Anfänger-Segler, ca 1 m SPW, Schaumwaffel, robust, Gummistart geeignet: Empfehlung?

Mora

User
Ein Hallo an allle



Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen ich bin als Anfänger auf der suche nach einen Segler den ich mit in den Urlaub nehmen kann.
Ich würde gerne einen Segler haben ca 1 m Spannweite am besten eine Schaumstoffwaffel oder etwas was sehr robust ist.
Würde gerne ein Start mit einen Gummi machen da ich hofft auf Campingplätzen unterwegs bin wäre das eine perfekte
Lösung leicht und leise und mit wenig Platzverbrauch und zur Not gut zu Reparieren.

Ein freundliches Danke an alle schon mal

Mora
 
Da kommt mir spontan ein EPP Nurflügel in den Sinn. Kompakt, und nicht totzukriegen.

Oh, uelcum ausserdem!
 

Knut

User
Hallo Mora,

Einen Esay Glider mit Motor.
Was willst Du in der Ebene mit einem Delta. Noch dazu mit Gummi hochgeschnipst. Da bist Du doch nur am laufen.

Tschjüß
Knut
 

Mora

User
Danke schon mal für die antworten ein Esay Glider habe ich ist auch ein echt schönes modell aber mit 1,8 m schon recht groß..
hätte wirklich gerne was um 1 meter hatte erst gedacht den Fox von Muntipex umzubauen zum reinen Segler leider ist der nicht groß genug.
 

Segelflieger

Vereinsmitglied
Multiplex Panda Sport (ohne Querruder), oder

Multiplex Funglider (mit Querruder).

Beide mit 1.300 mm Spannweite, aber sehr kompakt zerlegbar (zweiteilige Fläche und abnehmbares Höhenleitwerk).
 

sukzess

User
Wie wäre es mit einem DLG 1000 oder einem der Clone? Dann brauchst kein Gummi, wenig Platz, geht mit Thermik in der Ebene und bei leichtem Wind man Hang, günstig, kompakt,...
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Ich sag nur Dizzy Bird! https://der-frickler.net/modellbau/planes/dizzy#brushless_dizzy_v3
Kost' nix, lässt sich mit einfachsten Mitteln reparieren, hält viel aus.

Habe ihn steckbar gebaut: Packmaß ca. 20 x 60cm. Geht im Flieger in den Overheadbin.
Hab grad einen neuen gebaut, mit einer Sperrholzunterplatte und Buchenleiste und darin den Hacken eingeschraubt.
Gummi dran und ab damit. Sonst einfach bei leichtem Wind über die Hangkante.
 
Dreamflight Libelle

Dreamflight Libelle

Für mich schon lange ein perfekter Urlaubsbegleiter: https://zeller-modellbau.com/libelle-arg-1200mm-epo-dlg-dream-flight.html

Wird einfach zusammengebaut auf das Urlaubsgepäck im Auto oben drauf geworfen, ist sehr robust und hat beachtliche Flugleistungen.

Am Strand reicht eine 2 m hohe Hecke für lange "Hangflüge" oder man übt sidearmlaunch ohne Gummi und Leine.

Mein Urteil: sehr empfehlenswert :D:D:D

mfg
der Nichtflügler
 

pro021

User
Ein HLG der 1m Klasse macht für deine Anforderungen durchaus Sinn. Das Ding hat bereits Leistung,
kostet nicht die Welt, lässt den Aufwand für Start auf ein Minimum reduzieren und es sind sehr lange Flugzeiten möglich.
Eine Schaumwaffel kommt da Leistungsmäßig (was die Thermikeignung betrifft) nicht mit.

Gruß Heinz
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Bin ja sonst auch nicht unbedingt ein Freund von fliegendem Verpackungsmaterial. Aber fürs Urlaubsgepäck?
Hallo,

ich habe den Zweiachs-Spinnin'Birdy. Was der schon weggesteckt ist ist phänomenal, eisnchließlich Fliegen am Viadukt und absichtlichem, aber völlig unkontrolierbarem Absturz in dessen Leewalze am Steinhang, weil ich nicht in die Schlucht runtersteigen wollte.

Fürs Spaßfliegen würde ich heute den Spinnin Biry Querruder nehmen, mit Quer macht der sicher mehr Spaß. Und das Bauen ist dazu ein riesen Spaß und war damals dank super Passgenauigkeit und klasse Konstruktion mit einer Flasche Sekundenkleber, und minimalem Werkzeug (Cutter, Schleifpapier und gerade Auflage und irgendeine gerade Platte sollte schon reichen) einfach nur ein Genuß. Geht auch am Küchentisch,

Hans
 
Hi!
LIDL hatte letzte Woche eine Freiflug-Schaumwaffel mit 70cm Spannweite. Eine kleine Fernsteuerung rein und ab geht die Luzzie. Cheeck Youtube.
Ich habe eine geholt ;)
 
Hi!
LIDL hatte letzte Woche eine Freiflug-Schaumwaffel mit 70cm Spannweite. Eine kleine Fernsteuerung rein und ab geht die Luzzie. Cheeck Youtube.
Ich habe eine geholt ;)
Der ist zumindest unkaputtbar :D
Für den Anfang sicher auch nicht verkehrt.

Für den Einbau einer Fernsteuerung brauchts allerdings auch ein klein wenig Modellbauerfahrung.
 
Also für nen Anfänger kann ich durchaus auch den Mpx Funglider empfehlen. Hab selbst damit (wieder) angefangen, verträgt auch mal etwas ruppigere Landungen und fliegt für Schaum ganz gut. Wenn er dann doch mal durch ist, bissie Zacki zum reparieren dazugekauft und die ein oder andere Verstärkung mit Tape, und schon fühlt man sich wie ein Modellbauer.
1300mm bei geteilter Fläche ist gut Rucksacktauglich.
Auch ist am Anfang ein Motor empfehlenswert, sonst hört man vor lauter Frust schnell wieder auf mit dem Fliegen wenn man dauernd absäuft.
Wenn dann die Sucht einsetzt kann man sich immer noch was aufwendigeres holen.
Gruss
Patrick
 
Oben Unten