Flächenbefestigung per Klebeband-eure Erfahrungen?

Delion

User
Hi,
bin grad am Konstruieren euner 1,5M Hangfräse und bin am überlegen,wie ich die Flächenbefestigung mach.Der Erwin 2m hat ja eine Befestigung mit Klebeband,beim SRTL wird die Fläche ja sogar komplett nur mit Gewebetape gehalten.Wenn man da bei den Landungen mal ungewollt schlecht aufkommt soll das Klebeband ja angeblich reißen.Hält diese Art von Flächenbefestigung auch härtestes DS aus.Schließlich fliegen die mit dem SRTL ja bis zu ca. 350km/h.Ist die Fläche da auch richtig präzise und steif drauf oder kann man die hin und her wackeln??Was habt ihr für Erfahrungen mit dieser Art von Flächenbefestigung???

mfg
Nils
 

Laminatorikus

Vereinsmitglied
Hallo Nils!

Ich flieg den SRTL, bei dem wir die Fläche einfach stmpf aufgelegt und festgetapt, 3x rumwikeln mit Tesagewebetape hält bombenfest, zu Zeit hält unser Kollege Patrick den Eurparekord mit dem SRTL und der liegt bei 380kmh, das alles mit Gewebetape.

Bei Bumslandungen kann dir aber das Gewebe den Flieger retten.

Meine SRTL-s fliegen mit bis zu 3,2kg Abfluggewicht, demnächst bekomme ich ne Doppelkohleversion die Abflugbereit 3,7kg wiegen wird, Stürzflüge von aus der Sichtgrenze mit anschließendem Rumturnen hält das Gewebetape ohne Bedenken aus.

Für mich ist das die beste Art eine Fläche zu befestigen.


Grüße, Memo

P.S. SRTL tut nicht fliegen, SRTL rennt:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Horbi

User
Hallo Nils,

meine Flieger von Sport Klemm haben auch die Befestigung mit einer Bandtasche (Klebeband von Tesa) und das hat sich dort bestens bewährt. Ich hatte schon die ein oder andere unsaubere Landung, wo sich dann einfach das Band verformt hat und sonst weiter nichts passiert ist.

Ich vermute, dass in diesen Fällen mit einer Schraubbefestigung wieder einige Euro`s fällig gewesen wären.

So habe ich mir eine neue Bandtasche gemacht, das war`s.

Gruß
Horst
 

Laminatorikus

Vereinsmitglied
CHP schrieb:
OT: Kein Wunder, dass die Lieferzeiten so lang sind. Hast du ein Abo für den SRTL abgeschlossen? :D:D:D
Offtopic!

Jep, Dauerabo:D, von schönen und guten Teilen kann mann nicht genug haben.

Die Lieferzeiten sind doch kein Problem, wenn du alle 3 Monate einen bestellst bekommst du alle 3 Monate einen geliefert;) .

Ich hab heute schon mit meiner Brunhilde diskutiert ob ich "Objektophil" bin, und mein Objekt der begierde der SRTL sei.

Grüße, Memo
 

Gast_8281

User gesperrt
Servus Nils,

du schreibst, dass du am überlegen bist, eine eigene Hangfräse zu bauen. Dann wird die Flügelkonstruktion wie beim Sport Klemm oder Thomas Nothdurft verwendet ganz gut sein. Ist also einfacher zu bauen.

Zudem hat mir die Flächentasche am SRTL schon mal schlimmeres verhindert, als ich die Landung vermurkst hatte. Dabei schert der Flügel einfach ab und einzig eine neue Tasche muss angefertigt werden (Tesa 4104). Materialkosten von ein paar Cent entstehen somit... ist doch ne Alternative im Gegensatz zu nem neuen Rumpf oder ;)

Gruß
Mäddis
 
Zurück zum Ursprungsthema :)

Ich habe da wohl als einziger mal schlechtere Erfahrung gemacht. Fast ein Jahr gings gut. Die Klebebandbefestigung der Tragflächen. Aber dann hab ich mal die Fläche gereinigt und mit Autopolitur (Fehler 1) versiegelt. Sie glänzte wunderbar. :D :rolleyes:
Und dann ab zum Fliegen :D . Wind war etwas stärker, aber was solls (Fehler 2). Nach ca. 20 min wilden rumturnen rutsche das Klettband ab. Politur war wohl doch zu glatt. :eek: :( Aus 20 m senkrecht nach unten. Im Sturz hatt ich einen "Drehflügler" :) .

Was ich damit sagen will. Klebeband ja - aber polieren nein.

Andre
 

-Bob-

User
@Andre,

ich glaube, du bist bestimmt nicht der einzigste! Ich dachte Arne hat´s auch mal geschaft ;)
Einfach das richtige Gewebeband nehmen oder sogar Glass wenn's härter wir beim Fliegen....

Die Gewebe-Band Befestigung bringt noch extra viel beim SRTL da es ein T-LW ist und damit die Kräfte bei der 'etwas unglückliche' Landung (schräg oder so) besser wegnimmt und nicht direkt auf dem Rumpf beim LW weiterleiten muss.

Tape ist echt empfehlungswert.... außer du magst die optische Änderung nicht am Rumpf:p

Gruss,

Bob
 
Gewebebandtasche?

Gewebebandtasche?

Moin moin,

ich verfolge diesen Fred mit Interesse. Wir befestigen/sichern unsere Flächen
auch per Klebeband (F3B-mäßig) aber hier scheint es um was anderes zu gehen? Wie sieht denn so eine "Tasche" aus ?

mit neugierigem Gruß
 

Laminatorikus

Vereinsmitglied
Hallo Kalle!

Hier ist ein >Link< zum Sport-Klemm, auf der Videoseite ist ein Video mit dem Namen "Bandring erstellen" das erklärt alles.

Grüße, Memo
 

Arne

User
Moin,

ja, meine SRTL hat damals mal im DS die Flügel abgeworfen...Tapewickel gerissen!
Aber: Das war meine Schuld! Ich hatte an dem Tag mit Tesa abgeklebt, weil wir eine Fotosession geflogen sind und das dann unauffälliger ist.
Erstens habe ich daran beim anschließenden Dizzen nicht mehr gedacht und zweitens war ich irrtümlich der Ansicht, dass Tesa sehr reißfest sind. Fast alle Tesa-Sorten (einschließlich der originalen) sind das aber nicht! Wie ich an dem Tag schmerzlich und nachher durch diverse Reißtest herausbekommen habe.
Also ein reiner Anwenderfehler. Bitte wie vorgesehen immer Gewebetape benutzen. Oder wenn´s ganz hart kommt das glasfaserverstärkte.

Anonsten hat diese Art der Flügelbefestigung Vor- und Nachteile wie fast alles. Viele Vorteile, die hier schon beschrieben wurden.
Nachteil für mich ist z.B. das temperaturabhängige Verhalten des tapes. Das kann bei sehr tiefen Temperaturen seine Klebkraft verringern und bei sehr hohen temperaturen fängt der Kleber u.U. an zu schmieren.
Je nach Anformung zwischen Rumpf und Flügel ist der Sitz auch nicht immer zu absoluten 100% derselbe. Beim SRTL hat das aber nie gestört und keinerlei Auswirkungen gehabt.
Für eine reine Hangflugkonsruktion würde ich diese Art der Befestigung wählen, in der Anformung allerdings noch einen Formschluß (der das Abscheren des Flügels nicht verhindert) einbauen.

Gruß Arne
 
Oben Unten