querruder 15g
S/H-Servo mit Kabels 25g
Motor+Regler+LS+Mitnehmer 88g
Akku 8x600AE 158gramm
Flaeche+Servo(14g) 68g
Rest geht auf Kleinteile+Kleber

Wenn ich z.b. Boomas 10 Vivazellen nehmen wuerde, dann wuerde ich ja auf 440gramm kommen...wahnsinn.

@wolfram

fuer Deine Homepage: Habe genau 1,5m Folie von der gelben Sorte benutzt(war ganz schoen knapp gekauft) und etwas mehr als 1m von der roten Folie

So nun wart ich mal auf den Erstflug und schick derweil ein Bild:

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi3.jpg

Gerhard_Hanssmann
07.03.2003, 18:35
Misi, da warst Du aber schnell. Nun hast Du mich längst überholt. Vom Gewicht ist das eine tolle Leistung. Der fliegt bestimmt wie ein Zeppelin.
Viel Erfolg beim Erstflug.

booma
07.03.2003, 18:43
Hey Misi,

hast Du jetzt eigentlich den Motor auf Stern umgelötet oder gar umgewickelt? :confused:

Wenn ja, dann wären die 10 VivaCell natürlich ideal. Dann dürfte das Torquen bei Deinen 440g auch nicht so kurz vor knapp sein, wie bei mir. :eek:

Dein Flieger sieht jedenfalls klasse aus. :)

Sun
07.03.2003, 19:36
Glückwunsch misi.

Mal wieder ein fertiger Flieger. Toll.
Bin gespannt auf den Flugbericht.

cu
Sun

misi
08.03.2003, 21:58
Weiter gehts mit ein paar Bilder!

Motorhalterung. Da ich ja kaum Werkzeuge habe, wurde einfach 1,5mm ABS genommen und spaeter noch mit 1mm Balsa verklebt als Motorenhalter. Reicht fuer den kleinen Mini Lrk voellig aus

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi4.jpg

Uebersicht. Der Regler wurde einfach in die Ausbuchtung unter ein Stueck Folie geklemmt. Das gleiche gilt fuer den Akku, der in einer "Tasche" aus Bespannfolie liegt. Da der Akku 2x4 geteilt ist, geht das ganz gut. Ein bisschen Tesa oder Gummiband wird den vorderen Teil des Akkus vor dem Rausfallen sichern. Beim Empfaenger das gleiche Spiel.

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi5.jpg

Querruderanlenkung mit nur einem Servo. Prinzipiell sehe ich darin keine Probleme. Natuerlich sollte man versuchen, die Servowege zu optimieren.

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi6.jpg

AN ALLE:
Ansonsten freue ich mich sehr, das dieses Internetprojekt so gut voran geht und somit jeder davon und von den guten Fliegern profitiert!
Ausserdem freue ich mich, dass auch ins rcn ein wenig mehr Leben kommt :)

Also bis bald!

Micha

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 07:31
Misi, nun bist Du fertig. Wie hast Du den Schwerpunkt eingestellt ? Wann gehst Du damit zum Fliegen ?

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 07:51
Nun ist auch meine Fläche in klassischer Holzbauweise zusammengeklebt.
Hier das verwendete Material:

Hauptholm Kiefer 2 x 5 mm 9 g
Holmverbinder 1,5 mm 7g
Hilfsholm 5 x 5 mm Balsa 5 g
Nasenleiste 10 x 5 mm Balsa
Endleiste 1,5 x 5 mm und 2 Stück 1 x 10 mm Balsa

Alle Leisten aus leichtem Holz mit dem Leistenschneider geschnitten.

Rippen 1,5 mm
Das Holz hat mit Beplankung 1,5 mm in der Mitte und Holmverbindern eine Masse von ca.47 g.

http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/b3906926443094cdafa4db650c40dcd6_2.jpg

Ohne Beplankung in der Mitte und ohne Servoaufnahme hat die Fläche bis jetz eine Masse von 50 g.
Sie ist absolut biegesteif. Für die Torsionssteifigkeit sorgt die Bespannung.
Gebt doch bitte zum Vergleich Gewichtsangaben von euren Flächen im Rohbau an.

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 08:59
Die Löcher im Randbogen veringern dessen Masse von 6 auf 4 g.
Mit der Lötflamme wird ein Speed 400 Rückschlußring erwärmt und damit das Erleichterungsloch aus dem Randbogen gebrannt.
Guter Tipp, von wm kam er denn ?

W Herzog
09.03.2003, 10:13
Der Tip mit dem Rückschlußring wurde mal von jemandem in RCLINE gegeben.

Ich verwende statt des Lötbrenners aber eine Heißluftpistole - da brennt dann nicht gleich die Werkstatt ab wenn das Ding mal runterfällt :D

Ich bin ab Morgen auf der CEBIT, werde also für die kommenden 2 Wochen kaum hier mal reinschauen können.

Nach der CEBIT wird die Leicht-SU fertig gemacht, dann gibt es hoffentlich auch ein Video :)

misi
09.03.2003, 11:48
gehe jetzt gleich mal fliegen

schwerpunkt ist 1cm hinter der Planangabe, weil Motor ist ja recht leicht....wird schon fliegen ....werde morgen eventuell das akkufach noch ein stueckel nach vorne verlaengern

meine Freundin kommt auch mit und macht Bilders

bis denne

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 12:47
Fläche mit Servohalterung 54 g.
Heute abend werden die Randbögen und die mittlere Beplankung angeklebt.

booma
09.03.2003, 14:25
Hi,

meine Fläche (nach Originalplan aber mit 6mm Depronrippen/Randbögen) hatte im Rohbau 53g. Natürlich ohne Querruder.
siehe: alter Beitrag (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000662;p=5)

@misi
1cm hinter Planangabe??????
Dann müsste der Flieger extrem Schwanzlastig sein. Ich bin momentan 1,5cm vor Planangabe. Dann dürfte er ja ohne viel Zutun torquen. :D

misi
09.03.2003, 16:30
Hallo Ihr Lieben

20 sec Erstflug

So, hab heute meine Freundin und meinen Flieger eingepackt und wir sind auf ein Feld in München gegangen. Da waren schon ein paar Drachenflieger und schon beim Rausgehen haben wir den starken Wind bemerkt.
Nunja, erstmal Akkus geladen und den Drachenfliegern zugeschaut.
Dann habe ich den Flieger mal in den Wind gehalten und geschaut, ob die Ruder auch bei dem starken Wind funktionieren. Ging alles.

Also auf das Feld gegangen und noch einiges an Mut zusammengenommen und dann doch gestartet.
Hui. Geht ja gleich steil nach oben weg, oder sagen wir mal, wird ja fast auf den Ruecken geworfen. Meine Freundin schreit nur noch:"Komm wieder runter, wieder runter".

Also hab ich gegen den Wind gekaempft. Mal Motor aus....baeumt sich auf...Motor wieder an, ganz viel Tiefe und in pumpenden Bewegungen immer mehr Hoehe abgebaut.
Dann eine Punktlandung ins Feld.

Erstflug ueberstanden. Haertetest auch :) . Voll Alltagstauglich, auch mit dem Gewicht.

Hab mal geschaut: Windgeschwindigkeiten bis 40km/h heute in Muenchen.

Bilder hab ich leider nicht,weil ich den Akku fuer die Kamera zwar geladen aber nicht mitgenommen habe.

Ansonsten muss ich sagen, das der Flieger super geradeaus fliegt. Hab naemlich nicht einmal das Querruder angefasst :)

Nun wart ich mal auf ruhigere Bedingungen um den Flieger ordentlich einzufliegen, und dann kann ich auch mal bei mehr Wind rausgehen.

@booma

liegt bei ca 14cm. am Schwerpunkt lag das Aufbaeumnen heute aber nicht.

Also bis denne!

Micha

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 18:38
Heute Mittag haben wir Messungen beim Lehner 1515/15 mit 1:5 und 10 Zellen durchgeführt.

http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/4ee05fe25b3a9c4af07af41334adfb4d_2.jpg

Die Tischkante beeinflußt die Messungen, deshalb weichen unsere Ergebnisse geringfügig von den Datenblättern ab.

11x4,7 Slow Fly APC;TS AUP 1700; 9,9V; 24,1A; 238W; 7305/min; Standschub 1250g; 5,3 g/W

11x4,7 Slow Fly APC; GP 3300; 10,6V; 26,7A; 282W; 7700/min; 1400g; 5,0 g/W. Die GP 3300 ist natürlich von der Spannungslage deutlich besser.

Strommessung,um 830 g Standschub fürs Torquen zu erhalten (Halbgas):

11x4,7 Slow Fly APC; TS AUP; 11 V; 13,4 A; 145W; 6085/min . Jetzt ist die Spannungslage besser.
Torquen bei ca. 14 A mit einem 1700mAh Akku.
11x4,7 Slow Fly APC; Hecell; 8,5V; 15,6A; 133W; 6100/min. Die Spannungslage ist bei dieser Belastung bei der Hecell schon deutlich schlechter als bei der TS AUP.

Alle Messungen mit 10 Zellen.

10x4,7 Slow Fly APC; TS AUP; 10,4 V; 20,4A; 213W; 7860/min; 1040g; 4,9 g/W.

Die Su wird von der 11x4,7 und 10 TS AUP angetrieben werden.


http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/42a63ccc48f5cfbafbf0c86350fb7a8b_2.jpg

Das Messen mit dem Uni-Test ist sehr einfach. Er mißt: Strom, Spannung und Drehzahl und berechnet die Leistung.
Kein Kabelgestrüpp, alle Werte gleichzeitig gespeichert und dann abgelesen. Ein sehr hilfreiches Gerät.

[ 13. März 2003, 10:34: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

booma
09.03.2003, 20:32
@misi
Glückwunsch zur ersten kurzen Runde.


liegt bei ca 14cm. am Schwerpunkt lag das Aufbaeumnen heute aber nicht. ...aber zum Aufbäumen beigetragen hat er sicherlich - bei mir liegt er bei 11,5 cm und da ist sie wie bereits beschrieben schön neutral.

Pack den Akku auf jeden Fall weiter nach vorne.

[ 09. März 2003, 20:33: Beitrag editiert von: booma ]

misi
09.03.2003, 20:45
@booma

jau, das natuerlich auch...aber der Wind war einfach zu stark fuer ein ungetrimmtes Modell...naja ich hatte meine action

@gerhard

sag mal Ihr wohnt doch in Goeppingen oder so?

das waere so 2h von Muenchen weg glaub ich , koennt ich ja mal vorbeikommen zum fliegen

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 22:01
Hallo Misi, Goeppingen das stimmt.
Natürlich kannst Du bei uns vorbeischauen. Es hat nur einen Nachteil:wer einmal bei uns war kommt öfters.

Warst aber heute mutig bei dem Wind.

Gerhard_Hanssmann
09.03.2003, 22:39
André, wie fliegt die SU bei 115 mm SP-Einstellung im Normalflug im Vergleich zum Rückenflug. Ist Tiefenruder im Rückenflug notwendig ?

W Herzog
09.03.2003, 22:53
@misi und Gerhard:
Wenn Ihr ein Treffen macht, laßt es mich wissen. Göppingen ist für mich noch zu schaffen :D ich muß es nur rechtzeitig wissen...

booma
09.03.2003, 22:59
@gerhard
Bei meinem Schwerpunkt ist im Positivflug das Höhenruder vollkommen neutral und den Knüppel kann man loslassen. Der Rumpf steht im Geradeausflug parallel zum Boden.

Im Negativflug geht der Flieger in den Sinkflug über, wenn man nicht nachdrückt. Mir liegt diese Trimmung am ehesten. So muss ich im Negativflug seltener den Hebel zu mir bewegen - Mach ich ganz ungern.

misi
10.03.2003, 16:17
Heute war ich nochmal bei wunderschoenem Wetter fliegen.

Dieses Mal war der Schwerpunkt dann doch eindeutig zu weit hinten. Also wieder ab nach Hause und das Akkufach erweitert. Danach wieder zurueck zum Fliegen gehen.

Heute war es auch wieder windig, fast genauso wie gestern, so dass man ganz schoen Gas geben musste, um ueberhaupt vorwaerts zu fliegen.

Bin dann ein bissel rumgeflogen. Anscheinend braucht man ja ziemlich viel Querruder um Rollen zu koennen???.
Dann habe ich noch Loopings gemacht, was mich sehr beeindruckt hat, da die sehr klein sind!
Das Seitenruder hab ich auch mal kurz probiert...der Wahnsinn wie der Flieger da schiebt.

Fuer mehr war noch nicht Zeit, war auch zu windig :(

Die Motorisierung ist voellig ausreichend. Habe mal im Zimmer getestet. Am Anfang steigt der Flieger ganz langsam und das mit den 8x600AE. Wenn ich das richtig sehe, dann koennte man wohl mit 8 Hecell und nem APC Slowflyprop richtig Spass haben. Besser noch 10 Zellen.

Am meisten Spass hat mir aber heute gemacht im Wind zu hovern wahlweise mit oder ohne Gas und dann ganz flach ueber dem Boden herumzugleiten und eine Punktlandung zu machen.

Bis denne

Micha

booma
10.03.2003, 16:46
Hi,


Bin dann ein bissel rumgeflogen. Anscheinend braucht man ja ziemlich viel Querruder um Rollen zu koennen???. Tja, hättest halt den Tumblewatt nicht vorher fliegen sollen, dann wär Dir das gar nicht aufgefallen. Scherz beiseite, eine anständige Rollrate erreichst Du nur, wenn Du das maximale an Ausschlag einstellst und mit etwas mehr Fahrt einleitest.
Welche Ausschläge erreichst Du denn?

Sun
10.03.2003, 17:43
Hi muss gerade mal was probieren.

cu

sun http://www.pixum.de/members/aaarohe/972bbe48fd20eb60eb1e067212a19e8d_2.jpg

[ 10. März 2003, 18:02: Beitrag editiert von: Sun ]

Sun
10.03.2003, 18:02
@booma

Der Idiot ist lernfähig

cu

Sun http://www.pixum.de/members/aaarohe/85fbdb7724519c83f93c66a17cd172d3_2.jpg

[ 10. März 2003, 18:04: Beitrag editiert von: Sun ]

misi
10.03.2003, 18:44
@booma

keine ahnung, aber es geht noch mehr...muss nur den draht nen loch weiter unten einhaengen

braucht eben immer nen paar Fluege, bis man alles eingestellt hat

@gerhard

wann fliegt ihr denn dann so? mir waere z.b. naechste Woche Samstag ganz lieb...muesste nur noch meine Freundin ueberzeugen

muss dann nur noch das Wetter passen, sonst lohnt sich das fahren nicht

[ 10. März 2003, 18:56: Beitrag editiert von: misi ]

Gerhard_Hanssmann
10.03.2003, 19:45
Die Fläche hat nun rohbaufertig ohne Querruder und Servos 69 g Masse. Nicht super leicht, aber für den kräftigen Lehner 1515 mit 10 TS AUP stabil genug.

@Misi, hab Dir eine Mail geschickt.

booma
10.03.2003, 20:08
@gerhard
69g ist doch gar nicht schlecht und wenn se dann auch noch besser hält...

Bin gerade dabei nen neuen Rumpf zu erleichtern. 5g in Form von zusätzlichen Löchern sind schon gefunden. In der Nase werden es auch wohl noch mal 4-5g werden. Als Umleimer werd ich diesmal an den unkritischen Stellen nur 1mm Material nehmen. Mal sehen was dabei raus kommt.

Gerhard_Hanssmann
10.03.2003, 21:17
Rohbaumassen:
Fläche rohbaufertig 69 g
Querruder 18 g
Leitwerke komplett 30 g
Rumpf 86 g
Noch keine Verkabelung und RC-Komponenten.
Rohbaufertigmasse ca. 203 g.
Robust, stabil und outdoortauglich.
Das SU hat mit dem Lehner 1515 immerhin 1250 g Standschub. :)

Gerhard_Hanssmann
10.03.2003, 21:49
Motor Lehner 1515, Getriebe ,LS 11x4,7 159 g
Akkus 10 TS AuP 1700, 350 g
Servos, Empfänger 45 g
Bespannung geschätzt 70 g (Oracover light)
Servokabel, Gestänge Hebel geschätzt 20 g.

Abflugmasse ca.: 850 g :) :)

Jens Karff
11.03.2003, 16:12
Frage an Euch Schweden-SU Flieger!

Ich bau mir auch grad einen Flieger à la Schweden-SU. Zur Verfügung hab ich 8 Zellen Packs (HeCells P&M und TS1700AUP P&M), und 9x3.8 und 10x4.7 APC E-Props. Als Motor hätte ich gern den kleinen AXI 2808.

Welche Windungszahl bei dem AXI würdet Ihr nehmen?! Ich pendel zwischen dem 20 und 24 Winder...

Gruß, Jens :)

Gerhard_Hanssmann
11.03.2003, 18:27
Jens, nimm den Axi, der dem Lehner 1515/13 D; 1:5 am nächsten kommt.
Messung mit APC 11x4,7 Slow:
8 TS AUP 1700; 7,93 V; 20,5 A; 162 W; 6514/min, Standschub 1000g.
Verwende nach Möglichkeit die TS AUP, die Hecell bricht bei den höheren Strömen in der Spannungslage ein.
Motor auf 11x4,7 auswählen.

booma
11.03.2003, 21:24
Hi,

so, mein erster Satz Hecell ist angekommen und wurde schon verlötet. Bis morgen wird noch mit 200mA geladen, dann muss er zeigen was er kann.

Zwischenzeitlich hab ich mit den 8 500AR noch mal nen 11x4,7 getestet. Bei 12A erzeugt der nun deutlich mehr Schub als die SU wiegt. Mal sehen, was mit 10 Zellen passiert.

Wie sieht es mit einem Treffen in Grevenbroich aus. Kommt jemand mit ner SU?

Gerhard_Hanssmann
11.03.2003, 21:36
Hallo
Misi wird uns an der Wangener Linde bei Göppingen vermutlich am Sa den 22.3 besuchen. Wolfram hast Du da auch Zeit ?
Meine SU ist bis dahin leider noch nicht fertig. Aber bei uns gibt es auch sonst genug sehenswertes.

booma
11.03.2003, 21:52
@all

moment mal ist am 22.03 nicht SBF in Grevenbroich?
Ich fand Sebastians Vorschlag gar nicht so schlecht sich dort zu treffen. Wir werden aus Rheine wahrscheinlich mit 2 SU's da sein.

Gerhard_Hanssmann
11.03.2003, 21:56
André, das ist für unds Südstaatler zu weit nördlich.
Wir freuen uns aber trotzdem auf euren Bericht. Vielleicht mit ein paar Bildern. :)

misi
11.03.2003, 22:16
shit da ist doch mein ganzer Text weg

Also nochmal:

War heute nochmal 3mal fliegen. Windgeschwindigkeit bis zu 50km/h. Fliegt trotz des geringen Gewichtes sehr stabil, auch mit Motor aus. Nur war es sehr hart gegen den Wind anzukaempfen, da die Luftschraubengeschwindigkeit nicht wirklich viel mehr war mit meinen 600er Akkus, als die Windgeschwindigkeit.

Das wichtigste:
Servos und der Flieger selbst haben super gehalten. Konstruktion also ausreichend dimensioniert!

@gerhard und booma

mhh vielleicht waere das SBF auch ne gute Sache naechste Woche! allerdings ist das viel zu weit weg

Hier nochmal ein sonniges Bild. Die durchsichtige Folie macht immer so schoene Reflektionen:

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi7.jpg

[ 11. März 2003, 22:25: Beitrag editiert von: misi ]

booma
12.03.2003, 14:11
Hi Ho,

so, die Hecell haben nun Gelegenheit gehabt zu zeigen, was sie können.

Facts:
- Hacker B20 18l 4:1
- Jeti/Hacker 18
- 10 Zellen Hecell 1100
- 11x4,7 APC Slow
- 16A Spitzenstrom
- rechnerische Laufzeit (Vollgas) >4min

Und er zieht ordentlich am Gewerks - geht ordentlich in Richtung Decke. Der Hacker wird allerdings auch ganz schön warm - bleibt aber im Rahmen. Werd die 10x4,7 auch noch mal testen. Vielleicht geht da ja genauso viel mit weniger Strom?

misi
14.03.2003, 08:00
Hallo,

na auch im Messefieber?

Ich war am Donnerstag da und dabei sind 16 Hecell und 1 Torcman 240-10 Bausatz mit nach Hause gewandert. Konnte mich einfach nicht beherrschen.

@gerhard

deshalb werd ich wohl naechste Woche auch net kommen können, weil muss ein wenig sparen

Jetzt muss ich nur mal schauen. Ich glaube Herr Kraft hat mir 0,4er Draht mitgegeben, aber irgendwie wird sonst alles mit 0,6er Draht gewickelt. Auch wenn ich es in die Excel Berechnungsdatei eingebe.

Also bis denne

Micha

Gast_93
14.03.2003, 08:14
@booma

was wiegt den dein Teil so...Abfluggewicht mein ich, und wie ist die Performance mit dem Hacker?

Habe genau deinen Antrieb noch im Fundus!
Hast du Schubwerte und/oder Drehzahlen??

Werde mir auch ne SU bauen, allerdings erst nach fertigstellung des DIABOLICS....

In du Su kommen 6 LIPOLYS mit 2070 ma...Die können nachdem sie parralel geschaltet sind 16 Amp Dauerstrom, das ganze bei 4100ma und einem Gewicht von 270 g für den Pack...

Gerhard_Hanssmann
14.03.2003, 08:46
@ Armin

>>Zitat aus S.5<< (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0005/art_02-0005-04.html) :

1.) Nach ca. 30 Flügen wurde die APC Slow Fly 9x4,7 gegen die APC 9x6 bzw. die 9x7,5 Elektro Spezial ausgewechselt. Mit diesen Luftschrauben beträgt die Flugzeit bei bewegterem Flugstil ca. 7 min und beim Rumschleichen fast 11 min.
Messung mit 10 Sanyo 500 AR bei 9x6:
Strom 10,5 A, Drehzahl 7500 U/min, Standschub 6 N (600 g).

Mit 10 x4,7 und spätestens 11x4,7 APC Slowfly wirds richtig.
Messungen hab ich leider keine.

Welche Spannung hat diese Zelle?
Bezugsquelle?
Ladegerät?

misi
14.03.2003, 10:02
@gerhard

in sinsheim ist auch einer damit in einer kleinen Torcman Ultimate(gibts ab heute auch zu kaufen) geflogen. Die Dinger flogen mit 10 Normalzellen oder den Lipolyzellen sehr gut.

Ich habe damals die 145er Kokam Lipolyzelle verwendet fuer meinen 13gramm Microflieger....Flugzeit war selbst mit dem Ding min 15minuten! (vorher sind leider die Motoren gestorben)

In Deutschland weiss ich jetzt garnich, aber ansonsten kannst Du bei www.fmadirect.com (http://www.fmadirect.com) bestellen. Das ist der Vertrieb.

Und wenn ich schaue, dass ich fuer die kleine 145er dort 6$ bezahle und bei Westechnik 13euro/$ dann ist es da viel billiger.

Schau mal hier:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=9693&sid=4162a21f9968414f92416a1effee0d89

Ladegeraet baut man sich am besten selber! Es gibt z.b. bei Maxim einen Lader fuer eine Zelle(3,7V Nennspannung), der direkt an den USB Port angeschlossen werden kann. Die Zellen sollten nur einzeln und nicht in Serie geladen werden. Ladestrom bei dem Lader 1A

So und ich geh jetzt mal die HEcell Laden :o )!

Viele Gruesse

Micha

booma
14.03.2003, 10:27
@armin
Ich hatte eigentlich das Gewicht von 590g im Auge, leider sind es wegen stärkerem Regler, dicken Akkukabeln, 2 fetten MPX-Steckern, dem Motorspant, der größeren Luftschraube dann doch 620g geworden.

Fliegerisch ist alles ein wenig weiträumiger geworden, als es bei 490g der Fall war. Dafür hat man jetzt die Power um auch nach nem 6min Flug mal eben wieder ne Runde zu torquen. Bis fast zum Schluss der Akkulaufzeit kann man senkrecht wegsteigen. Explosionsartig geht das aber nicht - Ist auch nicht nötig bei der SU, da sie stoisch in der Torquefigur bleibt (etwas anders als meine Slow-Ulti). Laufzeit bei gemischtem Fliegen: ca. 8min.

Drehzahl werd ich heute noch mal messen.

SU Nummer 3 ist allerdings in den StartLÖCHERN. 25g sind schon gefunden, die ohne Festigkeitsverluste eingespart wurden. Bilder davon folgen noch. Wenn mir noch was zu den massiven Ruderflächen einfällt, dann könnte sich das ganze auszahlen.

Gast_93
14.03.2003, 10:33
Die gibt es bei mir...

will keine Eigenwerbung machen, und auch erst ausprobieren....

PS: Meine Homepage ist zur Zeit down, da ich mal wieder alles neu installieren möchte...

Also werde ich so ca. 700 g Schub bekommen, da bleibt bei 270 g Akkugewicht noch 330 g für den Rest, machbar..??

booma
14.03.2003, 11:05
@Armin

Dein Akku 270g, mein Akku 200g. Also 70g auf meine 620g drauf: Ergebnis 690g.

Da hast Du nicht mehr viel Spielraum. Leichtbau ist dann absolute Pflicht.

Gast_93
14.03.2003, 11:09
Bei 8 Amp kann ich drei Zellen nehmen, die können Dauerstrom 8 Ampere kurzzeitig 10 Amp...
Dann wäre ich bei 2 Amp Zellen und 135 g Akkugewicht...

Mit dem 4 Amp pack kann ich bis 16 Amp Dauerstrom ziehen, das ganze ohne nennenswerten Spannungseinbruch, kann also sicherlich auch 11 x 4.7 nehmen..

melde mich wenn es soweit iss...

Gerhard_Hanssmann
14.03.2003, 12:48
Bin am Sonntag in Sinsheim. Vielleicht treff ich einen von euch.
Anlaufstelle ist Andreas (Elektrogustel) beim TM-Stand mit seinem SD.

Versuche übers Wochenende den Rumpf zu bespannen.

misi
14.03.2003, 14:11
Ich komm nicht nochmal :o )

3h Autofahren hin und dann wieder zurück ist ein wenig viel

Habe gerade mal 8 Hecell zusammengelötet. Sie scheinen aber noch ein wenig formieren zu benoetigen, da die Spannung recht schnell unter 8V sinkt bei gemessenen 12A Last am Anfang(sinkt schnell unter 10).

Ich glaube die Zellen hatten zu unterschiedlichen Ladezustand, haette ich vorher mal Einzelentladen sollen...waren ganz normal gekaufte.

Das gute: Hatte auf Anhieb 370sec Vollgaslaufzeit am MiniLRK(2te Ladung 983mA)

Falls die Power mit 8 Zellen nicht reicht, werde ich auf 10 Zellen gehen fuer den Torcman

Werde wohl auch meine 600er Akkus auf 10er Packs umloeten, um der schlechteren Stromfestigkeit zu entgehen.

@ Armin

danke fuer die Mail

um auf das Gewicht zu kommen, musst Du sehr leicht bauen....evtl doch 8-10 Hecell nehmen

auf Seite 2 oder 3??? habe ich eine Gewichtstabelle von meinen erreichten Gewichten geschrieben....viel leichte geht es nicht, zumindest weiss ich nicht mehr wo.....Folie evtl, aber die macht ja die Stabilitaet

-------

So und allen, die noch auf die Messe gehen, wuensche ich noch viel Spass!

Michael

[ 14. März 2003, 14:13: Beitrag editiert von: misi ]

Sun
14.03.2003, 17:52
@ Armin
nimm einfach leicht Folie von WES,
da sparst du schon die ersten 50g

Und wenn dein Motor nicht soviel Power hat wie Gerhards 1515 dann bau Ihn halt etwas kleiner.
Meine Blaue SU hat 88cm SW und die mit den orangenen Steuerflaechen 94 oder so.
Wenn ich das richtig sehe hast du 700g Schub,
ein LMT 1020 oder Hacker B20 bringt 1000g.
Also Faktor 0,7. Macht bei der originalen Spannweite von 110 cm x 0,7 = 77cm.

Sonst baue ihn halt mit 2m, dann hast du ein haessliches Segelflugzeug :)

cu

Sun

Gerhard_Hanssmann
14.03.2003, 21:53
Nun wird der Rumpf bespannt. Alles unter Putz verlegt und angeordnet.
http://www.rc-network.de/upload/1047655520.jpg

[ 14. März 2003, 21:55: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

Gerhard_Hanssmann
14.03.2003, 22:11
Ruder

http://www.rc-network.de/upload/1047655902.jpg

booma
14.03.2003, 22:21
Hi Gerhard,

lässt Du das Cockpit offen?
Als Transport-Griff wäre es bestimmt ganz praktisch.

Fläche und Rumpf meiner allerneusten SU sind im Rohbau fertig. Komplettes Rohbaugewicht (wenn ich die alte Ruderform nehme) liegt dann bei 127g. Gegenüber den 157g der ersten Serie Schlappe 30g Ersparnis.

Gerhard_Hanssmann
15.03.2003, 14:27
Das Cockpit könnte öffen bleiben. Es erhält aber eine Bespannung aus transparent blau und Umrahmung in anthrazit. Der Rumpf wird mit Oravover light scale weiß bespannt. Fläche oben weiß, unten transparent rot.
Deine Neue ist ganz schön leicht geworden. Zeigst Du uns noch ein paar Bilder, nachdem Du dir als Hacker einen guten Namen gemacht hast
:)

Michael Brakhage
15.03.2003, 19:47
hallo

der erstflug hat stattgefunden !!!! juhu

meine 2te su hat heute ihren jungfernflug gehabt. ich bin nach der ersten schlappe nun hocherfreut ein so gut-fliegendes modell zu haben.

zuerst mal ein bild :

http://mbrak.gmxhome.de/grafics/Dsfc005.jpg

der rumpf besteht aus 3mm depron platten und ist innen hohl. nach hinten läuft die rumpfstärke auf 5mm aus um das seitenruder vernünftig anschlagen zu können. alle ruderflächen sind aus 4mm selitron. die stabilität ist vollkommen ausreichend. als motor kommt hier ein torcman 280-15-18 mit einer apc 11x4,7" zum einsatz. befeuert wird das von 8 hecell p+m von hopf.

http://mbrak.gmxhome.de/grafics/Dsfc006.jpg

die leistung des motors ist super. ich bin heute meist noch nicht einmal halbgas geflogen.

der einzige unterschied zum plan ist folgender : ich habe den schwerpunkt vorverlegt. meine ersten berechnungen haben ihn mit 90mm angegeben. das war mir dann doch zu weit vorne. ich habe ihn nun auf 115mm verlegt. nach dem heutigen fluge werde ich ihn nochmals weiter nach vorne setzen. so auf 110mm vielleicht. damit kann ich die su bei neutralen rudern geradeaus fliegen. leider hat der motor soviel drehmoment, das er bei jedem gasstoß das modell auf die seite drehen will.....

nunja hoffentlich ist morgen das wetter auch so schön :)

CU

[ 15. März 2003, 19:55: Beitrag editiert von: Michael Brakhage ]

Gerhard_Hanssmann
15.03.2003, 22:17
Michael B., gratuliere zum erfolgreichen Erstflug mit der kraftvollen Motorisierung. Wie schwer ist deine SU nun ? Kannst Du uns noch Messdaten des Motors mitteilen ? Geht Torquen gut ?

Sind die Ruder aus 6 mm Depron noch stabil genug, wenn sie gelöchert und anschließend bespannt werden ?
Hat das schon jemand gemacht ?

Michael Brakhage
16.03.2003, 13:24
hallo

@gerhard eine schöne messreihe wie du sie immer machst, kann ich dir nicht liefern. der motor zieht bei vollgas um die 20 amps bei ca. 7000 1/min. torquen geht ganz locker. ich kanns zwar noch nicht richtig, aber der kleine geht bei vollgas recht zügig senkrecht hoch. flugzeit gestern mit den 1100 hecells waren 7:26 min. danach bin ich gelandet. restkapazität war noch 350 mah. also genug dampf.....

das gewicht liegt bei 675gr incl alles.

zu deinen rudern. 6mm ist schon fast zuviel. mehr sorgen würde ich mir um deine ruderhörner machen. die sind ja nur auf einer kleinen fläche mit dem ruder verbunden. ich hätte da angst, das mir bei einer starken belastung die dinger vom ruder abgehebelt würden. auf meinem oberen bild kannst du meine ruderhörner sehen. da wird die kraft auf einer recht langen strecke ins ruder eingeleitet.

das gewicht, welches du bei deinen durchlöcherten rudern einsparst, kloppst du mir der folie wieder drauf. ich würde die ruder nicht bespannen. evtl. würde ich mir ruder aus balsaleisten bauen. das sieht bespannt wirklich gut aus und sollte gewichtsmässig auch passen. mal sehen vielleicht rüste ich noch um.

nunja es ist hier supergeiles wetter. kein wind und sonne satt.... der akku ist fast voll.... bis später :)

misi
16.03.2003, 14:20
@michael

na endlich eine Nachricht von Dir!

da kann ich mir ja gute Hoffnungen machen, dass mein 280-10 genau das richtige ist!

Deine Flugzeit ist ja auch phaenomenal!

Hab gerade mal die Hecell nochmal getestet. Die lagen seit gestern Abend rum.

Also wenn jetzt nicht gerade an meinem Motor was kaputt ist, dann ziehen die HEcell den Flieger am Anfang nicht senkrecht, was aber sonst mit den 600ern geht?

Liegt das daran, dass die Dinger noch ganz neu sind? brauchen vielleicht doch noch nen paar Ladungen

Oder muessen die richtig warm sein?

Oder liegt es nur daran, weil ich keine pushed&matched habe. Muessten doch in der Normalversion trotzdem besser sein als die 600er

Naja mal gucken.

Micha

booma
16.03.2003, 14:26
@gerhard

Laut Deinen Angaben: Depron 6mm: 200g/qm.

Oracover-Light: 36g/qm (ist doch richtig, oder?)

Für beide Seiten also 72g/qm Bespannung.

Um auf einen lohnenden Schnitt zu kommen müsstest Du also mehr als 37% des Deprons aushöhlen.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich Depron sehr stark wölbt beim Bügeln. Den Verzug bekommt man nur mit viel Aufwand weg.

Als Alternative zu den langen Ruderhörnern von Michael, hätte ich noch 1cm breite Balsaleisten anzubieten (über die Tiefe des entsprechenden Ruders), die den Kraftschluss des Ruderhorns vergrößern und ein Tordieren verhindern.

booma
16.03.2003, 14:30
Hi Misi,

hab heute beide Packs (Hopf und ein selbstgelötetes) im Vergleich geflogen.

Ergebnis: kein Unterschied.

Wärme ist alledings sehr wichtig. 40 Grad sind optimal. Ich lade meine Packs am Platz noch mal 5min nach, damit sich eine Temperatur um die "handwarm" entwickelt.

Kalt: Flieger rutscht rückwärts runter
Warm: Flieger geht zügig senkrecht

Michael Brakhage
16.03.2003, 16:04
so !

2 akkuladungen sind durch :) )))))

bin ja wirklich begeistert.

ich muss mir nur irgendwo einen flächenverzug eingebaut haben. die querrudertrimmung muss ganz schön nach rechts gedreht werden, damit der flieger geradeaus fliegt.

ich habe dann mit der anstechmethode den schwerpunkt getestet. 115mm passt bei mir doch super. nach kurzer zeit fängt sich das modell nach dem anstechen. so soll es sein.

je mehr ich damit fliege umso mehr macht es mir freude :)

torquen ist mit 3/4 gas locker möglich. und das bis zum akkuende. bin eben 8:35 min geflogen mit den hecells. mehrere vollgaseinlagen und torque-versuche und viel teillast. der motor und regler ( schulze future18be ) werden dabei nicht warm !

CU die akkus laden schon wieder :)

Michael Brakhage
16.03.2003, 16:08
@misi

denke daran, das die akkus warm in den flieger kommen. die bleiben dann durch die belastung warm und bringen dadurch deutlich mehr spannung. wenn sie kalt ins modell kommen dauert es erst, bis sie warm werden.

ich habe 2 packs. der erste wird geladen. wenn er voll ist, lade ich den 2ten. wenn auch dieser voll ist, hänge ich den ersten kurz wieder an den lader. dabei wird auch dieser wieder warm. dann kommen beide packs in eine transportbox ( styrodur ). dann kann ich in ruhe zu flugfeld gehen.

die kr600ae sind aber auch nicht schlecht. jedenfalls nicht sehr viel schlechter von der spannungslage als die hecells. haben halt nur weniger kapazität.....

Michael Brakhage
16.03.2003, 17:44
so bin soeben wieder zuhause eingetrudelt.

mir ging es sonntags nachmittags lange nicht mehr sooo gut :)

klasse flieger das :)

flugzeiten von im durchschnitt 7:30 min mit einem satz hecells sind doch in ordnung finde ich.

ich werde evtl. noch etwas seitenzug und höhenzug einbauen. damit lässt es sich dann doch neutraler fliegen. mal sehen obs taugt. kann ich ja recht einfach mit unterlegscheibchen machen.
die akkuklemmtechnik ( ähnlich wie bei gerhard ) hat sich auch super bewehrt. da brauche ich wenigstens keine angst haben, das der akku mal abhaut....
wenn ich meine landetechnik nicht bald verbessere, dann brauche ich auch so eine schnauzenverstärkung :) man darf die su nicht zu langsam machen beim landen. oder man hat mörderische höhenruderausschläge, damit das ruder noch wirksam bleibt.

meine querruder habe eindeutig zuwenig ausschlag. ich werde mal neue bauen aus balsa. dann kommt dort auch ein kleineres ruderhorn zum einsatz. für schnelle rollen sollten es schon 60 grad sein. das seitenruder spricht durch seine größe sehr gut an und wurde auf 25-30 grad begrenzt. höhe bleibt bei ca. 45 grad. auf alle ruder habe ich 100% expo gelegt. damit kann ich dann recht feinfühlig steuern. da ich mode2 fliege ( wegen heli ) muss ich mir mit dem seitenruderknüppel was einfallen lassen. jedesmal bei einer seitenruderbewegung verrest es mir den gasknüppel :) mal sehen ob ich das irgentwann noch lerne :)

so genug gelabert für heute :)

wie war euer sonntag ?

booma
16.03.2003, 18:42
Hi Ho,

Der Sonntag:
ca. 8 Flüge mit meiner SU.
Das Torquen wird schon fast langweilig - die Slow-Ultimate hat einen schon mehr gefordert.

@misi
nach weiteren Flügen habe ich doch Unterschiede zwischen den Packs feststellen können. Aber keine, die man hätte erwarten können. Der Selfmade Pack hat wesentlich mehr Punch als der von Hopf. Gut, er hat 4 Zyklen weniger auf dem Buckel als mein Selbstgelöteter - das wird es aber wohl nicht sein. In der Akku-Klasse werd ich nicht mehr Pushen lassen.

Hab mal ein Bild meiner neuen Sukhoi gemacht:

http://www.pixum.de/members/booma1026/8db6f3f09019a08cdef8021ce1c505d5_2.jpg

Ist aber alles noch erstaunlich stabil - Mit Folie wird man keinen Festigkeitsunterschied zu der alten Fläche merken.

@michael
Hab die gleiche Knüppelbelegung wie Du. Ich hab es so gelöst: Gas-Raste fester ziehen.

[ 16. März 2003, 18:44: Beitrag editiert von: booma ]

Gerhard_Hanssmann
16.03.2003, 19:40
@Michael B., danke für deine Angaben zu Ruderauschlägen, Motor und Schwerpunkt. Wie fliegt die SU auf dem Rücken mit SP 115 mm ? Ist drücken notwendig? Die Angaben helfen bei der Ersteinstellung und der Ruderhebelwahl.
Mit ca. 200 W geht das Ding ganz schön ab.
Freu mich schon auf mein Teil. Die Flugzeiten sind gut. Die Hecell hat bei ca.20 A leider keine so gute Spannungslage mehr, das ist für mich auch ein Grund, auf die TS AUP 1700 auszuweichen. Hier ergeben sich erst gigantische Flugzeiten.

@Andre, das 6 mm Depron ist so verzogen. Da ist nichts gerade. Das Seitenruder hat schon eine Umrahmung und ist gelöchert. Das Höhenruder ist durch den 2 mm CFK Stab gerade geworden. Da mach ich vermutlich Löcher rein (ca 1/3) und bespanne das Teil. Die Querruder sind krumm wie eine Banane. Auch hier werde ich vermutlich löchern und bespannen.

Beim Höhenruder hat das Ruderhorn mit dem CFK Stab Verbindung. Das hält. Beim Seitenruder ist es im Balsarahmen eingelassen und ist auf beiden Seiten mit einer 0,6 mm Sperrholzplatte verstärkt. Man kann schon sehr an den Hebekn zerren, das hält.
Beim Querruder werd ich vermutlich, wie von euch vorgeschlagen, einen Balsaeinsatz machen, damit das Ruderhorn die Kräfte verteilt an das Querruder weitergibt.

http://www.rc-network.de/upload/1047839187.jpg

@Misi, schick dir am Dienstag eine mail.

Hab ihr 4 mm Depron für die Ruder verwendet ?
Ist bei euch das Depron der Ruder auch so verzogen wie bei mir ?

Hab noch nicht bespannen können, da ich heute in Sinsheim auf der Messe war. Ich bau so langsam , das ist schrecklich.

Michael Brakhage
16.03.2003, 19:49
hallo

@gerhard

den schwerpunkt kannst du ruhig annehmen. die planangaben finde ich eindeutig zuweit hinten. die ts1700aup finde ich eine nummer zu fett für die su, obwohl ihr die flächenbelastung nicht sehr viel ausmacht. das teil fliegt wie ein großer slowie :) wenn der motor aus ist, wird nach twinstarmanier gesegelt, was das zeug hält. der kurvenflug ohne seitenruder ist bei mir immer mit viel höhenverlust behaftet. ich muss mich erst drann ewöhnen bei einer kurve auch mit seite mitzusteuern. bei meinen anderen modellen war dieses verhalten nicht so stark ausgeprägt.
vom wetter her hätte ich heute gerne eine kabelverlängerung zur su gehabt, um mal richtig lange fliegen zu können. ich glaube, das ich mir noch 2 packs von den hecell holen werde. dann hat das laden erstmal ein ende :) 4 mal 7:30 minuten reicht mir dann.

hmmm du fragtest ob ich im rückenflug viel drücken muß ????? kann ich dir so nicht sagen. ist mir jedenfalls nicht besonders aufgefallen. ich habe mich heute nachmittag erschrocken , als ich in 90 grad kurvenlage einen messerflug eingeleitet habe. die su blieb fast von alleine in messerlage. wenn ich mich nicht so erschrocken und gegengesteuert hätte, währe das echt gut gewesen. meine bisherigen modelle waren alle 2 achs gesteuert. ( höhe und quer ) da vermisst man das seitenruder nicht so. mittlerweile macht das richtig spass.

misi
16.03.2003, 20:19
Mein Sonntag

Also heute mal wieder Freundin und Flieger eingepackt und ab zur Wiese!

Wind=Null
Hecell diesmal nachgeladen, damit die warm sind Peak Spannung lag bei 12,36V. Die Sanyo 600AE hatten 12,2V Peakspannung. Also passt schon.

Dann Akku abgeklemmt. Autotuer verriegelt und geschlossen und dann wars auch schon passiert. Alle Autotüren und Heckklappe zu. Schlüssel noch im Auto! :D

Freundin auf Spaziergang eingeladen. 25min bis zur Ubahnstation, Ubahnfahren. Zweitschluessel besorgen und dann 20min wieder zurueck mit dem Fahrrad.
Flieger raus, Fahrrad rein und endlich ein paar Runden fliegen.

Die Hecell waren nun auch schon wieder kalt, sind aber waehrend des Fluges wieder warm geworden, was sich in Durchweg guter Power äusserte. Nach 6:40 mit viel Vollgas und ca 7min Flugzeit insgesamt, waren die Akkus alle. Spitze!

Die kalten Hecell haben den Flieger net hochgezogen am Anfang. Die 600AE schon. Die ersten 20sekunden oder so, kann man dann sogar hoovern oder torquen. Schub groesser 490gramm. Danach laesst die Leistung nach. Irgendwie ist der Mini Lrk doch ein wenig klein. Zumindest koennte er mit der 9x6 Camcarbon ruhig ein wenig mehr Drehzahl und Topspeed haben. Mit 10 Zellen wuerde ich das bestimmt schaffen, aber da bau ich doch lieber den Torcman zusammen und fliege den :o ).

Leider hab ich momentan immer noch nicht die Möglichkeiten um Flug und Motorentests zu machen. Deswegen geht es leider nicht so schnell voran, wie ich mir das wünsche.

Ansonsten hat es heute ohne Wind schon mal richtig Spass gemacht. Loopings aussen und innen. Dann mal Messerflug...hier darf man beim MiniLRK net so viel Ausschlag geben, sonst kann man was ganz faszinierendes machen:

Auf der Stelle im 45 Grad stehen in Messerflugposition.

Dann noch einige Segelflugeinlagen und Weniggasueberfluege.

Rueckenflug hab ich auch mal probiert, da macht er aber immer gleich nen Aussenlooping...das braucht noch ein wenig Hoehentrimmung.

Am meisten Spass machen aber Punktlandungen genau vor die Füsse. Ich brauche übrigens keinen Nasenschutz, da er immer flach reinkommt.

Die Flugzeit von 6 Minuten kommt mir immer noch recht kurz vor, da ich vorher immer mindestens 10-12Minuten mit Verbrenner geflogen bin und somit schon trainiert bin.

@booma

Pushen ist gut! Nur bei den Hecell soll es wohl nicht so viel helfen. Vielleicht haben die ja andere Kontakte im Inneren.
Lies mal hier(unten irgendwo):

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=24435&sid=ce6fd29abbc889dc958f5379e7a19391

Ansonsten hilft es wirklich. Fahre ja auch Rennboote mit 14 Zellen. Mit gepushten und ungepushten. Bei den gepushten hat man deutlich mehr Punch und der Regler wird wegen dem hoeheren Strom(Spannung) auch richtig heiss(was doof ist).

Bei 8 Zellen wird der Unterschied nicht so gross sein. Aber die bessere Stromnfestigkeit, weniger Erwaermung erhoehen die Lebenszeit.
Ausserdem sind die Akkus bei Hopf ja gepushed ja immer noch preiswert.

Solls erstmal gewesen sein.

Viel Spass noch

Michael

[ 16. März 2003, 20:28: Beitrag editiert von: misi ]

booma
16.03.2003, 21:22
@misi

Rueckenflug hab ich auch mal probiert, da macht er aber immer gleich nen Aussenlooping...das braucht noch ein wenig Hoehentrimmung. Schwerpunkt muss weiter nach vorne. Mit Trimmung wirst Du das nicht in den Griff bekommen.

@gerhard
Meine 6mm Depron-Ruder sind alle exakt gerade gewesen und geblieben. Höhenruder hab ich nur mit einem Streifen Balsa versteift - dient auch als Kraftschluss für das Ruderhorn.

Sun
17.03.2003, 22:10
Moin.
Nach Infektionsflug, kam das hier zu Stande:
http://thargorxx.bei.t-online.de/Meine%20Su.jpg

Mein Kumpel Thagor war einer von der Sorte:
Brushless, nie!
Und siehe da wir kriegen euch alle.

cu

Sun

[ 17. März 2003, 22:12: Beitrag editiert von: Sun ]

Michael Brakhage
18.03.2003, 20:04
hallo

@sun

was hast du da für teure servos in deinem modell ( multiplex ? )

ist das flächenprofil das originale herzog-su profil oder ist das wie es mir scheint etwas dünner ?

wie dick ist die beplankung und was wiegt die fläche ?

viele viele fragen :) ))

Sun
19.03.2003, 09:52
Moin.
Um das erstmal klar zu stellen: Das Modell gehört einem Kumpel, der vom "Haben will Virus befallen wurde.
Ich werde ihn mal fragen was für Servo´s er eingebaut hat.
Die Fläche hat 90cm Spannweite, 5 Rippen aus 3mm Depron, einen Holm aus 3mm Depron hochkant und die Beplankung ist auch aus 3mm Depron basta. Geklebt ist alles mit UHU POR und der Bau geht ruck zuck.
Als Profil verwenden wir das E479, Tiefe bis zum
Ruder 23cm, dahinter Querruder aus 6mm Depron 7,5 - 4,5 Tiefe.
Der Flieger wiegt 600g mit LMT 1020/14 5:1 Reisenauer, Jeti 30/3 und 8Hecells.
Der Rumpf ist aus Styro, keine Löcher.
Hier steht noch einiges:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=ec5a318aa67d4bedffb2abc35db528f6&postid=199829#post199829

CU

Sun

misi
19.03.2003, 14:56
Hi,

ich mal wieder.

@booma& alle
Habe gestern meinen Mini Lrk mal auf 21 Wdg. 0,5er Draht(Conrad) im Dreieck umgewickelt. Vorher 23Wdg mit 0,45er Draht.

Hat auf jeden Fall durch die verringerte Windungszahl mehr Dampf, gleichzeitig scheint die Flugzeit durch den dickeren Querschnitt aber nicht zu leiden. So langsam macht das Fliegen damit Spass!

Ausserdem bin ich heute mal die Hecells im aufgewärmten Zustand geflogen.

Hecell ungepushed:

Am Anfang der Akkuspannung reisst es den Flieger tatsächlich recht flink senkrecht(ca 8,2V schätz ich mal)....danach geht es fuer 6:40min Motorlaufzeit mit recht konstanter Motorpower weiter.

Sanyo 600 gepushed:

Die Sanyos gehen auch am Anfang eigentlich genauso schnell senkrecht. Allerdings scheinen die Dinger während des Fluges ein bisschen weniger Power zu haben. Bin mir nicht ganz sicher.

Die Fliegerei macht langsam auch richtig Spass.

Der Flieger ist so schön langsam, dass man alles richtig schön und mit viel Zeit zum Steuern üben kann.
Messerflug braucht nur ganz wenig Seitenruder. Rollenkreise scheinen auch einfach zu sein, obwohl ich die garnet kann(man hat aber so viel Zeit während der Rolle den Kreis zu fliegen).
Das andere Zeug muss ich erst noch probieren, wenn ich ein wenig mehr Power zum Wegsteigen habe, obwohl hoovern am Anfang ja geht.

Um richtig Spass zu haben, muss ich noch einige Sachen verbessern, wofür mir aber das Werkzeug fehlt:

Grössere Querruderservohebel basteln, Anlenkungen verstärken, APC Luftschraube verwenden...endlich mal ne vernünftige(Nicht Tesa) Akkubefestigung erdenken! Schwerpunkt verbessern.

In 2 Wochen wird das aber erledigt sein.

Wo bleibt hier eigenlich das ultimative Ameisenkniehöhe Torquevideo? :) :)

booma
19.03.2003, 17:16
@misi
Vielleicht wird es ja was zum SBF in Grevenbroich - Torquen in Kniehöhe.

misi
19.03.2003, 18:01
na will ich hoffen,

ich kann zwar leider nicht kommen, aber es gibt ja bestimmt viele Bilders!

viel Spass!

micha

Michael Brakhage
19.03.2003, 19:54
hallo

@misi

vielleicht gefällt dir ja diese akkuhalterung.
ich habe sie nun reichlich in der praxis getestet und für sehr gut befunden.

zuerst die bilder:

http://www.rc-network.de/upload/1048099685.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048099782.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048099816.jpg

ich habe den umriss des akkupacks aus einer epoxy-platte ausgesägt. bei der vorderen halterung habe ich diese umrandung soweit aufgesägt, das ich das akkupack leicht schnappend damit klemmen kann. der akku lässt sich sicher befestigen und einfach tauschen.
in der praxis habe ich bisher noch keine schwachstelle feststellen können.

dies ist sozusagen die einfachere version als die vom gerhard. der hat glaube ich extra noch eine sicherung eingebaut in form eines kohlestäbchens. bei gerhard seinem akku (ts1700aup) hat er diese extrasicherung auch bitter nötig.

ist sehr einfach herzustellen. unten unterm rumpf habe ich zur stabilisierung 2 kohlestangen angeklebt. dadurch kann sich der rumpf im akkufachbereich nicht durchbiegen. gleichzeitig sind die kohlestangen super landekufen :=)

Sun
20.03.2003, 10:34
Moin.
Hab meiner Su auch mal die Eingeweide photografiert.

http://www.pixum.de/int/img.php?u=aaarohe&t=2&i=6f8ed52dec772286de3219d892e2ed1b_2&ts=12131

So sieht das mit Akku aus:

http://www.pixum.de/int/img.php?u=aaarohe&t=2&i=4995154952c736db3deb41dba4eaf5a5_2&ts=12131

Hinten hält ein Kabelbinder und vorne hält das Klettband, wenn mann es denn zu macht!

cu

Sun

[ 20. März 2003, 11:08: Beitrag editiert von: Sun ]

Sun
20.03.2003, 20:29
Moin.

Die Flieger von anderen Leuten hier reinzustellen macht richtig Spaß.

Dieser gehört "Error" bei RC-Line:

http://www.pixum.de/int/img.php?u=error_bilder&t=2&i=192e056356a43afc9debe1b4ef34534d_2&ts=12131

60cm Spannweite, der Rest hier:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=23309&sid=b138634d5fcdc4bb6bd81de134d3378f&threadview=0&hilight=&hilightuser=&page=5

cu

Sun

Gerhard_Hanssmann
21.03.2003, 07:16
http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/024a1913ea31ff83d9c4d56cc982d5bc_2.jpg

Die kleine Erhebung ist aus Kohlerowings und Epoxydharz angefertigt.
Der Akku zusammen mit PVC Klebefolie, die zum Aushärten über das Harz geklebt wird, dient dabei als Form. Nach dem Aushärten die Klebefolie entfernen und die Höhe der Erhebung so abschleifen, dass der Akku sicher hält.

Gerhard_Hanssmann
22.03.2003, 18:07
Hallo Misi. Schau mal >>>hier<<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=29;t=000226#000014)

misi
22.03.2003, 21:47
Danke Gerhard!
Schöne Bauarbeiten habt Ihr da :o )

Hier hab ich auch noch was für Euch von heute:

Mal wieder Sturm ohne Ende und die Drachenflieger(auch die grossen) waren auch wieder da.
War bei dem Wind natürlich kaum was möglich, aber ich denke es ist immer Spass Videos anzuschauen :)

http://www.silentflightonline.com/Site/Members/ImageBase/Images/1102.mpg

Viel Spass beim Gucken!

Micha

booma
22.03.2003, 22:16
Vielleicht wird es ja was zum SBF in Grevenbroich - Torquen in Kniehöhe. Komme gerade aus Grevenbroich zurück. Die SU konnte leider nicht zeigen, was sie so alles kann. Der Wind war einfach viel zu heftig. Einmal in der Torquestellung sauste sie auch schon wieder mit 30km/h Groundspeed senkrechter Weise an einem vorbei.

Dafür kam der gezeigte Übergang vom Messerflug direkt in die Torquestellung ganz gut an.

Wo waren denn die ganzen SU-Flieger?

Gerhard_Hanssmann
22.03.2003, 22:23
Gut Misi, dein Video. Das ist ja sehr lang, bei kurzen Ladezeiten.
Meine SU ist heute auch geflogen und zwar von der Werkbank und ich im Hechtsprung hinterher. Schaden:gebrochener Servohebel an der Seitenrudermaschine und ein dickes Knie, weil ich auf dem gelandet bin.
Heute ist nicht mein Tag. :o

misi
22.03.2003, 22:38
Hey seit ja schon alle da!

@booma

jau echt kacke wa???

mach einfach kein Spass bei solchem Wind zu fliegen, da bringt auch mehr Gewicht nich wirklich was

heute hätte man wohl doch eher den Drachen und oder nen Segler mit ganz viel Blei rausholen sollen

@gerhard

Vorsicht Vorsicht

Meine Su ist heute auch schon ohne Akku ein Stückchen weggeflogen...naja was solls :)

Gerhard_Hanssmann
23.03.2003, 11:35
Die neuesten Baufortschritte nach dem Sturz von der Werkbank:

http://www.rc-network.de/upload/1048415402.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048415471.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048415500.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048415567.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048415598.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048415627.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1048415660.jpg

Nun muß noch die Fläche bespannt werden.

[ 23. März 2003, 11:39: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

booma
23.03.2003, 13:26
@gerhard
Deine Lösung, oder besser Designvorschlag, des Cockpits find ich ja echt klasse - Nachahmenswert!!!

Gerhard_Hanssmann
24.03.2003, 17:33
Habe gerade mit dem im Rumppf eingebauten Lehner 1515/15 mit 10 Hecell gespielt (ohne Tragfläche).
Halbgas, der Rumpf möchte wegsteigen, Seitenruder- und Höhenruderausschläge mit gewaltiger Wirkung. Mehr Gas, der Rumpf möchte nach oben beschleunigen.
Diese SU mit dem Lehner und 10 TS AUP ist die richtige Torqumashine :) :)
Nun werd ich die Fläche bespannen.
Der Jeti 30 A wird lauwarm, die Unterspannungserkennung schaltet den Motor bei ca. 5,8 V ab. BEC funktioniert einwandfrei.

Sun
24.03.2003, 19:54
Moin.

Weil es heute zu windig zum torquen in Bierflaschenhöhe war, habe ich mich gelangweilt und mich am lange in der Luft bleiben geübt.

Ich lege jetzt einfach mal 13:42 min vor.

Damit der Contest einigermaßen fair bleibt sollten wir die Zellengröße auf 8 Hecell 1100mah beschränken, um nicht mit GP3300 zu enden!

Bin auf eure Zeiten gespannt.

cu

Sun

[ 24. März 2003, 19:55: Beitrag editiert von: Sun ]

Gerhard_Hanssmann
24.03.2003, 19:58
Sun, darf ich mit 10 Hecell auch mitmachen. 8-terstangen mag mein Motor nicht und die gibts bei mir auch nicht ?

booma
24.03.2003, 20:58
Hi,

bin auch für eine Öffnung der Zellenanzahlgrenze auf bis zu 10 Zellen. Dann mache ich nämlich auch mit.

@gerhard
Meinst Du die Hecell machen die Tortour auf Dauer mit? Wie hoch liegst Du im Strom bei deinem "Schwergewicht"?

Gerhard_Hanssmann
24.03.2003, 21:07
André:

11x4,7 Slow Fly APC;TS AUP 1700; 9,9V mit 10 Zellen; 24,1A; 238W; 7305/min; Standschub 1250g; 5,3 g/W

Mit der Hecell hab ich nicht bei Vollgas gemessen.

Strommessung,um 830 g Standschub fürs Torquen zu erhalten (Halbgas):

11x4,7 Slow Fly APC; TS AUP; 11 V; 13,4 A; 145W; 6085/min . Jetzt ist die Spannungslage besser.
Torquen bei ca. 14 A mit einem 1700mAh Akku.
11x4,7 Slow Fly APC; Hecell; 8,5V; 15,6A; 133W; 6100/min. Die Spannungslage ist bei dieser Belastung bei der Hecell schon deutlich schlechter als bei der TS AUP.

Die Hecell wird schon stark beansprucht. Die SU ist für die TS AUP ausgelegt. Zum Sonntagsfliegen werd ich auch die Hecell nehmen.

booma
24.03.2003, 21:16
@gerhard
15,6A sind ja noch im Rahmen (bei Halbgas????).
Ich habe 16A bei Vollgas im Stand - Allerdings auch ein geringeres Modellgewicht.

Wann ist denn Erstflug?

Sun
25.03.2003, 09:12
Wenn die Masse danach verlangt, nehmen wir halt 10 Hecells. Muß ich mir halt noch 2 dazu kaufen.

Frohes Gleiten.

cu

Sun

Gerhard_Hanssmann
26.03.2003, 17:30
Hermann (Cap 231) hat mir tolle Bilder seiner neuen SU mit Trapezflächen gemailt. Zwei Filme sind auch dabei.
Die SU torquet mit dem Lehner 1515 mühelos.
Wenn Hermann Zeit hat, wird er uns seine SU vorstellen.

Gerhard_Hanssmann
27.03.2003, 14:08
so sieht es aus , wenn Hermann mit seiner SU torquet.

http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/c7a4cf4d5115e437a57bceff68e4d82c_2.jpg

[ 27. März 2003, 19:26: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

Gerhard_Hanssmann
28.03.2003, 09:25
Hallo

Suche jemand, der das Video von Hermann mit Torqueübungen der SU (ca. 3 MB) veröffentlichen kann.

Bitte helft uns.

misi
28.03.2003, 10:20
@gerhard

gehe bitte auf http://www.silentflightonline.com/

und lade dort das Video in die File Base.

Die Seite ist kostenlos und die Videos können eine beliebige Größe haben. Das spart viel Speicherplatz!

Man muss das Video nur in Mpeg umbennen und sich den Link merken oder das richtige Suchwort eingeben. Mein Su Video liegt dort auch :o )

Viele Grüße

Michael

p.s. *videosehenwill*

Gerhard_Hanssmann
28.03.2003, 12:56
Michael, kannst Du mir helfen. Ich maile dir das Video und stellst es ins Netz und alle anderen freuen sich über die wirklich sehenswerten Flugleistungen der SU. :)

Gerhard_Hanssmann
28.03.2003, 13:06
Au, hab grad von flau eine mail erhalten. Er stellt es ins Netz. Danke

Gerhard_Hanssmann
28.03.2003, 18:02
Schaut euch mal an, was Hermann mit dem Türschlitzflieger macht.

>>Sehenswertes Video, 3,8 MB<< (http://home.arcor.de/flau/hersu.avi)

Daten:

Lehner 1515/12 mit Microedition 5 : 1
Luftschraube 11 x 7 SF APC
8 TS AUP 1700
4 x Dymond 9 gr
Schulze 835
Gewicht 850 gr

Danke an Flau für die Bereitstellung von Webspace.

Haben will :)

franz
28.03.2003, 19:28
hi,

kleine detailaufnahme:

http://www.flau.de/tmp/sumotor.jpg

SU Type heavy duty :D

Michael Brakhage
29.03.2003, 19:57
hallo

ich habe mal meine su modifiziert.
ich hatte bisher immer probleme mit verzogenen ruderflächen, da ich die ruder aus 4mm depron gemacht hatte. dem ist nun nicht mehr so :) )

http://www.rc-network.de/upload/1048964051.jpg

und noch eins

http://www.rc-network.de/upload/1048964142.jpg

weiterhin werde ich von den hecells auf die ts1700aup umsteigen, da mir bei den hecells die spanung zu stark einbricht. beim tourqen brauchts halt doch ein wenig mehr leistung.
ich werde 8 zellen einsetzen. mal sehen, was nachher die schubmessungen bringen.

CU

Gerhard_Hanssmann
29.03.2003, 19:59
@Franz, wie fliegt Deine SU mit diesem Motor ?
Vorne hast Du auch mächtig mit Kohlerowings verstärkt.

@Hermann, ich schau mir dein Torquvideo öfters an. Das gibt mir Motivation, an meiner SU weiterzubauen.
Gegen Ende der Woche wird meine SU auch zum zweiten Mal fliegen, nicht von der Werkbank, sondern torquen, über die Tragfläche stolpern, usw, eben keine 5 m gerade aus. Meine Startmasse mit 10 TS AUP 1700 wird ca. 870 g sein.

Gerhard_Hanssmann
29.03.2003, 20:01
Michael, genau das hab ich mit den Querrudern auch gemacht.
Depron 6 mm ca. 9g.
Balsa 6 mm Leichtleisten ohne Bespannung 5 g und stabiler, leichter und bessere Optik nach dem Bespannen.

Gerhard_Hanssmann
29.03.2003, 20:05
Michael, die SU sieht toll aus.
Der Standschub wird deutlich höher sein, da die TS AUP in der Spannungslage ab 10 A deutlich besser ist als die Hecell. Die Flugzeiten werden natürlich auch deutlich länger.

misi
29.03.2003, 20:37
@michael

wie ist denn das gewicht jetzt mit 8 hecell?

W Herzog
29.03.2003, 20:53
Hallo Leute,

ist ja toll was da mit der SU bis jetzt schon alles passiert ist :) :)

Bin jetzt wieder von der Messe und den Nachwirkungen geheilt und hoffe wieder ein bischen öfter hier vorbeizuschauen.

Wenn ich heute abend meine Superleicht-SU fertig kriege, werde ich mal morgen nach Crailsheim fahren und das Ding in der Halle probieren...

So jetzt muß ich aber bauen, sonst wird das nix... :D

Michael Brakhage
29.03.2003, 21:49
hallo

@misi

das gewicht mit 8 hecells liegt ziemlich exact bei 700 gramm.

tourqen ist nur in den ersten mintuten möglich. danach brachen die hecells zu stark ein. die ts aup sind da deutlich besser. leider steigt bei mir der strom bei 8 gepushten ts zellen auf über 26 amps an. ich werde damit auch auf einen anderen steller wechseln müssen. ich habe noch einen 40 amp mgm steller liegen. den werde ich morgen mal inplantieren. vielleicht mache ich bis dahin auch da höhenleitwerk in holzbauweise.

das gewicht scheint der su sehr gut zu bekommen. ich habe bisher nix negatives feststellen können. den schwerpunkt habe ich mittlerweile auf 110mm vorverlegt. da bleibt er auch !

bis die tage....

CU

Gerhard_Hanssmann
30.03.2003, 08:20
Die fertig bespannte Fläche ohne Querruder hat nun eine Masse von 128 g incl. Servos.

http://www.rc-network.de/upload/1049004116.jpg

Die transparentrote Oralightfolie scheint im Widerlicht der alubedampften Oralight-scale-weiß-Folie dunkelrot leuchtend.
Dadurch ist eine gute Lageerkennung des Modells gewährleistet.

http://www.rc-network.de/upload/1049004302.jpg

Der lange Servohebel aus 1 mm GFK ermöglicht sehr große Ruderausschläge.

http://www.rc-network.de/upload/1049005520.jpg

Die Querruder sind mit 6 x 6 mm und 3 x 6 mm Balsaleisten aufgebaut, die aus leichtem 6 mm Balsaholz mit dem Leistenschneider geschnitten sind.

http://www.rc-network.de/upload/1049004458.jpg

Das Balsaquerruder (5g) ist leicht, verbiege - und torsionssteif und hat nach dem Bespannen ein tadelloses Aussehen.
Das 6 mm Depronquerruder (9g) ist ohne Bespannung stark verzogen und nicht so stabil wie das Balsaquerruder. Die Bespannung von Depron ist auch nicht so einfach durchzuführen.
Der Mehraufwand, der beim Bauen der Querruder aus Balsaleisten entsteht, lohnt sich.

Der Ruderhebel ist aus 1 mm GFK angefertigt. Die vordere Leiste des Querruders ist für die Fliespatentscharniere v-förmig angeschliffen.

http://www.rc-network.de/upload/1049004852.jpg

Fertig bestpannt beträgt die Masse des Querruders 10 g.

http://www.rc-network.de/upload/1049036044.jpg

[ 30. März 2003, 16:56: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

Gerhard_Hanssmann
31.03.2003, 18:51
Die Fläche wird nun mit dem Rumpf mit Weißleim verklebt. Zum Ausrichten verbleibt so genügend Zeit. Es werden EWD und die Lage zum Höhen und Seitenruder und zum Rumpf kontrolliert.

http://www.rc-network.de/upload/1049129194.jpg

Da der Spalt zwischen Fläche und Rumpf dünn ist, wird nach dem Aushärten des Weißleims mit Styrosekundenkleber bzw. Epoxydharz nachgeklebt.

http://www.rc-network.de/upload/1049129410.jpg

Michael Brakhage
01.04.2003, 20:31
hallo

anbei meine neuesten antriebsmesswerte :

motor : torcman 280-15-18 pro
akku : 8 zellen ts1700aup p+m
steller : tmm 40e-3ph
latte : apc-slow 11x4,7"

spannung : 9,1 v
strom : 25,6 amps
P eingang: 233 watt

die drehzahl konnte ich leider nicht messen, da mein unitest nix angezeigt hat. mal schauen warum nicht.

ich hatte vorher immer vibrationen des antriebs bei annähernd vollgas. da ich bei mir einen selbstgebauten propsaver im einsatz habe, konnte es nur darann liegen :) ich habe dann einfach noch einen o-ring genommen und siehe da alle vibes sind weg :)

@gerhard wann ist deine su denn endlich fertig? ich will sie mal ganz sehen :)

Gerhard_Hanssmann
01.04.2003, 21:06
Hallo Michael, bin mit meiner SU bald fertig. Noch 1 Querruder bespannen, Querruder anbrigen und Sender programmieren. Bin schon sehr langsam. Nebenher dokumentiere ich auch alles und werde euch bald den Bericht über die SU zeigen.Sind schon mehr als 10 Seiten.

Wir haben auch 2 SUs mit Lehner 1515/13 und 8 TS AUP 1700 ausgestattet. Erstflug in wenigen Wochen. Messung mit
APC Slow 11 x 4,7 , 7,9 V; 20,5 A: 162 W; 6514/min; Schub 1000 g; 6,2 g/W

APC 11 x7; 7,5 V; 27 A; 201 W; 5914/min; 1040g; 5,2 g/W

Die Werte sind bestimmt interessant zum Vergleichen.

Mit deinem Antrieb geht es bestimmt ordentlich zur Sache.

Sun
02.04.2003, 10:25
Hey das Video ist gut, mehr davon bitte.

cu

Sun

misi
02.04.2003, 17:47
Ihr macht mir ja schon wieder Angst, dass Ihr jetzt alle 8 TsAup.

Wenn ich das aber richtig sehe, dann werde ich auf 520gramm gewicht kommen mit dem Torcman. Dann ist der Spannungseinbruch nicht so hoch(brauch ja theoretisch auch net so viel Strom).

Das Problem ist ja eigentlich keines. Es geht nur um die Eingangsleistung. Wenn man amperemässig net mehr auskommt, dann packt man eben 2 Zellen mehr rein :o ).

Ich werde schauen, wie es sich mit dem Torcman macht. Meinen Motor wickel ich bald. Der Flieger kommt dann zu Ostern.

Grüße

Micha

cap231
02.04.2003, 20:17
Su und.....kein bißchen weise!?

Hier einige Daten zu meiner neuen Su, Gerhard hat ja freundlicherweise ein Bild eingestellt und für das Video "gesorgt". Danke nochmal!

Meine neue Su:

Lehner 1515/12 mit Microedition 5 : 1
Luftschraube 11 x 7 SF
8 TS AUP 1700
4 x Dymond 9 gr
Schulze 835
Gewicht 850 gr

Beschreibung:

Meine neue Su hat leicht vergrößerte Flächen in trapezform, dadurch bedingt auch eine leichte V-Form. Endlich ist auch sie mit Folie bespannt und nicht nur selitacgrün. Ansonsten ist der Aufbau ja bekannt.
Für eine direktere Ruderwirkung habe ich das Höheruder mit einem kleinen Kohlerohr verstärkt und etwas verkleinert. Verkleinert ist auch das Seitenruder, ein wenig, was aber in beiden Fällen in der Ruderwirkung keine Auswirkungen hat. Zudem ist das Seitenruder jetzt oberhalb des Höhenruders in der Mitte des SR angelenkt, also insgesamt effektiver, weil steifer. Eine solche Ruderwirkung insbesondere wenn es darauf ankommt (XX) hatte ich bisher noch bei keinem Flieger. Auch der Superdiablotin, obwohl ich ihm viel Spaß zu verdanken habe, kann da nicht mithalten! Sobald das Ruder auch nur leicht betätigt wird, kommt sofort die Reaktion. Dies ist ein ganz wichtiger Sicherheitsaspekt. Hinzu kommt die Leistung des Lehner 1515/12 mit 5 : 1 und APC SF 11 x 7. Ich habe auch die 11 x 4,7 und die 10 x 4,7 im Fluge probiert. Die 11 x 7 ist m.E. die bessere "Universallatte". Im normalen Kunstflug wie auch bei 3 D Figuren kommt sofort Durchzug wenn man ihn benötigt und es kann im Schnitt mit erstaunlich geringer Drehzahl geflogen werden. Beim normalen Kunstflug, auch bei kraftraubenden Figuren, komme ich selten über Halbgas hinaus. Sichere Flugzeit auch für bodennahe Figuren sind 6 Minuten (Rest im Schnitt 300 mA). Bei schonender Flugweise sicher auch 10 Minuten und mehr. Aber dafür habe ich den Lehner nicht gekauft! Mit elektrotechnischen Daten wie Stromaufnahme etc. kann ich leider nicht dienen. Dafür fehlen mir die Geräte? und ganz einfach das Fachwissen um genaue, verlässliche Hinweise zu geben! Ich arbeite daran.
Die Flugeigenschaften haben sich durch die Trapezfläche und die leichte V-Form nicht lohnens-oder erwähnenswert verbessert. Die ursprüngliche Rechteckform ist absolut in Ordnung.

Das Ergebnis mit dem Lehner ist einfach klasse, der pure Spaß!

Ich überlege mir ernsthaft, diese Art der Flieger hin zu F3A/3D tauglichen Fliegerchen auszubauen (Trapezflächen, Erhöhung der Flächenbelastung, NACA 64A013 auf NACA 64A011 oder E 169. Beispiele gibt es ja schon, allerdings nicht mit letzter Konsequenz. Hier ist noch viel ungenutztes Potenzial vorhanden.

Mit der Su kann man schon richtig kultiviert die "Sau" rauslassen und ins Showgeschäft einsteigen.

Meine nächste Su wird mit dem AXI 2808/24, 8 Hecell 1100 bestückt und wieder in Rippenbauweise erstellt, weil es so schön aussieht. Auch wenn eine Selitac-Fläche wesentlich schneller und einfacher zu bauen ist. Ein Gewicht von 550 gr. wäre schon toll; je leichter, desto Spaß!

Und......., wenn ich jetzt Eure (Gerhard) Super-Holz-Beispiele sehe?! Klasse! Ihr habt wohl einfach mehr Zeit?

Ich hoffe, dass es am Wochenende relativ windstill sein wird, damit ich noch einige Fotos oder Videos machen kann und dabei die Su nicht so stark abgetrieben wird.

Have fun, fly 3D, einfach Su

Viele Grüße

Hermann

flyingmanu
02.04.2003, 21:49
Hi Leute
Baue jetzt auch eine und zwar gleich wieder größer. Fläche ist schon fertig, hat 1,20m Spannweite. Das ganze Teil wird dann mit einem Axi 2820/10 und 10 Zellen RC2000 motorisiert. Geschätztes Gewicht: 1300-1400g
Welche Styropordicke würdet ihr da nehmen, 2,5cm oder lieber 3cm?

ciao
Manu

misi
02.04.2003, 23:53
in Rippenbauweise erstellt, weil es so schön aussieht.

-> genau, besonders wenn man es in die Sonne liegt und auf dem Krass die Reflektion sieht, was ziemlich faszinierend ist

"Ein Gewicht von 550 gr. wäre schon toll; je leichter, desto Spaß!"

GENAU GENAU GENAU....deshalb fliegen die TOC Maschinen auch so toll.

Ich freu mich schon auf den Torcman...dürfte ja hoffentlich gut gehen

Grüße

Micha

Michael Brakhage
03.04.2003, 17:52
tach auch

ich habe da mal wieder was neues.

seit längerer zeit geistert mir die idee im kopfe herum, der su einen balsarumpf zu bauen. dabei kam mir die bauweise von den aff/höllein modellen recht gelegen.
ich habe nun eine cad-zeichnung erstellt, von welcher ich euch mal einen screenshot zeigen möchte. wer mehr haben will, soll sich melden.

http://www.rc-network.de/upload/1049385348.jpg

das bild ist leider etwas größer.....

[ 03. April 2003, 17:56: Beitrag editiert von: Michael Brakhage ]

Gerhard_Hanssmann
03.04.2003, 18:35
Michael, toll, möchte mehr haben.
Meine nächste SU wird komplett aus Balsaholz sein, weil mit Bespannen eine viel bessere Optik bei deutlich mehr Stabilität bei kaum Gewichtszuwachs zu erzielen ist.Daher kommt mir deine Idee gerade recht.
Meine Querruder und die Fläche sind schon aus Balsaholz. Leider habe ich den Randbogen noch aus Depron. Diese verzieht sich beim Bespannen.
Die Leitwerke hab ich leider aus Depron hergestellt. Dies werde ich bei meiner jetzigen SU nach den ersten Flügen abändern.
Der Rumpf aus Styrodur ist eigentlich nicht schlecht. Diese Material läßt sich auch besser bespannen als Depron. Aber in Balsaholz wirds kaum schwerer, dafür deutlich stabiler.
Deine Stäbchenanordnung finde ich gelungen. Das werde ich nachmachen.
Mein SU-Bericht und die SU sind fast fertig.
Am Wochenende stell ich ihn online.

cap231
03.04.2003, 19:18
Hallo,

ich schließe mich an, die Balsaholzausführung des Rumpfes hat was. Eine tolle Idee für die Weiterentwicklung unserer Su Michael.

An Misi:

Meine Su reflektiert nicht so sehr im Gras, weil sie transparent bespannt ist. Wenn es Dich stört: Selitac kannst Du auch nehmen, reflektiert gar nicht! Aber dies wirst Du auch feststellen, wenn Du mit Deiner eigenen Su Erfahrungen gesammelt hast. Melde Dich doch zu gegebener Zeit.
Zur Anmerkung TOC, leichter fliegt besser, Spaß etc. Bei den 3 m Modellen sind schon länger Gewichte von 16 kg und mehr üblich. Bei den heutigen Motoren kein Thema. Hier gelten dann doch eher andere Bedingungen. Die Superleichtmodelle sind eigentlich Vergangenheit. Und dies mit der kleinen Su mit ihren 500 – 900 gr. zu vergleichen, na ja? Bei der Su ist das Gewicht schon von einiger Bedeutung. Wenn Du eine Su wie ich mit knapp 600 gr. und eine mit 850 gr. geflogen hast, wirst Du dies auch feststellen können.

Freue mich schon auf die nächste, in Balsabauweise?

Viele Grüße,

Hermann

Have Fun, fly 3D, einfach Su

Sun
03.04.2003, 21:25
Moin.

War heute mal wieder mit meiner leichten SU in der Halle.
Hat echt wieder Spaß gemacht, mein Kumpel hatte etwas Probleme mit dem Fliegerchen und hat ihn erstmal in den "Dreck" gesetzt. Etwas Sekundenkleber und Activatorspray und weiter ging die wilde Hatz.
Mein Kumpel ist dann wieder LC-3D geflogen und ich habe 540grad Turns und torquen geübt.
Wir haben uns schlap gelacht über unsere kleinen Fehler. Anschließend sind wir mit einem Grinsen im Gesicht nach Hause gefahren.

Also SU fliegen und fröhlich sein.

cu

Sun

[ 03. April 2003, 21:25: Beitrag editiert von: Sun ]

Michael Brakhage
04.04.2003, 21:14
hallo

hier mal ein erstes bild vom balsa-rumpf-bau :)

http://www.rc-network.de/upload/1049483559.jpg

wird doch ein wenig schwerer.... ich habe wohl auch zu dickes holz genommen :)

aber stabil ohne ende.....

Gerhard_Hanssmann
04.04.2003, 22:28
Michael, welche Holzmaße hast du verwendet.
20 mm breit aus einem leichten 5 oder 6 mm dicken Brett müßte genügen.
Machst Du den Rumpf hinten konisch ?
Wie schwer ister bis jetzt ?

Gerhard_Hanssmann
05.04.2003, 08:46
Ein Balsastäbchenrumpf mit 20 mm Dicke kann in leichter Stäbchenbauweise auch so aufgebaut werden.

2 parallele Leisten ca. 5 x 20 in der Rumpfmitte von vorne bis hinten.
Diese Leisten dienen als Motoraufnahme, Flächenaufnahme und Leitwerksaufnahme.
Die Silhouette wird mit 3 x 20 mm Balsa und u-förmiger Ummantelung aus 1,5 mm Balsa erstellt.
Die Silhouette wird mit 3 x 20 mm Balsa mit den in der Rumpfmitte verlaufenden Leisten verstrebt.
Damit ist kein Vollmaterial z.B 10 x 20 mm notwendig.
Auch dieser Rumpf kann nach hinten konisch bis auf 6 mm zulaufen.
Diesen Balsaleichtenrumpf zu bauen macht bestimmt Spaß. Ich machs, wenn ich Zeit dazu habe.

booma
05.04.2003, 10:14
@gerhard
Wenn das nicht nach einer Menge Arbeit riecht. ;)

Wenn Stabilität das einzige Kriterium ist, so würde ich vorschlagen, den Styrorumpf einfach mit dickerem Balsa zu beplanken, oder eine Leiste von vorn bis hinten mittig einzuziehen. Das wäre vom Gewicht her wahrscheinlich günstiger. Optisch macht das natürlich nicht soviel her - aber um die SU "schön" zu machen bedarf es ja eh so manchen Änderungen.

Gerhard_Hanssmann
05.04.2003, 10:25
André, schön ist die SU nicht, egal aus welchem Wekstoff sie gebaut wird.
Ich baue eben nur viel lieber aus Balsa, als mit St..
und Depron. Leichter wird es mit Balsa auch nicht.

booma
05.04.2003, 10:34
@gerhard
Wenn Du lieber aus Balsa baust, ist das natürlich ein Argument.
Mir persönlich liegt die Welt der Schaummaterialien näher. Mein erster Flieger (allein gebaut, allein geflogen - und das 1 Jahr lang) war aus diesen Materialien und hat mich mit dem Modellbau/flug-Virus angesteckt. Also bin ich bei einem Großteil meiner Modelle dabei geblieben.

Ich habe aber auch nichts gegen Hölzernes/GFK/CFK, wenn es der Flieger nötig macht. Bin halt genau in der Phase mit dem Modellflug angefangen, als Depron etc. populär wurde - Schicksal.

Gerhard_Hanssmann
05.04.2003, 10:45
Die fertiggestellte SU

http://www.rc-network.de/upload/1049531688.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1049531720.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1049531749.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1049531786.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1049531819.jpg

Bei ganz vorne platziertem Akku ist der Schwerpunkt bei 125 mm. Das Akkufach sollte also nach vorne verlängert werden.
Die inlineverlötete TS AUP 10er-Akkustange ist mit einem Kohlestab stabilisiert, um die Lötstellen vor mechanscher Belastung zu schützen.

http://www.rc-network.de/upload/1049531985.jpg

Die Querruderanlenkung

http://www.rc-network.de/upload/1049532030.jpg

Erstflug wird heute oder Anfang der nächsten Woche sein.

booma
05.04.2003, 10:49
@gerhard
WUNDERSCHÖN Deine SU!!!!!

Wünsch Dir viel Erfolg beim Erstflug!

Gerhard_Hanssmann
05.04.2003, 10:53
Dank, hab noch was vergessen.
Wie erwartet hat die SU nun eine Masse von 881 g. Dabei kommen auf Akku, Motor und Regler alleine schon über 500 g.

Michael Brakhage
05.04.2003, 13:01
hallo

also gerhard... da hast du eine wunderschöne su abgeliefert. ehrlich !

dein erstflug wird dir wahrscheinlich zeigen, das der schwerpunkt zuweit hinten liegt. ich habe ihn bei 115mm festgelegt. damit lässt sich auch im rückenflug ohne starkes drücken fliegen.

von der optik kann ich da nicht so ganz mitstinken. die flugleistung sollte aber ähnlich sein.

ich mache gerade motorversuche mit einer neuen latte. anstelle der apc-slow 11x4.7" verwende ich nun die apc 13x4" funfly. ist ne nummer stabiler und leider auch reichlich schwerer.... akku nach hinten :) der standschub ist subjektiv etwas höher. muss mal messen. den strom konnte ich wegen faulheit noch nicht ermitteln.... bin ja auch noch halb am schlafen :) der postbote vom höllein war eben erst da.....

also schönes wochenende und weniger wind ! die su fliegt wesentlich schöner bei wenig wind.

Gerhard_Hanssmann
05.04.2003, 16:01
Das ist die SU von Andreas Schmiedel.

http://www.rc-network.de/upload/1049549959.jpg

Sie hat einige Futures:

Fahrwerk aus Kohlefaser komplett 37 g,Radachsen aus Nylonschrauben, Befestigung mit Klettverschluß, Heckspornrad

http://www.rc-network.de/upload/1049550046.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1049550084.jpg

Die Rumpfdicke ist 30 mm (Styrodur), so können Sub - C Akkus untergebracht werden.

http://www.arcor.de/palb/alben/98/3891498/800_6666376336383638.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1049550580.jpg

Die SU hat mit 8 Sanyo 1200 2/3 Flight und Lehner 1515/13 mit Microeddition 1:5 und 11 x 4,7 eine Masse von 850 g, natürlich mit Pilot und Fahrwerk.

Michael Baer ist ganz entzückt. Durchsichtige Kabinenhaube mit Pilot, Fahrwerk mit Ballonreifen...das muß er auch haben.

http://www.rc-network.de/upload/1049551154.jpg

[ 06. April 2003, 08:44: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

misi
05.04.2003, 20:18
hab mein Kabel wieder zusammengelötet und die kostenlose Powerpeaker-Software für das Robbe Infinity Ladegerät benutzt

die Software wird gerade für alle anderen Ladegeräte weiterentwickelt Power Peaker V3

http://www.pibros.de/powrpeak/pp01.htm

Wenn man sich mal anschaut, was Robbe fuer ein Kabel und die Software wollen(damals wohl 130DM), dann ist dies eine gute Alternative.

Habe auf jeden Fall gerade den Hecell(ungepushed) Akku mal vermessen
Eingeladen 1168mAh Ladestrom 2A konstant
Ausgeladen 998mah bei 4,5-5A Entladestrom(siehe Knick).....leichte Kühlung durch Ventilator

http://misi-online.de/pics/hecell1000entladen.jpg

Man kann das Spiel natürlich noch weitertreiben.

Diese Zellen wäre übrigens vom Preis her auch interessant:
http://www.hopf-shop.de/product_info.php?products_id=545&osCsid=b0c2c091a54722ddab20f9847483aef5

Viele Grüße

Michael

Hans-Peter Schäuffele
06.04.2003, 21:01
Hallo User,

muss unsern Michael Baer mal in Schutz nehmen. Als Berufspilot bei Daimler-Chrysler fragt er sich bei Begutachtung eines "Türschlitz-Flieger´s" natürlich, wo denn da um Himmels Willen der Pilot sitzt. Die Lösung von Andreas Schmiedlin überzeugt ihn nicht, den Piloten dem Schlitzformat anzupassen.
Schon aus diesen Gründen kann er sich mit dieser Modellsparte nicht anfreunden !
Worüber er auf diesem Bild schmunzelt, ist die Verwendung vernünftiger Reifen anstatt dieser "Bremsscheiben-Räder" von Gerhard Hanssmann und der hartnäckigen Weigerung, auf dieses "Behelfs-Fusswerk" umzusteigen!
Ich hoffe, wir können bald Bilder von Michael´s fertiger Sukhoi zeigen, der Bau wurde ja schon dokumentiert.

Hans-Peter

Michael Brakhage
08.04.2003, 20:44
hallo

hier mal wieder was neues von meiner SU.

zuerst die neue latte am alten motor. anstelle der apc-slow 11x4.7 verwende ich nun die apc funfly 13x4 wide.

erste messwert sind ganz ok finde ich.
spannung : 9,1 V
strom : 26,7 Amps
drehzahl : 6435 1/min
p eingang : 243 watt

das sind ziemlich genau die leistungswerte der 11x4.7 nur verspreche ich mir einen höheren wirkungsgrad der luftschraube, weil der durchmesser höher ist.

anbei mal ein bild dieser schraube im vergleich dazu mein sender eine fc18:

http://www.rc-network.de/upload/1049826919.jpg

und die zweite neuheit....

ich habe nun alle querruder und das komplette höhen und seitenleitwerk in balsabauweise erstellt. die festigkeit im vergleich zum depron ist wahnsinn. es sieht schöner aus und man kann genauer damit fliegen, weil sich nichts mehr verbiegt oder so...

hier auch davon ein bild :

http://www.rc-network.de/upload/1049827249.jpg

als nächstes werde ich mir den rumpf vornehmen. dabei bin ich immer noch am überlegen, wie ich den am besten ausführe. ich bin kurz davor, einen richtigen rumpf in kastenähnlicher form zu bauen. allerdings rechteckig. eine rumpfbreite von 40-50mm würde sich anbieten. darin könnte man dann schön alles sauber unterbringen. von gewicht wird das nicht viel ausmachen, wenn ich alles in leichtem holz baue. dem gerhard sein su ( die echte :) ) ist ja auch ganz leicht. mal sehen.

oder ich baue mir einen doppeldecker. ich habe noch soviele flächen hier rumliegen.

CU

Gerhard_Hanssmann
09.04.2003, 18:38
Hallo Michael
Deine SU sieht auch sehr gut aus.Besonders gefallen mir die Holzleitwerke. Du hast Ripmaxservos zur Querruderanlenkung.Sind damit die Ruderbewegungen gleichmäßig und ruckfrei ?

Gerhard_Hanssmann
09.04.2003, 18:39
Erstflug

Der Erstflug der SU war am 9.4.03, einem fast windstillen, kalten, aber sonnigen Frühlingstag. Etwas Angespanntheit gehört natürlich zu einem Erstflug, sie ist aber unbegründet. Die spannende Frage ist nur, ob die Leitwerke, das Rumpfende, die Motorhalterung, die Rudergestänge, die Ruderbefestigungen und die Servos (Ripmax und FS 40 Pico) stabil und kräftig genug sind.
Der Start erfolgte mit Drittelgas ohne Probleme. Nach kurzer Flugzeit war die SU eingetrimmt und durfte dann mir vertraute Figuren fliegen, denen alle Komponenten standhielten. Besonders gut fliegt die SU Rollen und das Torquen (Drittel bis Halbgas) geht deutlich einfacher als mit meinen anderen Funflyern. Die großen Ruder und die enorme Motorkraft sind dafür die Gründe. Messerflug fällt mir sehr schwer, das ist aber eher ein Pilotenproblem, als ein Mangel des Modells. Der Erstflug dauerte mit dem TS AUP 1700er Akku 12 Minuten.
Nach dem Erstflug wurden die Exporaten aller Ruder auf ca 80 % vergrößert. So lässt sie sich leichter gerade aus fliegen und das Landen ist mit einem weichen Landeanflug möglich.
Mit diesen Einstellungen machte die SU noch 5 weitere Flüge. Darunter 2 mit Hecell 1100. Obwohl diese Akkus ca. 150 g leichter sind, wirkt sich dies nicht positiv auf die Flugleistungen aus, da die Spannungslage bei den höheren Strömen den TS AUP Zellen weit unterlegen ist. Die SU wird nur noch mit TS AUP 1700 fliegen.
Die Motorwahl mit Lehner 1515 hat sich als richtig erwiesen. Dauerflug, ohne Temperaturprobleme. Auch der Jetiregler 30 A mit BEC meistert seine Aufgabe, ohne zu schwitzen.
Als sehr funktionell hat sich die Akkuhalterung herausgestellt.
Der Akku befand sich ganz vorne im Akkufach, damit lag der Schwerpunkt bei 125 mm. Bei den ersten Flügen hat sich diese zufällige Schwerpunktslage als nicht nachteilig herausgestellt. Die SU fliegt damit im Normalflug und im Rückenflug ohne nennenswerte Korrektuten auf Hoch und Tief.
Als einzige Änderung erhält die SU zwischen Getriebe und Motorspant zur Dämpfung eine Kunststoffeinlage (Fertigteil von Reisenauer), damit sich die Motorgeräusche nur gedämpft auf den Rumpf übertragen werden.
Insgesamt ein völlig zufriedenstellender Erstflug eines Modells, dessen Flugeigenschaften in Zukunft bestimmt noch viel Freude bereiten werden.

Michael Brakhage
09.04.2003, 20:04
hallo gerhard

glückwunsch zum erstflug und willkommen im club der türschlitzflieger besessenen :)

ich habe fast 2 jahre ein überpowertes drenalyn mit hacker b20 als lieblingsflugzeug gehabt. das liegt seit dem erstflug der 2ten su beleidigt in wartestellung.

die su ist damit mein neuer lieblingsflieger.

ja ich habe die ripmax sd150 als querruder. ich kann bis heute nichts nachteiliges feststellen. ich habe mittlerweile die ausschläge auf fast 80 grad erhöht, damit die rollen etwas knackiger kommen. ansonsten ist die su wegen der großen flügelfläche etwas träge.
die hs81 sind dir bestimmt zu schwer oder ? die laufen bei mir in einem anderen modell superweich und schnell.

ich habe gestern abend mal mit dem sender rumgespielt. dabei ist der snapflap schalter entstanden. beim betätigen des höhenruders kommen die querruder entgegengesetzt mit. damit sollten die loopings noch kleiner werden. besser gesagt die su-typischen überschläge ...... mal sehen.

zum fliegen ist es mir momentan a bissl zu kalt. bin halt ein kleines weichei in der beziehung :)

aber der sommer und die windstillen tage kommen ja bestimmt noch. hoffe ich jedenfalls.

Hans-Peter Schäuffele
09.04.2003, 20:14
Hier sind die ersten beiden Bilder des Erstfluges von Gerhard Hanssmann´s "Schweden-SU". Da das Modell weit weg war, die verwendete Kamera keine Zoom-Funktion besitzt, leider etwas unscharf.
Die zu beobachtenden Flugleistungen mit dem Lehner-Antrieb waren beeindruckend, leider stimmt die Geräuschentwicklung noch nicht. Gerhard wird hier noch ändern müssen.
http://hans-peter.schaeuffele.bei.t-online.de/Bilder/rc-network/Img_0005.jpg

http://hans-peter.schaeuffele.bei.t-online.de/Bilder/rc-network/Img_0006.jpg

Michael Brakhage
11.04.2003, 18:15
moin

gestern ist bei mir der supergau passiert. bei einer aufwärts-figur hatte ich auf einmal einen total komischen motorsound. sofort gas gedrosselt und langsam vorbeigeflogen.... nix zu erkennen. naja resonanz oder so.... dann weitergeflogen und auf einmal bei halbgas wieder dieses geräusch. nur diemal auch bei gaswegnahme .... dann auf einmal kein vorschub mehr. scheisse..... zum glück war ich in ca. 10m höhe. da konnte ich die kiste schön langsam ausschweben lassen. war bisher meine beste landung. absolut antriebslos segelt das teil wie mein twinstar....

unten angekommen habe ich sofort richtung motor geschaut. 2 anschlüsse am torcman waren lose, der motor sass total schief im modell und die latte hatte zum glück nix kaputtgehauen. am platz auf dem grossen tisch habe ich dann genauer hingesehen. da sind mir doch tatsächlich die beiden m2,5 schrauben am motorspant rausvibriert.... ich hatte sie zwar fest angezogen aber leider nicht gesichert. hätte ich tun sollen :)

nunja steller und motor sind heile und seit heute mittag löppt das ganze wieder. nun mit loctite gesichert. ich habe nun auch endlich mal lange m2,5er schrauben erhalten. die konnte ich dann auf die einschraubtiefe von 4,5mm absägen.

da habe ich gestern noch was gefährliches aber auch witziges am platz erlebt. ausser mir war bei fast asbolut windstillen wetter noch jemand am fliegen. sah aus wie eine sukhoi26 oder ähnlich. der hatte nen 20er supertiger drinne. nach dem auftanken kniet er sich vor sein modell und stellt den sender auf halbgas und nudelt den motor an. dieser kommt auch schnell zu gange und das modell schiesst auf meinen flugkollegen zu. der nur noch angst um seine eier und schreit..... im hechtsprung bin ich erstmal an sein leitwerk und halte das modell davon ab ihn 2-3 oktaven höher zu singen.... puhhh das war heftig knapp.... dafür hat er das modell dann später auch fast geschrottet. das teil hatt ohne motor einen gleitwinkel wie ein ziegelstein. ab in den graben und überschlag..... leise grinsend bin ich dann nach hause......

schönes wochenende.

Gerhard_Hanssmann
11.04.2003, 20:55
Micchael, so schlimm war dein GAU nicht, hat sich ja nun alles in Wohlgefallen aufgelöst.
Bei deinem Kollegen hätte es schon eher einen GAU geben können. Glück gehabt !

War heute wieder 4 x 10 min mit der SU unterwegs. Mit noch mehr expo fliegt die SU auch mal gerade aus. Die Antriebsauslegung ist hervorragend. Lange Laufzeiten, keine Temperaturprobleme bei den Komponenten und Kraft ohne Ende.
Senkrechte Rollen nach oben bis zur Sichtgrenze, Loopings oder besser Purzelbäume mit 1 m Radius mit Snap-Flap, "Aufwärtstrudeln",..... einfach genial.

Gerhard_Hanssmann
11.04.2003, 21:30
Hier ist Michael Grill beim SU Bauen.

http://www.rc-network.de/upload/1050088792.jpg

Rumpf vorne

http://www.rc-network.de/upload/1050088887.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1050088918.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1050088949.jpg

Akkufach:

http://www.rc-network.de/upload/1050088990.jpg

Verstärkung des Rumpfhinterteils mit leichten Kohlestäben (rechteckig). Der Rumpf ist hinten sehr stabil und läßt sich exakt gerade ausrichten.

http://www.rc-network.de/upload/1050089114.jpg

Die Antennenverlegung über die Kabinenhaube.
Eine kurze Stabantenne ist auch denkbar.

http://www.rc-network.de/upload/1050089189.jpg

Diese SU erhält natürlich auch einen Lehner 1515/13 mit 8 Zellen TS AUP.
Lehnerantriebe haben einen Nachteil: das Experimentieren mit anderen Motoren entfällt.

misi
12.04.2003, 12:41
Gerhard

Lehner Motor gut und schön, aber Deine Hinweise bringen mir leider auch nix, weil so ein Motor mit Getriebe+passendem Regler sehr teuer sind. Ich will nicht sagen zu teuer!

Ich hab ja noch nicht mal ne Preisliste dafür gefunden.

Deswegen war meine Taktik ja auch den Flieger so leicht wie möglich zu bauen. Dann brauche ich mir um Motorleistung und Akkupower nicht so viel Gedanken zu machen.

Der Hauptgrund so leicht zu bauen, war aber die Flächenbelastung runterzubekommen und zwar richtig weit runter.

Also, ich als Student kann nicht mal eben (ja wieviel Euro sind es denn) abdrücken, deswegen ist es gut, wenn auch Alternativen aufgezeigt werden.

Grüße

Micha

p.s. noch 1 Woche bis Ostern und bis mein Flieger aus München da ist*freu*

Gerhard_Hanssmann
12.04.2003, 18:29
Hallo Micha
Lehner 1515/15 D mit Edition light 1 :5 fertig montiert 231 €
Jetii Brushless 30-3P BEC 76 €
Reisenauerpreise
Viele schöne SU Flüge bei schönerem Wetter in den nächsten Tagen.

Jan
12.04.2003, 23:02
...ich gratuliere herzlich zum Erstflug! Ist doch immer schön, wenn alles glatt geht. Werde mir Eure Briefschlitzflieger demnächst mal anschauen!

[ 12. April 2003, 23:16: Beitrag editiert von: Schultze-Melling ]

booma
13.04.2003, 14:15
@gerhard

231 EUR für den Lehner mit GetriebeUuuuihh, und ich dachte mein Hacker B20 mit Maxxon-Getriebe wäre schon teuer gewesen...

Klappt es schon mit dem Torquen und Messern? :D
Irgendwie kommt mir die SU vor, als wollte sie nichts anderes Fliegen.

Gerhard_Hanssmann
13.04.2003, 14:49
André, nächste Woche wird viel geübt.
Torquen geht mit der SU leicht, nur in Bodennähe halte ich mich noch zurück.
Das Messern geht noch nicht so gut, da ich noch zuviel Seite gebe. Das bin ich vom Diablotin gewöhnt. Die Korrekturen mit Hoch und Tief im Messerflug hab ich noch nicht drauf. Das ist beim Diablotin leichter.
Querruderkorrekturen im Messerflug sind kaum nötig, im Gegensatz zum Diablotin.
Viertaktrollen sind leicht zu fliegen, selbst ohne Korrekturen sieht es brauchbar aus.

Michael Grill wird seine SU nächste Woche auch fertigstellen.
Die Servos, FS Pico 40 und die Ripmax SD 150 meistern ihre Aufgabe gut. Das Seitenruderservo (Rippmax SD 150) läuft etwas ruckelig. Die Stellkräfte und die Laufzeit sind gut.

[ 13. April 2003, 14:50: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

flyingmanu
14.04.2003, 23:58
Hi
Heute hat es bei uns gestürmt so dass der Wind die Ruder der Su schon von alleine hoch und runter drückte. Also optimales Wetter für den Erstflug. Hat auch super gefunzt, musste keinen Zacken trimmen. Ich bin aber echt erstaunt wie langsam die Kiste ist. Gegen den Wind kann man schön einparken und Rollen wie an der Schnur auf der Stelle fliegen. Das einzige Problem war der Motorspant, da kommt der ganze Antrieb bei höheren Drehzahlen total ins Fibrieren. Deswegen werde ich den noch ein bisschen verstärken. Ansonsten alles optimal.
Hier nochmal kurz die Daten:

Spannweite: 1,20m
Antrieb: Axi 2820/10 mit 10 Zellen RC2000 und APC 12x6"
Gewicht: 1300g
Flächenbelastung: ca. 30g/dm^2

Hier gibts ein paar Bilder, ist zwar nicht so sauber gebaut aber fliegt gut. Den Randbogen muss ich nochmal nachfönen.

http://membres.lycos.fr/flyingmanu/Album_ExtremeteamSu/index.html

Äh nochwas, mir ist mein Seitenruderservo (16g) kaputtgegangen. Ich schwanke jetzt dazwischen ob ich ein 9g Servo oder ein Standartservo einbauen soll. Was meint ihr, reicht ein 9g Servo für die auf 1,20m vergrößerte SU?

ciao
Manu

booma
15.04.2003, 12:05
@Manu
Hab bei mir ein 9g Servo (Stauffenbiel 15,90EUR) auf Seite - allerdings wiegt meine Maschine auch 600g, nicht 1300g. Beim dritten Flug ist ein Zahn im Getriebe gebrochen. Hab die Ausschläge mechanisch verkleinert und das Zahnrad um 180 Grad gedreht - Seitdem bestimmt 30 Flüge ohne Probleme.

Wenn 9g, dann aber ein gutes, wie das Simprop SES170bb, o. ä.

flyingmanu
15.04.2003, 20:34
Hi
Ich bau lieber wieder ein 16g Servo ein, aber diesmal nicht so einen billig-scheiß.
Die Ruder sind ja só groß dass die Servos schon vom Wind bewegt werden.

ciao
Manu

misi
15.04.2003, 23:26
da ja bald Ostern ist, muss jetzt auch der Motor gewickelt werden:

http://www.misi-online.de/pics/Torcman1.jpg

Wenn man sauber wickeln will, dann dauert es einige Zeit.

280-10-24Wdg 14 Pol

Mal schauen, wie es weiter geht.

Brauche noch Propmitnehmer und APC Slowflyprops

Gast_56
16.04.2003, 12:23
Hier ein Flugmanöver, welches jeder von Euch beherrschen sollte :D

http://www.speedy.co.il/15/2fly-old/tisanim_t_ahosesh/3_2003.jpg

Gruß
Heiko

Gerhard_Hanssmann
16.04.2003, 12:42
Heiko, die SU ist schön und der Pilot traut sich einiges zu.
Dachte, Du hast dunkle Haare ?
Dass Du nun auch schon mit Bauschaum baust ?

:confused:

Gast_56
16.04.2003, 13:06
Bevor hier Mißverständnisse aufkommen:

Ich bin das nicht auf dem Bild!

:)

Das Bauen mit Bauschaum habe ich aufgegeben. Mein letzter Flieger (Giles) war zwar sehr lustig und extrem wendig, aber irgendwie ist Depron nicht so mein Ding. Die Giles ist übrigens bei einem Abfangmanöver 50cm über dem Boden "geplatzt". Dabei brach die Fläche in der Mitte durch. Zum Glück habe ich noch jede Menge Bilder von dem Flieger :)

Gruß
Heiko

[ 16. April 2003, 13:09: Beitrag editiert von: Kebmo ]

Gerhard_Hanssmann
16.04.2003, 20:44
Heute abend, bei etwas weniger Wind , konnte ich mein Fluggerät nochmals prüfen.
Mit mehr Expo geht das Fliegen deutlich einfacher.
Mit kleineren Ausschlägen ist der Messerflug gut aussteuerbar. Mit diesen Ausschlägen werd ichs auch erlernen. Durch die riesige Rumpfseitenfläche und das enorm große Seitenruder sind im Messerflug nur kleine Seitenruderausschläge notwendig.Das kenn ich so von meinen anderen Modellen nicht.
Das Fliegen mit dieser SU macht einfach Spaß. Es sollte jetzt nur mal windstill werden, damit ich die SU mal so richtig auskosten kann.

Störend auf mich wirkt die Geräuschentwicklung. Bei 7000/min macht die Luftschraube und der mit dem Rumpf als Schallkörper verbundene Motor ganz schön viel störenden Lärm, obwohl zwischen Motor und Spant eine schallschluckende Kunststoffscheibe montiert ist.
Mir wäre eine niedrigere Drehzahl bei größerer Luftschraubensteigung lieber.
Wie ist die Geräuschentwicklung bei euch ? :)

Michael Brakhage
16.04.2003, 20:59
hallo gerhard

du nimmst doch auch die normalen apc-slow 11x4,7 oder ?

probier einfach mal eine andere. ich habe bei meinem fundus eine dabei, welche recht gut gewuchtet ist aber ab 6000 touren einen höllenlärm macht. alle anderen sind nun wunderbar leise und der rumpf kommt nicht in resonanz. auch die 13x4W ist nun dank festem motor wieder leise :) evtl. wär die mal was für dich. die drehzahl nimmt dabei etwas ab und der standschub steigt. leistungsmässig auf gleichem niveau wie die 11x4,7 . das einzige was stört, ist die höhere motordrehzahl beim fliegen. und toppspeed ist nimmer so hoch.

@misi schöner motor. ich wollte ja auch erst einen 280-10er allerdings mit 26 windungen. zum glück war der nicht lieferbar und ich habe den 280-15er bekommen. drehmoment ist durch nichts zu ersetzten..... halt ! doch ! durch noch mehr drehmoment. :)

Gerhard_Hanssmann
16.04.2003, 21:56
Michael,ja ich fliege mit der gut gewuchteten 11x4,7 APC Slowfly.
Werde sie zum Vergleichen mal auswechseln. Die 13x4W Funfly werd ich mir auch mal anschaffen.

Die Servos meistern ihre Aufgabe
Quer FS 40 Pico
Höhe Seite Ripmax SD 150 (baugleich mit FS)

Die FS laufen ruhiger, ein Ripmax (Seite) läuft etwas ruckelig. Höhe läuft zum Endausschlag hin langsam.
Neutralstellung geht.
Geschwindigkeit ist gut.
Kraft gut.
Robustheit gut.
Das Graupner C 261 ist langsamer, nicht so robust
(Zahnräder). Dafür läuft dieses viel ruhiger.

booma
16.04.2003, 22:02
@gerhard
Dann sind wir hier im Norden ja nicht die Einzigen, die mit dem vielen Wind zu kämpfen haben. Die SU macht da nur noch halb soviel Spaß.

Apropos Lärmentwicklung:
Leichter bauen, kleinerer Motor, kleinere Zellen
=> angenehme Geräuschkulisse ;)

Hab meine Ausschläge heute übrigens noch einmal genauer angesehen: Knüppelweg von 1/2 mm ergibt ca. 1cm Ausschlag am Querruder, trotz Expo. Braucht man aber auch bei diesen Windverhältnissen.

Gerhard_Hanssmann
16.04.2003, 22:41
Hallo
Für den im Entstehen begriffenen >>Magazinbeitrag<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000803) wäre es sehr informativ, wenn alle SU-besitzer in diesem Thread ihre SU mit Bild und technischen Daten und Ausstattung, sowie Besonderheiten kurz vorstellen könnten. Mit euerm Einverständnis kopiere ich das dann in die Vorlage für den Bericht.
Flau, Hermann, Misi, Sun, Wolfram, Michael B, Booma
auf helft mit !
Die SU´s von Michael Grill und Andreas dokumentiere ich, dann wären´s 10.

Dieser Querschnitt an SU-Wissen ist bestimmt sehr informativ und wird vielen weiterhelfen.

[ 17. April 2003, 12:17: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

misi
17.04.2003, 01:25
wird gemacht Gerhard, aber erst nach den Flugtests mit dem hier:

http://www.misi-online.de/pics/Torcman2.jpg

So also jeder Zahn hat 45min zu wickeln gedauert. Ich habe mich nicht beeilt, aber trotzdem stramm durchgearbeitet. Ich wollte eine saubere, enge Wicklung haben, was gelungen ist.
Ich hätte sogar dickeren Draht nehmen können.
Ein bisschen verwirrt bei der Excel Torcman Berechnung hat mich die Aussage: "Anzahl der Drähte parallel auf dem Zahn" bei mir mit 1 gewickelt. Also Einfachwicklung. Ansonsten ging aber alles wirklich gut.

Frage mich nur, wie man so einen Motor für 20 Euro mehr komplett bauen kann???

Viele Grüße

Micha

p.s. der motor läuft schon :o )

[ 17. April 2003, 01:26: Beitrag editiert von: misi ]

Gerhard_Hanssmann
17.04.2003, 08:55
Misi, wann fliegst Du zum ersten Mal mit dem neuen Motor ?
Bin gespannt.

Sieht gut aus. Damit hast Du bestimmt mehr Power.
Welche LS und welche Akkus verwendest DU ?

Gestern Abend flog meine SU 13 min bei stärkerem Wind. Der Akku war noch nicht leer und kraftvolle Kunstflugeinlagen gehörten auch mit dazu. Ein auf lange Flugzeit angelegter Flug endet bestimmt bei....min.
Werds bei windstille mit 10 TS 1700 AUP bald ausprobieren.

misi
17.04.2003, 16:04
huhu gerhard

morgen kommt meine Freundin und bringt mir meinen Flieger

habe gerade eben noch eine Bestellung für Mitnehmer und Props bei Höllein abgesetzt

dann muss noch ein neuer Motorspant gebaut werden

werde erstmal die vorhandenen 8x600er und 8 Hecell probefliegen

Gesamtgewicht wird so 520gramm sein, ich denke da dürfte doch was gehen?

wenn das nicht passt, dann wird vielleicht auf 10 Zellen umgelötet

ich hoffe nur, dass es auch schon mit 8 Zellen gut geht :o )

der Motor ist genau auf einen 9x4,7 Apc Slowflyprop gewickelt

er dürfte bei 11,5A und 8V 8250U/min machen

http://www.torcman.de/technik/messdaten/tm280/tm280-10-24-n_u.gif
Quelle: Torcman

da wir jetzt auch einen Drehzahlmesser haben, wird das natürlich überprüft

ich hoffe das klappt*hoff*

[ 17. April 2003, 16:05: Beitrag editiert von: misi ]

Michael Brakhage
17.04.2003, 21:40
hallo gerhard

gerne unterstütze ich dich bei deinem magazinbetrag. zu meiner su:

technische daten..

motor : torcman 280-15-18wdg
akku : 8 zellen ts 1700 aup
latte : apc slow 11x4.7
servos : quer ripmax sd150 ; höhe,seite ses100
empfänger : webra nano s6
motorsteller : tmm 40e-3ph
fluggewicht : 855 gr.

bild folgt....

besonderheiten:

der rumpf ist in kastenbauweise aus 2 3mm depronplatten und versteifungen gebaut. die rumpfbreite ist 20mm. ich hatte mir davon eine gewichtsersparnis erhofft. leider ist der rumpf nicht so leicht geworden wie ich gehofft hatte.

die fläche ist entgegen der originalen su anders aufgebaut. die rippen dind aus 4mm depron. dazu habe ich noch halbrippen eingesetzt, um mehr profiltreue zu erhalten. der holm besteht aus 2 kiefernleisten 5x3mm. die verkastung ist aus depron.
alle ruderklappen und die leitwerke sind aus balsa gebaut. das sieht schöner aus und ist wesentlich verwindungssteifer.

den schwerpunkt habe ich wahrscheinlich als einziger bei 115mm liegen. ich kann damit besser fliegen, als wenn er nach der anleitung bei ca. 135mm liegt. ich zieh halt lieber ein wenig als immer drücken zu müssen. das torquen ist mit meiner konfiguration leider etwas schwerer.

als sicherheit habe ich noch 2 stk. 2mm kohleleisten unter den rumpf geklebt. das sind gute landekufen und stabilisieren das akkufach erheblich.

alternativ hatte ich mal die apc 13x4w latte im einsatz. gute steigleistung aber mässige geschwindigkeit. daher erhöhter gaseinsatz und damit kürzere laufzeit. zum torquen ideal. ich bevorzuge mittlerweile wieder die 11x4.7 apc-slow.

im bau ist gerade eine neue su. der rumpf aus 30mm styrodur mit folie bespannt. die fläche und alle ruder aus balsa und kiefernholz.

evtl. sind nach ostern schon erste bilder da. mal schauen wieviel zeit ich habe :)

so ... ich muss morgen mal einen bekannten besuchen. der war am samstag mit auf dem platz und hat flugbilder meiner su gemacht. da er eine profikamera hat, möchte ich die bilder ( das stück zu 3mb ) nicht per isdn haben. da nehm ich doch lieber den usb-stick mit und zieh mir die bilder direkt drauf.

schöne ostern..

[ 17. April 2003, 21:55: Beitrag editiert von: Michael Brakhage ]

dengi26186
21.04.2003, 23:53
Hi leute,
kann ich die sukoih auch mit nem jamara 480 pro mit 1,185:1 getriebe von Graupner und 8 oder 10 zellen fliegen. Hát nan damit auch ein wenig power??? Würde es für looping rolle turn usw. reichen???

Gerhard_Hanssmann
22.04.2003, 08:16
Steffen, das geht und wird für einfachen Kunstflug reichen. Die Power-SUs fliegen oft mit ca. Drittelgas und damit ist Kunstflug möglich.
Wenns der Motor kann, nimm 10 Zellen.

dengi26186
22.04.2003, 09:47
@gerhard. Danke für die schnelle antwort. Dann werde ich 10 zellen verwenden. Der motor verdrägt das schon noch. Also werde ich mich mal an den bau des funflyers machen

flyingmanu
22.04.2003, 10:28
Hi
Also meine 1,20m SU fliegt trotz dem Gewicht von 1300g super slow. Der 3D Pmini in der gleichen Größe ist dagegen ne richtige Rennsemmel. Habe auch schon ne Torquerolle geschafft, aber dann bin ich gleich wieder rausgeflogen, habe halt immer noch kein Seitenruderservo. Wenn das da ist, wird aber erst mal Messern geübt, dafür müsste die Kiste ja wie geschaffen sein, bei dem hohen Rumpf.

ciao
Manu

Gerhard_Hanssmann
23.04.2003, 19:04
Habe heute meine Standartluftschraube APC 11x4,7Slow gegen eine APC 11x7 Elektro (Slow später) ausgetauscht:

11x4,7:
Modell ist relativ langsam, torquen geht einfach, beim Kunstflug fehlt etwas Geschwindigkeit. Durch die unbändige Kraft ist aber alles an Kunstflugfiguren möglich.

11x7:
Das Modell ist nun deutlich schneller, Kunstflug sieht so besser aus und alles läuft spritziger ab. Auch das senkrechte Steigen ist rasanter, aber das Torquen ist viel schwieriger als mit der 11x4,7.
Messungen haben wir keine durchgeführt.

Also:
Torquen, Hoovern 11x4,7 Slow,
Kunstflug 11x7 Slow

Zum Höhenruderservo.

Das Ripmaxservo SD 150 wurde gegen ein C 261 ausgewechselt, weil es zu ruckartig lief. Die C 261 laufen seidenweich, aber die große und schwere Ruderfläche zertrümmert bei Setzlandungen das Getriebe des C 261. Heute habe ich schon mein 2. Getriebe geliefert.
Das Ripmax ist hier deutlich robuster. Nun mußte das C 261 einem C 361 weichen. Dieses Servo ist sehr stellgenau und hat ein deutlich robusteres Getriebe.Die Stellzeit ist für mich ausreichend. Durch das Mehrgewicht von 10 g ist der Schwerpunkt auch etwas nach hinten gewandert. Nun ist er bei 130 mm. Flugerfahrungen mit dem Servo und der neuen Schwerpunktslage fehlen noch.

Langsam verliebe ich mich in meine kleine SU :)

Den Diablotin hab ich heute auch geflogen. Über das Flugbild im Vergleich braucht man nicht viel reden. Der SD fliegt viel ruhiger, behäbiger und langsamer, aber so rumeiern wie die SU kann der SD nicht.
Die SU hat auch noch einen Vorteil: landen in höher werdendem Gras ist und wird kein Problem.

SUen ist so schön.

[ 23. April 2003, 19:07: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

Gerhard_Hanssmann
23.04.2003, 19:52
Der Getriebesalat beim Höhenruderservo ist für mich noch ein Grund, die Leitwerke aus 5x5 Balsastäbchen aufzubauen. Dies ist leichter, stabiler und schöner als in Depron.

Einen Langzeitflug hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Nur soviel Motordrehzahl, dass die SU nicht runterfällt, ist halt recht anstrengend. Mit Rumeiern bin ich schon auf 14 min gekommen. Normal sind so 10 min.

[ 23. April 2003, 19:56: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

booma
23.04.2003, 20:56
Setzlandungen Was ist das denn?
Im Torquen die SU auf dem Höhenruder absetzen?
Mit Null Fahrt aus 1m auf den Boden knallen lassen?

Noch was zu den Balsa-Steuerflächen:
Ich würde sogar behaupten, dass die Ruder aus Balsa eher zu einem Getriebekollaps führen können. Mein Argument: Depron verwindet sich bei Belastung ein wenig und verhindert so die Belastungsspitzen an den Servos - Ist bei Balsa wohl eher nicht der Fall.

Hab am Ostermontag den Herrmann auf dem Speller Flugtag (ganz bei mir in der Nähe) mit seiner 800/900 Gramm Lehner-SU bewundern dürfen. Klasse wie er die Zeitlupenrollen drauf hat - und das bei dem heftigen Wind.

Gerhard_Hanssmann
23.04.2003, 22:04
Setzlandung Nr.1:
Aushungern bei der Landung und plums aus ca.30 cm Höhe.
Setzlandung Nr.2:
Hoovernd einige Meter über dem Boden, Regler schaltet wegen Unterspannungserkennung den Motor ab, Abfangbogen reicht gerade zum Landen.

Der Ruderhebel sitzt nahe am Scharnier und ist mit einem langen CFK-Stab fest mit dem Höhenruder verharzt. Da federt nicht viel und die Masse ist halt da.
Mit dem C 361 ist das Problem bestimmt gelöst.

Schau mir immer wieder das Video von Herrmann an, macht Laune. Der Herrmann kanns toll.

[ 23. April 2003, 22:06: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

misi
24.04.2003, 18:35
Motortest +grosses Unglück

So habe meinen Motor getestet. Irgendwie brachte er an der vorgesehenen 9x4,7 aber nur 8A, so dass es ein wenig wenig Power war um ordentlich senkrecht zu fliegen.
Eventuell liegt es daran, dass mein Regler kein Hacker ist, sondern ein TMM und alle Messwerte für Hacker sind. Hab also mal gemailt an Torcman. Mal schauen was rauskommt.

Grössere Schraube ging leider auch nicht, da der Motorhalter noch zu stark vibrierte.

Trotzdem habe ich heute noch einen Flug gemacht. Nachdem ja schon alles sturmgetestet war, ging es fröhlich ans Werk. Nach etlichen Loopings etc. steche ich den Flieger kurz an...ziehe hoch und baff...die rechte Fläche bricht weg.

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi8.jpg

Wie sich rausstellt, war wohl die Verklebung nicht mehr so gut. Komisch das es vorher bei Sturm hielt.

Nunja, den Rumpf muss ich vorne neu machen und die Fläche werde ich wohl aus Depron komplett bauen :( :( :(

Ansonsten flog es ja wirklich mal wieder gut.

Gerhard_Hanssmann
24.04.2003, 18:45
Schade Michael, und er flog doch so gut.
Toll, dass Du schon wieder neue Bauideen hast.

Gerhard_Hanssmann
24.04.2003, 19:06
War heute mit der APC 11x7 Slow ( gestern APC 11x7 Elektro) unterwegs.
Dies ist die richtige LS. Torquen geht und die Strahlgeschwindigkeit ist größer als mit der auch zufriedenstellenden 11x4,7 Slow, so ist das Modell viel dynamischer unterwegs.
So macht die SU erst richtig Spaß.
Von Jan hab ich mir das Aufwärtstrudeln beim SD abgekuckt. Das klappt jetzt auch.
Start: senkrecht halten, Vollgas und weg , kaum Korrekturen notwendig.
Konfiguration jetzt:
Lehner 1515/15 mit 5:1, 10 TS AUP 1700, APC 11x7
so bleibts.
Schwerpunkt bei 130 mm ist fliegbar. Im Rückenflug steigt sie manchmal etwas weg. Der Schwerpunkt scheint bei meiner SU zwischen 125 und 130 mm ideal zu sein.

[ 24. April 2003, 19:08: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

Jan
24.04.2003, 19:44
Hi Gerhard,
mir wurde erst gerade eben bewusst, dass mein SD aufwärts trudeln konnte! Bin gespannt, das bei Deinem High-Power-Brettle-Flieger bewundern zu dürfen.
Achja, mein alter SD. Schnüff, es war schade um ihn. :( Mal sehen, ob der neue das auch kann. ;)

[ 24. April 2003, 19:46: Beitrag editiert von: Schultze-Melling ]

Gerhard_Hanssmann
24.04.2003, 20:24
So, nun hab ich mal den Strom bei der 11x7 gemessen. Es sind satte 38 A. Das ist mir zuviel, wegen den Zellen und dem Regler.
Bei ca. 11 min Flugzeit ist der Durchschnittsstrom trotzdem nur ca.9 A.
Ich probiers mal mit der 10 x 7 Slow, um den Strom niedriger zu halten.
Obwohl die 11x7 zu abartigen Flugleistungen führt.

Folgende Abschätzung bestätigt die Stromwerte

P Welle = d ^5 * (h/d) * (n/1000)^3 * 1,2/248832

Bei gleichem Durchmesser, gleicher Spannung und fast gleicher Drehzahl gilt, da P = U * I:

Strom proportional zu Steigung

Strom mit 11x4,7 ist 24 A
Mit 11x7 ca. 24 A * 7/4,7 = 36 A.

Gar nicht so schlecht.
Mit diesen Formeln rechnet übrigens das Programm von Gerd.

Hab heute nochmals mit dem Zangenampermeter gemessen. Jetzt zeigt es 30 A, das ist für den Maximalstrom erträglicher.
Die 10x7 und die 11x7 APC Slow werden in Zukunft eingesetzt.
Die Drehzshl nimmt doch stärker ab, so dass die abnehmende Drehzahl in der Formel berücksichtigt werden muß (dritte Potenz !).

[ 25. April 2003, 12:37: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

flyingmanu
24.04.2003, 21:39
Hi @ misi
Die Fläche würde ich auch aus Depron machen. Meine 1,20m Fläche wiegt nur 100g und ist extrem stabil und verwindungssteif. Habe nur einen 4x4mm Hauptholm aus Balsa drinn, der mit 3mm Depron ausgefüllt ist, sonst nix. Rippen sind 12 Stück drin und die sind alle aus 3mm Depron. Nur die Mittelrippe habe ich aus Styropor geschnitten, genauso breit wie der Rumpf ist.

cu
Manu

misi
24.04.2003, 22:24
Hab schon eine Flächenhälfte fertig aus 4mmm Depron. Das Gewicht schmeckt mir zwar nicht 50gramm/Hälfte, aber was soll man machen?

Habe das Originalprofil genommen, und einfach das 4mm Depron drübergezogen, so dass das Profil jetzt noch dicker ist.

Die alte Fläche hat 64g mit Servo???? Nun wird es eben mehr...vielleicht sollte ich meinen Akku gleich auch mal auf 10 Zellen umlöten, damit das Mehrgewicht auch noch weggezzogen wird

Nunja alles nicht so toll.

Es lag übrigens nicht an der Leichtbaufläche, sondern an der Verklebung mit dem Rumpf...muss ich nächstes Mal besser machen.

Bilder folgen.

Michael Brakhage
25.04.2003, 14:52
hallo misi

schade um deine fläche.... und natürlich die su.

wenn du für den holm anstelle von 5x5 balsa oder ähnlich einfach kiefernholz mit ordentlicher verkastung eingebaut hättest, währe das bestimmt nicht passiert. ich habe das bei mir so getan und die fläche hatte ein gewicht von 110gr. incl folie und servos. bis heute habe ich sie noch nicht zerlegt bekommen. ich habe neulich mal im fluge an unseres jugendtrainer im verein übergeben. der fing sofort mit trudeln und allen möglichen figuren an. keinerlei probleme auch bei vollgas nicht. nach der landung wollte er sofort einen bauplan haben.

ich habe bei mir 5x7mm kiefer als hauptholm. dazwischen ist eine 4mm depronverkastung. kaum schwerer als balsa aber wesentlich stabiler.

eine holzfläche schaut dazu noch toller aus und ist unempfindlicher als eine depronfläche. aber mach mal ich bin gespannt auf das ergebnis.

schönes wochenende.

booma
25.04.2003, 20:27
Hi,

da heute zwischenzeitlich schlechtes Torquewetter war, hab ich einfach mal nen Zeitflug mit der SU gemacht. Mit dem schlechten Hopf-Akku (950mAh) - Hecell 1100 x 10 Zellen - hab ich ein wenig auf Piano gemacht.

Die Flugzeit belief sich dabei auf 20min und 12sec. Mal sehen, was mein selbstgelöteter Pack bringt.

Ehrlich gesagt ist Zeitfliegen aber verdammt langweilig.

Gerhard_Hanssmann
25.04.2003, 20:39
André, Zeitfliegen ist langweilig und mit der SU sowieso. Die möchte doch keine 5 m geradeaus fliegen.
Meine längste Flugzeit war bis jetzt 14 min, das war aber nicht auf Zeitflug ausgelegt. Vermutlich fliegt das Ding ausgehungert am Limit mehr als 1/2 Std. mit den TS AUP 1700 mAh.

Hab von meinem Lehrmeister Jan eine neue Flugfigur abgeschaut:
langsam senkrecht steigen in den Rückenflug gehen , voll Tief und Seite geben, mit gleichsinnigem Querruder und mittelmäßiger Gasstellung den Flieger nach oben schrauben lassen. Sieht aus wie nach oben trudeln. Diese Figur heißt: Jan´scher Skydrill :)

Machts mal nach, sieht gut aus.

flyingmanu
25.04.2003, 20:50
Hi @ misi
Warum baust du zwei Fllächenhälften?
Es wäre doch bestimmt stabiler wenn du eine durchgehende Fläche baust

ciao
Manu

booma
25.04.2003, 20:54
Hi Ho,

manchmal wird se auch beim Torquen recht langweilig, da man alle Ausbrüche schon Sekunden vorher erkennen und aussteuern kann. :D

Da hat ein Vereinskollege mit seinem Mini-SD schon jede Menge mehr zu knüppeln - Dabei kann er wesentlich besser Fliegen als ich, ne Dennis. ;)

Wenn es zu langweilig wird, dann hol ich die Slow-Ultimate wieder aus dem Kofferraum - einen Deut quirliger.

misi
25.04.2003, 21:06
@Manu

weil das Depron nicht breit genug ist

@alle

so wieder wie ein doofer gebastelt...wollen wir hoffen, dass die Fläche hält

morgen werden wir noch einen dünnen Glasfaserstreifen auf die Mitte der Fläche legen

die Nase habe ich vorne komplett bis kurz vor die Fläche abgetrennt und neu angestueckelt...Balsastreifen wieder angebracht...verstärkten Motorspant angebracht

nun vibriert der Motor mit der grösseren Schraube auch nicht

jetzt brauch ich noch nen Bügeleisen...mhh

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi9.jpg

werde wohl ca 80Gramm Mehrgewicht haben*wuerg*

wegen Motordrehzahl, zu geringer Strom, habe ich hier was geschrieben:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=27885&sid=d0e0f6bedc0d2d1ac898c34885c2bd94

vielleicht wisst ihr ja was

will auch endlich Torquen

@booma

die 2 minuten, die ich gestern fliegen konnte, habe ich auch festgestellt, dass es net schwer ist(auch wenn mir die senkrechte power gefehlt hat)

Grüße

Micha

Jan
25.04.2003, 21:40
Hab von meinem Lehrmeister Jan eine neue Flugfigur abgeschaut:
langsam senkrecht steigen in den Rückenflug gehen , voll Tief und Seite geben, mit gleichsinnigem Querruder und mittelmäßiger Gasstellung den Flieger nach oben schrauben lassen. Sieht aus wie nach oben trudeln. Diese Figur heißt: Jan´scher Skydrill
...und wenn man das in 1 Meter Höhe macht und dabei das Tiefenruder zu lange hält, dann ist das ein Jan'scher SDpunch (oder so ähnlich) :D

Wie war das? Bin doch ein Nordlicht!! Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel? Jau, halt: Immer ein paar Grashalme zwischen Flieger und den harten Tatsachen!

Gerhard_Hanssmann
25.04.2003, 21:42
Hallo Michael, da hast Du ja schon eine ganze Menge repariet. Kannst ja morgen oder übermorgen schon wieder fliegen.

Gerhard_Hanssmann
25.04.2003, 21:46
;) Jan, üb lieber die Janschen Skydrills, bevor Du die Janschen SD Pundches übst ! ;)

Jan
25.04.2003, 21:53
...der Vorschlag ist echt gut :D
Werde mich bemühen.

PS: Hätte Lust, Euch zu besuchen. Wenn das Wetter nicht so schlecht werden sollte morgen am Nachmittag... :(

Gerhard_Hanssmann
25.04.2003, 21:58
ja, leider und windig ist es zudem. Schaumer mal nach besserem Wetter. Morgen bitte Jansche Skydrills üben und berichten.

misi
25.04.2003, 22:01
neue Absturztheorie:

ich glaub aber das der erhöhte querruderausschlag die fläche weggedrueckt hat und somit ein schaden da war...voher bei sturm hat es immer gehalten und das ist das einzige was ich geändert habe seit dem letzten flug...bei endausschlag hat auch das servo gebrummt

eventuell hat das Querruder durch das Servo die Fläche angeknackst

das würde auch erklären, warum es vorher ging und nachher nicht mehr

Gerhard_Hanssmann
25.04.2003, 22:10
Michael, das Servo ist nicht stark genug, um die Fläche beim Anlaufen oder bei zu großen Ausschlägen zu beschädigen oder zu schwächen.

Michael Brakhage
25.04.2003, 22:13
hmmm

zuviel querruder ?????

mittlerweile bin ich bei 80 grad vollausschlag.
leider schaffen das die ripmax nicht immer, sodas ich eine neue fläche baue mit hitec hs81mg querruderservos. die fläche ist komplett aus holz und hat kiefernholme und ist teilweise mit 1mm balsa beplankt.

seit ich die ts1700aup zellen verwende gefällt mir die su noch besser. das gewicht macht wirklich nicht die bohne aus. ich finde sogar, das die su dadurch etwas ruhiger fliegt. das torquen kann ich zwar noch nicht in bodenhöhe, aber der motor macht das locker mit. ich werde mir bald einen 10 zelligen akku holen. dann kann ich das auch bei 3tel gas wie der gerhard :)

im moment fliege ich auch oft mit meinem multiplex cargo. ist ein geiles geräusch mit 4 motoren.....
nur ich versuche damit die gleichen manöver wie mit der su zu fliegen.... leider klappt das nicht immer, obwohl der cargo sehr gut auf dem rücken fliegt.

da mir die bodenstarts und landungen fehlen, werde ich wohl bald mal über ein fahrwerk bei der su nachdenken... hat da schon einer eine gute idee, ein fahrwerk zu konstruieren, welches an die standard-su anzubauen ist????

so.... muss wieder bier pumpen.... :) ))

misi
25.04.2003, 22:19
@gerhard

du hast meine fläche nicht gesehen*zwinker*
das kann schon sein, dass die aufgrund des servodrucks angeknackst wurde und dann bei nem scharfen looping weggeknackst ist

wie soll ich mir sonst erklären, dass ich vorher bestimmt schon 15mal geflogen bin, ohne probleme???

das ist ja, was mich stört :o )

...bekomme gerade ein bügeleisen...*schnellwech*

Gerhard_Hanssmann
25.04.2003, 22:25
Michael B, die tolle Fahrwerksidee von Andreas läßt sich auch bei einem 20 mm breiten Rumpf realisieren. Notfalls den Rumpf nur im Fahrwerksbereich verbreitern. Vorteil, das Fahrwerk kann jederzeit entfernt werden, wenn es stört.

Gerhard_Hanssmann
26.04.2003, 13:24
Erstflug von Michael Grill

Michael vor dem Erstflug

http://www.rc-network.de/upload/1051354547.jpg

unmittelbar nach dem Start, als er erkannte, wie heftig die SU auf die Ruder reagiert.

http://www.rc-network.de/upload/1051354613.jpg

Die SU nach den ersten Metern in ihrem Element

http://www.rc-network.de/upload/1051354714.jpg

und eingetrimmt

http://www.rc-network.de/upload/1051351530.jpg

Landeanflug

http://www.rc-network.de/upload/1051355966.jpg

Landung

http://www.rc-network.de/upload/1051356036.jpg

Papa, warum landescht du so weid weg ?

Ja woischt, fliego isch ed so oifach wie outo fahro!

Ein hochzufrieden Michael

http://www.rc-network.de/upload/1051356160.jpg

flyingmanu
26.04.2003, 19:56
Hi
Heute ist mein Seitenruderservo angekommen. Habs natürlich gleich eingebaut und bin mal ne Runde geflogen, hat aber bei und wieder extrem gestürmt heute. Aber trozdem sind die ersten Messerversuche gelungen, das geht echt extrem langsam mit dieser Maschine. Im Schritttempo kann man mit wenig Seitenruderausschlag messern, nur das Aussteuern mit Höhe habe ich noch nicht so richtig im Griff.

@misi: Bei uns sind die Depronplatten 90cm x 120cm groß

ciao
Manu

misi
26.04.2003, 21:01
@manu

die haben wohl mehr Milch bekommen als sie noch klein waren, was?

misi
26.04.2003, 23:12
So, alles ist repariert!

Gewichtszunahme ca 65gramm, so dass ich jetzt knapp unter 600gramm bin

An 8 Zellen mit dem 10x4,7 geht es dann sogar noch senkrecht nach oben, wenn auch nicht übermässig schnell.

Der TMM Regler ist leider nicht ganz so scharf wie der Hacker. Mal schauen, was ich da noch mache.

Meine Fläche ist nun aus Depron in der Mitte. In der mitte ein 58gramm Streifen Glasfaser, damit es auch ordentlich hält. Ansonsten ist alles beim Alten :o )

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi10.jpg

[ 26. April 2003, 23:12: Beitrag editiert von: misi ]

Gerhard_Hanssmann
27.04.2003, 18:32
Hallo Micha
Schön hast Du das wieder hin gebekommen. Wir Modellbauer geben so schnell nicht auf !

War der Wiedererstflug schon ?
Verwendest Du nun eine größere Luftschraube ?
Kannst Du uns die Strom, Spannung Drehzahl mitteilen?

misi
27.04.2003, 21:21
Hallo Gerhard&alle

war natürlich heute fliegen.

Also mit 8 Zellen Sanyo600p&m oder Hecell unbehandelt kann man nur die ersten 2 Minuten senkrecht was machen mit einem 10x4,7Prop.
Da ich den MGM Regler nutze, fehlen mir aufgrund des unterschiedlichen Timings zum Hacker Motor schon einmal ca 10% an Drehzahl(was sich auch messen lässt).
Dadurch ist die Eingangsleistung natürlich auch geringer.

Nun habe ich mal im Rcline unter dem "X-Free" Beitrag geschaut(ca 525g gewicht).
"Den Axi fliegen wir mit bei 8 Zellen mit der 10x4,7.
Bei 8V sinds rund 17,5A und 6800-6900 U/min"
und
"6*500 AR Flugzeit 4:57 dynamischer Kunstflug, in den ersten 2,5 Minuten Hovern gerade so möglich. Muss ich mal mit ner 11*4,7 probieren...
7*500 AR 4:20 (mehr Hoveranteil geflogen) Hovern bis zum Ende drin.
8*500 AR 5:10 hovern unter Halbgas, Christian wurde ganz unruhig (O-Ton: werde ganz feucht im Schritt), sein Flieger ist noch nicht fertig
7*1700 AUP 12 Minuten, 10 Minuten Hovern möglich, in senkrechten Aufwärtspassagen braucht man mehr Gas-> nur 12 Minuten Flugzeit. Wie lange der im Schleichfug geht will ich garnicht wissen
Der AXI ist der Hammerantrieb für dieses Modell!
"

Der Axi ist ähnlich gross, was aber auffällt ist der hohe Strom. Eventuell begrenzen hier die Sanyo600 ein wenig die Power, vielmehr wohl aber der Regler.
Mich wundert nur, das dort sooo viel Leistung durchgesetzt wird mit den 500ern).

Daten mit 8 Zellen Sanyo600 oder Hecell(wie misst man den Strom am besten):

9x4,7 8,8V 7800U/min 12A????(Laut Torcman fast 9000U/min mit Hacker)

10x4,7 8,0V 6400 8A??? (Torcman 7150U/min)

Also wirklich 10% weniger :(

Lösung:
-Hackerregler testen(hab ich nicht und auch kein Geld)
-grösser Prop(Wirkungsgrad sinkt enorm)
-mehr Zellen

Habe gerade mal 10 Zellen zusammengelötet. Scheint gut zu gehen und auch den ganzen Akku lang..werde mal noch weiter testen.

http://www.misi-online.de/pics/suckhoi11.jpg
Aufbau
http://www.misi-online.de/pics/suckhoi12.jpg
Flug

Also es geht voran(und die Fläche hält)

[ 27. April 2003, 21:23: Beitrag editiert von: misi ]

Gerhard_Hanssmann
27.04.2003, 21:57
Nun fliegt er ja wieder.
strom kannst Du mit einem Zangenampermeter messen.
10 Zellen ist eine gute Lösung.

misi
27.04.2003, 22:39
gerhard

bei wieviel eingangsleistung habt ihr eigentlich modellgewicht=standschub erreicht?

also wieviel power braucht ihr um das eigengewicht zu bewegen?

Gerhard_Hanssmann
27.04.2003, 22:45
Hallo Micha

Strommessung, um 830 g Standschub fürs Torquen zu erhalten (Halbgas):

11x4,7 Slow Fly APC; TS AUP; 11 V; 13,4 A; 145W; 6085/min . Jetzt ist die Spannungslage besser.
Torquen bei ca. 14 A mit einem 1700mAh Akku. Das verspricht lange Flugzeiten beim Funflyern.

Modellgewicht 881 g.

Bin bei der schon älteren Messung von weniger Abflugmasse ausgegangen.

http://www.rc-network.de/upload/1050489252.jpg

misi
27.04.2003, 23:11
ok, das haut dann ungefähr hin

ihr braucht ca 150Watt für ca 900g
und ich brauche ca 100Watt fuer 600g(bzw eher noch etwas weniger)...deswegen wird es mit 8 zellen bei meiner konfiguration knapp

wollte nur ungefähr rausfinden, wieviel man nun eigentlich für einen elektroflieger so an eingangsleistung braucht, das hat nämlich bisher noch niemand verraten

danach kann man auch andere Modelle schön auslegen

Danke

Micha

misi
28.04.2003, 22:32
*heul*schnieeefff*

Also selbst mit 10 Zellen und dann 640gramm gewicht haut das mit dem senkrecht fliegen nicht hin. Oder sagen wir mal so, Flugzeit sehr kurz und bis zum Ende reicht es auch nicht mit der Senkrechtpower.

Ich habe noch mehr Messwerte:

10xSanyo600 10x4,7 18A 10V
8xHecell 10x4,7 13,5A 8,67V(die ersten 2min senkrecht)
8xHecell 9x4,7 9,3A 9,0V(garnet senkrecht)
8xSanyo600 genauso, etwas weniger Spannung

Wenn man hier schaut, dann sieht man, dass der Motor eigentlich bei 9V mit der 9x4,7 13,5A ziehen soll und nicht 9A!!

http://torcman.de/technik/messdaten/tm280/tm280-10-24-u_i.gif

Kann das denn nur am Regler liegen? Der Motor ist fuer Hacker Regler ausgelegt.

Micha, genervt

[ 29. April 2003, 00:35: Beitrag editiert von: misi ]

booma
28.04.2003, 23:01
Hi misi,

so ein Ärger!
Erst Modell geschmissen, dann Leistungsmangel - bist nicht zu beneiden.

10V mit 18A dürfte bei vernünftigem Wirkungsgrad mehr als genug fürs Torquen mit 640g Gewicht sein.

Bei mir (620g mit 10V und max. 16A) schießt die SU fast wie von der Sehne nach oben. Im Schnitt komme ich bei flottem Flugstil mit Torqueeinlagen auf 8min Flugzeit. Wenns piano geht, dann komme ich auf über 20min.

Zu deiner Reglerwahl. Ich kann mich da noch an einen Reglervergleich am Plettenberg Freestyle erinnern. Unterschiede lagen durchaus im 3stelligen Grammbereich.

booma
29.04.2003, 09:23
Hi,

ne 11x4,7" wäre vielleicht noch zu testen - Ich befürchte allerdings, daß der Wirkungsgrad dann noch mehr in den Keller geht.

misi
29.04.2003, 12:02
andreee welchen regler nimmst du nochmal?

deine angaben sind fuer 10 hecell oder?

bei den sanyo 600 gehts am anfang auch flott nach oben, aber es ist auch nach kurzer zeit vorbei..

hattest du mal 500er oder 600er probiert?

[ 29. April 2003, 00:04: Beitrag editiert von: misi ]

booma
29.04.2003, 12:18
andreee welchen regler nimmst du nochmal? Hab den Hacker 18-3ph Regler - allerdings mit ner sehr alten Software - Steigt bei meinem Mini-LRK und meinen Ditto-LRK bei hohen Gasstellungen aus. Mit meinem HB20-18l in der SU läuft er allerdings exzellent.


deine angaben sind fuer 10 hecell oder? Jepp, genau.


hattest du mal 500er oder 600er probiert? Nö, hab nur noch einen 8er 500AR vom Tumblewatt als "Altlast" rumliegen.

misi
29.04.2003, 12:34
danke booma

mhh also habe gerade nochmal den ultimativen test gemacht

hoovern im zimmer und dann warten, bis das böse sinken beginnt

dann habe ich gemessen...bei 12A und 8,2V beginnt das sinken mit dem 10x4,7...also genau so wie gesagt....für 600g Flieger braucht man 100W

achja entladen habe ich noch 500mA

laut tabelle muesste er ja noch 20A bei 8,2V ziehen bei dem prop.....

*denk*denk*denk*

[ 29. April 2003, 00:35: Beitrag editiert von: misi ]

misi
29.04.2003, 22:37
so heute nochmal 10 Hecell getestet...so passt es eigentlich....7:20min Flugzeit mit ein paar senkrechteinlagen und sonst mittel und wenig Gas

Power war fast bis zum ende da

eben auch nochmal 10 Sanyo600 im Zimmer leergemacht.....wenn man nicht zu viel rumhovert, dann dürfte auch 4min flugzeit drinne sein

werde am montag mal einen 11x4,7 mit 8 zellen testen, da ich meine packs eigentlich nicht auf 10erpacks umlöten wollte, wenn ich den hackerregler haette, dann würden es wahrscheinlich 8 zellen an einer 10x4,7 werden...das sollte reichen

flyingmanu
30.04.2003, 14:03
Hi misi
Baue deine Packs doch einfach variabel. Ich habe bei mir an einen Achterpack einfach hinten auf die Zellen je einen Goldkontaktstecker bzw. Buchse gelötet. Dann bei einem 2er Pack das selbe nochmal. Jetzt kann man einfach den 2er Pack an den 8er anklinken und wieder trennen. Wenn du dann mal mit 8 Zellen fliegen willst, musste halt nur ein kleines Überbrückungskabel anschließen. Musst halt nur drauf achten, dass beiden den gleichen Ladezustand haben, wenn du sie laden willst.

cu
Manu

misi
30.04.2003, 14:42
darum gehts ja nicht, sondern dass ich nicht 3x8zellenpacks zu 2x10packs umbaue, um dann noch 4 zellen sinnlos rumliegen zu haben :o )

8er packs haette ich 3Packs 8x600AE

und 2 Packs Hecell

5 Stück sollten auch reichen :o )

flyingmanu
01.05.2003, 20:17
Hi
So, habe heute mal wieder ne Runde Messern geübt, Hovern kann man zur Zeit eh vergessen, bei uns stürmt es ohne Ende. Diesmal habe ich mal mehr Gas gegeben, jetzt bleibt sie auch auf Höhe im Messerflug. Das Aussteuern mit Höhe sieht noch ein bisschen zackig aus, aber das wird schon noch. Die Flugzeit liegt bei mir immer so zwischen 6:30 und 9min, je nachdem was man so für Figuren fliegt.

cu
Manu

Michael Brakhage
02.05.2003, 14:03
hallo zusammen

ich habs nun endlich geschafft die bilder von einem bekannten abzuholen. ist irgentwann anfang april an einem samstag gewesen.

http://www.rc-network.de/upload/1051876815.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1051876780.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1051876846.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1051876878.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1051876897.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1051876925.jpg

so.... das reicht erstmal :)

ab nächster woche wird das projekt super-diablotin angegangen. zuerstmal den rohbau besorgen und dann in aller ruhe den rest.
bis dahin ist und bleibt meine kleine su mein liebling.....

Gerhard_Hanssmann
02.05.2003, 17:48
Heute war es bei uns etwas bockig, so dass der Kunstflug mit der SU und das Funflyern nicht soviel Spaß machen. Deshalb hab ich heute einen Langzeitflug durchgeführt. Bei widrigen Verhältnissen flog die SU sage und schreibe 32 min und 17 s gegen Wind und leichten Regen kämpfend. Bei Windstille und Thermikeinfluß sind bestimmt 40 min drin.
Bei 1700 mAh = 102 Amin ist das eine Durchschnittsstromaufnahme von ca. 3 A.

Einige Kollegen mit Elektroseglern zollten der SU Respekt, weil sie diese Flugzeit heute nicht schafften.

Michael, ich darf doch bestimmt einige Bilder von dir bei dem SU-Bericht verwenden.

Für den im Entstehen begriffenen >>Magazinbeitrag<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000803) wäre es sehr informativ, wenn alle SU-besitzer in diesem Thread ihre SU mit Bild und technischen Daten und Ausstattung, sowie Besonderheiten kurz vorstellen könnten. Mit euerm Einverständnis kopiere ich das dann in die Vorlage für den Bericht.
Flau, Hermann, Misi, Sun, Wolfram, Michael B, Booma
auf helft mit !
Die SU´s von Michael Grill und Andreas dokumentiere ich, dann wären´s 10.

Dieser Querschnitt an SU-Wissen ist bestimmt sehr informativ und wird vielen weiterhelfen.

[ 02. Mai 2003, 18:17: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

misi
02.05.2003, 18:13
@michael

schoene bilder und schöne ruderflächen

was wiegen denn die querruder/hoehenruder mit oralight bespannt so?

@gerhard

muss noch einige tests machen, bevor ich was schreiben kann

Michael Brakhage
02.05.2003, 18:19
hallo misi

das gewicht kann ich dir beim besten willen nicht sagen, ohne die ruder wieder abzuschneiden, was ich nicht machen werde :)

sie sind in der holzbauweise etwas schwerer als in depron. dafür sind sie um welten stabiler. das holzruder ist wesentlich torsionssteifer. gut bemerkbar macht sich das bei den quer- und beim seitenruder. du kannst damit sehr exakt fliegen, da nichts nachgibt.

ich würde es jederzeit wieder machen, da sich der etwas höhere aufwand wirklich lohnt. bauzeit für alle ruderflächen ca. 5-6 stunden und etwas bier und gute musik.

also alles was es am wochenende eh schon gibt :)

Gerhard_Hanssmann
02.05.2003, 18:29
Michael, die Bilder sind toll, hab sie schon rüber kopiert.

Misi, in dem Bericht stehen die Angaben für die Querruder im Vergleich zu Depron.

Die aus Holz aufgebauten Ruder sind torsionssteifer und stabiler. Wenn das Depron bespannt ist wird, sind sogar die Depronruder schwerer.

Mein Höhen - und Seitenruder wird auch noch gegen Balsaruder ausgewechselt.

Flying Manu, schreibst Du auch ein paar Zeilen mit Bild zu deiner RiesenSU.

booma
02.05.2003, 21:44
Für den im Entstehen begriffenen >>Magazinbeitrag<< wäre es sehr informativ, wenn alle SU-besitzer in diesem Thread ihre SU mit Bild und technischen Daten und Ausstattung, sowie Besonderheiten kurz vorstellen könnten. Mit euerm Einverständnis kopiere ich das dann in die Vorlage für den Bericht.
Flau, Hermann, Misi, Sun, Wolfram, Michael B, Booma
auf helft mit ! Hi Gerhard,
wenn ich neue Bilder der SU mitsamt des Hacker-Antriebes gemacht habe, bekommst Du Post von mir.

flyingmanu
03.05.2003, 21:00
Hi
@ Gerhard, willst du meine SU auch mit in den Maganzin-Beitrag mit aufnehmen oder ist die nicht schön genug (war ja eigentlich nur als Testflieger für meinen Brushess gedacht, fliegt jetzt aber so geil dass ich ihn drinn lasse)?

Bin vor ner halben Stunde vom Fliegen zurückgekommen, Abends ist weniger Wind bei uns. Das Messern klappt jetzt schon echt gut, habe heute schon ganze Platzüberflüge in Messerfluglage gemacht, die nicht mal so schlecht aussahen.
Nur mit dem Hovern klappts noch nicht.
Ist das normal, dass man die Maschine bei etwas Wind sogut wie überhaupt nicht in der Senkrechten halten kann?

cu
Manu

Gerhard_Hanssmann
03.05.2003, 21:10
Hallo Manu, die Erfahrung mit der Vergrößerung ist interessant. Mach ein paar Bilder und eine kurze Beschreibung mit techn. Daten.
Das Messer ist gar nicht so schwer. Wichtig sind kleine Ausschläge. Meine SU braucht beim Messern Höhenruder, damit sie nicht in die Kurve geht. Querruder ist kaum notwendig. Seite nur sehr wenig. War heute abend auch noch 4 Akkus leerfliegen. Die SU macht einfach Spaß.

flyingmanu
04.05.2003, 10:44
Hi
Stimmt, man braucht echt wenig Seitenruder zum Messern, aber ich muss immer ein bisschen mit Tiefe ausgleichen. War gerade eben mal fliegen. Die Hoverversuche waren schon erfolgreicher als Gestern, nur kam der Wind heute irgendwie so dumm von der Seite und die Sonne stand auch an der falschen Stelle, deswegen musste ich immer ein bisschen von der Seite auf den flieger schauen. Deswegen habe ich mich öfters mal versteuert, vor allem mit Seite.

Alle Daten findest du hier:
http://home.arcor.de/flyingmanu/Extremeteamsu.htm

Die Bilder sind aber nicht mehr ganz anktuell, mittlerweile habe ich eine Klapplatte drauf und im vorderen Rumpfbereicht wurde noch ein bisschen mit 6mm Depron verstärkt und die Übergänge verschönert.

cu
Manu

Gerhard_Hanssmann
04.05.2003, 11:42
@Manu, schon erledigt. Schau mal nach. So gut ?
Hat Du auch noch messwerte, Strom , Spannung, Drehzahl, durchschn. Flugzeit ?
Wie wendig ist die große SU?

Bei meiner SU ist beim Messern Höhenruder notwendig, sonst fliegt sie nicht gerade.

booma
04.05.2003, 13:33
Bei meiner SU ist beim Messern Höhenruder notwendig, sonst fliegt sie nicht gerade. Kann es sein, dass Du aufgrund Deines gewählten Schwerpunktes (weiter hinten?) das Höhenruder ein wenig auf Tiefe hast? Würde das Verhalten Deiner SU vielleicht erklären - So war es zumindest bei mir. Nach Korrektur lief es bei mir dann neutral im Messern.

Gerhard_Hanssmann
04.05.2003, 13:49
André, mit dem CM zwischen 125 u. 130 mm bin ich zufrieden. Rückenflug, Normalflug, Segeln und Anstechtest sind so zufriedenstellend.
Deine Erklärung zur Höhenruderkorrektur beim Messern leuchtet ein. Ich probiers mal kopflastiger. Hoffentlich bin ich dann mit den oben beschriebenen Flugsituationen dann noch zufrieden.
Problem bei mir: ich kann den Akku nur durch eine kleine Operation nach vorne verschieben. Er ist vorne schon am Anschlag.

http://www.rc-network.de/upload/1049531985.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1051290161.jpg

Auf dem Bild idt das Akkufach zu erkennen. Das Höhenruder steht auch einigermaßen neutral.
Wer die SU mit ähnlichen Komponenten nachbaut, sollte das Akkufach eher weiter nach vorne setzen.

[ 04. Mai 2003, 13:52: Beitrag editiert von: Gerhard_Hanssmann ]

flyingmanu
04.05.2003, 17:14
Hi
Also zur Flugzeit:
Bei viel Vollgasanteil also v.a. beim Messern und Hovern komme ich so mit 6 bis 6:30min hin. Wenn ich eher gemütlich fliege mit Rückenflug, Loops, Rollen und ab und zu mal ne gerissene, schaffe ich schon so um die 9min.

Wendig ist sie schon ziemlich, aber die Rollrate könnte ruhig noch ein bisschen höher sein, trotz den rießen Ausschlägen auf den Monsterrudern.
Ansonsten fliegt sie sehr weich, und neutral, und vor allem super slow. Da kann man davon ausgehen, dass die Strömung nie ungewollt abreist. Hovern geht mit dem Antrieb, man braucht aber schon schon fast Vollgas. Muss mal ne andere Latte testen, dann geht aber auch der Speed zurück, und der ist fürs Messern wichtig.

cu
Manu

flyingmanu
04.05.2003, 22:02
Hi Gerhard
Irgendwie ist es mir fast peinlich meine SU bei den anderen schönen Schmuckstücken dabei stehen zu haben.
Eigentlich passt alles, nur ich würde noch ein paar Sachen verändern, z.B. bei den Besonderheiten, ich denke mal es ist glar dass die SU torquen kann, wurde ja vorher schon beschrieben. Und dann steht da noch dass man den Plan hier downloaden kann, aber das steht ja auch schon am Anfang.

ciao
Manu

Gerhard_Hanssmann
04.05.2003, 22:08
Deine Idee ist eine gute Ergänzung, finde ich gut.
Mail mir die Änderungen.

misi
05.05.2003, 23:02
So,

hab heute mal eine 11x4,7 probegeflogen!

Nun scheint alles zu passen. Natürlich geht es nicht megamässig aufwärts, weil der Motor ja doch gut zu tun hat. Ich denke wenn ich dann mal den Hackerregler habe, dann passt die 10x4,7 super.
Auf jeden fall gehts mit den 8 Zellen jetzt gut ab und das den ganzen akku lang
Mit dem 600er bin ich 4:10 geflogen, wobei ich garnet mal so wenig senkrecht geflogen bin.
Motor lauwarm, Regler lauwarm, Akku lauwarm.

Die Hecell muss ich noch testen. Hab heute erstmal alle Akkus wieder ordentlich zu 8 Zellenpacks zusammengelötet.

So bin ich jetzt zufrieden! Beim nächsten Flieger kann ich ja noch ein wenig gewicht sparen, dann wirds nochmal besser.

Also...fuer den Magazinbeitrag schreib ich Ende der Woche etwas...brauch noch ein paar Flüge.

Da wir ja alle Videos so mögen, hier ein Hoverversuch von letzter Woche:

http://www.misi-online.de/videos/suckhoi2.avi

Video wurde mit einer Fuji Finepix S602 aufgenommen(nich meine). Echt gute Filme mit grossem Bild macht die.

Viele grüße

Micha

booma
05.05.2003, 23:30
@misi
Schön, dass es mit der 11x4,7 besser klappt. Das Video macht auch nen klasse Eindruck - Muss langsam auch mal meine getunte SU medial verewigen. Komme bislang nicht sehr oft zum SUen - Fliege zur Zeit meine neue Benzinerkiste (ein Omnibus im Gegensatz zur SU) ein.

misi
07.05.2003, 20:59
Naja so langsam wirds ja :o )

http://www.rc-network.de/upload/1052333938.jpg

[ 07. Mai 2003, 20:59: Beitrag editiert von: misi ]

Gerhard_Hanssmann
08.05.2003, 19:54
Hallo

Habe bei dem >>Baubericht<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000803;p=2#000017) auf S.2 unter Punkt 11. Änderungen, einiges geändert: Servos, Motorbefestigung, Schwerpunkt, Luftschrauben.