Black Horse Mig-29

Chrigu

User
Moin zusammen

Ich habe im Sinne mir eine Mig-29 zu kaufen. Ich besitze bereits seit einigen Jahren die L39 und bin absolut happy damit.

Nun folgendes Problem: Für den Servo/Empfängerstrom ist der Plan die Emcotec Akkuweiche DPSI Micro-DualBat 5.9/7.2V zu nützen.
Dabei steht dass sie bis maximal 10 Servos geeignet ist. Die Mig-29 hat jedoch 11 Servos und mein Plan sind die KST DS 145 MG zu verwenden.

Stellt das irgendein Problem dar, dass ich jetzt ein Servo mehr brauche oder kann ich das bedenkenlos so machen?
Oder weiss jemand von euch eine Alternative zur Emcotec Akkuweiche? (nicht zu gross da der Platz begrenzt ist in der Mig).

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Chrigu
 

MarkusD

User
Ich denke das ein HV Setup einfacher wäre - da könntest du ggf auf die Powerbox Pioneer zurückgreifen. Was hast du denn für einen Empfänger ? Vieleicht reicht ja ein MAX BEC2 von Jeti ?

Wenn dein Fahrwerk nur LV kann, ist es vielleicht einfacher diese an einen Regulator anzuschliessen? Eine echt verbindliche Antwort wird dir aber bestimmt niemand geben können.....ist halt Systemabhängig und wie/was du fliegst, etc......
 

Chrigu

User
Empfänger habe ich von Hitec. Das Fahrwerk ist nur LV von dem her war HV gar nie ein Thema.
Das BEC ist ja im Grunde das gleiche wie die Emcotec Akkuweiche? (ich habe da nicht sehr viel Ahnung, da meine Modelle bisher kleiner waren).
Eine verbindliche Antwort erwarte ich auch nicht, aber vielleicht kommen so Lösungen zusammen :)
 

MarkusD

User
Ich meinte das du das Fahrwerk doch so bereiben könntest:

Habe ich bei meiner SebArt Avanti auch so gemacht...der Rest ist HV (direkt am Empfänger)
 

MarkusD

User
Die maximale Leistung ist halt interessant, genau wie die Eingangsspannung....

Emcotec: Vorgesehen für 5 bis max. 10 Servos. Mit 4A (@5,9V), 6A (@7,2V) Dauerstrom und 25A Spitzenstrom belastbar.


Technische Daten
Stromquellen5 bis 7-zellige NiCd / NiMH-Akkus, 2-zellige LiIon, LiPo, LiFePO4-Akkus
Betriebsspannungsbereich4,8V bis 12V
Nenneingangsspannung6,0V bis 8,4V
Ausgangsspannung5,9V oder 7,2V per Schiebeschalter einstellbar
Ruhestrom (ausgeschaltet)<1µA pro Akku
Ruhestrom (eingeschaltet)ca. 90mA gesamt (LED Ein)
Max. Dauerstrom @ 5,9V4A
Max. Spitzenstrom @ 5,9V10A
Maximale Verlustleistung (Dauer)8W
Umgebungsbedingungen-10°C bis +50°C
Zulässiger Temperaturbereich-25°C bis +85°C (Lagerung)
CE-Prüfunggemäß 2004/108/EC
Max. Spitzenstrom (20ms)25A
Drop-Out-Verluste @ 2A0,1V
Abmessungen73,4mm x 19,4mm x 14,1mm
Gewicht34g
Max. Dauerstrom @ 7,2V (10 Minuten)6A
Anwendungsbereich
Anzahl Servos5 leistungsstarke Servos, bis 10 Servos im unteren Leistungsbereich.

JetiMAX BEC 2D
Technische Daten:
empf. Eingangsspannung: 5,5 - 8,4V
max. Eingangsspannung: 16V
Abmessungen ca.: 100x29x16mm
Gewicht ca.: 90g
Ruhestrom: 170µA
max. Temperatur: 130 C°
max. Verlustleistung: 20W
Dauerstrom: 12A
max. Strom (30 Sek.): 20A
Ausgangsspannung wählbar: 5,0V; 5,4V; 5,7V; 6,0V

Powerbox:

Da kannst du einen Assistenten nutzen der dir die Akkuweiche für deine Anwendung vorschlägt.....Source, Gemini2 oder Sensor V3.....

Denke das die Max. Leistung aber bei allen höher ist als bei Emcotec (nur überflogen)

Empfänger habe ich von Hitec. Das Fahrwerk ist nur LV von dem her war HV gar nie ein Thema.
Das BEC ist ja im Grunde das gleiche wie die Emcotec Akkuweiche? (ich habe da nicht sehr viel Ahnung, da meine Modelle bisher kleiner waren).
Eine verbindliche Antwort erwarte ich auch nicht, aber vielleicht kommen so Lösungen zusammen :)
 

MarkusD

User
Vielleicht schaust du aber auch einfach mal hier nach:


 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Spitzenstrom ist das eine, aber 4A Dauerstrom ist bei 11 Servos mE zu wenig Reserve (wobei, zu den DS145MG habe ich auf die Schnelle keine Daten zur Stromaufnahme gefunden).
Ich würde noch das Keto HV BEC ins Rennen schmeissen, speziell wenn es um leicht/klein geht. Das könntest Du sogar direkt aus dem Flugakku betreiben, bis 12s. Wird im Helibereich sehr gerne eingesetzt, und die knechten die Servos mit ganz anderen Peaks wie wir.
 

MarkusD

User
Stimmt, guter Hinweis...wenngleich da selten mehr als 4 Servos arbeiten (dafür dann alle gleichzeitig).....

Wenn du in der Börse ein HV2 BEC ALU finden kannst (ich hab eins gesehen) - das ist die Super Deluxe Version - leider ist der Hersteller insolvent aber das Teil ist die absolute Spitzenklasse als BEC !

funktioniert ab 10S bis 18S

  • Eingangsspannung: 26 bis 76 V ( 10S - 18S LiPo )
    r2prototyping-hvbec-alu.jpg
  • Ausgangsspannung: 8,35V voreingestellt ( 5,6 bis 10V stufenlos einstellbar)
  • Max.Dauerstrom: 35A
  • Strombegrenzung: 50A
  • Betriebstemperatur: -40°C bis 125°C
  • Übertemperaturabschaltung: 125°C
  • Unterspannungsabschaltung: 26V
  • Wandlereffektivität: 95% - 97%
  • Abmessungen: 79mm x 25mm x 17mm (l x b x h)
  • Gewicht: 81g inkl. Kabel
  • USB Schnittstelle für Softwareupdates
  • Digitale Schnittstelle für den HV˛MONITOR
  • Maßgefertigtes, gewichtoptimiertes CNC gefrästes Aluminium Gehäuse, schwarz eloxiert
  • 4 xM3 Gewinde an der Unterseite zur einfachen Befestigung am Modell
Der Wandler ist so aufgebaut, dass es den Hauptakku Stromkreis galvanisch vom BEC Stromkreis trennt um die Störeinflüsse zu minimieren.
Sollte es sich nicht vermeiden lassen, so können die Massen der Beiden Stromkreise problemlos wieder verbunden werden.
Hierdurch ergibt sich keine Beeinträchtigung der Leistung oder Funktionsweise.



Spitzenstrom ist das eine, aber 4A Dauerstrom ist bei 11 Servos mE zu wenig Reserve (wobei, zu den DS145MG habe ich auf die Schnelle keine Daten zur Stromaufnahme gefunden).
Ich würde noch das Keto HV BEC ins Rennen schmeissen, speziell wenn es um leicht/klein geht. Das könntest Du sogar direkt aus dem Flugakku betreiben, bis 12s. Wird im Helibereich sehr gerne eingesetzt, und die knechten die Servos mit ganz anderen Peaks wie wir.
 
Oben Unten