Eine neue Maschine in sicht! die MW105

Sorry dass ich das so direkt sagen muss, aber die Konstruktion weisst erhebliche Konstruktionsfehler auf! Vom Kauf der Maschine würde ich jedem sofort abraten!


Besser ist es du liest noch einiges in anderen Foren und schaust dir andere Portalfräsmaschinen an bevor du das Teil vermarktest...

Offensichtlich kommst/arbeitest du nicht in dieser Branche, selbst einfachste Konstruktionsregeln wie Hebelverhältnisse wurden komplett missachtet.

Ist nur ein gut gemeinter Rat!
 
Die Maschine ist genau von so einem entworfen worden. ich weiss ja nicht unter welchen Gesichtspunkten du die Aussage tätigst. Deswegen bin ich gespannt auf das warum es Konstruktinsfehler sein sollen. Zumal der Anwendungszweck nichtmal benannt ist.

LG

Markus
 

AlexB

User
Hallo,

die Drylin-Führungen sind grausam und waren schon ein echter Schwachpunkt bei der Tron. Dann nur eine Verstrebung für das Grundgestell? Für das gleiche Geld gibts ne pro-Basic bei Mechapro, da würde mir die Entscheidung leicht fallen.

Gruß

Alex
 
Sorry, aber wenn das von einem Ingenieur kommt dann, naja...

Den Anwendungszweck brauche ich nicht zu kennen um Konstruktionsfehler zu erkennen, außerdem warum fragst du dann hier um Meinung wenn du ein Geheimnis drum machst für was das sein soll? Nichtsdestotrotz hält sich die Wahl des zu bearbeitenden Materials bei dieser leichten Bauweise soweiso in einem sehr kleinen Rahmen...

Schonmal was von Drehmoment, Hebelgesetzen gehört (ein Ingenieur sollte das!!!)? Deine Trapezspindeln der X- und Y-Achse sind viel zu weit von den Führungen entfernt, damit bekommst du unnötige Momente die dazu beitragen dass sich die ohnehin relativ ungeeigneten Drylin-Führungen verkanten. Um nur mal ein Beispiel zu nennen...

Deshalb gebe ich dir dringenstlich den Rat mehr über Maschinenkonstruktion zu lesen und anderen Maschinen genau zu vergleichen. Wenn du das vermarkten willst dann musst du das selbst hinbekommen, andere die Konstruktion machen lassen und dann selbst die Kohle dafür absahnen sollte nicht sein. ;)
 

Krauti

User
Die Kiste ist wirklich schlimmer als die Pro-Basic!:D Beängstigend, aber ich glaube meine olle Holzfräse war deutlich steifer als dieses Konstrukt aus Stranggepressten Aluzahnstochern.
Mal ganz von meiner Aktuellen, eine P1 aus dem Hause Möderl, abgesehen. Das ist ne Fräse und kostet bei etwa dem Verfahrweg ca das gleiche Geld. Seit dem ich sie habe fallen mir doch so einige Konstruktionsfehler an anderen "Wettbewerbern" auf, die streng genommen keine sind, da rein für den "Spielzeugmarkt" produzierend.
So Hermann, hier die Werbung, die deine Waren wirklich nicht brauchen. Gleicher Preis, aber 3 Klassen höhere Qualität!
Ich bin seeeehr zufrieden. Seit heute juckelt die Fräse bei 2400mm/min in der Gegend rum...ist ok für die kleine 2,5A Steuerung.

Drylin sind genau wie Inlineskates-Kugellager keine Linearführungen und haben an einer CNC wenig bis garnichts zu suchen, wenn man damit mehr als sehr dünnes Holz oder Papier zerspanen will.
Die süßen Plättchen, die die Lager der langen Achse (sei es X oder Y) halten sollen, geben doch beim Beschleunigen und Bremsen nach, wenn man ne schwere Frässpindel und steile Rampen programmiert hat.

Ich halte mich mit Provisorischen Konstruktionen lieber bedeckt, als später den Hohn zu ernten, aber manche suhlen sich ja in Selbstbewusstsein und versuchen, mit Verlaub, Schrott als ultimative Ware anzupreisen und stur dabei zu bleiben auch wenn Profis was dagegen sagen (meine nicht mich).

Dein Hunger nach Lob und Ehre wird hier leider nicht gestillt, sorry.

Gruß,
Wilhelm
 

Wattsi

User
Grundgestell

Grundgestell

Alle Profile sind eloxiert und in baureihenspezifischen Rastermaßen aufeinander abgestimmt.

ist das alles was es zum Grundgestell an Infos gibt?

Wenn ich so ein Angebot lese: Da würde ich nicht mal im Schlaf an e. Kauf denken!
 
Nun, man kann über alle Fräsen streiten. Keine von unseren Fräsen hat mehr als 1 Tonne ...

Jedenfalls wäre es für mich immer sinnvoll, einige, nicht zu teure, Änderungen anzubringen. ZB. würde ich hier entweder 2 Spindeln in X nehmen oder die Basis enorm versteifen. So wie es jetzt ist, ist ein Verzug vorprogrammiert, auch bei wenig bis gar keiner Last - das wiederum führt dazu, dass die Stepper einfach steckenbleiben werden, besonders bei Eilfahrt. Drehende Spindeln haben halt immer eine grosse Querkraft, deswegen nimmt ja Hermann Möderl ab der P2 (ja, sicher, eine ganz andere Liga!) eine mifahrende Kugelmutter.

Über Führungen lässt sich streiten, klar kann man für mehr Geld viel bekommen. Aber zumindest Kugelbüchsenführungen, besser Kugellager auf Stahl (System Auracher GP10050 und ähnliche) sollten es schon sein.

Lg, Heini
 

CabriG2

User
Hallo Markus,

meine Vorschreiber lassen ja nichts gutes an deiner CNC Portalfräse!
Konstruktionsfehler hin oder her. Das mit den CNC Fräsen ist wie mit den Autos, der ein schört auf das, der andere auf das Modell.

Ich denke man bekommt nichts geschenkt, weder du beim Einkauf, noch sonst wer!
Ein wenig musst du ja auch daran verdienen!
Die sich eine Fräse kaufen wollen, können ja selbst entscheiden was und von wem sie kaufen!
Allemal ist eine CNC Fräse meist besser als das Sägen von Hand (Genauigkeit usw.)!

Meine Portalfräse ist noch viel größer, ich habe auch nur eine 16* 10mm Isel Kugelumlaufspindel an der Y –Achse verbaut und funktioniert perfekt.
Verfahrgeschwindigkeiten kann ich bis 8m/min an allen Achsen fahren.
Aber das benötigt doch keiner, hier wird viel Wirbel darum gemacht.
Die eigentliche Fräsengeschwindigkeit wird doch bei max. 1,5mm/min (Holzbearbeitung, alles andere Material eher weniger)!

Wenn keiner deine Fräse kauft, dann musst du halt deiner Fräse ein update spendieren
(Änderungsvorschläge, z.B. von den Vorschreibern, kannst du ja dann beherzigen)!!

Also las den Kopf nicht hängen!

Gruß Herbert
 
Hallo Wilhelm, danke zunächst für die Blumen,

aber das Problem dieser Fräse ist nicht die Konstruktion (eigentlich schon auch, ist wirklich nur billig), sondern eigentlich die Berechtigung des Herstellers, diese Fräse verkaufen zu dürfen. Fräsen dürfen nur von eingetragenen Handwerksbetrieben mit genügend Erfahrung oder Industrieunternehmen mit geschulten Mitarbeitern gefertigt und vertrieben werden. Und da sehe ich das rechtliche Problem. Ich würde gern mal die Handwerkskammernummer oder die Anmeldung als Hersteller im Industriebereich sehen, dann erst können wir über diese Fräse weiter diskutieren, denn so ist der Vertrieb dieser Fräse ja gesetzlich nicht erlaubt und unter Strafe verboten. Also ist ja zunächst keine Fräse vorhanden, wenn kein eingetragener Hersteller genannt wird (und auch nicht auf seiner HP).

Übrigens, klick doch mal www.ems-moederl.de/indexs.html an, da kannst Du lesen, dass auch ich neue Wege gehen werde. Nicht so etwas, was in diesem Beitrag behandelt wird (dann könnte ich nicht mehr ruhig schlafen), aber ich werde versuchen, mal was sehr günstiges für „Balsa-Fräser“ aus dem Boden zu stampfen. Ich habe ja Zeit, da ich nicht von meinem Shop finanziell abhängig bin, sondern auch noch mit „vernünftiger“ Arbeit mein Geld verdiene.

Gruß Hermann

P.S. Schön dass Deine Fräse das macht, was Du dir vorgestellt hast - und wenn nicht - 01799171232 - immer!
 
Als potentiellen Kunden würde mich stören das es keine Fotos einer betriebsbereiten Maschine gibt. Auch kein Video welches das Gerät in Funktion zeigt.

Ich meine so eine CAD Zeichnung ist schnell in einen Shop eingepflegt. Noch etwas Text dazu und der experimentierfreudige Kunde kann schon bestellen. Noch den Satz "Die aufeinander abgestimmten Komponenten lassen sich in kürzeszter Zeit zu einem funktionsfähigen System zusammenbauen und verdrahten. "dazu, um aufzuzeigen das man damit einen Bausatz kauft. Das muß als Information für den geneigen Kunden ausreichend sein.



Andreas
 
Hallo,

warum sieht das stabil aus? Oder war das Ironie? :D Alle Profile werden nur stirnseitig montiert, kein Knotenblech, kein Winkel, nix!
Keine geschlossenen Torsionskästen. Die X-Mutter (lange Achse) ist sehr weit von den Führungen entfernt, auch hier keine Winkel oder Knotenbleche.
Portal ist an allen Seiten offen. Fräser ist ultra weit weg von den Führungen.

Der Laden heißt CNC Holz-und-Papier, mehr ist mit der Fräse auch nicht möglich, zumindest nicht bei aktzeptablen Oberflächen. Mit der P1 von Mixware ist man hier besser beraten.

Gruß Philipp
 
Moin Philipp,

Natürlich war das Ironie :-) aber eine Papier Fräse hat doch auch was, mal was neues :-)

ich habe eine CNC Fräse gesucht, und bin über diese hier in ebay Kleinanzeigen gestolpert-

beim Gogglen hatte ich die dann hier gefunden und das Video halt.

aber wenn ich mir angucke das die Spindel an der X-Achse hinten rausguckt, und die Lagerung sieht auch aus wie NIx
vom Rest mal abgesehen, dann bau ich mir lieber selber eine Holzfräse,wie dieses lieblos zusammen gekloppte Teil..


Gruß Jürgen
 
Hallo Markus!

Mir fallen bei dem CAD Bild leider auch einige Sachen auf die man hätte mit wenig Geld besser machen können!


Stell Dir einfach mal vor die x achse ist ganz außen und fährt da auf Block (OOOOUUUPS aber kann ja mal vorkommen!) ... die Spindelmutter wird einseitig belastet das Protal verwindet sich und das Moment um die x Wägen wäre sehrwahrscheinlich bedingt durch die "geringe Stabilität" - müsste man rechnen aber "gering" ist halt immer relativ vermutlich auch nicht "0"!

Ohne Crashfestigkeit und für Sperrholz ist sie aber vermutlich - bis auf die Zweispindlige x achse besser als die Tron! Aber von den Dry Lin - ich muss ganz ehrlich sagen --- da wär ich zuerst weg ---

Ich weiss noch wie Du die bei Deiner Tron austauschen wolltest und ich Dir gesagt habe, ich wuerde da aber nicht wieder das gleiche einbauen -- das ist billich in der anschaffung aber SORGLOS IST DA SICHER NICHT!!!!


Gruss Hj
 
Oben Unten