Basislack + 2k Klarlack oder 2k in farbig direkt

MalteS

User
Hi,

was sind die Vor/Nachteile von 2k farbig direkt spritzen zu erst Basislack und dann 2k Klarlack darüber? Stehe gerade vor der Frage wie ich es am besten angehe. Teile sind HLW, Fahrwerk und Kleinkram.
Ich habe jetzt ne weile gesucht, aber nichts gefunden. Bin darher auch über Links dankbar.

Gruß
Malte
 

chip

User
Also ein 2k-Lack heißt das da ein Härter enthalten ist.
Bei diesen Lacken handelt es sich um UNI-Töne. Das heißt, Weiß, Blau.........
Wenn hier mal etwas Einalckiert werden sollte, dann hat man da einen Rand.
Sollte An.- bzw. Beilackiert werden, dann erfordert das sehr genau arbeiten und meist mehrere Jahre erfahrung.
Hier hat man noch schneller eine Abrisskante als man sehen kann.


Bei den Basislacken benötigt man einen 2k-Klarlack.
Hier hat man aber sehr viele Farbvarianten und auch die ganzen Metalliclacken um nur Einen zu nennen.
Beim Einlackieren merkt man durch den Klarlack keine unebenheiten und das Beilackieren ist da etwas einfacher.
Allerdings bei manchen Farbtönen gehört da auch etwas Übung dazu.


Es ist da schon ein Frage was für Flieger.
Ein Warbird wird mit 2k-Uni Lackiert.
Geht aber auch mit 1k-Uni Plus 2k-Matt-Klarlack, wenn da z.B. Decals drunter kommen.
Auch hängt es von deinem Geldbeutel ab auch woher Du deinen Lack kaufst.
 

MalteS

User
Danke.

HLW von einem F3A Modell. Lackiert wird oben weiß, unten gelb. Rest des Finish mache ich mit Folie auf dem Lack. Die anderen Teile sind weiß unifarben.
Lackkanten sind aber ein gutes Stichwort. Das leuchtet ein. Danke

Gruß
Malte
 
Oben Unten