Das weatronic® 2.4 Dual FHSS Radio Control-System

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kim

User
Endlich mal was konkretes dazu.

Sieht doch schonmal sehr interessant aus, wenn der Preis sich in Grenzen hält könnte man sich glatt an die Form der TX Antenne gewöhnen.

Vielleicht kann mal jemand auf der JetPower nähere Bilder von dem System an Handsendern machen.

Grüße

Kim
 

trodat

User gesperrt
:D schau dir ruhig die Preise der 35Mhz Empfänger an und rechne dann das Sendemodul dazu. Sprich für das 2.4ghz Top Modell inkl. HF Modul mindestens 1000 ocken und dann fehlt noch die Fernsteuerung............
 
trodat schrieb:
:D schau dir ruhig die Preise der 35Mhz Empfänger an und rechne dann das Sendemodul dazu. Sprich für das 2.4ghz Top Modell inkl. HF Modul mindestens 1000 ocken und dann fehlt noch die Fernsteuerung............
OK, fuer diese kan das schon stimmen:
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS 12-22 R
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS 12-22 R Gyro II
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS 12-22 R Gyro III
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS 12-22 R Gyro III + GPS
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS 12-30 R Gyro III + GPS

aber fuer die Normalempfaenger wird es schon moderatere Preisen geben:
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS micro 8 Kanal
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS micro 10 Kanal
Dual Receiver 2.4 Dual FHSS micro 12 Kanal
 

trodat

User gesperrt
Bleibt zu hoffen, glaube ich aber nicht. Die 8-12 Kanal müßten ca. 70-170€ kosten, dann wären sie evtl. noch vertretbar. Insbesondere ein günstiger Empfänger muß her, denn wer steckt in einen Parkflyer einen 100€ Empfänger nur weil er dieses 2.4 System hat.
 
Vergleichbar mit ACT in Technik und Preisen:
Von €99,- 6 Kanal; €149,- 8 Kanal; bis €169,- fuer einen 10 Kanal Empfaenger.
Weatronic hat (noch) keinen 6 Kanal im Programm, also solte es loss gehen ab ca €150,-
Meine F3J/B Modellen sind es auf jeden fall wert. ;)
 

smaug

User
2.4 ght technik wie sie sein sollte

2.4 ght technik wie sie sein sollte

Hallo
Die Lösung von Weatronic gefällt!

1. Bidirektional - (da werden also wirklich Daten ausgetauscht zwischen Modell und Pilot) :cool:

2. Dual Sende und Empfangstechnik - (wenig mehr Technik viel mehr Gewinn an Uebertragungssicherheit)

3. Endlich mal ein Hersteller der eine 'Sender-Flächenantenne' einsetzt - (die üblichen Dipols erachte ich als suboptimal für den Flugmodellbereich)

2.4 Technik hat noch viel Potential, ich freue mich auf weitere Entwicklung

Gruss Smaug
 

udogigahertz

User gesperrt
smaug schrieb:
Hallo
Die Lösung von Weatronic gefällt!
1. Bidirektional - (da werden also wirklich Daten ausgetauscht zwischen Modell und Pilot) :cool:
Gruss Smaug
So? Wie bekommt der Pilot die ausgetauschten Daten mitgeteilt? Du meintest sicherlich den Sender bzw. das Sendemodul, das Daten vom Empfänger bekommt, oder?

2. Dual Sende und Empfangstechnik - (wenig mehr Technik viel mehr Gewinn an Uebertragungssicherheit)
Doppelte Sende- und Empfangstechnik würde ich nicht als "wenig mehr Technik" bezeichnen, sondern als genau die doppelte Menge an Technik.

2.4 Technik hat noch viel Potential, ich freue mich auf weitere Entwicklung
Einverstanden.

Grüße
Udo
 

dl3fy

User
hola,
für diese Anwendung (Modellflugsteuerungen) patch-Antennen einzusetzen halten ich schlicht für "Quark" !

Patch-Antennen sind Richtantennen, sie haben eine zirkulare Polarisationsebene.
Der Öffnungswinkel dürfte so um 80° betragen.

Die Anwendung auf der Sendeseite mag ja noch gehen ... aber auf der RX-Seite mit zwei patch-Antennen dicht beieinander halte ich für nicht geeignet.
Warum ?
Weil beide Strahlungskeulen vertikal über den Antennenflächen stehen. Nach "unten" hin sind die Reflektorplatten und nach dorthin gibt es so gut wie keine Abstrahlung.
Wird der RX also "liegend" im Modell eingebaut, dann zeigen die strahlenden Platten der beiden patch-Antennen nach oben. Nach dorthin ist die Hauptabstrahlrichtung, und zur Seite hin gibt es ebenfalls etwas Abstrahlung (ca. plus/minus 40 Grad von der vertikalen Ebene im Modell und rundstrahlend, das am Boden steht) ! - :D

Befindet sich das Modell unter diesen Bedingungen dann in der Luft ... ist die ungünstigste Richtung ... na, nach unten natürlich zum Fernsteuersender !

Ich kann mir nun einfach nicht vorstellen, daß damit auch über eine größere Distanz ein Modell immer und sicher zu steuern ist. :eek:
Dann werden wir ja bald in Kenntnis gesetzt ... ob's funktioniert oder nicht. Sicher werden auch dieses System einige Leute kaufen wollen.

cu Jürgen
 

smaug

User
Quark

Quark

@dl3fy

Wenn Empfänger mit Patchantennen ausgestattet sind, so wie du das beschrieben hast, wäre das in der Tat "Quark"
Wenn überhaupt Patchantennen im Empfänger müssten diese zumindest (bei 2Stk.) in unterschiedlicher Richtung montiert sein.

Hast du dir die weatronic Lösung überhaupt angeschaut?
Ich kann auf der Hompage von weatronic ausschliesslich Patchantennen für den Sender (TX) erkennen. Für den Sender machen diese sehr wohl Sinn.

Gruss Smaug
 

ThomasE

User
Der Empfänger hat keine Patchantennen, da sieht man links und rechts doch deutlich die Anschlüsse für externe Antennen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dl3fy

User
hola,
in der Tat ... der RX hat separate Anschlüsse !
Ich hatte unter "Übertragungstechnik Dual FHSS" das Bild angeschaut und dabei dann doch übersehen, das die Platine die Sende-Platine ist.
Sorry ... für meinen "Quark" :eek:

Man soll doch mit offenen Augen lesen ... war mal wieder zu spät für mich :D

Dieses System verspricht ... richtig gut zu sein !

cu Jürgen
 
Also ohne jemanden auf die Füsse treten zu wollen....

wenn ich mir die Probleme von den Weatronic Empfängern so ansehe ( ServoSync usw ), haben die noch nichtmal das "alte" im Griff - warum sollte das neue dann was taugen ???

Bin gespannt.....

Gruß, Ralf
 
Senderantenne als "Richtantenne"

Senderantenne als "Richtantenne"

Beschreibung von Weatronic zum Sendermodul :
---------------------------------------------------
Die Sendemodule sind redundant ausgeführt und senden bzw. empfangen über zwei Flächenantennen. Diese Antennen haben eine nahezu ideale Abstrahlungscharakteristik, die jener von herkömmlichen W-LAN-Stabantennen deutlich überlegen ist.
----------------------------------------------------

Das wollte mir ja der eine oder andere nicht so recht glauben, dass diese Antennebauform entgegen der Theorie doch deutlich besser ist.

(Unabhängig von noch vorhandenen Softwaremängeln bei diesem J.D.-Produkt)

Empf m SMA Plat Buchse mit nackter Richtantenne.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Alfons

User
Ist was für mich

Ist was für mich

Mein 35er funktioniert prima, warte auf das 2,4er auf jeden Fall.
Freu mich schon, tolle Auslegung, alles in einem Gerät.
Hoffentlich bald lieferbar!


Hoffentlich wird es nicht wieder von den üblichen Verdächtigen madig gemacht, wird aber ein vergeblicher Wunsch sein.
Gruß Alfons
 

ce.tom

User
Hallo,

eins verstehe ich nicht ganz.

die Sender neuerer Bauart ( T14, T12, JR 12X) haben doch ein kodiertes Modul ?

Wie umgeht Weatronik dieses und kann letztendlich das Signal am Modulgehäuse abnehmen ?

Bei ACT funktioniert das doch nur über die LS Buchse.

Gruß Tom
 
Eine Frage an unsere HF Experten:
Sind dann diese zgn. Patchantennen besser oder empfindlicher wie die "normale" WLann 2.4 Ghz Antennen.
Auf dem Bild sieht man beim Sendemodul die 2 Antennes und 2 Buttons, wass kann mann damit machen. :confused:
 
Hi,

bin kein Experte, hab aber gestern meinen Kollegen ( der ist Experte ;o) ) drauf angesprochen.

Er sagt das beide Antennen funktionieren - der Öffnungswinkel ist bei den Patch Antennen allerdings "größer" hin zu bekommen.

Nur meinte er das es in manchen Anflugsituationen mit den Patch Antennen wohl auch zu Abschattungen führen könnte.

Man wird sehen, wie sich das rauskristallisiert. Besser oder schlechter ist es nicht.

Also die Werbung ist Käse...

Gruß, Ralf
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten