ACT Kreiselset für Klapptriebwerksmodelle

Robinhood

Vereinsmitglied
Hallo,

die Firma ACT bietet ein Set aus zwei Kreiseln an, um die Startprobleme bei KTW-Seglern in den Griff zu bekommen: http://www.acteurope.de/shop/product_info.php?products_id=3088

Auch aus eigener Erfahrung kann ich den Erläuertungstext nachvollziehen, wenn über die Probleme beim Start berichtet wird. Schief wegziehende Modelle und häufigere Startabbrüche habe ich selbst erlebt und auch öfter bei anderen Piloten gesehen. Kann jemand über dieses Kreiselset was sagen? Noch besser, hat jemand das Set selbst im Modell und kann darüber berichten?
 
Hallo Robin,

helfen kann das sicher. Der Preis ist aber schon heftig. Den Heading Lock Kreisel für Seite bekommst Du beim König für weitaus weniger. Der arbeitet nicht schlechter.
Ich habe z. B. einen Fuzzy Professionell. Dort geht der Headinghold Modus, als ich Ihn jetzt mal probieren wollte, gleich gar nicht.
Aber das ist nicht das einzigste Problem. Ist ein Austauschkreisel, bei dem vorher driffteten mir langsam die Querruder weg. Führte fast zum Absturz.
Den allerersten Fuzzy Pro vor Jahren habe ich auch getauscht, ging auch Heading hold nicht, bzw. nicht so wie es sollte. Ich weiß nicht, vielleicht hatte ich nur Pech.
Du musst Dir nur noch einen mit Dämpfermodus suchen mit zwei Ausgängen für die QR. Es sei denn, Du hast sie sowieso auf einem Kanal. Dann wirst Du wieder beim König fündig. Oder nimmst halt pro Seite einen. Das funktioniert auch. Nach dem Start, deaktiviertst Du dann alle drei über einen zusätzlichen Steuerkanal.

Tschüß
Knut
 
Bei dem Preis kannst du in der Tat allerhand andere Versuche wagen.

Ich habe bisher noch keine Erfahrung mit Kreiseln in Seglern. In Helis allerdings schon vor den Zeiten,
wo auch Hänschen seinen 45ß0er mit Stabis ausrüstete.

Für meinen 3m-Ventus habe ich zunächst 4 WK-G012 Gyros vorgesehen, die ich bereits im Heli
ausgiebig als Heckkreisel getestet hatte. Vor jedem Ruder einer und dann jeder per Sensitivity
vom Sender aus Aus- und Umschaltbar. Stufenlos versteht sich und beide QR-Gyros natürlich gemeinsam.
Wäre aber zu teuer, dies extra anzuschaffen. Ich hab sie halt schon.

Viel wahrscheinlicher werde ich jedoch diese 4 Gyros durch ein 3Digi Compact II ersetzen, das ich mir
selbst zusammenbauen werde (Bausatz von Dirk Schmidt). Denn auch ein Stabisystem für Helis
kann recht gut für Fläche verwendet werden. Der Vorteil des 3Digi gegenüber fast allen anderen Stabis:
Es ist nahezu jeder Punkt manuell konfigurierbar. Ich muss mich also nicht mit helikopterspezifischen
Grundeinstellungen plagen, sondern kann das System in allen Belangen auf die Bedürfnisse des Fliegers
eichen. Und das für rund 90 Euro + x für ein Bluetooth-Modul, das es ein bisschen komfortabler macht.
Ansonsten halt per USB-kabel. Auch kein Ding. Mein erstes 3Digi hat auch kein BT-Modul und ich kann gut damit leben.

Wen's interessiert:
- 4-Servo-Taumelscheibeneinstellung, um 4 unabhängige Servoausgänge zu bekommen: 2x Quer (Seite, Höhe optional)
- QR-Anteile bei WK-Ausschlägen werden über Pitch gewünschten Anteilen synchron beigemischt
- Ähnliches für das Hochstellen bei Landung
- QR auf WK geht wie bisher auch
- Stabi-Empfindlichkeit kann direkt auf die Flugzustände programmiert werden: Start (hoch), Strecke (wenig), Thermik (aus)
- es sind 3 Parametersets vorprogrammierbar und per 3-Stufenschalter abrufbar
- und vieles mehr - auch Beschleunigungssensoren sind vorhanden.


Wie auch immer, zu Versuchszwecken reicht jeder gebrauchte Heckkreisel und es müssen auch nicht zwingend beide
QR stabilisiert werden. Je nach Flieger reicht schon eins und das ist dann u.U. bereits die Lösung für wenige Euronen.

Just m2c...
 
ACT Kreiselset für Klapptriebwerksmodelle

Danke für die Antworten und Einschätzungen!

Daß ACT nicht zu den Billigheimern zählt, ist klar. Wenn der Segler, in den das Set reinkäme, nicht 4k EUR kosten würde, würde ich die König-Teile sicher bestellen. Aber so machen die gut 300,- EUR "das Kraut auch nicht mehr fett". Auf der Modellbaumesse in Friedrichshafen werde ich mir die Sachen mal anschauen. Ich verspreche mir bei einer Firma wie ACT halt etwas besseren Support. Die Probleme mit den ACT-Kreiseln wie Knut sie schildert, sind möglicherweise Ausnahmen? Ein Bekannter von mir fliegt ACT-Kreisel in einem Jet, der mindestens das Doppelte von meinem Segler kostet.

Zu Selbstbauprojekten wie Sniping Jack sie schildert, fehlt mir schlicht die Zeit. Aber interessant ist das sicher und wäre wohl auch für Flächen einsetzbar.

Falls sich noch jemand berufen fühlt, zu dem Thema was beizutragen, bitte gerne :)
 
Hallo Robin,

habe ihn selber (noch) nicht.

Aber Stefan Völker fliegt damit seinen ViperJet in 30cm Höhe auf Flugtagen.

Da muß er wohl funktionieren ;)

Gruß

Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten