Bautipps zum nachrüsten von Wölbklappen

Hallo Leute ich brauch eure Hilfe!
Ich hab noch nen alten Diamond von Simprop rumliegen fliegt echt genail will aber Wölbklappen einbauen.(Landung find ich stressfreier mit Wölbklappen und auch am Hang platzbedingt besser) Angezeichnet sind sie aber ich weiss nicht ob ich sie einfach mal abschneiden soll und dann an der Kante wo das Styropor ist ein Bisschen Glasfaser reinharzen soll anstatt verkasten, und ob ich danach auf der Fläche oben und unten ein breites Kohleband zum versteifen brauch.
Was meint ihr?
Klar die Querruder stell ich bei Landungen auch auf aber an kleinen Hängen ist das doch ein bisschen wenig.

Vielen dank im vorraus für eure Hilfe

MFG Tizian
 
Genau so gehts - ist gar kein Problem - ich hab das auch schon gemacht.
Allerdings würde ich mit einer Balsaleiste verkasten - ganz wie du willst.

Den vorhandenen Kabelkanal für den QR -Anschluß würde ich aufbohren und beide Kabel durchziehen. Wenn du einen neuen bohren willst könntest du Probs an der Stützrippe kriegen.

Grundsätzlich ist das recht schnell gemacht!
 
Hallo Kalle
danke für deine antwort. Hab noch eine frage zum verkasten muss ich die Balsaleisten erst ankleben wenn die Wölbklappen mit den Balsaleisten genug lang sind(also die Wölbklappen so zuschleifen das sie nur mit dem Balsa genug lang sind) oder diese gleich mitschleifen? weil ich denke gleich mitschleifen macht das Balsa vermutlich recht instabil und zu dünn.Weil so wie ich gelesen hab heisst verkasten eine Balsaleiste vorne dran kleben oder das Balsa dort reinkleben wo das Styropor ist. Was meinst du?

MFG Tizian
 

Regloh

User
Wolbklappen nachrrüsten

Wolbklappen nachrrüsten

Trau Dich,
ich hab die Aktion sogar bei meiner Voll-Gfk L-213 von Valenta durchgeführt.
Allerdings wird die Sache dir wohl nur als Landehilfe nützlich sein, da du sicher kein modernes Wölbklappenprofil auf deinem Segler hast.


Gruss Holger
 
Hallo Holger
immerhin besser als gar nichts. Bei einem RG 14 Profil isses glaube ich wird durch Verwölben vielleicht doch noch was in Thema Thermik rausspringen hoffe ich zumindest.

MFG Tizian
 

Jantar

User
Verkastung

Verkastung

Was bei relativ kleinen Klappen an Styro-Abachi Tragflächen auch gut funktioniert ist das verkasten mit eingedicktem Harz. Dazu einfach mit der Trennscheibe die Klappen aus dem Flügel austrennen und mit einer Feile ein wenig Styropor aus dem Ruder kratzen. Den Hohlraun Füllst du jetzt mit eingedicktem Harz. Wenn die Beplankung sehr dünn ist,kannst du auch gleich eine Dichtlippe auf einer Seite mit anformen, wenn du mit Klebeband die Rundung vorgibst.

MfG,
 
Hallo Jantar
Kann ich die Klappen auch auf einer Maschine herausschneiden?(Stichsäge etc?)Oder besser mit einem Dremel?
Was heisst klein? Sie sollen 35cm lang werden.

MFG Tizian
 
Hallo

Hab eine Simprob ASW 28 und da habe ich die Klappen auch Nachgerüstet.
Ich habe bevor ich die Klappen ausgeschnitten habe, aus der oberen Beplankung einen 10 mm breiten streifen Apachi rausgeschnitten, das Styropor in der Fläche entfernt, und dann mit Holzleim in den Spalt ein ein 10 mm Balsa Brett reingeleimt. Die Endleisten der Wk´s habe ich am Tisch fixiert während der Aktion, dass ich keinen Verzug reinbekomme. Dann den Überstand auf der Oberseite wegschleifen.
Ich habe bei meiner Oben anschaniert, würde ich aber heute nicht mehr machen, da du nach unten fast keinen Ausschlag zustandebekommst. Dann gehst du her und Zeichnest dir das "Schanier" der Ruder auf der Seite an, wo du das Ruder anschanieren willst. Und Schneidest mit einem Skalpel und einem Stahllineal an dem Strich entlang. Muss aber sehr gerade geschnitten sein, denn das wird dein Schanier. Dann nurnoch an den Wölbklappen und an der Fläche eine ca. 2 mm Phase ranschleifen (kommt auf den Gewünschten Ausschlag nach oben an), und mit Tesa als Schanier die WK´s anschanieren.

Funktioniert bei mir seit 3 Jahren top, und die Fläche ist auch noch etwas Stabiler geworden dadurch. Den Tip mit dem Skalpel auf der Seite, wo der Drehpunkt des Schanieres sein soll, habe ich von der Firma Art Hobby auf der Messe bekommen. Funktioniert sehr gut, und wenn man sauber Schneidet, muss man nur ganz wenig Schleifen.

MFG

Christian
 

Anhänge

  • comp_P9050078.jpg
    comp_P9050078.jpg
    170,1 KB · Aufrufe: 120
Zuletzt bearbeitet:
zur Verkastung:

Der Vorschlag von Jantar ist natürlich auch o.k., brigt nur etwas mehr Gewicht.
Ich ziehe mit dem Lötkolben über die Schnittkante und schmelze so ca. 2 mm
Styro weg. Dort klebe ich dann die Balsaleiste ein - ist halt etwas mehr Arbeit.

Wiw meist im Leben: viele Wege führen nach Rom


Gruß
 
Hallo zusammen
erstaml danke für die ganzen antworten.
Ich machs jetzt so das ich eine Abachileiste als Verkastung brauch.
Nochmals danke euch allen.

MFG Tizian
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten