• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F-19 AURORA PROJEKT erste RC -Version in der Welt für 90 bis 120 Impeller und Turbine

ePower

User
Salü Markus

Was sagst Du dazu, da Du ja der Spezialist schlecht hin bist??
Schmeichler :D

OK, im eingebauten Zustand macht der gemessene Schub durchaus Sinn und wir können Deinen Namensvetter Markus (den Impeller Calculator Autor) weiterleben lassen ;)

Wenn ich mich richtig erinnere, hat das Raffale Schubrohr einen Auslass von ca. 86% FSA. Somit ergibt sich ein rechnerischer Standschub von 3287g. Die Verluste von Einlauf und Schubrohr über den Daumen gepeilt 12-15%. Dann bleiben 2850g. Deine Waage scheint also zu stimmen :D

Mega22-40-2.jpg

In der Umkehrung gilt: Zum angestrebten Schub addierst Du 15% . Das ist der Schub, den Du im Calculator erreichen musst, damit der angepeilte Schub im Modell erreicht wird. Willst Du also im Modell 3,5kg Standschub haben, musst Du ca. 3,5kg * 1,15 =~ 4kg Schub im Calculator angezeigt bekommen.

Habe dann mal nachgesehen 8s und einen Motor mit 915 U/min bin ich bei 75A 3,7kg Schub nicht eingebaut????.
Was wäre der Schub dann Eigebaut?
Das wären dann entsprechend 3,7kg - 15% = 3,15kg

Gruss - Norbert
 
Hallo Norbert,
vielen Dank für die ausführliche Antwort, werde es mir über Ostern überlegen was ich mache.

Wünsche Dir
ein schönes Osterfest mit fielen Flugstunden.;)

Gruß
Markus
 

Tank

User
ICH!!! :rolleyes: :cool:
ich hab den Film extra aufgenommen, da ich den Talon bauen will.
Könnte es da Probleme geben wg. Seitenleitwerk, welches beim Talon ja wirklich mehr als Flach ist? Und das Ding als V-Leitwerk zu bezeichnen, trifft die Sache ja auch net grad. Wie sieht das dann beim Fliegen aus. Gäbe es da Probleme wg. Stabilität?
Oder anders herum: Könnte man durch Hoch- oder Herunterziehen der Flächenenden nicht den gleichen Effekt erzielen wie bei einem Seitenleitwerk?
In etwa wie ein Bogen (nach oben oder unten)

Ich verfolge diesen thread schon eine Zeit lang. Super Arbeit, Markus!
 
Hallo Tank,

Danke!
Wenn Du den Talon bauen willst, könntest Du von Act einen Bat-Flieger aus Elapor zuerst testen und verschiedene Parameter ändern und versuchen wie das Ding dann fliegt.Die Tragflächen sind auch nach unten.

Kosten und Aufwand sind dann vorerst mimimal.;) .

Habe hier noch ein paar Schmanckerl-Design-Photos:D

Gruß
Markus
 

Anhänge

Tank

User
;-)
die Bilder hab ich auch alle.

Ich mache mir halt Gedanken über die Stabilität beim Geradeausflug, wenn das Seitenruder nicht so ausgeprägt ist wie es typischerweise bei einem Flieger sein sollte.
Ganz ohne Seitenleitwerk geht ja net, oder?
Ich will das ganze vorerst aus Depron machen und dann weitersehen.
 
Hallo Tank,

wenn Du die Tragflächenenden nach unten biegst hat das einen ähnlichen Effekt, siehe die Horton die hat überhaupt nichts.
Oder schau mal Stargate SG1 an, die haben auch so Gleiter wo die Tragfläche nach unten gehen.
Jetzt kannst Du sagen fiction ,war die Aurora nicht auch fiction?.
Fröhliches grübeln wünsche ich Dir ,und ich hoffe ich sehe bald mal ein Depronprototypen.:D

Gruß
Markus
 

Tank

User
Hallo,
ja, probier´ ich einfach mal.
Der ACT BAT sieht ja heiß aus.....
Danke für die Tips. Jetzt aber zurück zum Aurora. Viel Glück noch. Ich schau wieder vorbei.

Gruß
Frank
 
Hallo Leute,

die Aurora ist fast fertg für das Einfliegen ohne Fahrwerk,
bin auch schon am Cockpit - Rumm-Machen .

Habe mir auch schon überlegt ,daß ich den Prototypen
umbaue und zwar auf 2 mal 2W25 und 6s.
Die Seitenleitwerke und Tragflächen habe ich schon entfernt.
Den Einlauf werde ich rausschneiden und glätten, dann den Einlauf nochmals im Vakuum laminieren.

Gruß
Markus
 

Anhänge

Aurora

Aurora

Hallo Marcus,
ein sehr interessantes und konsequent durchgezogenes Projekt !! Meinen großen Respekt.:) :) :)
Bin sehr neugierig was für eine Geschwindigkeit Dein Setup bringt. Zu den Motoren ist zu sagen das Du schon darauf achten solltest das die Dinger im günstigen Wirkungsgrad laufen sollten und da ist Lehner,Neu,Pletti fast unschlagbar.
Halte alle Daumen das es richtig Power bringt.;)
MfG
Peter,Hi Amp
 
hi,

also das cockpit ist ja echt der hammer! ich glaub du bist entweder nen Freak oder nen Naturtalent....:D

Respekt mein lieber Herr Flugverein!!!
 
Hallo Leute,

Freak !,bin ich glaube keiner, aber ich habe einen Hang
es so gut wie möglich zu machen.;) .
Soll ja auch was fürs Auge sein.

Nun habe ich das Cockpit verklebt,
und habe gleich eine zweite Haube angepasst die
ich zum Einfliegen verwende.
Da ich die Befestigung mit Magneten gemacht habe
ist es sehr einfach gewesen eine zweite Haube auf zu
passen.
Die Lufteinlässe habe ich auch noch gemacht.
Ein Hoch dem ABS- Werkstoff.:D

Cockpit08 011.jpg


Gruß
Markus
 

Anhänge

hi,

soweit ich das bisher auf den bildern gesehen habe hat er den schriftzug in die Form mit abgebildet- halt aus dem Urmodell übernommen...

ist das problematisch oder sehr gut (gelungen)? oder stört es dich von der optik? an der stelle müsste der Rumpf dünner sein denk ich mal oder?

grüße

Kai
 
Hallo Christian und Kai,

Ja der Schriftzug ist im Urmodell gemacht worden,
und in die Form übernommen worden.
Überall wo am Rumpf Kannten oder Tetails sind habe ich es mit
Baumwollflocken vor dem Laminieren mit der Matte
verstärkt.
Also am Schriftzug ist es besonders stabil.

Grüße
Markus
 
Oben Unten