Caldera S

Hallo Miteinander

Weil ich in diesem Teil des Forums noch ein unbeschriebenes Blatt bin, zuerst mal "Grüezi mitenand" :-)
Da ich mir eine Caldera S angeschaft habe würde ich mich sehr gerne mal nach Euren Setups erkundigen.
Immer wieder interessant wer was wie fliegt :-)

Mit gespannten Grüssen Joe
 

STB

User
Caldera vs Espadita

Caldera vs Espadita

Servus,

kann eine Caldera einer Espadita fliegerisch das "Wasser" reichen?

Ich schätze mal bei leichten Bedingungen geht die Espadita eher besser...

Bei guten Bedingungen wohl eher die Caldera...

Was meint Ihr dazu?

LG, Stefan
 
Ich schätze mal bei leichten Bedingungen geht die Espadita eher besser...

Bei guten Bedingungen wohl eher die Caldera...

Was meint Ihr dazu?
Stimmt.


Gruss
Thomas
 

STB

User
Kurz & knapp.

Danke :D
 
Ich habe meine Caldera S bei Südost-Wind auf der Wasserkuppe geflogen, dass ist keine gute Windrichtung für die Kuppe und daher schwieriger zu fliegen. Die Caldera S flog sich leer und mit leicht gewölbten Flächen überraschend gut. Hätte nicht gedacht, dass man mit ihr so gut Thermik fliegen kann.
Auf meiner Homepage sind ein paar Bemerkungen und Bilder zur Caldera S zu finden.
 
Can't help... Just finished mine but slope is reluctant to work properly, and better not risk the Caldera. It is a very nice built machine...
I have used an initial setup like the one on Kennedycomposites (as almost everybody here :) )

IMG_2508.jpg
 
Already flown!

Already flown!

Yes, It did fly on a stormy and gusty slope on sunday and all I can say is that Caldera-S behaves very well in such conditions, penetrates readily (unballasted for the first flights) and is able to hoover into a soft landing (wind 20-30 Km/h) Responds crisp to all controls in any of the situations. Settings as said per Kennedy Composites web page (cg 83 and throws as published there, just needed less down elevator with crow break and also a bit of less down elevator with up flap).

image002.jpeg

image010.jpeg
 

Goggi

User
Caldera S

Hallo Zusammen,

hätte mal zwei fragen zur Caldera:

- wie habt Ihr vorne Empfänger und Akku untergebracht. Ist ja alles saueng. Ich habe die Schnauze verlängert.
- was wiegen Eure Flieger. Meine wiegt jetzt 3,6 kg leer. Finde ich als Basis schon ganz schön schwer.

Gruß,

Michael
 
Caldera S DS Gewicht

Caldera S DS Gewicht

Lieber Michael

Ich habe einen GR-16* (ohne Gehäuse) im Rumpf und einen LiFe 800mAh in der Nase (ohne Verlängerung) zwar etwas eng aber ganz normal in den Caldera S DS eingebaut.
Sehr gut findet auch noch der Zepsus-Magnetschalter seinen Platz im Rumpf.

Das Gewicht meines leeren Caldera S (Vorsicht: Doppelkohle DS Version) ist mit Kohleverbinder 1586g (mit Stahlverbinder 1865g) - wie kommst Du auf das "Monstergewicht" ;) von über 3,5 kg??? Hast Du ev. das falsche Thema gewählt: vielleicht sprichst Du ja vom Caldera R und nicht vom Caldera S

Bitte seid Vorsichtig:
Der Verbinder ist nicht im Schwerpunkt (Schwerpunkt befindet sich in der Mitte der Ballasttaschen im Flügel) - Wechsel von Kohle zu Stahlverbinder muss mit Entfernung von Zusatzgewicht in der Nase ausgeglichen werden.

Neu: Philip Kolb hat einen 3°-V-Kohleverbinder im Sortiment. Leider ist der Händler in der Schweiz bisher nicht in der Lage gewesen, mir diesen Verbinder zu senden.

LG Kurt

* Der zuerst eingebaute GR-12 (mit nur einer Antenne) wurde durch die Vollkohleflächen in grosser Distanz teilweise abgeschattet
 

Goggi

User
Fehler

Fehler

Hi Kurt,

vielen Dank für Deine Nachricht.

Ich hatte mich verschrieben. Ich meinte natürlich 1,6 kg - sorry.

Wie fliegt Sie damit bei leichten Bedingungen ?

LG,

Michael
 
Leichte Bedingungen ... mmmmhhh

Leichte Bedingungen ... mmmmhhh

Lieber Michael

Mein DS-Caldera hat (wen überrascht es ;) ) einen leichten Hang zum Abriss bei schwachen Bedingungen.
Freude macht der Flieger aber bei mittleren bis starken Bedingungen.

Lg Kurt
 

Goggi

User
Innenausbau

Innenausbau

Hallo Zusammen,

könntet Ihr mal ein paar Bilder zum Innenausbau senden. Ich musste die Nase verlängern. Suche aber noch einen Weg um das zu vermeiden.

Gruß,

Michael
 
Oben Unten