Extra 300 2,07m von Modell-Expert

Gast_21008

User gesperrt
Hallo,
ich habe gestern ein neues Projekt gestartet. Und zwar kam eine Extra-300 von Modell-Expert frei Haus aus Östereich zu mir. Nun bin ich eifrig am Bauen.
Angetrieben wird sie von einem DL-50 sofern er irgendwann mal eintrifft.

Steuern werde ich die Kiste mit meiner FC-28 auf PCM.
Und da schon meine erste Frage:
Kann ich die Empfängerantenne im Heck verlegen? Nachteilig sind da die Stahl-Bowdenzüge für das Seitenruder und die Waagerechte Verlegung, oder macht das nix?
Wäre eine Alternative eine Stabantenne auf den Rumpf zu schrauben? Falls ja, wird die Kabel-Antenne dann eingekürzt?

Ich habe keinen Baubericht zur Extra von Modell-Expert gefunden, besteht Interesse an ein paar Fildern?

Grüße

kmpec
 
tach zusammen,

klar wollen wir Bilder!

Ich habe, als ich noch 35 MHZ geflogen bin, die Anordnung mit Stabantenne immer als optimal empfunden, sofern man das Wort überhaupt für 35 MHZ verwenden kann:D

Nu aber mal wieder Ernst. Wenn Du eine Stabantenne verwendest, musst du das Antennenkabel um die Länge der Stabantenne kürzen.

Gruß
Markus
 

Gast_21008

User gesperrt
Alles klar, danke! Dann muss ich mal sehen wo ich die Stabantenne anbringe... denn der Rundbogen ist ja nur aus dünnem Balsa :rolleyes:
Muss ich wohl eine Verstärkung einkleben... wieder ein paar Gramm mehr *grml*

Bilder von dem Schmuckstück kommen dann morgen (mein Motor hoffentlich auch ;-) )
 

Gast_21008

User gesperrt
Hier schonmal ein paar Bilder:















Mehr wenn es was zu sehen gibt.


@Mod: Bitte mal in "Kunstflug" verschieben, da ist der Fred besser aufgehoben, oder?
 
tach zusammen,

sehr schönes Modell, gefällt mir richtig gut. Bitte unbedingt weiter berichten.

Zur Befestigung der Stabantenne kannst Du auch von innen 2 kleine Lagen GFK nehmen. Das wiegt kaum etwas und hält. Hatte ich bei meiner LEKI auch gemacht. Vor allem wegen der runden Rumpfform m.E. besser geeignet als nen Stück Holz.

Gruß
Markus
 
Hi,

ich setz die Stabantenne immer auf den Spant drunter und mach in den Rücken nur ein Loch rein wo die Antenne dann so zur Hälfte mindestens raussteht.

Gruß, Ralf
 
Dann muss ich mal sehen wo ich die Stabantenne anbringe... denn der Rundbogen ist ja nur aus dünnem Balsa
Muss ich wohl eine Verstärkung einkleben... wieder ein paar Gramm mehr *grml*
Ich löse das Problem folgendermaßen:

CIMG7084.JPG

Das Sperrholzbrett ist noch nicht verklebt und ausgerichtet ;)
 

Gast_21008

User gesperrt
Ich hab das Problem nun anders gelöst. Und zwar kann ich keinen Stag einkleben, da sich unter dem Bals noch eine 10mm Styropoorschicht befindet. Ich habe nun ein Stück biegsames (Abachi?) Holz eingeklebt. Das hatte ich noch von meinem Senderpult übrig. Damit habe ich nun genügend Halt für die Stabantenne.

Laut Packetverfolgung sollte auch mein DL-50 heute eintreffen... der Prüfstand wartet schon drauf! (ich auch ;-) )

Übrigens, das S3001 auf Seite ist nur provisorisch, DS8081 sind bestellt.

Hier noch ein Bild vom Motordom:
 

Anhänge

Gast_21008

User gesperrt
Kaum zu glauben, aber der DL-50 ist da! :)
Nach der bösen Überaschung, dass dem Packet keine Zündkerze bei lag kam gleich die zweite und dritte Überaschung.

Und zwar ist der Motorträger 40 (in Worten: Vierzig!)mm zu lang :eek:
Naja, halb so wild, das kriege ich hin.

Aber nachdem ich mir beim Motoradhandel eine Kerze besorgt hatte und den Motor auf den Prüfstand schraubte war ich doch sehr überascht...
MANN IST DAS TEIL LAUT! Mit dem Standard Muffler jagen die mich vom Flugplatz...
Die "Pitts-Style-Muffler" Sollen ja auch nicht grade leise sein. Zudem gibt es wohl termische Probleme damit. Also was tun? Einen Edelstahltopf verbauen? Wo?
Im Rumpf ist kein Platz... glaube ich...

Wie macht ihr das?

Gruß
David
 

ppb

User
Hi David,

da hast Du ein echtes Problem. Mein DL50 läuft auch gerade mit dem orig. "Schalldämpfer" ein. Dazu gehe ich mit dem Testbock weit ab aufs Feld neben eine stark befahrenen Straße. Nur da traue ich mich den DL laufen zu lassen.

Wenn ich mir die Bilder von Deinem Rumpf ansehe, so wird das eine Aufgabe einen ordentlichen Dämpfer rein zu bekommen. Aber ohne wirds in D sicher zu laut zum Fliegen. Jedoch sollte sich der Aufwand in jeder Hinsicht (Lautstärke, Leistung, Temp.-Verhalten, ...) lohnen!

Die Extra scheint für den USA-Markt konstruiert zu sein. Die machen sich da nich ins Hemd wenns ein wenig lauter is.

Patrick
 

PW

User gesperrt
Hallo,

das ist das Problem. Mit den US Mufflern brauchst Du hier nicht zu fliegen; da eben viel viel zu laut. Aber das weis man doch eigentlich.

Dein Modell ist aber nicht für den Einbau eines gescheiten europäischen Dämpfers konzipiert.

Du wirst nicht daraum herum kommen, den Rumpf so umzubauen, dass Du einen gescheiten Dämpfer einbauen kannst. Hoffentlich ist dieses möglich und es sitzen keine wichtigen Spanten im Weg, die dem Rumpf Stabilität nehmen etc. Ferner mußt Du darauf auchten, dass Du die korrekte Länge des gesamten Abgassystems unterbringen kann, auch darauf, dass Du den Krümmer noch unter die Haube bekommst. Könnte sogar sein, dass Du deswegen den gesamten Motor anders einbauen mußt.

Es gibt nur wenige Importeure, die hierauf achten. Z.Bsp. Freestyle RC mit der 2,23 m YAK. Da ist alles unter der Folie sogar für den Einbau eines Resorohres fertig. Nur Folie wegschneiden und fertig; dauert 5 Minuten.

Das wird bei Deinem Modell so einfach nicht werden. Ferner stellt sich die Frage - neben dem Thema Stabilitätsverlust der Rumpfkonstruktion -, ob Du überhaupt hier die passende China Folie bekommst.

Ich glaube nicht und schon stehst Du mit einem neuen Modell auf dem Schlauch.

Gruss

PW
 
Hi,

China Folie gibts bei der Hobbyshoppingmall in D.

Den Tank würde ich in den SWP setzen, dann hast du auch ( zumindest wie es auf deinen Bildern aussieht ) genug Platz für nen Dämpfer.

Leider ist das wirklich bei den ganzen Chian ARF`s ein Problem mit dem Dämpfer / Rohr - nur wenige Hersteller planen da was ein.

Habe schon das Gefühl das die alle für E-Modelle planen :(

Gruß, Ralf
 

PW

User gesperrt
Hallo,

ne, die planen nicht für Elektro Antriebe, sondern für "lautes Fliegen".

Und das Vorsehen eines gescheiten Dämpfer oder Resoeinbaues ist eben herstellungstechnisch aufwendiger. Kostet "Gehirnschmalz" bei der Konstruktion und eben mehr Zeit bei der Produktion = Modell würde teurer.

Manche China Modelle sollte man vor einem Kauf genaustens untersuchen (also ob ein deutscher Dämpfer eíngebaut werden kann) und sich nicht einfach immer vom Preis blenden lassen.

In einem fertigen Holz/Folienflieger jetzt einen gescheiten Dämpfereinbau zu realisieren, ist eben aufwendig, da ich vielleicht wichtige Spanten entfernen muss und so den Rumpf vorne instabil mache. Dazu eine gescheite Abschottung des Dämpfern sowie eine gescheite Kühlung des Dämpfers zu erreichen ist nicht so einfach.



Gruss

PW
 
PW schrieb:
...ob Du überhaupt hier die passende China Folie bekommst....
Hi Peter,

wer sagt Dir denn, dass der Flieger mit "China-Folie" bespannt ist?
Bei den Thundertiger "ARF China Großmodellen" (Yak und Katana) wird z.B. nur Oracover verwendet. Die gibts an jeder Ecke nach zu kaufen.
Wieso sollte es nicht auch bei seinem Modell so sein?
Und ein paar Spanten zu entfernen und durch welche zu ersetzen, die für den Dämpfereinbau von Nöten sind, ist doch wohl auch nicht das Thema. Dauert halt ein paar Stunden länger, aber problematisch ist das nicht.

Mal doch nicht immer den Teufel an die Wand, nur weil jemand sein Modell nicht von Delro, oder sonstigen, gekauft hat! Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Und die fliegen sogar auch!
:D ;)
 
kmpec schrieb:
...Und zwar kann ich keinen Stag einkleben, da sich unter dem Bals noch eine 10mm Styropoorschicht befindet. ...
Ja und? Wieso sollte man diesen kleinen Zwischenspant, der ausser der Antenne die nix wiegt, nichts zu halten hat, nicht an dem Styro ankleben können? Wie ist den die Balsabeplankung auf dem Styro fest? Genagelt, oder mit Schrauben und Dübeln?
:rolleyes:
 

Gast_21008

User gesperrt
Hallo,
zunächst einmal vielen Dank für die rege Beteiligung! Ich bin etwas neu auf dem Sektor. Ich habe zwar schon flieger (gehabt) in der Größe, nur bisher immer gebraucht und bereits bis auf RC-Komponennten fertig gebaut. Daher habe ich bei der Anschaffung diesen wesentlichen Punkt übersehen. Aber so muss eben jeder seine Erfahrungen machen.
Aber da das Problem ja nun da ist, muss es gelöst werden.
Die "China-Folie" ist ja mal gar nicht von Nöten, da ich inzwischen rausgefunden habe, dass der Flieger von der Firma "Planes Plus inc." ist. Und die haben ihren Firmensitz im schönen Staate Illinois (USA). Und die Ammis kümmern sich ja nicht wirklich um die Lautstärke ihrer Hobbys.

Wie dem auch sein, ich habe mal ein paar weitere Bilder für euch:











Es müsste also ein Dämpfer sein, der 50mm Durchmesser. Dann würde er zumindest unter dem Motordom ohne Probleme einzubauen gehen.
Die Länge wird aber schon problematischer, da zum einen Die Fahrwerksverschraubung und zum anderen das Steckungsrohr im Weg ist.
Den Dämpfer schräg nach oben setzen?? hmm..

Ich bin für jeden Rat dankbar, bei Zimmermann und Krummscheid sind die Dämpfer mit ~330mm mächtig lang!

Gruß

David
 

Gast_21008

User gesperrt
Nachtrag

Ich habe eben bei MTW einen kurzen Dämpfer für DA50 gefunden. Durchmesser 70mm, Länge 235mm.

Ich würde ihn unterbringen können, wenn ich wie auf folgendem Bild ausklinke:


Was meint ihr zur Stabilität? Wärmeentwicklung?:rolleyes:
Er würde kurz vorm Steckungsrohr enden.
Einen Krümmer dafür zu bauen dürfte nicht das Problem sein.

Danke

David
 

PW

User gesperrt
Hallo Olaf,

immer ruhig bleiben:

wenn Oracover drauf ist, dann ist das ja schon mal gut. Nur viele Bewerber schreiben, dass Oracover Folie und drauf wäre, aber es ist China Folie.

Gab ja mal eine dicke Abmahnwelle der Firma Lanitz gegen solche Firmen.

Im übrigen habe ich weit und breit nichts von Delro geschrieben; Delro baut keine Stäbchen/Folienflieger wie Du weißt. Den Hinweis verstehe ich gar nicht.

Deswegen habe ich das Modell verglichen mit der YAK 54 88 inch von fressstyle-rc bzw. extrem Flight. Diese haben eben bei der Konstruktion des Modelles mitgedacht und alles für den Einbau eines gescheiten Dämpfers/Rohres vorgesehen. Ich vergleiche China Flieger nicht mir Hight End Flieger; sind ja schon völlig anders in Punkto Preis.

Klar kann man Spanten rausfräsen, aber ob das so an einem fertigen Flieger Spass macht ??

Ich erwarte von einem fertigen Flieger, dass ich da auch einen gescheiten Dämpfer einbauen kann, ohne alles umzubauen.

Machbar ist das selbstverständlich.


Gruss

PW
 
tach zusammen,

ich habe ja das gleiche Problem bei meiner Pitts von Frankenmodellbau. Die ist für nen ZG 62 mit Sereindämpfer gedacht. Deshalb haben sich die bei Frankenmodellbau auch keine Gedanken um nen Dämpfereinbau gemacht. Ist aber doch bei so einem großen Flugzeug kein großes Problem.

Ich werde auch den TD 75 k von MTW nehmen. Aber Du weißt schon, dass der für nen DA 50, also wohl auch für den DL 50, ne Krümmerlänge von 22 cm! braucht.

Ich habe deshalb den Motorträger, der etwa so aussah wie der bei dieser Extra, entfernt und baue gerade einen neuen, damit ich den Krümmer unterkriege. Sonst passt das nicht mal unter die Riesenhaube der Pitts.

Gruß
Markus
 
Oben Unten