Elektro-Fahrzeuge?

Hi,
das wird noch Lustig wenn die Besitzer dann irgendwann feststellen dass die Kilometerleistung rapide zurück geht und keiner weis warum.
Die Stromanbieter finden sicherlich einen Weg mit kurzen Hochstromimpulsen die Akkus aufs Äusserste zu Belasten ohne dass der Kunde diese Belastungen registriert. Das ist mit Sicherheit möglich . Der Kunde bekommt nur irgendeine gemittelte Entladekurve präsentiert bzw. Angezeigt.
Viel Spaß bei der Zukunft. Da macht es nur der Yello richtig in dem Er einfach Vollautark den Strom verbraucht. Am besten auch nur den vorhandenen Akku per alten Trafo mit voll getrennten Stromkreisen nachladen. Über den alten Blechschnitt bekommen die Netzbetreiber keine Hochfrequenten Datenimpulse in das angehängte Netz zum ausspionieren hinein.
Im Übrigen machen das schon seit Anno Domini Ferienhausbesitzer mit ausragierten Bleiakkus als Versorgung. Die verwenden austausch Akkus aus Notstromsystemen die völlig Okay aber zur Sicherheit getauscht werden. Da muss dann nicht extra Nachgeladen werden um nach dem Wochenende die Fahrt nach Hause zu schaffen.

PS:Yello, beim Kofferakku wollte ich nur wissen ob Du die Zellen gegen zu hohe Ströme miteinander verbunden hast . Sind ja schon leicht angeschlagegene Zellen mit unterschiedlicher Hystorie , da weis man nicht welche wann zimperlich wird. Aber wenn alle Zellen mit dem dünnen Drähtchen verbunden sind ist es Gut. Nicht dass Du plötzlich zum Evel Knievel wirst und der Koffer zum Strahlantrieb mutiert.

Happy Amps Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Einige "Exsperde" hier werden schon noch erkennen, wozu es demnächst ein bisschen Stromnetz-KI braucht, hehee.
Bitte berücksichtigen, es kommen neue High-Tech-Mess-Always-On-Systeme zum Einsatz an der bisherigen Zählerstelle, wenn im Normalhaushalt plötzlich ein E-Akku-Auto (mit-) ladend und (mit-) rückspeisend arbeiten soll.
Der neu abzuschliessende Stromliefervertrag wird ebenso einige Überraschungen bieten. Dauert noch etwas, bitte Geduld.
Die Schweiz kann gerne auf dem Land davon abweichen, wie vermutlich hier im Outback erstmal, jedoch in den Großstädten...
Gruss Dietmar
 

smaug

User
KI scheint ein gerne benutztes Modewort zu sein. Nicht überall wo KI gefaselt wird ist auch echte KI im Spiel. Messen, Regeln reicht wohl, klingt aber nicht so super klug.
 

smaug

User
Ja , hatte ich auch gesehen...interessant was der junge Mann bei Kyburz für das Recycling der Zellen rausgefunden hat. Nur mit Wasser und ganz ohne Chemikalien die Stoffe zu separieren hat schon was.
 

e-yello

User
Hi,
das wird noch Lustig wenn die Besitzer dann irgendwann feststellen dass die Kilometerleistung rapide zurück geht und keiner weis warum.
Die Stromanbieter finden sicherlich einen Weg mit kurzen Hochstromimpulsen die Akkus aufs Äusserste zu Belasten ohne dass der Kunde diese Belastungen registriert. Das ist mit Sicherheit möglich .

Christian,
Wenn du damit die grossen Energieerzeuger als innovationsfeindliche Bremser betrachtest könnten wir tatsächlich hier sogar eine gemeinsame Basis gefunden haben... da würden dann wohl auch der Jörg ,Smaug oder Psimon kaum wiedersprechen....;)

Dietmar, damit meine ich natürlich nicht deinen Kumpel im Leitständ, der tut natürlich sein Bestes.....
Aber, das kannst ihm ausrichten, falls er mir tatsächlich mit Hochstromimpulsen kommen sollte..dann häng ich den Wattkoffer an den Inverter und hau ihm sowas von Zappelstrom rein!!!:mad:



;)

Yello
 
Zuletzt bearbeitet:
Bitte nicht die Übertragungsnetzbetreiber und die Leute am Dampfleitstand in einen Topf werfen. Beide Leistungen sind ja extra wirtschaftlich und firmenmässig auf Wunsch der Regierung getrennt worden.

Hi yello, ja, wir beide hängen wohl nachts und bei Windstille, wie gestern, an Niederaußem und/oder Neurath.

Beide Dampfkocherstandorte bereiten sich auf Teil-Stillegungen vor.
Die persönlichen Diffamierungen, auch gerade aus der unmittelbaren Nachbarschaft wo die Braunkohle-Leute wohnen, ""könnt ihr nicht was machen, ihr "verdreckt" doch alles, usw.."", haben deutlich zugenommen.
Bis jetzt klappt es hier, meine 5s3500 und ein paar 6s5000 vollgeladen zu bekommen, sonst muss ich den Solarkoffer aufstellen im Garten... ;)
Gruss Dietmar
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Hi
Mr. Musk hat ja die Late Night Show in den Staaten Gast Moderiert. Und dort erzählt dass er ein Asperger Syndrom Mensch sei. Wie Er mit Mitarbeitern umgeht und mit Menschen die die Entwicklung gerade beimTesla gestartet haben hat ja schon einiges Seines Egos gezeigt.
Nur so recht Glauben tu ich Ihm das nicht. Ich kenne ein paar Autisten und Asperger Personen und die sind doch ganz anders wie der Elon.
Für mich macht er das nur um weiter so herum reissen zu können und sich als Inteligenten aber mit wenig Emphatie ausgestetteten Menschen weiter vorzudrängen ohne Rücksicht auf Verluste. Man verzeit Ihm ja solche Ungeschicklichkeiten , er ist ja der Mann mit dem Syndrom.

Happy Amps Christian
 

JRehm

User
Zuletzt bearbeitet:
Ja sind alles Alternativen aber wird wohl auch nicht auf das Wohlwollen der Grünen treffen.
Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege aber Methanol wird soweit ich weiß, aus fossilen Brennstoffen oder Biomasse erzeugt.
Biomasse wäre noch die sinnvollere Alternative, wenn dafür keine Flächen zur Erzeugung von Lebensmitteln drauf gehen.

Wasserstoff genau so. Meist aus fossilen Brennstoffen oder über die Elektrolyse mit den einhergehenden Verlusten.
Dazu braucht es aber große Flächen mit Solarpanels. Dann muss das noch verflüssigt und transportiert werden und wird dann in einer Brennstoffzelle wieder in Strom gewandelt, was auf dem ganzen Weg wiederum mit hohen Wirkungsgradverlusten behaftet ist.

Ich denke immer noch, dass man mit Leichtbau und weiterer Optimierung der Verbrennungsmotoren noch einiges raus holen könnte.
 
Hi Hans Willi,

eine Version hast Du noch vergessen, auch Verbrenner aber den Wasserstoff direkt verbrennen. Am Ende wird nur auf den Preis geschaut und wenn man H2 in großen Mengen billigst herstellt geht es auf. Akkus sind und bleiben zu Teuer. Und die Herstellung ist auch nicht besser.
Toyota Wasserstoffverbrenner Rennwagen als Testträger, https://www.auto-motor-und-sport.de...2Od5xPE1SFBd92xG_wJPLfsITUA6foOhhSoYu8-cTVNTc



Happy Amps Christian
 

Ost

User
Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege aber Methanol wird soweit ich weiß, aus fossilen Brennstoffen oder Biomasse erzeugt.
Ich denke, DU musst das ganze Video ansehen.
Das erklärt dann einige Deiner Fragen.

Ich hab das übrigens nicht unbedingt deswegen gepostet, weil das Gumpert System so toll ist,
sondern weil man sieht, wie mit alternativen Ansätzen umgegangen wird.

Das System ist in einen ganz normalen E-Smart eingebaut und ermöglicht ein vielfaches an Reichweite, ohne an die Steckdose zu müssen, betankt wird wie bisher auch mit Zapfhahn.
Ganz sicher ist DAS jedoch auch nicht DIE Lösung für jedermann.
Wer z.B. mittels seines eigenen Solardachs und Akkuspecihern sein Elektroauto aufladen kann, der braucht über so ein System nicht nachdenken.
Wer das aber nicht kann und extra zu einer Ladesäule fahren muss, für den wird das interessant.
Und für die sonnenreichen Staaten in Afrika und Arabien......bietet die Produktion von regenerativ erzeugtem Methanol weitere Überlebensmöglichkeiten für "after Oil".
Und aus alter Plaste kann man es auch gewinnen......unser altes Plastik ist wo? ;)
Also schon dort!

Aber auch hierzulande, bei 3fachem Ausbau der Windenergie (die man wenn es bläst nicht braucht) kann man die erzeugte Energie so speichern....anstatt andere dafür zu bezahlen daß wer den Striom abnimmt.
 
Oben Unten