PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pilatus B4 von Staufenbiel



bbloechlinger
05.07.2007, 12:09
Hallo Fliegergemeinde,

kennt jemand von Euch die B4 von Staufenbiel? Könnt Ihr etwas über den Bau (habe keine Werkstatt), die Hang- und Thermikflugeigenschaften bzw. über die Bruchfestigkeiten der Flächen sagen?

Die B4 würde mich sehr interessieren, vielleicht kennt Ihr aber auch noch andere spannende Modelle im 3m-Bereich. Möchte auch höchstens EUR 250.– dafür ausgeben.

Freue mich auf Eure Meinungen und Atworten.

Vielen Dank & Gruss, Björn

Alpenflieger
05.07.2007, 13:54
Hallo Björn!

Ich hab die B4 seit ca. 2 Monaten und bin voll zufrieden!!!!
Bauaufwand:
...beschränkt sich im wesentlichen nur auf den RC-Einbau, Kabinenhaube ausschneiden/verkleben und Einstellarbeiten. Ich habe mangels Werkstatt die B4 auf einer weichen Unterlage an ein paar Abenden auf dem Boden fertiggestellt. Spanten zur Verstärkung des Rumpfbootes kann man auch am Küchentisch aussägen...

Flugeigenschaften:
...nachdem SP erflogen wurde genial!!!! Sie kann sehr gutmütig geflogen werden, scheut aber aber auch Speed nicht!
Neulich hatte ich Abends im Flachen (Hochstart) einen ausgedehnten Thermikflug. Aber auch am Hang macht sie Spaß! Einfachen Kunstflug macht sie dabei locker mit. Festigkeitsprobleme gibt es mit den Flächen auch nicht. Ich finde die Flächen für Rippenkonstruktion sogar ziemlich steif...ich konnte bis jetzt kein Flattern oder merkliches Biegen beobachten.


Alles in allem - ein schöner Flieger und super Preis-Leistung! In der Suchfunktion findest Du unter "Pilatus Staufenbiel" übrigens schon einen Thread dazu.

Hoffe ein wenig geholfen zu haben,

Matze

bbloechlinger
10.07.2007, 09:51
Hallo Matze,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich denke das ist genau das was ich suche. In der FMT-Ausgabe mit den "13- 3 Meter-Segler-Tests" meinten sie, dass es noch einiges zu tun gebe, bzw der festigkeit der Flächen konnten sie auch nichts sagen.

Deine Antwort war sehr hilfreich, nochmals vielen Dank.

MfG, Björn

Alpenflieger
10.07.2007, 10:40
Hallo Björn!

Ich habe den Test leider nicht gelesen...nochmal zum Bauaufwand: der Vorfertigungsgrad entspricht ARF, d. h. es ist alles sauber bespannt, Höhenleitwerk fertig mit passender Bohrung, Höhenleitwerksaufnahme (zwei Einschlagmuttern) bereits eingeharzt, ebenso die gesamte Flächensteckung fertig (und solide) eingeharzt. Klar wirst Du nicht umherkommen, Spanten oder extra Gewebe/Rovinge zur Verstärkung des Rumpfbootes einzuharzen (jeder nach seinem Geschmack)...aber das wars dann eigentlich schon! Alles andere ist nur noch RC-Einbau, Auswiegen und Einstellungen (EWD, Ausschläge).

Solltest Du Fragen zu den Einstellungen haben, dann meld Dich...

Grüße,

Matze

Himbi
16.09.2007, 17:52
Laut Staufenbiel ist der Pilatus vom gleichen Hersteller wie die SDZ Cobra. Bei dieser habe ich etwas Zeit und Nerven gebraucht bis diese ordentlich geflogen ist. Aber jetzt ist es perfekt! Der Pilatus ist natürlich auch verhältnissmäßig preiswert. Ich denke das wird mein nächstes Modell werden. Hat schon jemand Erfahrung mit der Motorisierung von der Pilatus gemacht?

mads68
16.09.2007, 18:54
Habt Ihr schonmal über die Valenta B4 nachgedacht???