18-tage Regelung nach Sportstättenverordnung

Hallo,
hat jemand von euch ein Formblatt oder Antrag für die 18-Tage Regelung nach Sportstättenverordnung.
Muss ich außer den Antrag zum Bundesluftfahrtamt zu senden noch etwas machen? Satzungsänderung oder anderes?
Mfg. Oliver
 
Es ist so, dass wir auf unserem Platz nicht mehr Jeten dürfen, solange es keine klaren Richtlinien dafür gibt (bei Lärmmessung mehr als 84db)!

So habe ich von einer Sportstättenverordnung 18tage Regelung gehört mit der man die Möglichkeit hat 18 Tage im Jahr Turbine zu fliegen???



Mfg. Olli
 
DMFV/DAeC anrufen und fragen! Wurde auf der DMFV Gebietsversammlung öfters angesprochen in Zusammenhang mit der 18/ BimSchV ...und z.B. der Möglichkeit, legal Pulso zu fliegen.
Demnach darf man...nagelt mich bitte nicht fest am Folgenden... 18 Tage im Jahr mit höhern Lärmemissionen unterwegs sein...anrufen, nachfragen...und es sind keine Unkarheiten mehr da. ;)
 
Hi..

also ich denke mal das Luftfahrtbundesamt interessiert das wenig. Die sind für Luftrecht, Zulassung usw. zuständig. Euer Problem hat aber nicht direkt was mit Luftfahrt zu tun sondern mit Lärm (im Sinne der Sportstättenverordnung). ich nehm mal an das Regierungspräsidium ist die richtige Adresse.

grüssle
andi
 
Hier ist der Text der Sportstättenlärmverordnung

Aber Achtung mit der BImSchV 18.
Nach meinem Wissen, und das wurde mir auf Flugleiterschulungen auch bestätigt, gilt die nur auf Modellfluggelände, die eine Baugenehmigung als Sportstätte haben.
Und eine Baugenehmigung bekommt man nur, wenn man im Flächennutzungsplan eingetragen ist. --Ist zumindest hier in BA-WÜ

Ansprechpartner ist normalerweise das zuständige RP

Für Flächennutzungsplan und Baugenehmigungen ist die Gemeinde zuständig.
 
Vorsicht brandgefährlich

Vorsicht brandgefährlich

...wenn ihr nach Sportstättenlärmverordnung gemessen werden wollt dann muß euer Flugplatz auch als Sportstätte ausgewiesen werden. Wird er das, und ihr habt keine Baugenehmigung für diese Sportstätte - dann habt ihr euren Flugplatz die längste Zeit bewirtschaftet - ist Originalkommentar von RA Kreuzberg auf der letzten Flugleiterschulung.
 
18 Tage Regelung

18 Tage Regelung

Hallo an alle.
Ich habe schon davon gehört das in Bayern das Turbinenfliegen nicht einfach ist. Habt ihr den Verband (DMFV) schon mal beauftragt sich darum zu kümmern? Denn der Verband sollte doch für die Modellflieger kämpfen, oder? Was ist an Turbinenfliegen den so gefährlich?
 
Hallo Hermann!

Tja, das mit den Verbänden als Interessen-Vertretung ist immer so eine Sache, das weisst Du ja nur zu gut. Ich glaube aber, daß dort etwas in Gange ist, zumindest wenn es um die Lärm-Messung geht. In Herreiden sit vor der DM eine Messreihe gemacht worden, bei der die Modelle im Abstand von 25m gemessen wurden udn danach im Abstand von 500m zum Fluggelände noch einmal alle Modelle in der Luft vermessen wurden. Dies soll wohl, gemeinsam mit weiteren Messungen die gemacht wurden, zu einem Lärmgutachten führen.

Warum aber die Turbinen teilweise so verteufelt werden? Ich vermute, daß im Kreise der Modellflieger inkompetente "Ratgeber" an der Schaltstelle zu den Ämtern sitzen/sassen. Und teilweise fließt dann Neid udn Missgunst mit hinein und schon hat man die A-Karte.

In einigen Bundesländern müssen die DAeC-Mitglieder eine Zusatz-Versicherung abschließen, wenn sie Jets fliegen wollen. Warum? Vermutlich weil da irgendwo Leuten rumlaufen, die was gegen Turbinen haben. Im DMFV geht es ja immerhin ohen Zusatzversicherung.

Ich hoffe jedenfalls, es gelingt Euch, eine Flugerlaubnis für Turbinen zu bekommen.

Gruß,

David
 
18 Tage- Regelung

18 Tage- Regelung

Hallo David

Das sich da was tut in punkto Lärmmessung glaube ich nicht eher, bis ich es schwarz auf Weiß sehe, bis dahin muß der Modellflieger Leiden und sich vertrösten lassen.

Hab da noch was für Dich von Bad Neuenahr, eine CD voller Fotos, wo treffen wir uns? Bist du am 22. Okt. in Melle, beim Flohmarkt?

David ich hab jetzt eine V1 Reichenberg im Maßstab 1:2,2 zuhause stehen, muß noch einiges an dem Vogel machen , denn nach einem Landeunfall beim Vorbesitzer ist doch noch viel zu tun. Hier nur einige Daten: Spannweite 2,55 m, Länge 3,80 m, Gewicht 23 Kg, mit allen Einbauten und Kerosin.
Kann in diesem Jahr noch was werden mit dem Einfliegen.
 
Hallo,

wenn ich unsere Satzung lese sind wir als Modelflug-Verein und nicht als Sportstätte registriert.
Also können wir das wohl vergessen!

Ich habe auf der Jetpower mit Winfried Ohlgart gesprochen wie weit die Zulassung für Jets auf Modellflugplätzen ist, leider konnte er nur vage Angaben machen und ich habe es auch so verstanden, dass der Vorgang massiv und künstlich in die länge gezogen wird.

"Warum aber die Turbinen teilweise so verteufelt werden?"

Bei uns gab es nie ein Problem, keinen Absturz oder Außenlandung.....
aber 2 Elektro-Plastikbomber Modellflieger voller Neid (überhaubt nicht Negativ gemeint)
die unserem Vorständen mit Nachdruck so lange unter Druck gesetzt haben das Jetfliegen wegen der Lautstärke nicht erlaubt sei, bis er uns bis zur entgültigen Klärung der Rechtlichen Seite das Jetfliegen untersagen musste.
Und das obwohl der das so gar nicht wollte!

Mfg. Oliver
 
...also wegen Lautstärke hab ich jetzt noch nie gehört - bei uns gehts immer um die nichteinhaltung des genehmigten Flugraumes :)

..na ja hoffe es herrscht dann mal endlich Klarheit und es gibt genau fundierte Aussagen der Verbände -
 
wo bleiben die Ergebnisse?

wo bleiben die Ergebnisse?

Hallo,
hier lesen doch bestimmt Verbandsleute und Funktionäre, sowie
Juristen mit.
Was ist denn nun wirklich Sache, wenn wie oben beschrieben
ein DMFV-Verein ein Gelände mit Platzzulassung hat, aber nicht als Sportstätte behandelt wird? Was ist normal, was gilt als Ausnahme?
Wo bleiben die konkreten Ergebnisse der erwähnten Meßreihen?
Welche Behörden sind zuständig und wo klemmt´s?
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten